PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anglizismen in der Werbung - Forschung



biancafellinger
14.01.2009, 00:37
[...]

Umfragen und Aufrufe bitte vorab von bfriends-Team genehmigen lassen. Danke!

Coco13

Inaktiver User
14.01.2009, 08:45
Hallo, Bianca,

ich bin 56, spreche fließend Englisch und finde diese Fragestellung als solche vorab schon diskriminierend.

Erstens fühle ich mich nicht als "Seniorin", das ist ja lachhaft und arrogant.

Zweitens: Menschen über 50 sind weder verkalkt, weltfremd, fremdenfeindlich noch engstirnig. Wir haben vielleicht besseres Englisch gelernt als manche der jungen Leute heutzutage. Bei einem Klassentreffen 20 Jahre nach meinem Abi sagte mein ehemaliger Englischlehrer, das Niveau von damals würden heutige Schüler kaum noch erreichen.

Wir haben Zugang zu den Medien, sonst würdest du nämlich z.B. gar keine "Senioren" finden, die dir übers Internet antworten könnten, hören gerne Linkin Park, Limp Bizkit oder Metallica (ok, ich gestehe, dass ich Bushido und Sido nichts abgewinnen kann, aber da fühle ich mich Menschen über 30 auch nahe...), sind z.B. in der IT schon länger zuhause und haben schon Anglizismen verwendet, als heutige StudentInnen Mama und Papa sprechen lernten.

So I don't give a damn for your questionnaire. Just my two cents.

Achja, doch, da fällt mir was ein:

frag doch mal Senioren über 80... :freches grinsen:

Inaktiver User
14.01.2009, 08:55
Ich bin zwar erst 46 - schließe mich Joana aber an.

Glaubst du wirklich, dass die heutigen Ü50 kein englisch sprechen?

Ich spreche nicht nur englisch sondern auch noch portugiesisch, etwas spanisch und italienisch.

Bei Ü50 von Senioren zu sprechen ist ja beinahe ein Schlag ins Gesicht.

shame on you

VanessaB
14.01.2009, 09:17
Ich finde, es wird Zeit, dass wir um die Rente eingeben...:freches grinsen:, ich bin auch 46..

biancafellinger
14.01.2009, 09:19
ich glaube ihr habt da etwas völlig missverstanden und ich wollte euch vorallem auf keinen fall beleidigen.

ich glaub nicht, bzw weiß ich, dass es nicht so ist, dass menschen, die älter als 50 sind kein englisch verstehen. und die bezeichnung ist auch nicht "auf meinem mist" gewachsen, das geht leider so aus der lektüre heraus.

und wie 50 PLUS schon sagt, fallen in diese gruppe ja auch menschen rein, die zb 75 sind...

ich weiß schon, dass ihr (ihr beide vorallem, aber auch viele andere) besimmt nicht zu den "senioren" gehört, die seit der schule nicht mehr englisch gesprochen haben bzw sich nicht für medien etc interessieren, sonst wärt ihr ja immerhin auch nicht hier.

aber genau DESWEGEN ist die Meinung der Menschen 50+ (nicht Senioren), die über gute Englischkenntnisse verfügen und sich intensiv mit Medien beschäftigen wichtig.

Ich will hier auch niemanden diskriminieren und sagen, dass alle über 50 kein Englisch verstehen und Anglizismen in der Werbung sowieso nicht, jedoch GIBT es auch solche Menschen.
Und das Thema hab ich nicht als erste aufgegriffen, das wurde schon oft behandelt.
(Immerhin gibt es ja auch 18 jährige die nicht wirklich Englisch können und es ihr Leben lang nicht können werden, da muss ich dir auch zustimmen, dass vorallem das Bildungsniveau und gerade in diesem Alter sinkt)

Ich wollte euch nicht angreifen, beleidigen oder ähnliches und es geht, wie gesagt auch nicht von mir aus, Personen über 50 gleich als Senioren zu bezeichnen (jedoch kommt das so in der Literatur vor und deswegen sollte man sich für weitere Forschungen auch an eine Struktur halten)

Also bitte verzeiht mir, wenn ich euch angegriffen habe, die Formulierung war zu später Stunde nicht mehr ganz korrekt!

