PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie bekommt man jemanden aus dem Kopf...?



Inaktiver User
21.12.2008, 12:20
Hallo...

Ich habe mich vor über 2 Jahren in meinem Kollegen verliebt und er sich auch in mich. Wir verstehen uns super, liegen auf einer Wellenlänge, aber einen super Draht zueinander. Es könnte alles theoretisch ganz toll sein....
Praktisch lebe ich in einer Beziehung und er ist verheiratet. Nach einigem Hin und Her vor zwei Jahren hat er sich letztendlich für seine Ehe entschieden und ich mich für meine Beziehung.
Wir sehen uns aber nunmal fast jeden Tag. Und die Gefühle sind immer noch da. Wir haben nie miteinander geschlafen, aber auch die körperliche Anziehung ist immer noch da. Wir sind uns zwar vor zwei Jahren auch körperlich näher gekommen, was sich aber letztendlich auf - nennen wir es - intensivere Umarmungen beschränkt hat.
Nun läuft meine eigene Beziehung nicht immer sehr rosig, Gedanken an Trennung kamen bei mir schon öfter auf. Aber auch selbst in Phasen, wenn sie wirklich gut läuft, sind da gleichzeitig immer noch diese Gefühle für meinen Kollegen. Die Frage, was wäre gewesen wenn? Wie hätte es werden können, wenn wir unsere Gefühle hätten leben können?
Ich habe schon versucht, meinem Kollegen aus dem Weg zu gehen. Eigentlich habe ich so ziemlich alles versucht, ihn aus meinem Kopf zu bekommen. Aber letztendlich geht es mir bisher immer am besten, wenn wir Kontakt haben. Was sich sowieso nicht dauerhaft verhindern läßt, weil wir nunmal zusammen arbeiten.
Ich weiß nicht, was ich machen soll. Irgendwie habe ich schon das Gefühl, dass es mich vielleicht so "fesselt", weil es nicht sein darf. Das mit meinem Freund nach 8 Jahren dieses Kribbeln und diese körperliche Anziehung einfach nicht mehr in der Form da sein kann und ich die andere "Version" deshalb interessanter finde. Aber andersrum merke ich doch, wie gut es mir tut und wie ich mich freue, wenn ich meinen Kollegen sehe und einfach nur bei ihm sein kann. Ich kenne ja mittlerweile auch seine Fehler und Macken und selbst das hat nichts geändert oder zumindestens nur solange, wie ich mir einreden konnte, dass ich diese Fehler und Macken komplett unliebenswürdig finde...
Und ich möchte einfach nicht mehr, dass es mir schlecht geht, weil ich meine Gefühle unterdrücken muß. Aber eine andere Wahl habe ich ja eigentlich gar nicht. Nur was soll ich tun? Manchmal habe ich das Gefühl, lange wird es nicht mehr dauern, bis sie mich wegsperren... :zwinker:

Ich blicke ratlos in die Welt und hoffe jetzt auf Euch...

Prijon
21.12.2008, 12:35
Ich glaube, Du hast zwei Baustellen. Die nicht unbedingt was miteinander zu tun haben. Außer, dass Dein Verliebtheitsgefühl Deine unbefriedigende Beziehung u.U. stabilisiert.

Prijon

Syriana
21.12.2008, 14:43
Liebe Magnolia,

es gibt keinen Rat. Es gibt da auch nicht viel Hoffnung.. außer vll dem Faktor Zeit, das einzige, auf das ich jetzt setze..

VIELLEICHT kann frau ihre Gedanken etwas steuern... sich "zusammenreißen" - mehr geht nicht.

Du kriegst niemanden aus deinem Kopf, solange er da ist.

Ich wünschte, ich könnte Dir etwas hilfreicheres sagen.. wie Aussprache mit Deinem Freund.. ich persönlich finde es schwierig, dies zu tun mit dem Gedanken an jemand anderen im Kopf und im Bauch.

Versuch' Dir klarzumachen ob und was Dir deine "Stammbeziehung" (noch) bedeutet. UNABHÄNGIG vom Schattenmann.

Mehr kann ich Dir momentan nicht sagen.. denn ich schaff's auch nicht.

Syriana

Inaktiver User
21.12.2008, 14:53
VIELLEICHT kann frau ihre Gedanken etwas steuern... sich "zusammenreißen" - mehr geht nicht.

Syriana

Hallo Ihr zwei,

da gibt's schon noch "mehr": Offenheit dem Lebensgefährten gegenüber. Probleme ansprechen, nicht woanders ausleben (wenn auch nur in Gedanken). Das haben eure Partner verdient.

VG Doris

Syriana
21.12.2008, 15:33
Das haben eure Partner verdient.

WAS haben sie verdient? Das wir ihnen sagen, das jemand unser Herz berührt hat, es aber nicht sein kann? WEM würde das helfen?

