PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Missbraucht von einem Zahnarzt.



intel
21.01.2009, 16:16
Hallo,
ich würde von einem Zahnarzt missbraucht und ich war seine Patientin. Er ist ein sehr schöner und netter Mann. Er hat mich immer beobachtet oder sehr lang angeguckt, manchmal würde mir sogar unheimlich. Dann später hat er angefangen mich zu streicheln oder sich an mich zu fest mit seinem Körper drücken.
Darf überhaupt einen Zahnarzt so was tun?
Er war immer nervös in meiner Nähe, das haben sogar seine Kollegen gemerkt und mich dafür verachtet.
Dann ein paar mal habe ich ihn auf der Straße getroffen, er wollte mich anzusprechen, aber ich habe ihn ignoriert.
Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll?

Inaktiver User
21.01.2009, 16:23
Hallo,
ich würde von einem Zahnarzt missbraucht und ich war seine Patientin. Er ist ein sehr schöner und netter Mann. Er hat mich immer beobachtet oder sehr lang angeguckt, manchmal würde mir sogar unheimlich. Dann später hat er angefangen mich zu streicheln oder sich an mich zu fest mit seinem Körper drücken.
Darf überhaupt einen Zahnarzt so was tun?
Wenn du sein Verhalten als Missbrauch bezeichnest, dann müsste dir eigentlich klar sein, dass er das natürlich nicht darf.


Er war immer nervös in meiner Nähe, das haben sogar seine Kollegen gemerkt und mich dafür verachtet.
Inwiefern?


Dann ein paar mal habe ich ihn auf der Straße getroffen, er wollte mich anzusprechen, aber ich habe ihn ignoriert.
Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll?
Du könntest ihn anzeigen. Gehst du noch zu ihm?

intel
21.01.2009, 17:40
Weil er verheiratet ist und ich auch seine Frau arbeitet auch dort und weil wir wohnen in einem kleinen Stadt fühle ich mich nicht ganz gut.

Ich hatte Probleme mit meine Zähne damals und musste zu oft zu ihm gehen und ich habe sehr große Angst von Zahnschmerzen und er war die 4 Arzt bei mir, ich war sehr zufrieden mit ihm.


Die ganze seine Verhalten gegenüber mir: er hatte mich ganz selten gegrüßt oder von mir verabschiedet, oft verlass er der Raum ganz plötzlich. Ein paar mal hatte er auf mich mit seine Brust fest gedrückt, wo ich auf dem Sessel lag, seine Kollege neben uns stand oder er hat mein Gesicht gestreichelt uns s.w.


Wo ich bei ihm vorletzten mal war, habe ihn gefragt.Warum macht er so was? Er sagte dass ich bilde mir nur alles ein.
Habe noch nie so was beim einem Zahnarzt erlebt.


Dann beim nächsten Termin, er hat mich nicht behandelt, hat seine Kollege mich untersucht. Er saß in seinem Büro und kam nicht raus.

Ich gehe jetzt zu dem anderen Zahnarzt, aber das was hat er mit mir gemacht, belastet mich sehr, wenn ich ihn ab und zu irgendwo sehe, dann kommen die ganze Gefühle wieder hoch.

Inaktiver User
21.01.2009, 18:09
Weil er verheiratet ist und ich auch seine Frau arbeitet auch dort und weil wir wohnen in einem kleinen Stadt fühle ich mich nicht ganz gut.
Das ist natürlich besonders schlimm, wenn du immer damit rechnen musst, ihn zu treffen.


Ich hatte Probleme mit meine Zähne damals und musste zu oft zu ihm gehen und ich habe sehr große Angst von Zahnschmerzen und er war die 4 Arzt bei mir, ich war sehr zufrieden mit ihm.
Deine Angst hat er vermutlich ausgenutzt.



Die ganze seine Verhalten gegenüber mir: er hatte mich ganz selten gegrüßt oder von mir verabschiedet, oft verlass er der Raum ganz plötzlich. Ein paar mal hatte er auf mich mit seine Brust fest gedrückt, wo ich auf dem Sessel lag, seine Kollege neben uns stand oder er hat mein Gesicht gestreichelt uns s.w.
Sein Kollege war dabei?