Ich will mit dieser Forschung auch keinen "Idiotentest" anstellen, jedoch ist es eine Tatsache, die meisten Anglizismen in der Werbung von allgemeinen Bevölkerung nicht richtig verstanden werden (am besten sieht man das anhand der endmark studie von 2003).
In der Forschung wurde jedoch immer nur die Gesamtbevölkerung befragt oder ältere Menschen mit jüngeren verglichen.

Also: bitte fühlt euch nicht angegriffen, ich wollte euch bestimmt keineswegs verärgern!

(@coco, ok danke)

lg, bianca

Inaktiver User
14.01.2009, 09:21
Ich finde, es wird Zeit, dass wir um die Rente eingeben...:freches grinsen:, ich bin auch 46..

Ja genau - und ein Renterinnen Stammtisch ist auch fällig.

Ich fühle mich auch gleich um Jahre älter :freches grinsen: allerdings kommt das mehr vom Muskelkater vom gestrigen Kampfsporttraining - ob ich das nun als als "Fast-Renterin" einstellen muß?

Ich füchte mein ganzes Weltbild ins durch den Eingangsbeitrag ins Wanken gekommen :zwinker:

Inaktiver User
14.01.2009, 09:22
Jawoll, und statt des Audi TT Cabrio, von dem ich träume, werde ich bei der Krankenkasse Antrag auf einen Rollator stellen :freches grinsen:

Meinen Fernseher stelle ich so ein, dass er nur noch Hansi Hinterseer, Marianne und Michael, die Wildecker Herzbuben oder die Randfichten empfangen kann; meine geliebten Hundertwasser-Replis tausche ich gegen Dürers Betende Hände in Gobelin-Stich, meine Schandmaul-, Meat-Loaf- und sonstigen CDs verkaufe ich auf dem Flohmarkt, um mir vom Erlös Rheumapflaster in der Apotheke zu besorgen. :Sonne:

Opelius
14.01.2009, 09:23
Die Umfrage ist ja wohl gelöscht.

Ich bin über 60, spreche einigermaßen gut Englisch, habe es aber in den letzten 15 Jahren nicht mehr angewandt, da vergisst man halt ein bißchen.

Was mich allerdings stört, ist, wenn Anglizismen angewendet werden, wenn sie nicht nötig sind. Aus der englischen Computersprache sind in den letzten 20 Jahren ein Haufen Begriffe in den alltäglichen Sprachgebrauch eingegangen. ist soweit auch in Ordnung.

Aber man lese nur hier in der Bricom mit: eine Strangeröffnerin wird Threaderöffnerin (kurz TE) genannt. Das ist nicht mal ein Anglizismus, sondern schlicht nur Denglisch. Teilnehmer an Diskussionen sind User, was in meinen Augen auch nicht korrekt ist. Und dagegen habe ich eine Menge einzuwenden.

Man lese die Hälfte aller Signaturen hier, sie sind auf Englisch. Ich frage mich dann immer, was will die Schreiberin uns damit sagen?

VanessaB
14.01.2009, 09:26
Ich hab deine Umfrage nicht mehr gelesen.Aber ich finde die vielen Anglizismen in der Werbung auch absolut überflüssig, obwohl ich sie verstehe.
Ich hab letztens mal einen Beitrag gesehen, da haben sie ( unter anderem sehr junge:freches grinsen::zwinker:) Parfümerieverkauferinnen auflaufen lassen.Einfach nur durch immer wieter fragen, was denn nun *moister cream * und * vitaliser* und weitere so seltsame ( zum Tei erfundene???) Begriffe bedeuten...die Damen kamen dermaßen ins schwimmen, denn letztlich sind gerade die Begriffe von Kosmetikprodukten völlig gaga

