PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der erste Satz....



zierbanane
27.12.2008, 03:36
Hallo! :smile:
Wie gehts Euch mit dem ersten Satz bzw. den ersten Sätzen?
Ich habe schon eine detaillierte Geschichte im Kopf. Nur mit dem Anfang tue ich mich sehr schwer..:knatsch:
Wenn ich erst mal beim Schreiben bin, ist es kein Problem mehr.
Habt ihr Tipps für mich?
Liebe Grüße,
Zierbanane :Sonne:

Inaktiver User
27.12.2008, 08:43
Ich lasse den ersten Satz völlig weg und fang gleich mit dem dritten oder vierten an.
Nur bei Briefen setze ich dann noch eine Anrede davor.

Das geht auch mit Literatur an Unbekannt:
"Hallo, Du!
Ja, genau Du!
Weißt Du, dass Du mir unheimlich wichtig bist?
Wem sollst sollte ich meine Geschichte erzählen?........

m.p.
30.12.2008, 10:50
Wenn ich erst mal beim Schreiben bin, ist es kein Problem mehr.


Hi,

ich finde, du hast deine Frage indirekt selbst beantwortet. Schreib einfach drauf los - oder überspringe die ersten Sätze, wie es "knackt" angeregt hat - und sobald du in deine Geschichte eingetaucht bist, nimmst du den ersten Satz wieder in Angriff. Du wirst sehen, das wird leichter. Beiß dich bloß nicht daran fest. Beim ersten "Herunterschreiben" muss der Anfang nicht perfekt sein! Bei meinem Roman habe ich den Einstieg zigmal umgeschrieben. Schließlich befand ich mich bereits auf Seite 65, als ich beschloss, den Einstieg komplett anders zu machen. :freches grinsen: Wer weiß... vielleicht wird es dir ähnlich gehen. Auch wenn du deine Geschichte im Kopf hast, wirst du staunen, wie schnell sie einen anderen Weg einschlagen kann.

Übrigens hat Gustave Flaubert am ersten Satz von Madame Bovary drei Wochen gesessen.

Lieben Gruß und viel Erfolg!

Miriam

Kraecker
30.12.2008, 15:34
.
viel schwieriger als erste Sätze finde ich letzte.
Ich suche seit fast zwei Jahren nach dem richtigen letzten Satz. Und weil ich ihn nicht finde, schreibe und schreibe ich immer weiter.
Das wird kein Mensch mehr lesen wollen!

Inaktiver User
30.12.2008, 19:05
...
Schöner erster Satz: "Es war einmal..."

Schöner letzter Satz: "... und sie lebten glücklich bis an ihr Ende."

:buch lesen:

Inaktiver User
30.12.2008, 19:20
Schöner erster Satz: "Wo hatte sie es nur hingetan?"

Wobei "es" vom verlegten Photoalbum bis zum verschusselten Universum so ziemlich alles sein kann. Das hängt von der Geschichte ab, die man erzählen will.

Schöner letzter Satz: "Mist, verdammter!"

Zum Beispiel, weil sich das Universum auch nach 537 Seiten leider nicht wieder angefunden hat.

Lässt man die 537 Seiten weg, ist das Ganze ein abgeschlossener Kurzroman.

LG, Orlando

Inaktiver User
31.12.2008, 08:36
Hallo! :smile:
Wie gehts Euch mit dem ersten Satz bzw. den ersten Sätzen?
Ich habe schon eine detaillierte Geschichte im Kopf. Nur mit dem Anfang tue ich mich sehr schwer..:knatsch:
Wenn ich erst mal beim Schreiben bin, ist es kein Problem mehr.
Habt ihr Tipps für mich?
Liebe Grüße,
Zierbanane :Sonne:

...also ich bin gerade auf meiner Seite 74 beim 4. Absatz. Wer kann mir sagen, wie ich da den richtigen Anfang finde, um den 5. Absatz anzufangen? Den Schlußsatz habe ich schon, aber immer an dieser Stelle hakt es und ich stecke fest:peinlich:...

Inaktiver User
31.12.2008, 16:22
...also ich bin gerade auf meiner Seite 74 beim 4. Absatz. Wer kann mir sagen, wie ich da den richtigen Anfang finde, um den 5. Absatz anzufangen? Den Schlußsatz habe ich schon, aber immer an dieser Stelle hakt es und ich stecke fest:peinlich:...

OK, weiter geht es nun mit der Evolution der Geschichte, nämlich hatte (die Hauptfigur) zur (2.Rolle) gesagt, dass sie (die Hauptfigur) sich dies nicht länger bieten lasse, sondern....

:ooooh: Du bist dran!