Wo ich bei ihm vorletzten mal war, habe ihn gefragt.Warum macht er so was? Er sagte dass ich bilde mir nur alles ein.
Habe noch nie so was beim einem Zahnarzt erlebt.
Die meisten Ärzte tun so etwas auch nicht.


Ich gehe jetzt zu dem anderen Zahnarzt, aber das was hat er mit mir gemacht, belastet mich sehr, wenn ich ihn ab und zu irgendwo sehe, dann kommen die ganze Gefühle wieder hoch.
Du kannst dir überlegen, ob du dir helfen lassen möchtest. Es gibt verschiedene Ansprechpartner, die in Frage kommen. Zum Beispiel der Frauennotruf, weißer Ring u.s.w. Die kümmern sich um dich.

intel
21.01.2009, 23:21
Habe auch mir damals einen anderen Zahnarzt ausgesucht und wo ich zum zweiten mal beim ihm war, sagte er zu mir: Das ich kann nicht beim ihm bleiben, weil er ist mit meinem Zahnarzt befreundet und er möchte seine Patienten nicht wegnehmen und Schwierigkeiten bekommen, obwohl von Anfang an war er nicht dagegen.

Habe mir dann gedacht, bin ich in einem falschen Film?

Ich kann auch aus diesem Stadt nicht weg ziehen, weil wir haben mit meinem Mann hier ein Haus gekauft.

Ja, er hat mein Angst ausgenützt, sonnst habe ich kein Problem mich selbst von solche Männer zu schützen.
Er hat mein Vertrauen missbraucht und mein Körper.

Inaktiver User
22.01.2009, 16:12
Liebe Intel,

wechsele den Arzt!

EW

Inaktiver User
22.01.2009, 19:29
Sind jetzt noch irgendwo Ferien?
:freches grinsen:

intel
22.01.2009, 22:55
Entwierlerin:
ich gehe nie mehr zu diesen Zahnarzt, habe jetzt den anderen, aber dieser Zahnarzt geht mir nicht aus der Kopf.

maeusi:
Nicht das ist wusste.:smile:

Inaktiver User
23.01.2009, 16:07
Ohne dein Unwohlsein herunterspielen zu wollen - kann es sein, dass du Dinge ganz einfach anders aufgefasst hast als er sie meinte?


Ein paar mal hatte er auf mich mit seine Brust fest gedrückt, wo ich auf dem Sessel lag
Festhalten, um zu vermeiden, dass du z.B. beim Bohren zurückzuckst und der Bohrer abrutscht?


er hat mein Gesicht gestreichelt uns s.w.
macht z.B. mein Kieferorthopäde auch - immer dann, wen's wehtut, vielleicht meint er das als Trost.


Ich möchte deine Situation nicht herunterspielen, aber bitte bedenke: der Missbrauchsvorwurf kann schwerwiegende Folgen haben - und vielleicht lag ja (siehe euer Gespräch darüber) tatsächlich eine Missverständnis vor.
Gerade die Tatsache, dass er dies offen - also vor einem Kollegen - tat, könnte darauf hindeuten, dass für ihn sein Verhalten total normal war.

Dennoch: such dir Hilfe, um den Vorfall für dich zu verarbeiten, und zu lernen, wie du beim nächsten Mal vorgehen könntest (z.B. gleich zu sagen: "Diese Berührung ist mir unangenehm - bitte unterlassen Sie das!")
Alles Gute :blumengabe:

Inaktiver User
23.01.2009, 16:52
Such' Dir doch besser eine Zahnärztin.
Ehrenpreis

intel
23.01.2009, 19:12
Ja, das ist stimmt das der Missbrauchvorwurf kann schwerwiegende Folgen haben, weil dass ist schwer zum nachweisen. Es reicht nicht nur, das was ich erzählt oder erlebt habe.