Inaktiver User
14.01.2009, 09:30
Ich hab deine Umfrage nicht mehr gelesen.Aber ich finde die vielen Anglizismen in der Werbung auch absolut überflüssig, obwohl ich sie verstehe.
Ich hab letztens mal einen Beitrag gesehen, da haben sie ( unter anderem sehr junge:freches grinsen::zwinker:) Parfümerieverkauferinnen auflaufen lassen.Einfach nur durch immer wieter fragen, was denn nun *moister cream * und * vitaliser* und weitere so seltsame ( zum Tei erfundene???) Begriffe bedeuten...die Damen kamen dermaßen ins schwimmen, denn letztlich sind gerade die Begriffe von Kosmetikprodukten völlig gaga

Vanessa, das ist dann aber kein Problem einer bestimmten Altersgruppe! Damit haben junge Mädchen mit Sicherheit genauso ihre Schwierigkeiten. Ich finde die Fragestellung mit der Zielgruppe "Ü50" einfach fehl am Platze. Entweder meinetwegen "Ü75/Ü80" (da gibt es vielleicht mehr, die sich angesprochen fühlen könnten), oder man fragt generell nach einem bestimmten Bildungslevel, unabhängig vom Alter.

Inaktiver User
14.01.2009, 09:33
(Immerhin gibt es ja auch 18 jährige die nicht wirklich Englisch können und es ihr Leben lang nicht können werden, da muss ich dir auch zustimmen, dass vorallem das Bildungsniveau und gerade in diesem Alter sinkt)

Ich will mit dieser Forschung auch keinen "Idiotentest" anstellen, jedoch ist es eine Tatsache, die meisten Anglizismen in der Werbung von allgemeinen Bevölkerung nicht richtig verstanden werden (am besten sieht man das anhand der endmark studie von 2003).
In der Forschung wurde jedoch immer nur die Gesamtbevölkerung befragt oder ältere Menschen mit jüngeren verglichen.



Dann frag doch bitte auch die allgemeine Bevölkerung und vergleiche nicht jüngere Menschen mit älteren, sondern schau mal hin, worin die Unterschiede tatsächlich begründet sind.

Inaktiver User
14.01.2009, 09:39
Wer ist denn jetzt schon wieder "die allgemeine Bevölkerung?

Wenn ich nun englisch verstehe, und Joana und Vanessa auch - wozu gehören wir dann?

Wenn aus solchen Umfragen Statistiken entstehen die ernst genommen werden - dann glaube ich ab sofort nur noch denen, die ich selbst gefälscht habe.

Dharma - die sich gerade wie Robin Hood fühlt - geächtet weil nicht zur allgemeinen Bevölkerung gehörend. Oder gar ausserirdisch? *fingerheb* nach Hause telefonieren will :freches grinsen:

biancafellinger
14.01.2009, 11:54
oh mein gott...


ich glaube ganz einfach einige WOLLEN sich angegriffen fühlen.

unter allgemeiner bevölkerung sind ganze einfach ALLE menschen aus ALLEN altersgruppen zu verstehen, wo keine abgrenzung zwischen 20, 30, 40, 50, 60, 70....jährigen gemacht wird.

und ICH vergleiche auch nicht jüngere mit älteren menschen, das wurde bereits in einer anderen Arbeit.

ich verstehe nicht was euer problem ist. es gibt nunmal ältere personen, die besser englisch können als andere. das wir auch in 100 jahre nicht anders sein und das ist bei den 20 jährigen genauso.

und nein, das hat NICHTS mit den gründen zu tun, denn hier gehts es um WERBUNG und werbetreibenden ist es nunmal egal welche gründe es gibt, warum menschen besser oder schlechter eine Sprache beherrschen.

Meine wissenschaftliche Arbeit sieht nun mal so aus und sie ist gut, so wie sie ist.

da mein beitrag sowieso gelöscht wurde, weil ich nicht gefragt hab, hat sich das erübrigt und ich will euch damit auch nicht noch mehr in aufruhr versetzen...


vielen dank an jene, die sich konstruktiv! beteiligt haben!

Inaktiver User
14.01.2009, 13:12
unter allgemeiner bevölkerung sind ganze einfach ALLE menschen aus ALLEN altersgruppen zu verstehen, wo keine abgrenzung zwischen 20, 30, 40, 50, 60, 70....jährigen gemacht wird.

und ICH vergleiche auch nicht jüngere mit älteren menschen, das wurde bereits in einer anderen Arbeit.

ich verstehe nicht was euer problem ist. es gibt nunmal ältere personen, die besser englisch können als andere. das wir auch in 100 jahre nicht anders sein und das ist bei den 20 jährigen genauso.



