PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenpipi - so langsam werde ich sauer...



Optimistin68
01.02.2009, 12:20
Hallo Ihr Lieben,

so langsam platzt mir die Hutschnur... einer unserer drei Stinker pinkelt immer wieder NICHT ins Katzenklo. Sondern auf alles aus Stoff, das auf dem Boden liegt; T-Shirts, alte Handtücher, die den Weg zur Waschmaschine noch nicht gefunden haben. Immer wieder gern genommen: Kisten und Kartons - egal ob und was da drin ist. So weit - so einfach zu vermeiden (jaja, Katzen erziehen zur Ordnung...).

Aber: heute Morgen will ich den Frühstückstisch decken - und ja, alles, was so auf dem Tisch herumlag - so unwichtige Dinge wie Gelbbeutel, Papiere, das Navi, Schlüssel - schwamm in einem Pipisee. Grrrrruuummmmmelllll!

Vor ein paar Monaten hat schon mal einer auf den Tisch gepisst. Das haben wir als einmaligen Ausrutscher abgetan.

Erste Frage: wie kriegen wir raus, welcher unserer drei Lieben es ist (zwei Kater, eine Katze)?
Zweite Frage: warum macht er/ sie das?

Blasenentzündung o. ä. glaube ich nicht. Keiner wirkt irgendwie krank oder dass er Schmerzen hätte oder übermäßig leckt oder so. Wir waren auch erst vorletzte Woche mit allen dreien beim Tierarzt zum Checkup und Impfen. Da war alles bestens.

Ansonsten verhalten sie sich so wie immer. Wir waren bis vorgestern für eine Woche im Urlaub - könnte das der Grund sein? Aber wieso erst jetzt - und warum haben sie nicht schon vorher die Katzensitterin um den Verstand gebracht? Vielleicht wollen sie, dass wir wieder verschwinden :-) - auf der anderen Seite würden sie dann ja nicht die ganze Zeit nerven und geknuddelt werden wollen, oder?

Hat jemand eine Idee?

Ratlose Grüße, Optimistin68

Inaktiver User
01.02.2009, 12:32
Ansonsten verhalten sie sich so wie immer. Wir waren bis vorgestern für eine Woche im Urlaub - könnte das der Grund sein?
Das ist durchaus möglich. Protestpinkeln hat immer einen Grund. Dazu schreitet eine Katze nur im Notfall. Sie will dir etwas damit sagen.
Es ist ärgerlich für dich, aber bitte liebe Optimistin, mach deinem Namen alle Ehre und werte es positiv: eine Katze fühlt sich unwohl und will es euch zu verstehen geben.
Sie will euch bestimmt nicht ärgern. Wie soll sie denn sonst ihr Unwohlsein ausdrücken?
Als unsere Tami als Katzenkind zu uns kam, tat sie das auch. Weil sie sich alleine fühlte.

Irgendetwas hat sich bei euch geändert, ob bei den Katzen untereinandern oder bei euch Dosis. Eine eurer Katzen leidet darunter. Welche könnte es sein? Wie unterscheiden sie sich charakterlich?
Ich habe auch 3 Katzen und eine davon ist ein Kampfschmuser. Sie braucht die Streicheleinheiten wirklich ganz dringend.

Tszimisce
01.02.2009, 12:33
Zum Aussortieren mußt du eigentlich nur jede Katze einige Stunden allein ins Bad einsperren und dann kucken, bei welcher es schwimmt *g*

Ansonsten: vielleicht ein weiteres Klo aufstellen? Neues Streu ausprobieren? Das Warum ist eine eher schwierige Sache, meine Katze hat früher auf alles gepinkelt, was weich war und nicht nach mir roch - fremde Klamotten, frischgewaschene Wäsche, alles. Inzwischen pinkelt sie nur noch auf Männerklamotten, ich sehe das als Fortschritt an :-) Vielleicht vertragen sich deine Drei nicht untereinander? Rangkämpfe?

