PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spannring: Wie empfindlich ist der Diamant?



Kikiri
19.02.2009, 18:10
Hallo,

ich habe einen wunderschönen Brilliantring geschenkt bekommen :liebe:.

Er sieht wunderschön aus, aber nun bin ich etwas vorsichtig geworden:
Die runde Ringschiene aus Weißgold ist genauso breit wie der Diamant (4,3mm). Der Diamant ist nur in den Nuten der Ringschiene befestigt (an den oberen "Kanten".

Wenn ich den Ring auf ein Platte lege, berührt der Diamant die Platte von beiden Seiten. Oben (oberhalb des Plateaus) ist noch ein bisschen Platz, so dass er nicht hervorsteht.

Nun suche ich Erfahrungen:
Kann der Diamant einfach "herausfallen/brechen"?
Geht er kaputt bzw. zerbricht er, wenn man irgendwo gegen kommt?
Kann man den Ring beim Händewaschen anbehalten, oder muss er immer abgesetzt werden?

Muss ich etwas anderes besonders beachten?

Mit so etwas teurem habe ich bisher keine Erfahrungen:freches grinsen:

Fragende Grüße von
Kiki

Tabea
19.02.2009, 18:18
Ich habe einen Spannring so wie der oben in der Mitte (http://www.trauringe-onlineshop.de/media/images/spannringe-niessing.jpg) - da muss man gar nichts beachten - einfach tragen!

:smirksmile:

Tabea

Blickwinkel
19.02.2009, 18:18
nein, er geht nicht kaputt ... diamanten sind ziemlich hart, man könnte glas damit schneiden ... und ein brilli ist nix anderes als ein geschliffener diamant...

du kannst ihn beruhigt auch beim händewaschen anbehalten ... (ist jedenfalls weit sicherer als absetzen und liegenlassen :zwinker:) da passiert auch nach jahren nichts.

Kikiri
19.02.2009, 18:19
übrigens sieht er in etwas so aus:Spannring (http://www.christ.de/shop/produktbilder/large/99636157_g.jpg)
(http://bfriends.brigitte.de/foren/Spannring)

Kikiri
19.02.2009, 18:24
upps

Seid Ihr schnell :peinlich:

Während ich verzweifelt versucht (und es letztendlich geschafft) habe ein ähnliches Modell zu verlinken, wart Ihr schon fleißig :blumengabe:.

Und da kann keine Kante abbrechen :wie?:.

Ich trage ihn zur Zeit zum Angewöhnen erstmal nur Abends zu hause :peinlich:

Dadurch dass er so dick (rund) ist, ist es schon etwas gewöhnungsbedürftig - er steht eben etwas vor.
Und er soll auf keinen Fall irgendwie beschädigt werden :zwinker:

Liebe Grüße von
Kiki

Tabea
19.02.2009, 18:26
Und da kann keine Kante abbrechen :wie?:.

Ich trage ihn zur Zeit zum Angewöhnen erstmal nur Abends zu hause :peinlich:Nein, da geht nix kaputt. Und nur zum zu Hause tragen ist er echt zu teuer! :smirksmile:

Die Dinger gibt es ja nicht erst seit zwei Wochen!

Tabea

Petra53
19.02.2009, 20:01
Und da kann keine Kante abbrechen :wie?:.



Wenn an deinem Diamanten eine Kante abbricht - dann war es keiner. :zwinker:.

Kikiri
20.02.2009, 19:50
Hallo Petra,

also lt. Zertifikat kann ich mir schon ziemlich sicher sein :smile:

Aber Härte ist ja nicht alles: Spröde kann er ja trotzdem sein...

Ich hatte mal Erfahrungen als junges Mädchen mit Hämatit-Ringen.
Die waren ja nicht teuer, aber sie sind mir immer zerbröselt. Entweder bin ich irgendwo gegen gekommen, oder sie sind mir auf die Fliesen gefallen. Alle waren nach 1-2 Wochen kaputt:knatsch:

Auch einen Swarovski-Ring habe ich so mal gekillt.

Klar bin inzwischen erwachsen, aber nun wäre der Verlust richtig schmerzhaft...:peinlich:


Liebe Grüße von

Kiki

Karin11555
20.02.2009, 19:57
Hallo Petra,

also lt. Zertifikat kann ich mir schon ziemlich sicher sein :smile:

Aber Härte ist ja nicht alles: Spröde kann er ja trotzdem sein...