Dann verstehe ich noch immer nicht, warum die Umfrage sich speziell an ältere Personen über 50 richtet.

biancafellinger
14.01.2009, 13:39
weil eben genau DAS noch nicht erforscht wurde.

es gibt wirklich sehr sehr viel Literatur für Personen über 50 und da lauten die Titel auch genau so. "Marktmacht 50 plus", "alt! wie die wichtigste Konsumentegruppe der zukunft die wirtschaft verändert", "wachstumsmarkt alter - innovationen für die zielgruppe 50+"

eigentlich wollte ich eine literaturarbeit nur über werbung für "best ager" schreiben, bin dann aber auf das thema mit den anglizismen gekommen, genau aus dem grund, weil es schon viele studien (die zum teil sogar repräsentativ sind) gibt, zum thema anglizismen in der werbung, sich aber nicht auf eine bestimmte zielgruppe spezialisieren.
genauso gut hätte ich natürlich auch 20 oder 30 jährige nehmen können, da ich aber über umwegen auf dieses thema gekommen bin, erübrigt sich das.

und eine studienkollegin schreibt ihre arbeit zum gleichen thema nur hat sie als zielgruppe kinder.

ich will also nochmal betonen, dass ich hier absolut niemanden diskriminieren will und wenn ich diese studie im 20 jahren nochmal machen würde, glaube ich nicht, dass dann dein englisch schlechter wäre als jetzt und du würdest wahrscheinlich genauso reagieren.
trotzdem sind nicht alle so wie du/ihr, dass sie immer noch oder überhaupt so gut englisch können. es hat halt nicht jeder eine gute schulbildung oder so viel interesse eine sprache zu beherrschen. daher ist auch eine frage, die vorkommt, die schulbildung und die einschätzung der eigenen englischkenntnisse, da es ja logisch ist, dass das versehen von anglizismen nichts mit dem alter zu tun (warum sollte zb ein englischprofessor mit 70 nicht mehr englisch können?)

ich hoffe ich konnte die missverständnisse nun einigermaßen klären ;)

lg

Opelius
14.01.2009, 14:19
Da die eigentliche Umfrage ja nicht mehr zur Verfügung steht, will ich aus der Sicht eines 66jährigen Rentners Fragen beantworten, von denen ich vermute, dass sie gestellt würden.

1. ich hasse Anglizismen in der Werbung, weil sie wohl soetwas von hip und pop darstellen sollen, das spricht mich nicht an.
2. Die Einführung der Angliszismen bei der Bahn AG sind für mich ein Ärgernis: Meeting-point usw. Die Verwendung der alten, von mir aus auch modernerer Worte wäre mir lieber gewesen - mit dem Zusatz für Ausländer in Englisch, Französisch und Italienisch. War schließlich immer so bei der Bahn.
3. Der neue Herrenduft von Hugo Boss wird niemals von mir gekauft, weil seine englische Fernsehwerbung mit einer sonoren unverständlichen Stimme mich kollossal abstößt. McDonalds und Douglas haben vor Jahren schon ihre Anglizismen aus der Werbung genommen.

Da ich zu der angeblich kaufkräftigen, auf Wohlgefühl bedachte Generation gehöre, werde ich auch in Zukunft auf Käufe verzichten, die mit Anglizismen werben. Und jedwedes "Wellness"-Angebot kann mir gestohlen bleiben.

schnarchstop
14.01.2009, 14:26
Egal, ob jung oder alt: ich habe vor ein paar Wochen erst gelesen, dass der überwiegende Anteil der Konsumenten Anglizismen gar nicht versteht und DAS hat mich vom Hocker gehauen.

Die englische Sprache ist dafür prädestiniert, mit 2-3 Worten das auszusagen, was im Deutschen 1-2 Sätze braucht. Insofern sind mir die englischen Werbesprüche lieber.

