PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frühchen - was wünscht man da?



Inaktiver User
26.01.2009, 11:39
Eigentlich ja alles Gute fürs Kind. Ich bin trotzdem unentschlossen.

Eine Freundin (früher mal sehr gut, inzwischen beschränkt sich der Kontakt auf Geburtstagskarten und 1 Treffen pro Jahr - würdei ich aber gern wieder vertiefen) hat mich mit der Nachricht überrascht, dass ihr Baby in der 28. Woche auf die Welt gekommen ist. Ich wusste seit Weihnachten per Karte, dass sie überhaupt schwanger war, mal so am Rande.

Mehr Info habe ich nicht. Ich weiß, dass es am Tag der Meldung an mich und andere schon 2 Wochen alt war. Wie groß, wie schwer, wie der Zustand ist - keine Ahnung.

Das Verhältnis ist zur Zeit nicht so eng, dass ich mal eben anrufen würde, um nachzufragen. Zum einen vermute ich, dass die frischgebackenen Eltern viel im KKH sein werden, zumal fast 100 km vom Wohnort entfernt. Zum anderen möchte ich nicht stören. Und ich weiß auch nicht, was ich sagen soll. :knatsch:

Normalerweise besorge ich im Fall von Elternschaft im Freundes- und Bekanntenkreis eine Karte und ein sinnvolles Kleidungsstück (Bodies, Strampler, auch gern größer, "für später"). Hier traue ich mich kaum.

Ich nehme mal an, der Kleine kommt durch, sonst hätte sie das Umfeld nicht informiert.

Was schreibt man auf die Karte? Ich hatte überlegt, einen normalgroßen Strampler zu kaufen und zu schreiben "damit der Kleine ein Ziel hat, auf das er hinarbeiten kann". Aber ist das nicht frech? Ich bin wirklich unsicher, ich will nichts falsches schreiben.

Was habt Ihr für Ideen?

:blumengabe:

Inaktiver User
26.01.2009, 12:41
Das Verhältnis ist zur Zeit nicht so eng, dass ich mal eben anrufen würde, um nachzufragen.

Ich nehme mal an, der Kleine kommt durch, sonst hätte sie das Umfeld nicht informiert.

Hallo Vishnja,

mein Eindruck dazu ist: dass Du gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst ...

Rufe sie an oder schreib ihr einen Brief und frage sie, wie es ihrem Kind geht. (Bei dem zweiten Zitat wird mir fast ein bißchen kalt.)

Du störst da nicht :blumengabe: - für mich wäre es selbstverständlich, auch für Fernerstehende; sie aber ist eine Freundin.

Gruß, T.

Inaktiver User
26.01.2009, 13:11
Hallo Vishnja,

(Bei dem zweiten Zitat wird mir fast ein bißchen kalt.)



Du hast Recht, das ist nicht schön formuliert und klingt kaltherzig. :blumengabe:

Ich komme mir irgendwie vor, als würde man mir nur "halbe" Happen an Informationen hinwerfen. Auch die Info über die Schwangerschaft war schon so - irgendwie nur angedeutet und jetzt überleg Dir selbst, was Du verstehen willst. :knatsch:

Ich verstehe aber, dass sie und ihr Mann jetzt anderes im Kopf haben als sich Gedanken zu machen, wie sie den richtigen Ton treffen.

Ich werde sie anrufen, muss aber erstmal die Telefonnummer rauskriegen (wg. Umzug).


Danke fürs Schneiseschlagen! :blumengabe:

Zartbitter
26.01.2009, 16:57
Hallo Vish,

...28. Woche ist in der heutigen Zeit kein Grund mehr, um in Panik auszubrechen...Voraussetzung, Baby ist stabil :smile:

Hat sie dich per Telefon verständigt?...wenn ja, kannst du dich an ihren Tonfall erinnern (sorgenvoll oder hoffnungsvoll?)...erleichtert deine Entscheidung.

Wenn *hoffnungsvoll*, dann kauf für die Zukunft...nicht unbedingt einen Strampler. Mich persönlich erfreute damals Spielzeug sehr oder ein Bilderbuch fürs 2. Lebensjahr...aus einem Laden mit *gutem Spielzeug*, dort ist die Beratung auch meistens fundiert :blumengabe:

Zum Spruch :smile:: Such im Netz bei Google (Zitate oder Spruch zur Geburt*)...die gefundenen Gedanken kannst du leicht abwandeln...(mache ich, wenn mir nichts Passendes einfällt).

LG zb

Zeitnomade
27.01.2009, 22:11
Frühchen werden auch ganz schnell groß. Warum sollte man da sich anderes verhalten als bei Normalgeburten? Auch werden sich die Eltern freuen, wenn man Ihnen zu ihrem Kind gratuliert. Ich weiß, wovon ich spreche, den vor vier Monaten bekam meine Tochter ein Baby, das 6 Wochen zu früh auf die Welt kam. Inzwischen ist das Baby kaum noch von anderen zu unterscheiden und topfit. Auch, wenn das Kind krank sein sollte, gibt es keinen Grund, den Eltern nicht zu gratulieren, denn sie werden auf das kleine Wesen genau so stolz sein wie andere Eltern.

Zu den Geschenken:Heute gibt es auch schon Frühchenkleidung, die man zur Geburt schenken kann. Auch eine schöne Babydecke oder Spieluhr kommt immer gut an.