Inaktiver User
01.02.2009, 12:35
Aber wieso erst jetzt - und warum haben sie nicht schon vorher die Katzensitterin um den Verstand gebracht? Vielleicht vermisst einer sie sehr. Ich habe mich mal als Katzen- und Homesitterin 3 Wochen intensiv um 2 Katzen gekümmert. Irgendwann dämmerte es mir, dass ich ganz anders auf sie eingehen konnte, als eine Familie in ihrem "Tagesgeschäft", wo alles untergeht.
Frage doch noch mal die Katzensitterin, welche Katze besonders anhänglich war.

Ila
01.02.2009, 12:41
Das kann durchaus sein... wir hatten auch mal ein Trio mit einem Pinkler - lange wussten wir nicht, wer es war. Er blieb es über Jahr + Tag und war nur zu ertragen, weil wir inzwischen umgezogen waren und keine Teppichböden mehr hatten.

Das Sensibelchen erschien psychisch stabil, durchsetzungsfähig, in der Rangordnung gleic mit dem anderen Kater und definitiv über Nr. 3. Er hat die anderen beiden überlebt und war vom Tag des Alleinseins an sauber.
Man hat ihm auch sonst angemerkt, dass er froh war, die anderen beiden los zu sein.
Protestpinkeln oder Wunsch nach eigenem Katzenklo kann durchaus auch sein (manche mögen nicht einmal ihr eigenes, wenn es nicht gleich sauber gemacht wurde). Allerdings gibt es auch den Missbrauch anderer Örtlichkeiten/Materialien:knatsch:

junia
01.02.2009, 20:13
Hallo,

einer Katze sieht man nicht immer an ob ihr was weh tut. Deswegen ist immer der erste Akt bei plötzlichem Wohnungspinkeln der besuch bei TA. Es kannsich z.B. um Harnsteine Handeln die nur beim Pinkeln weh tun. Die Katze vernindet nun das Klo mit einem negativem Erlebnis und geht nicht mehr drauf. Du müsstest also rausfinden wer es ist. Man kann beim TA ein Mittel kaufen welches den Urin einfärbt (wird oral verabreicht). Wenn die Pinkelei also nicht nur alle paar Wochen vorkommt, wäre das eine Möglichkeit.

Sind alle Katzen gesund pinkeln sie aus Protest (niemals aus Böswilligkeit, denn bei Katzen kommt das Pinkeln ausserhalb der Toilette einer Nestbeschmutzung gleich). Der erste Schritt wäre es die Toiletten zu prüfen: Hast du was am Streu verändert, die Toilette umgestellt o.ä.? Ev. möchte die Katze eine weitere Toilette haben - am besten du stellt noch eine auf.

Ändert sich nichts solltest du überlegen nach welchem Ereignis sie das erste mal gepinkelt hat (Möbel umgestellt, Urlaub mit Katzensitter, eine der anderen Katzen krank etc). Ev. kann man die Aktion rückgängig machen bzw der Katze besonders viel Aufmerksamkeit schenken.

Gruß Junia

Noodie
01.02.2009, 20:56
Es kannsich z.B. um Harnsteine Handeln die nur beim Pinkeln weh tun. Die Katze vernindet nun das Klo mit einem negativem Erlebnis und geht nicht mehr drauf.

Auf die Art hab ich bei meinem Kater letztes Jahr auch rausgefunden das was nicht stimmt - er hat auf mein Bett gepinkelt, was er noch nie vorher gemacht hat. Sonst verhielt er sich ganz normal - die offensichtlichen Sympome der Blasenentzündung fingen erst ein paar Wochen später an.

izzie
01.02.2009, 23:06
Wir hatten das Problem auch - bis wir ein separates Katzenklo angeschafft haben, danach war nie wieder was vollgepinkelt.

Violine
01.02.2009, 23:07
so langsam platzt mir die Hutschnur...

Die ist mir auch schon einige Male geplatzt!!!!!


Blasenentzündung o. ä. glaube ich nicht. Keiner wirkt irgendwie krank oder dass er Schmerzen hätte oder übermäßig leckt oder so. Wir waren auch erst vorletzte Woche mit allen dreien beim Tierarzt zum Checkup und Impfen. Da war alles bestens.