Der andere Trend war und ist ja, dass man Sprache phonetisch benutzt, zum Beispiel: this is 4 you

und darüber hat sich meines Wissens niemand aufgeregt.

man könnte es aber tun :freches grinsen:

Opelius
15.01.2009, 10:06
Die englische Sprache ist dafür prädestiniert, mit 2-3 Worten das auszusagen, was im Deutschen 1-2 Sätze braucht. Insofern sind mir die englischen Werbesprüche lieber.



Diese Auffassung kann man nur vertreten, wenn man sowieso gewohnt ist, viele Sachverhalte in englisch auszudrücken. Das hat durch den Einzug der Rechner und des Internets in fast jeden deutschen Haushalt und der massenhaften Verbreitung von Handies zugenommen.

Damit in meinen Augen allerdings auch ein erheblicher Verlust der Sprachfähigkeit im Deutschen, zumindest bei Jugendlichen, einher gegangen.

In der Werbung kann ich keine sinnerfüllte Ausagen in Sprüchen wie "Make the most of now _ mach das Meiste vom Jetzt" erkennen.

Ich habe vor Jahren an einem Lehrgang von Ehrenamtlichen für Öffentlichkeitsarbeit (public relation) mitgemacht, da haben alle Teilnehmer erst einmal ihre Vorträge über ihr Sachgebiet gehalten, wie sie es gewohnt waren zu vermitteln, mit Fachvokabular gespickt. Der Übungsleiter (Trainer) hat dann alle Fremdworte der Vorträge gut sichtbar aufgelistet und die Teilnehmer gebeten , noch einmal ihren Vortrag zu überarbeiten. Als Vorstellunghilfe bat er, sich vorzustellen, dass alle Zuhörer eine Abschlußklasse der Hauptschule seien. Damit erreiche man eine Verständlichkeit für nahezu 98 % der Gesamtbevölkerung.

Ich war ziemlich gerührt, wie ausdrucksstark in dem Moment die Vorträge wurden. Unsere Sprache ist so voller bunter Sprachbilder, die die Fantasie der Menschen anregt.

Anglzismen lassen sich im technischen Bereich nicht vermeiden, da sind sie sinnvoll. Aber sonst?

hawaiianstarline
15.01.2009, 10:21
Der andere Trend war und ist ja, dass man Sprache phonetisch benutzt

wie denn sonst? :wie?:

Lizzie64
15.01.2009, 10:42
Der andere Trend war und ist ja, dass man Sprache phonetisch benutzt, zum Beispiel: this is 4 you



in diesem fall wird ein zahlensymbol phonetisch umgesetzt.

dass man sprache phonetisch benutzt, ist ein weißer schimmel.

Noodie
15.01.2009, 11:10
Bianca, mich würde das Ergebnis deiner Umfrage interessieren da es zu meiner eigenen Arbeit passt. Veröffentlichst du die irgendwo?

Inaktiver User
15.01.2009, 11:11
Hallo Bianca,

ich kenne viele Menschen im Osten, die kein oder nur sehr wenig Englisch sprechen - ab der Generation Ü20!

Mir fällt übrigens der Slogan von Douglas ein: "Come in and find out!" - da verstanden die meisten:

"Komm rein und finde wieder raus!" :freches grinsen:

(Es gibt da einen lustigen Artikel....
Anglizismen : 'Come in and find out' - Wirtschaft - STERN.DE (http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/meldungen/:Anglizismen-Come/532208.html?id=532208)


@Lizzie
Nee, da hat schnarchstop recht: man muss kryptisch Geschriebenes laut aussprechen, um den Sinn zu verstehen.

Das ist die Sprache sms-Generation, die Buchstaben sparen muss.!

t42, be-bi? :smirksmile:

Inaktiver User
15.01.2009, 11:14
t42, be-bi? :smirksmile:

hilf mir mal, ich bin Ü45 *kicher*

tee for two? aber dann? baby? ne oder?

ich bin nicht mehr up to date (gesprochen: upp tu dahte) und brauche sicher bald nicht nur einen Rollator sondern auch noch einen Platz im Seniorenheim:freches grinsen:

Inaktiver User
15.01.2009, 11:20
hilf mir mal, ich bin Ü45 *kicher*

tee for two? aber dann? baby? ne oder?

ich bin nicht mehr up to date (gesprochen: upp tu dahte) und brauche sicher bald nicht nur einen Rollator sondern auch noch einen Platz im Seniorenheim:freches grinsen:


Tea!
Aber sonst..... Respekt!