Ich habe mir auch oft selbst gesagt, dass ist nicht dass, was du meinst, wo ich zu ihm wieder gehen musste, aber das hat sich leider oft bestätigt, deshalb habe ich ihn auch angesprochen, oder er ändert sein verhalten, oder ich musste anderen Arzt suchen.

duda2010
29.01.2009, 12:55
intel,
ich glaube nicht, dass du mit deinen Vorwürfen Gehör finden würdest. Weder bei der Ärztekammer noch vor Gericht.

Es ist nichts passiert, wird man sagen.
Du hast dir etwas eingebildet, wird man sagen.
Der Zahnarzt hat sich - wie du schreibst - doch auch sofort zurückgezogen, als du ihn angesprochen hast.

Also - vergiss es.

Dass dich sein Verhalten umtreibt, dass du das nicht vergessen kannst, dass du dich beschmutzt fühlst, ausgenutzt und hilflos, kann ich mir gut vorstellen. Ich bin ebenfalls schon einmal von einem Arzt missbraucht worden; aber machen wirst du daran nichts.

Du wirst dem Arzt nichts nachweisen können.
Diese Ärzte haben Routine darin, Patientinen zu erniedrigen. (Nur darum geht es ihnen). Sie haben ihren Spaß, und wir das Nachsehen.

Versuche also nicht ihn für sein Tun bestrafen zu lassen, du würdest dich zu der Hilfllosigkeit/Ungerechtigkeit, die dich umtreibt, auch noch lächerlich machen.
Es würde alles nur noch schlimmer.

intel
31.03.2009, 08:24
Hallo,
ich weiß nicht was ich machen soll?
Habe von ihm dieses Mail bekommen. Und ich weiß nicht, was soll ich ihm antworten, ob überhaupt soll ich das machen? War das nur ein Entschuldigung für sein Verhalten oder er wartet auf einen Antwort von mir?


Der Mensch ist ein Tier und wie jedes Tier hat der Mensch auch seine Spezifikation die ihm das Überleben sichert und das ist sein Bewusstsein. Für mich gibt es keinen Zufall und auch keine Bestimmung. Wenn ich jemanden treffe, bin ich reif dafür und die Zeit hat die Qualität in der es passieren kann. Der Sinn offenbart sich oft erst später. Hoffnung kann, muss aber nicht heissen das sich erfüllt was man sich wünscht sondern auch das es Sinn macht was passiert.
Ich bin geweckt worden und inspiriert, konnte viel vervollständigen und habe Neues gelernt und habe einen für mich wichtigen wunderbaren Menschen gefunden was ein Glück ist und mich freudig und stolz macht obwohl es keine Leistung ist, es ist ein Geschenk.

Ich kann mein Liebesgeständnis nicht rückgängig machen und habe dich immer noch sehr gern und das wird auch so bleiben du wirst nie wieder nur die Frau sein die mir ein Bier gibt.
Wenn ich mich mal verliebt hatte egal ob eine Beziehung daraus entstand oder nicht, diese Menschen blieben in meinem Herzen. Es ist mir heute noch nicht egal wie es Ihnen geht und das wird es auch bei Dir so sein. Wir haben über Jahre keine hundert Meter voneinander gewohnt und sind uns nie gross über den Weg gelaufen und jetzt ist alles anders, wir sind aufeinander gestossen. Es gibt Menschen die kommen in unser Leben und gehen wieder und dann gibt es Menschen die haben etwas für das es keine Worte gibt.

Wieso es jetzt so ist wie es ist weiss ich nicht, ich habe ja bis heute keine Ahnung wieso ich mich in Dich verliebt hatte und das ist, wenn es auch nicht so klingt das grösste Kompliment das ich Dir machen kann. Was ich aber weiss, ist das das Leben komplizierter ist als es aussieht aber einfacher als es scheint.
Manchmal versuchen wir unseren Blicken auszuweichen und Unausgesprochenes totzuschweigen. So weitermachen wird schwer denn wir haben ein Problem miteinander oder gegeneinander und wie die Indianer so richtig bemerkten " wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zu dessen Lösung beiträgt ist er selbst ein Teil des Problems". Wir haben uns nicht vereinigt also können wir uns auch nicht entzweien, es ist wie in einer Grauzone. Moni und Peter sind in einer ähnlichen Situation haben aber einen Weg gefunden der es für beide erträglich macht respektvoll miteinander umzugehen, hoffentlich gelingt das auch uns noch ein wenig besser.