Wenn der TA keine Urinuntersuchung gemacht hat, wäre ich mir mit der gesunden Blase nicht so sicher. Katzen zeigen keine anderen Symptome - außer daneben pinkeln.
Meine Jule war quietschfidel, hat normal gefressen, sich normal verhalten. Aaaaber sie pinkelte immer auf Sofas, Teppiche, Betten etc. Die Untersuchung ergab eine hohe Konzentration an Blasenkristallen. Ich fragte den TA, warum ich nichts gemerkt hätte (Anzeichen von Schmerz, Lecken) und er sagte, dass diese kleinen Biester seeeehr viel aushalten.

Ich würde vorsichtshalber den Urin deiner Katze untersuchen lassen!!!

Karla48
01.02.2009, 23:15
Ihr wart im Urlaub, und da war jemand sehr entsetzt drüber, so meine Theorie. Also pinkeln aus Protest, natürlich nachträglich, denn sonst siehst Du es ja nicht, sondern nur die Katzensitterin, das bringt ja nix. :freches grinsen: Vielleicht ist Dein stärkster Schmuser der kleine Übeltäter? Er hat vielleicht Angst, daß Du nochmal weggehen könntest?

Aber tierärztlich abklären würde ich es auch auf jeden Fall.

Liebe Grüße
Karla

Optimistin68
02.02.2009, 20:04
Lieben Dank für Eure Antworten. Leider war mal wieder mein DSL weg und ich war vom Netz abgeschnitten - grummel...

Ok, vielleicht also doch Blasenentzündung. Aber müsste es dann nicht häufiger vorkommen? Das woanders Pinkeln ist vielleicht so alle 10 Tage dran, manchmal öfter, manchmal weniger.

Die Katzenklos haben wir seit Ewigkeiten so und nicht anders, auch immer das gleiche Streu.

Aber es ist noch was anders: Seit gestern Abend ist unsere kleine Katze sehr viel anhänglicher als früher. Und sie versteht sich sehr viel besser mit beiden Katern. Vielleicht war das Ganze auch aggressive Markiererei? Denn meine Katzensitterin hat mir heute morgen erzählt, dass sie täglich ein Häufchen NEBEN dem Katzenklo entfernt hat - seit wir wieder da sind, ist das nicht mehr vorgekommen. Wobei dieses Phänomen im Laufe der Zeit schon ab und zu mal auftritt - aber selten.

Wir werden aber auf jeden Fall mal schauen, wie wir den Urin getestet kriegen - gar nicht so einfach bei drei Katzen und berufstätigem Personal...

Liebe Grüße, Optimistin68

Inaktiver User
02.02.2009, 20:10
Wenn Ihr eine Erkrankung ausschließen konntet (das würde ich auch auf jeden Fall tun), dann besorge Dir am besten Feliway - zum Sprühen oder als Stecker. Der Stecker hat den Nachteil, dass Du in jedem Raum, in dem sich die Katzen aufhalten, einen platzieren musst, sie sind auch nicht ganz billig. Das Spray kannst Du dagegen an markanten Punkten anwenden, aber bitte nicht an der Katze selbst :zwinker:

Viel Glück, ich weiß, wie sehr das nerven kann :blumengabe:

Violine
02.02.2009, 22:17
dann besorge Dir am besten Feliway -

Davon halte ich nicht viel. Man beseitigt vielleicht den Geruch, geht aber der Ursache nicht auf den Grund.

Inaktiver User
02.02.2009, 23:51
Davon halte ich nicht viel. Man beseitigt vielleicht den Geruch, geht aber der Ursache nicht auf den Grund.

Mit Feliway beseitigt man keinen Geruch.

Feliway enthält die Gesichts-Pheromone, mit denen Katzen ihre Umgebung markieren, wenn sie ihr Köpfchen an etwas reiben. Man nennt es auch Wohlfühl-Pheromon. Ich wende es auch bei Tierarzt-Besuchen an.

Violine
03.02.2009, 16:44
Mit Feliway beseitigt man keinen Geruch.




ach so.

