PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kennt ihr das?



summer08
23.01.2009, 21:05
Hallo liebe BriCom,

Kennt ihr das? Eigentlich läuft alles gut und ihr verspürt sogar das Gefühl, glücklich zu sein, aber statt das Gefühl zu genießen, mischt sich die Angst ein, dass das nicht so bleiben könnte. Zu dem guten Gefühl mischen sich Ängste vor schlimmen Ereignissen (Krankheiten) und dabit verbundene Verlustängste.
Meine Mutter z. B. hat Probleme mit der Schilddrüse und muss eine Radiojodtherapie machen- ich denke natürlich direkt darüber nach: Was ist, wenn es bösartige Knoten sind? Was ist, wenn ihr was passiert? usw.
Mir geht das so auf die Nerven und ich frage mich, ob ich nicht in der Lage bin, Glück einfach zu genießen und Dinge generell positiv zu sehen. Wie macht ihr das?

Ich hoffe, ihr habt ein paar gute Tipps...:blumengabe:

LG
summer

brighid
23.01.2009, 21:08
ich habe mir angewöhnt, das schlimmste anzunehmen und mir vorzustellen.

und dann kanns nur noch besser werden.

summer08
23.01.2009, 21:16
Aber dann sind die Ängste ja riesig! Soll ich mir vorstellen, meine Mutter hat eine bösartigen Knoten, um mich dann zu freuen, wenn es nicht so ist?

brighid
23.01.2009, 21:23
habe ich gesagt, dass du das tun sollst?

ich habe geschrieben, wie ICH meine ängste in den griff bekommen habe.

summer08
23.01.2009, 21:29
sorry- vergiss es einfach- frage mich, warum du dir die Mühe machst zu schreiben, wenn du nicht wirklich helfen willst...

brighid
23.01.2009, 22:08
ich weiss nicht, wie du dir in diesem fall hilfe vorstellst.

mir hilft es wenn ich von verschiedenen menschen "ihre" rezepte und strategien mir anschaue und mir daraus das zusammensuche, was dann für mich passt.

aber ich will keine vorgesetzten lösungen haben. ich bastele sie mir aus feed-back.

Graustufen
24.01.2009, 00:42
hmmm
ich mach es mit einer "das wird schon"-einstellung bei den wirklich schlimmen dingen und mit einer "das wird eh nichts"-einstellung bei den weniger gravierenden themen, die mich aber trotzdem beschäftigen.

so hab ich die sicherheit, dass es nicht schlimmer kommen kann, als ich mir vorstelle, außer natürlich in den fällen wie z.b. deine mutter, wo du dir durch die angst auch keine lösungsmöglichkeiten schaffen kannst. wenn es so ist, musst du es leider so hinnehmen, aber dir vorher deswegen angst zu machen ist letztendlich sinnlos.

angst ist ein zustand, der uns vor gefahr beschützen soll. beschützt dich die angst in diesem fall? wenn nicht, versuche sie zu ignorieren und dir klar vor augen zu halten, dass sie dir nicht weiterbringt. in den fällen, wo ängste oder negative erwartungen unter umständen eine positive überraschung bringen oder zumindest eine negative erwartung ersparen können, nutze ich diesen effekt mittlerweile sehr gern aus.

zu lernen, wie ich rational genug bleiben kann, dauerte allerdings sehr viel zeit und immer klappt es auch nicht so ganz.

abgesehen davon hat die negative erwartung auch so seinen haken... aber man kann nicht alles haben.

Inaktiver User
24.01.2009, 00:57
Summer08,

mir kommen Deine Gefühle völlig natürlich vor! Das Leben ist komplex.

Liebe Grüße und Gesundheit für Deine Mutter :blumengabe::wangenkuss::blumengabe: wünscht Dir herbstblatt2

summer08
26.01.2009, 18:59
Vielen Dank für eure Tipps und Einblicke darin, wie ihr mit solchen Gefühlen umgeht. :blumengabe:

LG
summer

Inaktiver User
28.01.2009, 21:56
wenn ich dieses Gefühl habe, wie Du es beschreibst, dann hole ich die Erinnerung vor, wie oft ich schon "überzogen oder übertrieben" gedacht habe. Dann kann ich die Panik relativieren. Braucht aber ein wenig Übung.

bocca
29.01.2009, 07:18
Liebe summer08,

ich weiß genau, was Du meinst. Seit dem Herzinfarkt meiner Mutter vor knapp 5 Jahren (den sie gut überstanden hat), gehts mir genauso: Alles ist in schönster Ordnung und ich bin glücklich und zufrieden - für ca. eine Sekunde. Dann beginne ich, wie ein Trüffelschwein nach Dingen zu suchen, die nicht in Ordnung sind oder die passieren könnten. Das machte mich eine Zeit lang ganz wahnsinnig.

Mittlerweile denke ich mir: Problem erkannt, Gefahr gebannt. Ich versuche also, in solchen Situationen von außen auf mich draufzuschauen und mich über dieses ein wenig hysterische Verhalten zu amüsieren, mich selbst nicht so ernst zu nehmen und mich zur Vernunft zu ermahnen, das hilft ein wenig.

Geholfen hat mir auch ein zufälliger Autorenfund: Lily Brett schreibt eigentlich immer ein wenig autobiographisch - und sie ist genauso ein Typ, wie wir. Da sie aber sehr humorvoll schreibt (so empfinde ich das jedenfalls), hat sie mir sehr geholfen. In ihren Büchern kommt zum Beispiel immer ihr über achtzigjähriger Vater vor, der ständig zu ihr sagt "Du bist so eine nervöse Type" - ich glaube, das sind wir auch, aber man kann lernen, damit zu leben.

Liebe Grüße und alles Gute für Deine Mutter von
bocca.

summer08
30.01.2009, 22:52
wenn ich dieses Gefühl habe, wie Du es beschreibst, dann hole ich die Erinnerung vor, wie oft ich schon "überzogen oder übertrieben" gedacht habe. Dann kann ich die Panik relativieren. Braucht aber ein wenig Übung.

Du hast recht, das hat mich bei Prüfungen schon getröstet. Ich habe mir bewusst gemacht, wie viele Prüfungen ich schon bestanden habe...
Manchmal hats auch geholfen :)

LG
summer

summer08
30.01.2009, 22:58
Liebe summer08,

ich weiß genau, was Du meinst. Seit dem Herzinfarkt meiner Mutter vor knapp 5 Jahren (den sie gut überstanden hat), gehts mir genauso: Alles ist in schönster Ordnung und ich bin glücklich und zufrieden - für ca. eine Sekunde. Dann beginne ich, wie ein Trüffelschwein nach Dingen zu suchen, die nicht in Ordnung sind oder die passieren könnten. Das machte mich eine Zeit lang ganz wahnsinnig.
bocca.


Liebe bocca,

du sprichst mir aus der Seele!! Schön, zu sehen, dass nicht nur ich mich manchmal "ein wenig hysterisch" verhalte. :smile:
Schade ist halt, dass man sich dadurch so viele eigenlich schöne Momente selbst kaputt macht. Statt einfach dieses wohlige Gefühl zu genießen, zerbreche ich mir den Kopf über etwas.

Aber wie heißt es so schön: Einsicht ist der erste Weg der Besserung.

LG :blumengabe:
summer

Nice1307
01.02.2009, 12:24
Den link finde ich ganz gut... hat ein paar gute Anregungen...

www expertenrat info (video-training)

Hoffe nicht, dass dies unter Werbung fällt... wenn ja, dann sorry...