(Willste mein Rollator ma ausborgen??)

:lachen:

Inaktiver User
15.01.2009, 11:22
Tea!
Aber sonst..... Respekt!
:lachen:

*lach* klar tea - menno, dabei kann ich englisch - ich war aber so beim Tee....

*g* also doch noch kein Seniorenheim

du hast schon einen Rollator?

Lizzie64
15.01.2009, 11:24
*g*

was an be-bi (5 zeichen) platzsparender sein soll als baby, erschließt sich mir nicht ganz! mehr tipperei isses auch, weil T9 baby automatisch erkennt.

Opelius
15.01.2009, 11:30
be-bi? :smirksmile:

Ich würde das eventuell als Aufforderung vestehen, mal nach allen Seiten offen zu sein.

ein bißchen bi schadt nie

Inaktiver User
15.01.2009, 11:33
Ich würde das eventuell als Aufforderung vestehen, mal nach allen Seiten offen zu sein.

ein bißchen bi schadt nie


man muss es mit bindestrich phonetisch aussprechen und seinen assoziationen freien lauf lassen....
*kicher*

Lalique
15.01.2009, 12:20
man muss es mit bindestrich phonetisch aussprechen und seinen assoziationen freien lauf lassen....
*kicher*

"be bi" ist gut :smirksmile: !
Ich finde manches an den flotten Werbesprüchen auf Englisch gut, mag aber den "overkill", der da mittlerweile herrscht, nicht.
Vor allem missfällt mir die Absicht, die dahinter steckt. Dem Verbrauchern (fast hätte ich "consumer" gesagt) soll suggeriert werden, dass er Kosmopolit ist und ihm somit schmeicheln, was ihn wiederum geneigt machen soll, das beworbene Produkt zu kaufen...
Kann etwa einer von euch einem laut angepriesenen "must have" (mein Lieblingshassausdruck) widerstehen?

LG
Lalique

Inaktiver User
15.01.2009, 16:56
Wweil dieser thread zum Thema Sprache grad aktuell ist, verlinke ich mal zu diesem Artikel (http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/25/0,3672,7504825,00.html) bei heute.de ... :smirksmile:

Inaktiver User
15.01.2009, 18:01
Kann etwa einer von euch einem laut angepriesenen "must have" (mein Lieblingshassausdruck) widerstehen?


Na, das ist doch ein absolutes No-Go! :Sonne:

Inaktiver User
16.01.2009, 08:50
Na, das ist doch ein absolutes No-Go! :Sonne:

Genau! Sowat sollte ausgesourced werden!

@baselitz: Ist ja witzig, der Artikel! Ich hab mal neugierigerweise die Jungs von Google gefragt und war völlig platt, wieviele deutsche Wörter es im Englischen gibt!

Hier ist eine Liste:

Deutsche Wörter in der englischen Sprache Gabriel Steinbach (http://sieghai.wordpress.com/2008/02/05/deutsche-worter-in-der-englischen-sprache/)

biancafellinger
16.01.2009, 09:17
Bianca, mich würde das Ergebnis deiner Umfrage interessieren da es zu meiner eigenen Arbeit passt. Veröffentlichst du die irgendwo?

da ja leider mein eröffnungsbeitrag völlig gelöscht wurde ist jetzt nicht mehr ersichtlich, dass ich KEINE umfrage mache.

ich habe hier quasi mit einer bitte begonnen, ob sich jemand an meiner wissenschaftlichen arbeit beteiligen will bzw mir helfen will indem er einen fragebogen ausfüllt.

da es also keine umfrage ist, sondern ein teil meiner bachelorarbeit, werden die ergebnisse auch nicht veröffentlich, aber ich kann dir gerne die ergebnisse per mail mitteilen, wenn sie dich interessieren (wie ich auch allen anderen angeboten habe)

über welches thema schreibst du?

lg

Noodie
16.01.2009, 10:44
Ich schreibe über verschiedene Märkte in Deutschland, Trends, Produkte etc, vor allem über Gebrauchsgüter. Da sind die Best Agers (und ihre Einstellungen zur Werbung) natürlich immer eine wichtige Zielgruppe.

