PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kann ein Mann eine FRau geliebt haben, wenn er nach einem halben Jahr, wieder liebt??



tokala
13.12.2008, 16:29
da las ich beim Arzt, dass ein Schauspieler, jetzt 70, dem seine Frau gestorben ist, sich umbringen wollte, so unglücklich war er. jetzt schiesst er nach einem halben Jahr mit einer durch die GEGend, die 40 jahre jüngter ist, total verliebt ist usw. Ich bin der Meinung, er hat seine Frau nicht so geliebt. Sonnst hätte er länger getrauert.

brighid
13.12.2008, 16:32
und warum sollte er seine frau nicht geliebt haben?

wer legt trauer in zeiteinheiten fest?


das finde ich sehr anmassend.

Madiba
13.12.2008, 16:40
Trauerzeit ist wirklich was sehr individuelles.
In vielen Fällen ist die Trauerarbeit auch noch nicht "abgeschlossen" beim Eingehen einer neuen Partnerschaft.
Gerade wenn das, von außen betrachtet, zu schnell gegangen zu sein scheint.
Rückschlüsse auf die Intensität der Liebe zum verstorbenen Partner lassen sich da keine ziehen, glaube ich.
Ich kann mich gut daran erinnern, wie sich mein Großvater relativ schnell nach dem Tod meiner Großmutter, mit der er über 50 Jahre sehr glücklich verheiratet war, neu verliebte. Er wollte nicht allein sein und das ist legitim.
Diese Frau wusste das und ich weiß, dass die beiden auch viel über meine Oma sprachen.

Inaktiver User
13.12.2008, 17:06
da las ich beim Arzt, dass ein Schauspieler, jetzt 70, dem seine Frau gestorben ist, sich umbringen wollte, so unglücklich war er. jetzt schiesst er nach einem halben Jahr mit einer durch die GEGend, die 40 jahre jüngter ist, total verliebt ist usw. Ich bin der Meinung, er hat seine Frau nicht so geliebt. Sonnst hätte er länger getrauert.

Du redest vom Schauspieler Klaus Wildbolz, der 20 (oder 30?) Jahre mit seiner Frau zusammen war bis zu ihrem Krebstod. Das Phänomen des sich sehr schnell Neuverliebens ist aus meinen Beobachtungen zu 99 % immer bei Männern zu sehen. Scheinbar brauchen Männer, die lange in einer stabilen Partnerschaft gelebt haben, sehr viel mehr Nähe, Zuwendungen und die ganzen Bequemlichkeiten einer festen Partnerschaft als ein Single oder Männer, die nur gelegentlich eine Partnerin haben.

Daß die neue Partnerin von Klaus Wildbolz so jung ist (Anfang 30, er Anfang 70) finde ich etwas kraß, aber egal. Wo die Liebe halt hinfällt.

Auch ich würde dem Mann, der übrigens skandelfrei mit seiner ersten Frau so lange zusammen war (ist ja nicht alltäglich bei Schauspielern), ebenfalls nicht unterstellen, daß er diese nicht wirklich geliebt hat.

Männer und Frauen empfinden nunmal anders. Bei Frauen habe ich es oft so erlebt, daß diese sehr viel länger trauern nach dem Verlust des Partners.

Die Schauspielerin Marcia Cross (Bree von den "Desperative Housewives") beispielsweise verlor ihren Partner, als sie Anfang 30 war und pflegte ihn bis zu seinem Tod selbst (Krebs). Ihre Trauerzeit dauerte ca. 12/13 Jahre, sie hatte an anderen Partnerschaften keinerlei Interesse.

Inaktiver User
13.12.2008, 17:07
und warum sollte er seine frau nicht geliebt haben?

wer legt trauer in zeiteinheiten fest?


das finde ich sehr anmassend.

Anmaßend und selbstgerecht. Wer will beurteilen können, wie es in einem anderen Menschen, den man nicht einmal persönlich kennt, aussieht?

Wenn du, Tokala, meinst, er könne nicht geliebt haben: ich weiß nicht, von wem die Rede ist, aber immerhin ist er offenbar mit dieser Frau alt geworden?

brighid
13.12.2008, 17:15
bezugnehmend auf zeta:

wenn es sich um diesen fall handelt. menschen, die einen geliebten partner bis in den krebstod pflegen und ihm oder ihr beistehen- es also ein langsames sterben ist- glaubst du nicht, dass sich in diesem fall die beiden ausgetauscht haben?

in einem fall, den ich sehr gut beurteilen kann weil ich daneben stand:
. hat sie ihm ganz klar gesagt: bleib net allein. suche dir jemanden. meinen segen hast du. ich kann leichter gehen, wenn ich weiss, dass du nicht allein bleibst. du brauchst jemanden, auch um den du dich sorgen und kümmern kannst.
das du mich geliebt hast, das weiss ich und damit kann ich ganz ruhig sterben. unsere zeit zusammen ist halt vorbei. und jetzt versprich mir, dass du nicht alleine bleiben wirst.