Was der genaue Grund für Dein manchmal distanziertes Verhalten ist weiss ich nicht, ich kann nur Mutmassungen anstellen die von einer positiven bis zu einer negativen Motivation reichen. Zwischenzeitlich hatte ich den Eindruck das sich unser Verhältnis verbessert hat aber dies hat sich aus irgend einem Grund geändert. Das Leben ist eine Baustelle und ich bin Bauleiter und doch fühle ich mich ohnmächtig denn ich habe keine Ahnung was ich in der Situation machen kann. Ich habe Dich einfach nur sehr sehr gern und doch fühle mich dabei manchmal wie ein Verbrecher.


Ich hoffe Du fühlst Dich jetzt nicht unwohl das möchte ich nicht ich wünsche Dir das Du frei, glücklich und zufrieden bist, Erwartungen habe ich keine und wie es weitergeht weiss ich nicht. Das Leben besteht aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, in der Gegenwart können wir unsere Zukunft gestalten und ich hoffe das ich mit diesem Mail einen Beitrag leisten konnte das unsere "gemeinsame" Zukunft etwas leichter wird.


lg intel

Inaktiver User
31.03.2009, 08:39
Für mich eine sehr befremdliche Art der Selbstdarstellung, auf die ich nicht antworten würde...

intel
31.03.2009, 08:53
Ich denke auch, wie du , deshalb würde ich auch keinen Antwort geben.

Hermes
31.03.2009, 13:39
Wo hat er überhaupt deine Mailadresse her?

Wenn ich das hier so lese, dann bin ich vor kurzen wahrscheinlich von einer Zahnarzthelferin missbraucht worden sein.

intel
31.03.2009, 18:08
Ich habe seine Mailadresse und habe ihm auch die erste angeschrieben. Wir haben dann ein paar Wörter gewechselt, er hat mich über meine Ehe gefragt und so weiter.
Dann kam dieses Mail.

bifi
04.04.2009, 19:30
@intel

Ich habe seine Mailadresse und habe ihm auch die erste angeschrieben.:peinlich: welche erste? :niedergeschmettert: wieso hast du ihn angeschrieben, wenn er dich mißbräuchlich berührt hatte?


:blume: bifi*ratloskuck*

phlomis
04.04.2009, 19:41
Wo hat er überhaupt deine Mailadresse her?

Wenn ich das hier so lese, dann bin ich vor kurzen wahrscheinlich von einer Zahnarzthelferin missbraucht worden sein.

Ich auch, ich auch!!!! "Fingerstreck"
Während einer langwierigen Wurzelbehandlung streichelte der ZA auch einmal meine Wange ...... Ich hatte dann noch ein Gespräch mit ihm, und er meinte, dass so eine schöne Frau wie ich, sich unbedingt die Zähne richten lassen solle .....Und bei einem anderen ZA, bei dem ich als Wochenendnotfall landete, hielt während des Zahnziehens die Helferin ganz liebevoll meinen Kopf ....

Sollte ich mir jetzt Sorgen machen?

@Intel: vielleicht ist Dir Böses da passiert. Andererseits sind manchmal solche Frauen wie Du der Grund dafür, dass Ärzte sich zu sehr distanzieren und alles nur geschäftsmäßig abwickeln. Und das finde ich schade. So ein bisschen Mitgefühl und Deideidei tur MIR nicht nur beim Zahnarzt gut!

intel
05.04.2009, 11:50
Er wollte mich ein paar mal außer seiner Praxis anzusprechen, ich habe ihn immer ignoriert, weil es war für mich immer unerwartet und wir starten uns nur an, dann ging er sofort weiter, ohne einen Wort zusagen, außer „Hallo“.

