PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist Bewusstsein?



Inaktiver User
26.01.2009, 23:43
Ihr könnt mehrere Antworten ankreuzen

A: Sein ist Bewusstsein

B: Die Summe allen Denkens

C: Die Summe aller neuronalen Aktivität in einem Hirn

D: Verarbeitung von Wahrnehmung

E: Wahrnehmung ist Bewusstsein

F: Bewusstsein ist nicht an ein Hirn gebunden

Ihr könnt mehrere Antworten ankreuzen

Halbmast...
28.01.2009, 19:53
Antwort F ist richtig.
Wie wäre es sonst zu erklären, dass ich mich mit meiner Frau unterhalte?




P.S. Bei Antwort A wurde ein s in ist vergessen!
Bitte sorgfältiger auf die Rechtschreibung achten!:nudelholz:

Inaktiver User
28.01.2009, 21:12
Ah, Du meinst "Sein isst Bewusstsein", also je mehr man ist umso weniger bewusst ist man, also wenn man völlig abgehoben in den Gedanken im Universum oder um Atome kreist ist man bewusster als wenn man in Hier und Jetzt sich voll auf die Sinne konzentriert uns sie beobachtet mit allen ihren Meldungen?

Danke schön für diesen Gesichtspunkt und die nette Antwort.

Violine
28.01.2009, 21:30
Bewusstsein ist bis heute unser grösstes ungelöstes Mysterium, seit wir Menschen über uns selbst nachdenken.

Inaktiver User
28.01.2009, 21:57
Der Kern des Bewusstseins ist, meiner Meinung nach, die Tatsache dass wir wissen, dass wir existieren und uns die Frage stellen können, warum zum Henker das eben so ist ... da ändert auch nix dran, dass wir keine echte Antwort darauf haben.

Ich bin ja ziemlich sicher, dass wir irgendwelche Oberflächenverunreinigungen eines Elektrons eines Atoms mindestens schon im Zwölffingerdarm einer Existens der nächst höheren Dimension sind.

Und warum wir ein Bewusstsein bekommen haben, könnte durchaus mit höheren Weihen zu tun haben (sicher nicht, nur um uns bei Laune zu halten)

Durch unser bewusstes Streben nach höherem werden wir nämlich (gemäss dem kosmischen Plan) das Elektron Erde irgendwann flott machen, dass es sich quasi selbst pulverisiert, und durch das nun fehlende Elektron das Atom glücklich machen, da es sich quasi selbst zum Edelgas aufgewertet hat, und so irgendwelche nicht geplanten, oder vielleicht doch geplanten (wer weiss das schon) Reaktionen in Gang setzen, die Gott (EINIGE Dimensionen höher) dann doch leicht ins grübeln bringen werden, ob das mit dem Bewusstsein für den Fliegenschiss auf einem Elektron der niederen Kategorie wirklich ne gute Idee gewesen ist ... oder doch ne geniale (wer weiss das schon)

Das ist jetzt ein ziemlich langer Satz ... puh ...

Halbmast...
28.01.2009, 22:05
Ich werde euch demnächst mal alles in Ruhe erklären.
Vielleicht am Samstag nach dem Frisör.

Violine
28.01.2009, 22:15
Ich werde euch demnächst mal alles in Ruhe erklären.



nee, lass ma.

-ND-
28.01.2009, 23:07
Hallo,

ich muss das hier mal reinkopiern, so wie das grade ist.

A: Sein ist Bewusstsein 2 Stimmen 22,22%
B: Die Summe allen Denkens 1 St. 11,11%
C: Die Summe aller neuronalen Aktivität in einem Hirn 1 11,11%
D: Verarbeitung von Wahrnehmung 5 St. 55,56%
E: Wahrnehmung ist Bewusstsein 2 St. 22,22%
F: Bewusstsein ist nicht an ein Hirn gebunden 3 St. 33,33%

Und wenn jetzt noch eine/r für F abstimmt haben wir da 44,44 % und sind schon fast in Führung.

Dessen muss sich jede/r bewußt sein :liebe:

-ND-

Elias111
29.01.2009, 11:48
Ist ja lustig ... ;-))) ... nicht die Frage, sondern die Antwortmöglichkeiten.

"B" und "C" sind identisch, nur eben mit anderen Worten ausgedrückt.

Und ganz interessant "D": "Verarbeitung von Wahrnehmung" ... und daraufhin wieder das (fast) identische "E" mit anderen Worten: "Wahrnehmung ist Bewusstsein" ... ;-))))
Aber Tiere nehmen ja auch wahr, welchen man aber ein Bewusstsein abspricht ... bzw. soll das den Mensch vom Tier unterscheiden: sein Bewusstsein.
Ist irgendwie ein Widerspruch in sich ... Antwort "D" und "E".
Oder einfach ungenau ausgedrückt?
;-)

Na ja ... ;-) ... "A" und "F" kommentiere ich besser nicht.