Inaktiver User
13.12.2008, 17:17
bezugnehmend auf zeta:

wenn es sich um diesen fall handelt. menschen, die einen geliebten partner bis in den krebstod pflegen und ihm oder ihr beistehen- es also ein langsames sterben ist- glaubst du nicht, dass sich in diesem fall die beiden ausgetauscht haben?

in einem fall, den ich sehr gut beurteilen kann weil ich daneben stand:
. hat sie ihm ganz klar gesagt: bleib net allein. suche dir jemanden. meinen segen hast du. ich kann leichter gehen, wenn ich weiss, dass du nicht allein bleibst. du brauchst jemanden, auch um den du dich sorgen und kümmern kannst.
das du mich geliebt hast, das weiss ich und damit kann ich ganz ruhig sterben. unsere zeit zusammen ist halt vorbei. und jetzt versprich mir, dass du nicht alleine bleiben wirst.

Die Frau von Klaus Wildbolz sagte ihm ebenfalls, daß sie sich wünscht, daß er nicht allein bleibt und sich wieder eine neue Partnerin nimmt.

Ich habe die Zeitschrift mit dem Interview hier zu Hause liegen. :smirksmile:

Auch möchte ich noch erwähnen, daß der Mann selbst zwar Anfang 70 ist, aber bedeutend jünger und agiler aussieht. Das ist also kein Tattergreis, der zu Hause den ganzen Tag Volksmusiksendungen guckt. Hab mich erschrocken, daß K.W. schon "so alt" ist. Rein optisch hätte ich ihn 10 Jahre jünger geschätzt.

brighid
13.12.2008, 17:26
so rein von der optik hätte ich ihn jetzt aber auch mind. 10 jahre in punktabzug gebracht.

Sandra71
13.12.2008, 17:48
Gibt es neuerdings schon eine DIN-Norm dafür, wie lange man mindestens zu trauern hat? :wie?:

brighid
13.12.2008, 17:57
ich hoffe nicht. ansonsten wäre das wohl wieder eine fettnäpfchen-chance für mich.

:blumengabe:

Inaktiver User
13.12.2008, 18:57
Ich finde, dass es einen großen Unterschied zwischen der tiefen, innigen Liebe einer langen Beziehung und der Verliebtheit in der Anfangszeit einer Beziehung gibt. Allein deshalb kann man die beiden "Beziehungen" nicht miteinander vergleichen. Ich denke, da hat eher "die Neue" noch viel Arbeit vor sich, falls sie sich mit der ersten Frau messen lassen möchte.

brighid
13.12.2008, 19:03
ich würde mich in der situation, der nachfolgerin nicht erdreissten mich mit der ersten frau mich überhaupt messen zu wollen.

aber mit dem mann "meine" liebe in ruhe und ohne von aussenstehenden verdammt zu werden, leben dürfen, das möchte ich.

Inaktiver User
13.12.2008, 19:51
Sicherlich war es für Herrn Wildbolz schwer, nach so langen Ehejahren seine Frau zu verlieren.
Wenn man den Medien glauben darf, haben die beiden eine außergewöhnlich harmonische und liebevolle Ehe geführt.

Ist doch schön, dass er trotz seiner großen Trauer noch einmal das Glück hatte eine neue Frau zu finden die ihm viel bedeutet.

Deswegen wird er seine verstorbene Frau nicht vergessen.

brighid
21.12.2008, 09:33
mir ist gestern abend die zeitung in die hände gefallen und ich habe das interview gelesen und mit diesem thread im hinterkopf habe ich mir die bilder angeschaut und auch die aussagen der jungen frau mehr als einmal gelesen.

ehrlich? ich wünsche den beiden von herzen alles alles liebe.

was mir die tränen in die augen getrieben hat: seine aussage, dass seine frau im sterben im versprochen habe, ihm jemanden zu schicken. und er sieht in der jungen frau, die frau, die ihm seine frau geschickt hat.

das ganze interview ist gefühlvoll, aber nicht kitschig. berührend.
wunderschön. ein- mein weihnachtsmärchen für dieses jahr.