Und so beim schreiben, konnten wir uns dann ruhig unterhalten, weil ich spürte dass er mir was zu sagen hat, aber konnte nicht.
Jetzt denke ich, wo er seine Gefühle zu mir gestanden hat, bin ich nicht mehr so böse auf ihn und er hat auch keinen Druck mehr, weil das was nie ausgesprochen wird, belastet uns so sehr.

Und er ist kein Arzt welche seine Patienten schlecht behandelt oder zu ihnen sehr distanziert ist, habe immer von ihm nur gutes gehört und er würde mir sogar von anderen empfohlen, weil er ist so nett und mit ihm kann man wirklich über alles reden.
Leider bei mir hat das nicht geklappt oder umgekehrt, ich würde nur enttäuscht und fühlte mich missbraucht.

phlomis
05.04.2009, 15:42
...
Leider bei mir hat das nicht geklappt oder umgekehrt, ich würde nur enttäuscht und fühlte mich missbraucht.

Dem hänge ich jetzt gerade nach: "ich fühlte mich missbraucht" hat doch einen ganz anderen Sinn wie "ich wurde missbraucht"! Oder nicht?

Inaktiver User
05.04.2009, 16:10
Der Strang gehört wohl eher ins Kennenlern-Forum. Wenn auch eine etwas eigenartige und offensichtlich verunglückte Form des Kennenlernens.

Empfehle auch stark eine neue Zahnärtztin und eine neue E-Mail Adresse.

intel
06.04.2009, 09:11
Er hat mich und mein Körper missbraucht.

Das kann sein das hat erst mit einige harmlose Beruhigungen und Streicheln angefangen, aber dann hatte er Kontrolle über sich selbst verloren und es wurde öfter und intensiver.

Denkt ihr das war falsch, dass ich habe ihm angeschrieben und um einen Erklärung gebetet?

Inaktiver User
07.04.2009, 11:37
Hallo,

ich habe Deinen Strang gelesen und ich denke, Du findest die Geschichte ganz spannend und bist ein bißchen neugierig auf den möglichen Fortgang.

Du hättest ihm doch nie geschrieben, wenn Du Dich wirklich mißbraucht gefühlt hättest!

Mißbrauch!
Wir reden hier von Mißbrauch!

Du hättest Ihn angezeigt, mit Deinem Mann drüber geredet und jeden weitern Kontakt völlig vermieden.

Das ist meine Meinung, ich kann mich irren, das hier ist das anonyme Internet und ich kenne Dich nicht. Deine Darstellung hier empfinde ich als sehr ungewöhnlich.

Gruß

JIK

themir
07.04.2009, 21:13
Moni und Peter sind in einer ähnlichen Situation haben aber einen Weg gefunden der es für beide erträglich macht respektvoll miteinander umzugehen, hoffentlich gelingt das auch uns noch ein wenig besser.


Ich hoffe Du fühlst Dich jetzt nicht unwohl das möchte ich nicht ich wünsche Dir das Du frei, glücklich und zufrieden bist, Erwartungen habe ich keine und wie es weitergeht weiss ich nicht.


Das Leben besteht aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, in der Gegenwart können wir unsere Zukunft gestalten und ich hoffe das ich mit diesem Mail einen Beitrag leisten konnte das unsere "gemeinsame" Zukunft etwas leichter wird.








Ähhmm *hüstel*, ohne Dir hier zu nahe treten zu wollen ... .


... Seid Ihr Euch vielleicht doch schon etwas näher gewesen, oder war vielleicht Deine Grenzsetzung nicht deutlich genug? ...





P.S.: Ich empfehle Dir -wie andere hier auch- eine Zahnärztin :blumengabe: ... .

Inaktiver User
08.04.2009, 09:13
Ich hab mir das jetzt x-mal durchgelesen und bin schwer am Überlegen, wie viele Patienten ich schon missbraucht habe.