Inaktiver User
04.02.2009, 10:28
Feliway enthält die Gesichts-Pheromone, mit denen Katzen ihre Umgebung markieren, wenn sie ihr Köpfchen an etwas reiben. Man nennt es auch Wohlfühl-Pheromon. Ich wende es auch bei Tierarzt-Besuchen an.


Ich habe das (teure) Zeug mal gekauft, weil wir mit einer Katze ein hartnäckiges Leck-Problem haben (leckt sich die Haare weg).

Die Katze hat das NULL beeindruckt, unser Kater fand es mega-eklig, er hat immer einen Riesenbogen darum gemacht.

Mit unserer kleinen Katze hatten wir ein Problem, weil sie immer neben das Klo gekackt hat - sie mochte nicht, daß sie sich die Klos teilen.

Das Problem ist verschwunden, nachdem wir auf teures Streu umgestellt haben.
Teurer ist es auch nicht (im Gegenteil), weil man es nicht dauernd wechseln muß.

Inaktiver User
04.02.2009, 11:18
Die Katze hat das NULL beeindruckt, unser Kater fand es mega-eklig, er hat immer einen Riesenbogen darum gemacht.



Das kann eigentlich nicht sein, weil es völlig identisch ist, mit den Pheromonen der Katze. Und eine Katze findet sich ja nicht selbst eklig. :smirksmile:

Inaktiver User
04.02.2009, 12:53
Das kann eigentlich nicht sein, weil es völlig identisch ist, mit den Pheromonen der Katze. Und eine Katze findet sich ja nicht selbst eklig. :smirksmile:


Es ist von Feliway durchaus bekannt, daß viele Katzen da garnicht drauf reagieren.

Vielleicht riechen einige auch, daß es synthetisch hergestellte Hormone sind.

Unser Kater fand es - wie gesagt - eher irritierend, daß dieser Stecker so riecht.

Optimistin68
08.02.2009, 12:14
Hallo Ihr Lieben,

jo, es ist tatsächlich eine ausgewachsene Blasenentzündung. Außerdem Struvitsteine. Nun gibt es Medis und dann sehen wir mal weiter. Unsere arme Maus - hoffentlich geht es schnell wieder weg...

TA meint, wir sollen auf Royal Canin umstellen - die Sorte, die den Harn ansäuert. Erst mal als Kur für ein paar Wochen, damit sich diese Steinchen auflösen. Jedenfalls hat sie basischen Urin, das ist wohl eher ungünstig.

Habt Ihr sonst noch Ernährungstipps - was darf sie an Leckerchen haben und was besser nicht? Auf ihren heißgeliebten Käse soll sie jedenfalls verzichten.

Danke für Euren Input und allen ein schönes Wochenende!

Inaktiver User
08.02.2009, 12:23
jo, es ist tatsächlich eine ausgewachsene Blasenentzündung. Außerdem Struvitsteine. Nun gibt es Medis und dann sehen wir mal weiter. Unsere arme Maus - hoffentlich geht es schnell wieder weg...

Ach Gott, dann ist vielleicht aus Schmerz nicht auf die Toilette oder wollte euch auf das Problem aufmerksam machen. Also kein Protestpinkeln wie von mir vermutet. Ich kenne mich mit Blasenproblemen gar nicht aus. :peinlich: Jetzt bin ich aber vorgewarnt auf solche Zeichen zu achten.
Ich wünsche der armen Maus GUTE BESSERUNG!!

Noodie
08.02.2009, 12:58
Hallo Optimistin!

Mein Kater hat bzw hatte dasselbe. Ich hab dazu einen langen Strang hier aufgemacht "Mein Kater hat Probleme beim Pinkeln", da sind viele Tipps drin und viele Erfahrungen von anderen mit demselben Problem. Schau doch mal rein! :blumengabe:

Der allgemeine Konsensus scheint zu sein, dass das Spezialfutter allein nicht viel bringt. Bei meinem sehr hilfreich sind Guardacid Tabletten, die bekommt er schon seit 6 Wochen. Die haben gut geholfen. Alternativ gibt es Uropet Paste, auch Vitamin C ist gut zum Ansäuern. Hat dein TA nichts dergleichen verschrieben? Das Futter allein ist wohl nicht stark genug (oft gelesen hier und in anderen Foren). Bei meinem haben die Guardacid allein geholfen, da ich kein Spezialfutter hier bekomme.