Ich müsste dich dann als Quelle angeben dürfen (vorrausgesetzt ich kann deine Ergebnisse in meine Berichte einbauen). Wäre sehr nett wenn du sie mir mitteilst. Schreib mir dann doch eine pn, wenn du fertig bist? :blumengabe:

PS: wenn du mal beim BriTeam hier anfragst kannst du deine Umfrage vielleicht trotzdem noch hier reinstellen.

Inaktiver User
16.01.2009, 10:58
PS: wenn du mal beim BriTeam hier anfragst kannst du deine Umfrage vielleicht trotzdem noch hier reinstellen.

Hier mal die entsprechenden Voraussetzungen:

15.6 Einträge (auch in der Signatur oder über den Namen), mit denen der Nutzer werbliche oder kommerzielle Zwecke verfolgt, sind untersagt. Aufrufe für Umfragen, TV- und Radio-Sendungen oder für Artikel sind generell nicht erlaubt. Derartige Beiträge und Umfragen bzw. Links zu Umfragen werden gelöscht und die User per PN oder E-Mail angeschrieben.

15.7 Ausnahmen dabei bilden wissenschaftliche Arbeiten z. B. von Studenten oder von uns autorisierte Hinweise auf aktuelle Themenchats. Hierbei müssen sich die Interessenten vorab mit uns in Verbindung setzen und Studenten müssen uns ihre Immatrikulationsbestätigung sowie das Thema und das Ziel ihrer Arbeit schicken.

biancafellinger
17.01.2009, 16:24
nochmal: ich mache KEINE umfrage!!!
ich hab ich meinen FRAGEBOGEN auch nie hier hereingepostet, ich habe einen aufruf gestartet, dass sich personen, die sich beteiligen möchten, sich bei mir melden sollen und ich ihnen einen fragebogen per mail schicke ;)


@baselitz: danke, hab ich mittlerweile auch schon nachgelesen ;)


@noodie: da würde ich mir lieder die ergebnisse von anderen studien ansehen, die zum teil auch representativ sind. (zb: kick isabel - die wirkung von Anglizismen in der Werbung, oder die endmark studie zum thema anglizismen von 2003)

Edelherb
18.01.2009, 16:02
nochmal: ich mache KEINE umfrage!!!
ich hab ich meinen FRAGEBOGEN auch nie hier hereingepostet, ich habe einen aufruf gestartet, dass sich personen, die sich beteiligen möchten, sich bei mir melden sollen und ich ihnen einen fragebogen per mail schicke ;)

Links zu "auswärtigen" Fragebögen fallen hier allerdings unter die gleichen Regeln wie Umfragen direkt im Forum, auch sie müssen vorab vom Bfriends-Team genehigt werden, wenn über das Forum Teilnehmer rekrutiert werden sollen. :smile:

Twinkie
19.01.2009, 22:51
.
Ich hab letztens mal einen Beitrag gesehen, da haben sie ( unter anderem sehr junge:freches grinsen::zwinker:) Parfümerieverkauferinnen auflaufen lassen.Einfach nur durch immer wieter fragen, was denn nun *moister cream * und * vitaliser* und weitere so seltsame ( zum Tei erfundene???) Begriffe bedeuten...die Damen kamen dermaßen ins schwimmen, denn letztlich sind gerade die Begriffe von Kosmetikprodukten völlig gaga

moister cream sagen die bloss weil sie moisturizer nicht ausprechen koennen:freches grinsen: Oder ist das gar kein Anglizismus sondern Niederbayrisch fuer "mehr Creme'?:freches grinsen:

biancafellinger
29.01.2009, 13:21
ja, ich weiß :)
das war auch nicht auf die löschung bezogen, sondern weil ich allgemein klarstellen wollte, dass es um eine wissenschaftliche arbeit und nicht bloß um eine umfrage geht ;)