Hier sind die Antworten wohl interessanter als die Fragestellung selbst.
;-)

lg
Elias

Inaktiver User
29.01.2009, 11:52
Antwort F ist richtig.
Wie wäre es sonst zu erklären, dass ich mich mit meiner Frau unterhalte?

:nudelholz::nudelholz::nudelholz::nudelholz:

Das sag ich deiner Frau :freches grinsen:

-ND-
29.01.2009, 13:18
Das sag ich deiner Frau :freches grinsen:

Häh? Ich versteh es so, dass Halbmast trotz fehlendem Hirn aufgrund seines vorhandenen Bewußtseins in der Lage ist, ein Gespräch mit seiner Frau zu führen. Was gibt es da zu petzen?

:liebe:

-ND-

Inaktiver User
29.01.2009, 20:04
....
"B" und "C" sind identisch, nur eben mit anderen Worten ausgedrückt.
....
Das setzt voraus, dass neuronale Aktivität Denken verursacht, was aber nicht sicher ist, es kann ganz gut umgekehrt sein, nämlich dass das Denken Dein Hirn zu dieser Arroganz missbraucht, welche Du an den Tag legen musst.


....Hier sind die Antworten wohl interessanter als die Fragestellung selbst. ;-) lg Elias
Ich finde die Antworten zum Teil auch sehr interessant.
Immerhin geben sie ein Bild von der Vorstellung mancher User hier, die sie von ihrem Sein haben.

Violine
29.01.2009, 20:22
Das setzt voraus, dass neuronale Aktivität Denken verursacht, was aber nicht sicher ist, es kann ganz gut umgekehrt sein, nämlich dass das Denken Dein Hirn zu dieser Arroganz missbraucht, welche Du an den Tag legen musst.




Kannst du das noch mal in anderen Worten wiederholen?

Inaktiver User
29.01.2009, 20:56
Kannst du das noch mal in anderen Worten wiederholen?

Es
B: Die Summe allen Denkens
C: Die Summe aller neuronalen Aktivität in einem Hirn
"B" und "C" sind identisch, nur eben mit anderen Worten ausgedrückt. setzt voraus, dass ein Hirn Gedanken macht.
Ich kann aber auch davon ausgehen, dass Gedanken Hirne machen und Gene und die benutzen um sich zu materialisieren.

Wir alle können von Gedanken benützt werden, Gedanken sind zeitlos und können durchaus in einer Dimension der Gedanken leben, welche der Raumzeit nicht untersteht.
Die Arroganz der Raumzeitler, die in ihrer Borniertheit meinen, sie kennen schon alle Dimensionen ist genau so intelligent wie die Arroganz der Leute, welche andere für die Idee verbrannt haben, dass die Erde eine Kugel sein könnte welche um die Sonne taumelt.

Wir wissen einiges von unseren 4 Dimensionen und von anderen haben wir nicht einen Schimmer, sondern nur Fantasien und Religionen.
Die Gedanken können gut ohne Menschen auskommen, vielleicht. Die schaffen sich andere Universen wenn diese Erdenwinzlinge, kaum wahrzunehmen im Universum der Raumzeit nicht existieren, das ist für sie gar kein Problem.

Außer es ist tatsächlich so, dass die arroganten Raumzeitler recht haben und die Raumzeit die einzige Dimension ist, welche existiert, was mich verwunderte worüber wir im Moment aber keine Urteilsmöglichkeit haben.

Und dass vielleicht irgendwo ein Gedanke alle diese Materialisationen anguckt und sich daran unterhält, wie in diesem und anderen Universen Galaxien kollidieren und Welten entstehen und vergehen.

Oder auch nicht sich unterhält. Kann sogar sein, dass das Bewusstsein selbst sich nicht bewusst ist, dass es existiert, das ist aber jetzt reichlich abstrakt. Darum vergiss den letzten Satz lieber wieder. (Ich lasse ihn dennoch stehen, vielleicht brauche ich das noch.)
Das Bewusstsein könnte sich nur erleben, wenn es sich materialisiert. Das wäre der Boden für die Reinkarnationslehre.

Ich finde das eine plausible Variante zur atheistischen Sicht.

Übrigens bin ich keiner Überzeugung, sondern Agnostiker und mache mir nur so meine Überlegungen.

Ebayfan
30.01.2009, 00:14
Antwort G: Selbsterkenntnis

Das was der Autor der Schöpfungsgeschichte mit dem Genuss des Apfels vom Baum der Erkenntnis verband.

Oder das, was Forscher den Lebewesen zuschreiben, die in der Lage sind, sich selbst im Spiegel zu erkennen. Im Gegensatz zu denen, die ihr eigenes Spiegelbild als einen Artgenossen identifizieren.

Ich glaube, dass nur der, der sich selbst erkennt, sich selbst bewusst sein kann. Denn wenn man sich nicht selbst erkennt, lebt man, vegetiert man, aber man hat kein echtes Bewusstsein. Man hinterfragt nicht, sondern reagiert nur.