Das geht vll, wenn frau nicht mehr so drinsteckt und differenzieren kann zwischen den Sehnsüchten für den SM und dem, was genau ihr fehlt in der "Hauptbeziehung".

Bei mir kommt hinzu, dass das, was mir fehlt.. bereits seit Anbeginn fehlt. Damals jedoch, habe ich zu sehr um meinen Mann gekämpft und es nicht wahrhaben wollen. Er ist ein toller Mann und SO vieles passt zwischen uns, er ist mein Lebenspartner. Aber meine Sehnsüchte - die kann ich mit ihm nicht erfüllen. WAS sollte da das reden bringen?

Ich könnte ihn verlassen und all das, was schön und wertvoll ist zwischen und, damit auch verlassen. Das möchte ich nicht.
Ich möchte ihn auch nicht belasten mit etwas, das er nicht verstehen KANN.

Syri

Inaktiver User
21.12.2008, 18:19
WAS haben sie verdient? Das wir ihnen sagen, das jemand unser Herz berührt hat, es aber nicht sein kann? WEM würde das helfen?

Das sehe ich ähnlich. Was würde es helfen, wenn der Partner von den Gefühlen für einen anderen Menschen weiß? Daran kann man ja scheinbar leider nichts ändern oder es steuern. Warum sollte man jemand dann damit belasten? Letztendlich haben diese Gefühle ja nichts mit dem Partner zu tun.

So wie Du Deine Situation beschreibst, finde ich mich darin auch sehr stark wieder. Es macht mir nur nicht gerade Hoffnung, dass es scheinbar keinen Weg gibt, es irgendwie aus dem Kopf zu bekommen. Jeden Tag damit aufzuwachen und einzuschlafen und zwischendurch auch ständig daran zu denken, wie aussichtslos es einem erscheint damit klarzukommen, macht das alles nicht gerade einfach.

Siehst Du Deinen Schattenmann auch regelmäßig? Wobei - ich glaube - es würde mir nicht mal helfen, wenn ich meinen Kollegen nicht mehr sehen würde. An den Gefühlen usw. würde es ja soweit nichts ändern, es wäre nur anders...

bifi
21.12.2008, 19:27
@magnolia

Was würde es helfen, wenn der Partner von den Gefühlen für einen anderen Menschen weiß? Daran kann man ja scheinbar leider nichts ändern oder es steuern. Warum sollte man jemand dann damit belasten? was du hier machst, nenne ich "rationalisieren". du redest dir ein, aus rücksicht auf ihn, wärst du unehrlich ihm gegenüber. du spielst ihm aber was vor, weil du selbst die konsequenzen befürchtest. wärst du ehrlich ihm gegenüber, könntest du seinen schmerz sehen. und das würde alles verändern, auch bei dir.
Letztendlich haben diese Gefühle ja nichts mit dem Partner zu tun.
tzz, tz...sie haben etwas mit dir und deiner beziehung zu deinem partner zu tun.

:blume: bifi

Bauschundbogen
21.12.2008, 19:28
Das sehe ich ähnlich. Was würde es helfen, wenn der Partner von den Gefühlen für einen anderen Menschen weiß?

- Er kennt den Grund für die Veränderung im "Betriebsklima" der Beziehung und sucht ihn nicht bei sich
- Er hat die Chance, für sich selber zu entscheiden, ob er eine Beziehung weiterführen will, aus der derzeit so viel Zeit, Energie und Zuwendung "abgefürt" wird
- Wenn etwas Wichtiges nicht angesprochen wird, spricht man auch über nichts anderes Wichtiges mehr (frei nach Yalom)
- Aussprechen "erdet" das Fremdverlieben und verringert die Versuchung, sich immer weiter hineinzusteigern


Warum sollte man jemand dann damit belasten? Letztendlich haben diese Gefühle ja nichts mit dem Partner zu tun.

Die Gefühle belasten, nicht das Aussprechen

Wobei - ich glaube - es würde mir nicht mal helfen, wenn ich meinen Kollegen nicht mehr sehen würde. An den Gefühlen usw. würde es ja soweit nichts ändern, es wäre nur anders...

Einen Versuch wärs wert

Syriana
21.12.2008, 19:30
Siehst Du Deinen Schattenmann auch regelmäßig?
Ja, und im Moment ist das für mich besser, als ihn nicht zu sehen.

Ich möchte nur auch dauerhaft nicht damit leben, ihn immer im Sinn zu haben. Ich weiß aber noch keinen Weg und wie gesagt, wohl die Zeit....

Syri

bifi
21.12.2008, 19:33
@bauschundbogen
das gefällt mir sehr gut:
Wenn etwas Wichtiges nicht angesprochen wird, spricht man auch über nichts anderes Wichtiges mehr (frei nach Yalom)
wer ist "yalom"?

ob sich magnolia noch mal hier meldet?

