PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oh verkehrte Welt...



Inaktiver User
24.02.2009, 21:23
Hallo!

Wenn es das falsche Forum ist, bitte verschieben!

Ich versteh nur grad die Welt nicht mehr! Eine Bekannte, 21 Jahre alt, 3 Kinder im Alter von 3 Jahren und 9 Monaten (Zwillinge) hat sich vor 4 Wochen von ihrem Ehemann getrennt!

Jetzt hat sie wieder einen Partner gefunden! Setzt sich für täglich 2 Stunden an den PC und lernt einen Typen kennen. Alles läuft perfekt. Er ist Mitte 20, studiert und hat sich bis über beide Ohren in sie samt Kids verliebt!

Das kann doch nicht sein?! Mir kann man 100 Typen hinstellen und ich pick mir garantiert den falschen Kerl raus!

Und sie?! Mit 3 Kinder, einem riesigen Berg Schulden und einem Mann der keinen Unterhalt zahlt, findet einen Kerl, mit dem alles so perfekt läuft!

Was läuft da falsch?! Irgendwie bin ich neidisch! :knatsch:

Sheilla
25.02.2009, 18:41
Hallo Wildcat,

das Gefühl kenne ich auch. An was es liegt, kann ich Dir leider nicht genau sagen. Allerdings habe ich die Vermutung, daß ich mittlerweile einfach zu hohe Ansprüche an einen möglichen Partner stelle und viele pot. Kandidaten innerlich schon aussortiert habe, bevor der andere überhaupt die Chance hatte sich selbst richtig zu präsentieren.

Inaktiver User
25.02.2009, 18:44
Das ist gut möglich. Ich vermute auch, dass ich potentielle Kandidaten schon vorher aussortiere...

Was sich eine Frau mit 3 kleinen Kindern wohl nicht so einfach leisten kann. Sie sollte keine zu hohen Ansprüche stellen...

Opelius
25.02.2009, 19:44
... oder es ist ihr gelungen, seinen Beschützerinstinkt zu wecken.

junifrau02
25.02.2009, 22:37
Vorausgesetzt, ich habe das richtig verstanden vom zeitlichen Ablauf her...vor 4 Wochen vom Ehemann getrennt und dann nach der Trennung einen Neuen gefunden.....Wenn dem so ist - wie kann jemand, den man dann maximal 4 Wochen "kennt" ein Partner sein??? Braucht's da nicht etwas mehr an Zeit dafür?
Sehr verliebt mag der junge Mann ja sein - aber hat er auch eine Vorstellung davon, was da evtl. so auf ihn zukommt? Wie viel vom ganz normalen Alltag hat er in dieser kurzen Zeit denn überhaupt schon mitbekommen?

Mit 18 schwanger, rd. 2 Jahre später noch Zwillinge dazu, einen riesen Berg Schulden und keine Unterhaltszahlungen, die ganzen Belastungen, die damit zusammenhängen....und dann einen Studenten über's Internet dazu (nix gegen Studenten, nix gegen Internet) - aber jetzt das alles zusammen...und dann nach maximal 4 Wochen von "perfekt" zu reden....da verstehe ich unter perfekt dann doch etwas anderes.

schtetel
25.02.2009, 23:17
Die ganze Geschichte wird doch wieder im Desaster enden. Wer mit 21 schon drei Kinder hat, ist schon mal ziemlich blöd. Dann einen neuen Mann über Internet kennenlernen, nach vier Wochen die "große Liebe", wieder völlig unrealistisch!!! Wetten, dass die beiden in Kürze noch ein bis zwei Kinder in die Welt setzen, die Beziehung geht dann bald in die Brüche. Sie setzt sich wieder vor's Internet, lernt einen Neuen kennen, neue Kinder, Ende der Beziehung.....usw., usw.

So jemanden muss man wirklich nicht beneiden!

Inaktiver User
26.02.2009, 08:00
Na, Du traust Dich ja was, schtetel! In der, stets auf political correctness bedachten, bricom solche Prognosen zu posten ist ja.....nunja.....:zwinker:

Aber im Ernst: ich würde die Bekannte auch nicht beneiden, würde aufhören, mich zu fragen, warum immer nur "die Anderen" Glück haben und ich nicht und würde einfach fröhlich drauflos leben!


Brava :smile:

Nadine1886
26.02.2009, 21:39
Ich frag mich doch gerade, was in dem Kopf von diesem Mann vorgeht???

Er mit Mitte 20, sie 21 und 3 Kinder? Tut mir leid, aber ich kanns mir nicht vorstellen, dass das was festes wird... Er studiert... Und wofür? Doch nicht dafür, dass er früher oder später sie und 3 fremde Balgen durchfüttern kann!!

Rotfuchs
27.02.2009, 09:06
Na na na, warum denn gleich so abwertend?

Blöd? Blagen? :ooooh:

Ich sehe die rosige Zukunft für dieses frischverliebte junge Pärchen unter diesen Umständen auch eher skeptisch, aber ich sehe keinen Anlass, so verächtlich auf die junge Frau herabzublicken.

beklamo
28.02.2009, 15:06
Ich würde sagen, wir reden da in 10 Jahren nochmal drüber.

Wenn die junge Frau dann immer noch mit ihm glücklich ist und das perfekte Familienmodell lebt, dann dürfen wir ein klitzekleines bisschen neidig sein (müssen es aber nicht:freches grinsen:).

Sollte das "Glück" bis dahin aber getrübt oder gar vorbei sein, dann packen wir den Neid wieder ein und tauschen ihn gegen ein "Schwein gehabt" ein. :freches grinsen:

Nadine1886
01.03.2009, 22:33
Sollte das "Glück" bis dahin aber getrübt oder gar vorbei sein, dann packen wir den Neid wieder ein und tauschen ihn gegen ein "Schwein gehabt" ein. :freches grinsen:

:freches grinsen:
Genau... Das machen wir...