Ich hatte mal Erfahrungen als junges Mädchen mit Hämatit-Ringen.
Die waren ja nicht teuer, aber sie sind mir immer zerbröselt. Entweder bin ich irgendwo gegen gekommen, oder sie sind mir auf die Fliesen gefallen. Alle waren nach 1-2 Wochen kaputt:knatsch:

Auch einen Swarovski-Ring habe ich so mal gekillt.

Klar bin inzwischen erwachsen, aber nun wäre der Verlust richtig schmerzhaft...:peinlich:


Liebe Grüße von

Kiki


Ein Diamant kann nur von einem anderen Diamanten zerkratzt werden, von nichts sonst, und er zerbricht ganz sicher nicht.

Keine Ahnung was passiert, wenn man ihn mit einem Vorschlaghammer bearbeitet aber sonst ist er quasi unkaputtbar.

jethrotullpe
21.02.2009, 04:14
:liebe:Ich habe meinen schon 7 Jahre. Der Diamant ist kratz- und zerstoerungssicher. Ich lasse den Ring ca. alle 6 monate oder so beim Juwelier , der ihn uns verkauft hat, nachpruefen, ob er nicht lose geworden ist in der Fassung.

Das war im Kaufpreis als Service inbegriffen... Die reinigen ihn auch, und der Ring ist toll wie am ersten Tag.

Genauso wie der dazugehoerige Mann..

gajane
21.02.2009, 09:16
Hallo Petra,

also lt. Zertifikat kann ich mir schon ziemlich sicher sein :smile:

Aber Härte ist ja nicht alles: Spröde kann er ja trotzdem sein...

Ich hatte mal Erfahrungen als junges Mädchen mit Hämatit-Ringen.
Die waren ja nicht teuer, aber sie sind mir immer zerbröselt. Entweder bin ich irgendwo gegen gekommen, oder sie sind mir auf die Fliesen gefallen. Alle waren nach 1-2 Wochen kaputt:knatsch:

Auch einen Swarovski-Ring habe ich so mal gekillt.

Klar bin inzwischen erwachsen, aber nun wäre der Verlust richtig schmerzhaft...:peinlich:


Liebe Grüße von

Kiki

Spröde ist ein Diamant auf jeden Fall nicht! Der D. hat die höchste Härte (Mohshärte 10), es gibt nichts vergleichbar Hartes. Seine Schleifhärte ist 140 mal so groß wie die vom Korund(also Sapphir, Rubin). Der Diamant läßt sich nur mit Diamant schleifen. Aber er läßt sich vollkommen Spalten! Das bedeutet in der Praxis: wenn man z.B. mit einem Werkzeug beim Fassen die richtige Stelle trifft, kann er eben doch kaputtgehen.
Für Dich als Spannringträgerin würde ich aber keine Gefahr sehen. Es müßte schon z. B. ein schwerer Hammer auf die Rondiste fallen, um den Stein zu beschädigen. Und das ein Brillant aus dem Spannring fällt, habe ich noch nie erlebt. Ohne entsprechendes Werkzeug bekommt man den Stein nicht raus.
Beim Händewaschen würde ich aufpassen, nicht weil der Ring beschädigt werden könnte, sondern weil durch Seifenreste unter dem Stein dieser seine Brillanz einbüßt. Falls das doch einmal der Fall sein sollte, einfach mit einer weichen Zahnbürste und warmem Seifenwasser auswaschen.
Ich wünsche Dir viel Freude an Deinem besonderen Ring!

Inaktiver User
22.02.2009, 12:38
..ich trage einen, an dem eine von außen nicht sichtbare Sicherheitsöse vom Goldschmied angebracht ist..: das gibt mir ein besseres Gefühl..: doch es ist wohl recht unwahrscheinlich, dass sich der Brilliant löst..

Da mir jedoch ein anderer nicht geschlossener Ring mit zwei Brillianten am jeweiligen Ende durch ständiges Tragen leicht verzogen ist, bin ich froh um die Sicherheitsöse unter dem Stein.. : dass der Brilliant zerbricht, würde ich nie befürchten..: dann zerhaut es ja eher die Finger..: und darauf sollte man ja eh aufpassen..:blumengabe:

Ich würde wie jethrotullpe es erwähnte, den Ring regelmäßig beim Juwellier kontrollieren lassen..