PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Plötzlich stechende Rückenschmerzen



Sumpfhuhn75
16.02.2009, 20:56
Liebe Bricom Leserinnen,

ich hoffe auf einen Tipp von Euch: Ich kenne mich mit Rückenschmerzen nicht aus.

Seit heute morgen habe ich stechende Schmerzen unterhalt des rechten Schulterblattes - so heftig, dass ich kaum atmen kann.

Was kann das sein?

Muskelverspannungen habe ich öfter mal, aber nie so stark schmerzhaft.

Gestern bin ich in einem Lokal gesessen, die Türe hinter mir war offen. Kann es daher kommen?

Für Tipps dankbar,
Sumpfhuhn

brighid
16.02.2009, 20:59
kann sein, dass es eine sogenannte neuralgie ist.

also ein nerv der durch die kälte gereizt ist.

wärme drauf. und entspannen.

gut warm duschen, mobilat oder ähnliches zum einreiben. warm halten.

evtl schmerzmittel für die nacht und mind. 3 tage warmhalten.

sollten die schmerzen schlimmer werden oder nicht besser------------------------------dottore! aber pronto.

auch heute nacht!! was du immer tun kannst- das nächstgelegene krankenhaus, notaufnahme anrufen- fragen ab welcher symptomatik du sofort kommen sollst.

Inaktiver User
16.02.2009, 21:00
Sumpfi, um diese Jahreszeit hockt man nicht im Biergarten!!!

Wichtige Organe wie Hirn und Füsse sind dort nicht, also denke ich mal, dass du dir vielleicht aufgrund des Zuges eine starke Verspannung geholt hast. Mit anderen Worten: ich kenne mich auch nicht aus.

Gute Besserung!

Sumpfhuhn75
16.02.2009, 21:14
Danke euch:lachen:

Wärme ist mir angenehm...ich wusste nicht, dass man sich den Rücken verkühlen kann...:knatsch:

Grüssle,
Sumpfi *sucht die Wärmflasche...*

Fallballa
16.02.2009, 23:15
Ich schätze mal, Du hast Zugluft abbekommen.
Das kann verflixt weh tun!

Brighid hat Dir schon die richtigen Tipps gegeben. Wärme ist wichtig. Wenn Du hast - Rotlicht tut sehr gut. Du könntest auch eine Ibuprofen nehmen, wenns extrem weh tut. Aber so 2-3 Tage hat man meistens was davon.

Und wenn´s Donnerstag noch da ist - ab zum Arzt.

Wünsche Gute Besserung!

LG,
Fallballa

spatz
17.02.2009, 14:13
Ich tippe auch auf Zugluft - das kann so gemein sein :ooooh:.

Empfehlung: ein heißes Bad, am besten so was wie "Muskel-Vital-Bad", ich nehm am liebsten das von Tetesept, das vertrag ich gut und das wirkt auch prima. Danach einmummeln und für mindestens 1/2 Stunde im Bett ruhen und dann erst wieder was anderes machen (oder das Bad unmittelbar vor dem Schlafengehen nehmen und dann gleich im Bett liegenbleiben :freches grinsen:):

Gute Besserung,

Spatz

Sumpfhuhn75
17.02.2009, 17:53
Hallo,

danke Euch allen für die Tipps!

Ich bin jetzt beruhigt - ich hatte echt nicht gewußt, dass man von kalter Zugluft Rückenschmerzen bekommen kann!

Es ist heute schon besser (habe auf der Wärmflasche geschlafen...)

liebe Grüsse
Sumpfhuhn

Zuza.
17.02.2009, 21:11
Ich bin jetzt beruhigt - ich hatte echt nicht gewußt, dass man von kalter Zugluft Rückenschmerzen bekommen kann!

Doch, kann man. Und es tut tierisch weh. Meine zunehmend anfälliger werdende Körperpartie bei Zugluft ist der Nacken/Hals, da habe ich manchmal einen Bewegungsradius von gefühlten 2 cm nach rechts und links. Früher hatte ich ganz selten Probleme damit, aber ich bin empfindlicher geworden. :knatsch:

Was bei diesen Schmerzen wichtig ist, ist neben Wärme das Ausschalten bzw. Lindern des Schmerzes durch ein Schmerzmittel. Bei mir wirkt Ibuprofen immer gut, da es zusätzlich auch entzündungshemmend wirkt. Durch die Schmerzbekämpfung vermeidet man, dass man durch Schonhaltung die Muskulatur zusätzlich verkrampft, was den Schmerz noch verstärken kann. In diesem Falle bitte kein heldenhaftes "ich nehme keine Schmerzmittel, das geht auch so weg", man tut sich damit keinen großen Gefallen.

Sumpfhuhn75
19.02.2009, 17:16
Danke, Zuza für den Tipp:blumengabe:
- diesen Effekt habe ich bei mir auch beobachtet:
Dass ich durch den Schmerz NOCH MEHR verkrampfe. Und die verkrampfte Muskulatur dann natürlich noch mehr weh tut.

Ist aber heute schon besser!

Grüssle,
Sumpfhuhn

Zuza.
19.02.2009, 22:42
Das freut mich. :-)

Schlaf gut!

Doggensenner
21.05.2009, 20:30
Was bei diesen Schmerzen wichtig ist, ist neben Wärme das Ausschalten bzw. Lindern des Schmerzes durch ein Schmerzmittel. Bei mir wirkt Ibuprofen immer gut, da es zusätzlich auch entzündungshemmend wirkt. Durch die Schmerzbekämpfung vermeidet man, dass man durch Schonhaltung die Muskulatur zusätzlich verkrampft, was den Schmerz noch verstärken kann. In diesem Falle bitte kein heldenhaftes "ich nehme keine Schmerzmittel, das geht auch so weg", man tut sich damit keinen großen Gefallen.

^^^ Ganz wichtig! Denn sonst wandert die ganze Geschichte einmal die Wirbelsäule runter und wieder rauf. Ebenso ist weitere Bewegung wichtig. Also nicht auf dem Sofa liegen, sondern - auch wenns schwer fällt - die Aktivitäten uneinschränkt weiterführen.

Es kommt vor, dass der Schmerz bis zum Brustbein ausstrahlt. Der intercostal (zwischen den Rippen) liegende Nerv ist dann gereizt. Oftmals werden solche Schmerzen als Brustschmerz (Herz, Lunge, etc.) fehlgedeutet.