:blume: bifi

Bauschundbogen
21.12.2008, 19:51
Hallo bifi,

Irvin Yalom ist ein amerikanischer Psychotherapeut und Autor imo sehr empfehlenswerter, weiser und witziger Romane, Erzählungen und (auch populärwissenschaftlicher) Fachbücher über Psychotherapie.

Mein Liebling ist "Die rote Couch".

LG B&B

Bauschundbogen
21.12.2008, 19:51
Hallo bifi,

Irvin Yalom ist ein amerikanischer Psychotherapeut und Autor imo sehr empfehlenswerter, weiser und witziger Romane, Erzählungen und (auch populärwissenschaftlicher) Fachbücher über Psychotherapie.

Mein Liebling ist "Die rote Couch".

LG B&B

Inaktiver User
22.12.2008, 15:23
Ich habe schon lange und gründlich darüber nachgedacht, ob ich meinem Freund von den Gefühlen erzähle. Aber mich bisher dagegen entschieden. Aus verschiedenen Gründen. Das heißt auch nicht, dass ich es niemals erzählen werde, gut leben kann ich mit meinem Geheimnis eben nicht. Lügen liegt mir nicht, schlimmer noch, ich hasse es. Aber ich will meinem Freund nicht mit irgendwas weh tun, was ich gar nicht mit meinem Willen beeinflussen kann. Was soll ich denn sagen? Ich habe Gefühle für einen anderen, das sage ich Dir jetzt, damit Du weißt, woran Du bist. Ich habe zwar nichts mit diesem Mann, aber ich sehe ihn jeden Tag und die Gefühle sind da. Und wenn Du mit mir zusammenbleiben willst, dann mußt Du damit leben, denn ändern kann ich es ja nicht. Wenn ich es abstellen könnte, würde ich es ja tun. Ich weiß nicht...
Und aus dem Kopf bekommen werde ich meinem Kollegen damit auch nicht. Es wird alles nur noch komplizierter.

@syriana
Wie lange geht das denn bei Dir schon mit Deinem Schattenmann?

bifi
22.12.2008, 17:03
@magnolia
Ich habe schon lange und gründlich darüber nachgedacht, ob ich meinem Freund von den Gefühlen erzähle.nachdenken nützt in dem fall nichts mehr. aber du kannst die augen ganz weit aufmachen, damit du die wahrheit "sehen", fühlen kannst.
Und wenn Du mit mir zusammenbleiben willst, dann mußt Du damit leben, denn ändern kann ich es ja nicht. das wäre dann für wahr seine entscheidung. bis jetzt entscheidest du ja für ihn.
Wenn ich es abstellen könnte, würde ich es ja tun. Ich weiß nicht...
Und aus dem Kopf bekommen werde ich meinem Kollegen damit auch nicht. Es wird alles nur noch komplizierter.
es gibt kein gefühl, dass bleibt, vorausgesetzt es wird angenommen und akzeptiert. wenn nicht führt es zu gedanklichen blockaden.

ich hoffe du wirst deine ängste überwinden und dich dem stellen, was ist.


:blume: bifi

bifi
22.12.2008, 17:05
Wie bekommt man jemanden aus dem Kopf...?
so geht es jeden falls nicht.

:blume: bifi

Inaktiver User
22.12.2008, 23:20
wie man jemanden aus den kopf bekommt, dafür hat aber auch keiner einen tip oder? an denjenigen denken und ihm lauter schlechte eigenschaften unterstellen, funktionert jedenfalls auch nicht.. :heul:

Ratsuchend2017
28.06.2017, 00:51
Hat sich seither etwas verändert?

Lunalinen
28.06.2017, 04:29
Tja, das ist wirklich eine schwierige Situation.
Mir geht es derzeit ähnlich, nur ist es umgekehrt: ich möchte meinen Lebensgefährten aus dem Kopf bekommen, was mir nicht gelingt. Er hat mich betrogen, die Affaire ist beendet und ich unterstelle ihm, dass er seine Affairenfrau nicht aus dem Kopf bekommt. So, und nun wünsche ich mir nichts sehnlicher, als IHN aus dem Kopf zu bekommen. Ist schon schräg, ich weiß...
Magnolia, ich kann mir vorstellen wie es dir geht. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass ich die Beziehung zu deinem Partner nicht gefährden würde und es nicht erzählen würde, es bringt tatsächlich nichts.

Aus heutiger Sicht wäre mir viel erspart geblieben, hätte ich nichts von dieser Affairenfrau erfahren. Es hat alles, aber auch alles, zerstört. Du solltest die Werte deines Freundes sehen, tust du auch, sonst hättest du doch schon, unabhängig von deiner Schwärmerei für den Kollegen, getrennt.
Gruß Luna

Josyfine
28.06.2017, 04:35
Hat sich seither etwas verändert?
Ja, sicher kommt da noch ne Antwort von einer TE, die sich längst gelöscht hat, in einem Strang, der fast 10 Jahre alt ist.. mann mann....^^