Es ist unvermeidlich, dass man den Patienten mit dem Oberkörper berührt, wenn man z.B. im Oberkiefer behandelt.

Ich kann mich des Gefühles nicht erwehren, dass sich hier jemand ein Traumbild erschaffen hat, das der Realität nicht standhält.

intel
08.04.2009, 16:07
Ich schreibe hier über das was mich belastet, sonst kann ich mit niemanden darüber reden aus Angst dass ich nicht verstanden oder ausgelacht würde. Und hier kann ich Anonym schreiben und so über mein Problem zu reden und sie zu analysieren, das hilft wirklich sehr.

Nein wir sind mit ihm nie näher gekommen, dass wird auch nie passieren.
Ich kann hier nicht alles beschreiben was ich beim ihm und wegen ihm schon erlebt habe.
Und wenn ich ihn Anzeige, dann kann ich nichts nachweisen.

Mit meinem Mann kann ich darüber auch nicht reden, weil ich weiß nicht, wie er reagiert.

Ich hoffe nur, dass er mich jetzt in Ruhe lässt und wann er mich irgendwo sieht oder trifft, macht keine Dummheiten mehr, weil wir haben uns ausgesprochen.
Jetzt weißt er, wie ich mich wegen ihm fühle und gefühlt habe, ob wird das besser oder noch schlimmer, weiß ich nicht.
Ich kann nur hoffen.

themir
08.04.2009, 17:53
Ich kann hier nicht alles beschreiben was ich beim ihm und wegen ihm schon erlebt habe.


Mit meinem Mann kann ich darüber auch nicht reden, weil ich weiß nicht, wie er reagiert.
Vielleicht solltest Du gerade MIT Deinem Mann darüber reden? ...

Ich hoffe nur, dass er mich jetzt in Ruhe lässt und wann er mich irgendwo sieht oder trifft, macht keine Dummheiten mehr, weil wir haben uns ausgesprochen.
Mit manchen Menschen kannst Du dich jahrelang "aussprechen", und nichts ändert sich. ... - Handeln von deiner Seite ist wichtig ... .





... Manchen Menschen muß man nicht nur Dinge per Wort "klar machen", sondern auch anschließend konsequent auftreten. ... Grenzen setzen Deinerseits gehört auch dazu ... . -> ... Vielleicht könnte Dir das weiterhelfen? ...

... Dem anderen nicht soooviel Macht geben und das eigene Selbstbewußtsein stärken ... .



Es gibt Menschen, den "gefallen" die Ängste anderer, und die spielen ihre Spielchen "damit" ... . - Keine Ahnung, ob es bei Dir so sein könnte ... .

Auf garkeinen Fall solltest Du ihm verängstigt gegenübertreten ... .

intel
09.04.2009, 10:30
... Dem anderen nicht soooviel Macht geben und das eigene Selbstbewußtsein stärken ... .


Das hast du gut geschrieben und ich denke das war bei mir grad umgekehrt. Zu wenig Selbstbewusstsein und zu viel Angst.

Ich danke euch für alle eure Beiträge, das hat mir wirklich sehr geholfen.

Sumpfhuhn75
15.04.2009, 13:29
Es ist unvermeidlich, dass man den Patienten mit dem Oberkörper berührt, wenn man z.B. im Oberkiefer behandelt.

Der Meinung bin ich auch.

Es ist mir allerdings auch schon passiert, dass mir ein Arzt zu Nahe getreten ist.
Es ging mir damals schlecht (Burn out) und ich habe viel zu spät reagiert - vermutlich auch, weil ich schlicht überrascht war, über die unglaubliche Frechheit. (Er war ausserdem verheiratet!)

Intel, halte Dich fern und ändere Deine e-mail Adresse.

Am besten wäre natürlich, wenn du ihm unmissverständlich klar machen könntest, wo DEINE GRENZEN sind. Aber ich verstehe, dass das nicht immer leicht ist.

Alles Gute,
Sumpfhuhn