PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fasten und Sport ?



Polar_stern
01.03.2009, 22:12
Hallo Leute,

ich habe in letzter Zeit überlegt auch mal 2 Wochen zu Fasten. Muss mir darüber noch ein paar Informationen durchlesen um auch nichts falsch zu machen, aber hier vorab erstmal eine Frage;

Wie sieht es aus mit Sport beim Fasten ?? In welchem Maße ist das erlaubt ? oder sollte man lieber ganz drauf verzichten??

Danke schonmal im Voraus fürs Antworten :)

Leomie.
02.03.2009, 12:45
Hallo Leute,

ich habe in letzter Zeit überlegt auch mal 2 Wochen zu Fasten. Muss mir darüber noch ein paar Informationen durchlesen um auch nichts falsch zu machen, aber hier vorab erstmal eine Frage;

Wie sieht es aus mit Sport beim Fasten ?? In welchem Maße ist das erlaubt ? oder sollte man lieber ganz drauf verzichten??

Danke schonmal im Voraus fürs Antworten :)

..geht schon..am Anfang gut..später schon sehr schwer..

ich hatte Schwindel..und hab dann das Sporteln gelassen..

Lillybett
02.03.2009, 12:54
Hallo Polar-stern

Ich kopier dir mal eine Empfehlung hier rein:



"Fasten und Sport
Fasten und Sport
Ein leichtes körperliches Training wie Gymnastik, Schwimmen, Wandern oder Laufen ist während einer Fastenkur enorm wichig! Die Bewegung dient der Stabilisierung deines Kreislaufs und deiner Fitness und verhindert vor allen Dingen einen verstärkten Abbau von Muskeleiweiß ...

Erfreulicherweise wirst du natürlich auch bei ausreichender Bewegung während des Fastens mit hundertprozentiger Sicherheit mehr Fett loswerden als jemand, der während der gesamten Fastenkur einfach nur faul auf der Couch herumgammelt.

Mal ganz davon abgesehen, dass Dauer-Faulsein nicht nur während des Fastens zu schweren gesundheitlichen körperlichen und geistigen Problemen führen kann!

Nun solltest du es aber auch nicht gleich übertreiben mit der Bewegung ... ein täglicher Marathon braucht es nicht zu werden ... Es ist wichtig, dass du dein individuelles Gleichgewicht findest zwischen Bewegung und Ruhe.

Außerdem solltest du beachten, dass du dich in den ersten 1-3 Tagen der Fastenkur noch etwas schonen solltest und sportliche Aktivitäten nicht übertreiben solltest, da sich dein Blutzuckerspiegel und dein Säure-Basen-Haushalt zunächst langsam an die neue Situation gewöhnen müssen. Extremsport kann in diesen Anfangstagen zu einem starken Abfall des Blutzuckerspiegel und zur kurfristigen Säureüberschwemmung im Körper führen. Ein tägliches Glas mit frischem Obstsaft sorgt hier im übrigen vor.

Sind diese ersten drei Tage vorbei, kannst du in der Regel, wenn du ohnehin ein sportlicher Mensch bist, deinen gewohnten Trainingsrhythmus ohne Beeinträchtigungen wieder aufnehmen.

Zählst du dich jedoch eher zu den "Ich-beweg-mich-lieber-nich'-Typen", dann wiederum solltest du dich langsam an eine Sportart, die dir gefällt rantasten und es nicht gleich mit dem Training übertreiben. Und es gibt wahrhaftig soooo viele Sportarten, dass bestimmt auch eine für dich dabei ist, die dir Spaß machen wird.

Fakt ist jedenfalls, dass durch körperliche Betätigung, dein kompletter Stoffwechsel in Schwung gerät! Und ... ganz besonders ... die Fettverbrennung bei Menschen mit Übergewicht läuft dann auf einem wesentlich höherem Niveau!

aus: dreimaldaswpunkt Heilfastenkur.de


Etwas Wohlfühlbewegung ist immer gut. Die Dosierung ist wichtig!


Lillybett