Und AB hat er natürlich bekommen als es akut war. Bekommt deiner AB?

Und wenn Spezialfutter dann sollte er erstmal gar nichts anderes bekommen, keine Leckerlis.

Gut dass du zum Arzt gegangen bist!

Wünsche gute Besserung! :blumengabe:

Optimistin68
08.02.2009, 13:13
Unser Tierarzt hat selber 5 Katzen - und zwei davon mit Blasen- und Nierenproblemen. Er sagt, dieses Royal Canin sei echt die Wucht und seit dem seine es bekommen, haben sie so gut wie keine Probleme mehr und brauchen auch sonst keine Medis.

Ich glaube nicht, dass er uns nur sein Futter verkaufen will (gibts nämlich nur beim TA) - dafür hat er uns schon zu häufig von überflüssigen Impfungen u. a. abgeraten.

Doch, Uropetpaste hat er uns mitgegeben. AB-Depotspritze und ein Schmerzmittel hat sie bekommen und noch zuätzlich ein spezielles AB in Tablettenform. Es ist übrigens die Katze, keiner unserer Kater.

Ich dachte ja immer, diese Struvitdinger kommen eher bei Katern vor - aber das stimmt wohl nicht. Es ist wohl eher so, dass es bei Katern durch die kürzere Harnröhre und den Penisknochen schneller zu Verstopfungen des Harnleiters kommt und der Urin dann nicht mehr abfließen kann.

Bei Katzen kommt es genauso oft vor, macht aber keine Probleme, da der Urin genug Platz zum Rauslaufen hat. Nun ja, weg sollen die Dinger trotzdem auf jeden Fall, gelle? Und vor allen Dingen muss die Blasenentzündung weg, damit sei keine Schmerzen mehr hat.

Ich geh mal in Deinem Strang stöbern, Noodie - danke für den Hinweis!

LG, Optimistin68

Inaktiver User
08.02.2009, 20:09
... Royal Canin sei echt die Wucht ... gibts nämlich nur beim TA ...

Ich kaufe es in Heidelberg bei Tom's Tierwelt. Mein Kater ist scharf darauf. :lachen:

Noodie
09.02.2009, 10:34
Dann drück ich die Daumen dass das Futter bei euch "wirkt". :allesok:

Stimmt, bei Katzen ist das Ganze weniger gefährlich, aber sicher nicht weniger schmerzhaft. :knatsch:

Alles Gute! :blumengabe:

Violine
09.02.2009, 12:25
Er sagt, dieses Royal Canin sei echt die Wucht

Was sagt er dann dazu? [...]

Inaktiver User
09.02.2009, 14:22
Ich kaufe es in Heidelberg bei Tom's Tierwelt. Mein Kater ist scharf darauf. :lachen:

Es gibt Produkte beim Tierarzt und im Fachhandel. Also Zweierlei. :smile:

Ila
09.02.2009, 16:21
Es gibt Produkte beim Tierarzt und im Fachhandel. Also Zweierlei. :smile:

zwei produktlinien:wie?: beide gleich nierenfreundlich?

oder identisch, nur einmal mit TA-Zuschlag?

Toms Tierwelt in der Eppelheimer str?

Inaktiver User
09.02.2009, 17:45
zwei produktlinien:wie?: beide gleich nierenfreundlich?

oder identisch, nur einmal mit TA-Zuschlag?

Toms Tierwelt in der Eppelheimer Str.?

Ich wollte es nicht verlinken, da vielleicht unerwünschte Werbung. Aber google mal. Ich denke, die TA-Linie hat noch spezielle Wirksubstanzen.

Eppelheimer Straße: Yes Madam. Heidelbergerin? :blumengabe: