PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einzugsermächtigung widerrufen?



Lyanna
11.12.2008, 22:38
Hallo,

weiss vielleicht jemand , ob eine Einzugsermächtigung,
die der Versicherung erteilt wurde,
ohne Angabe von Gründen widerrufen werden kann?

Vielen Dank

Lyanna

Inaktiver User
11.12.2008, 22:49
meines Wissens kannst du eine Einzugsermächtigung jederzeit widerrufen. Natürlich ohne Angabe von Gründen.

Es entbindet dich aber nicht von der Pflicht, die Versicherung zu bezahlen :smirksmile:

Lyanna
11.12.2008, 23:20
Danke Vala:blumengabe:

Da sich innerhalb des letzten Monats die Beiträge schon 3x geändert haben
und heute schon wieder eine erneute, höhere Beitragsrechnung kam,
möchte ich den Beitrag dann überweisen, wenn irgendwann mal feststeht,
was ich denn wirklich zahlen muss.:freches grinsen:

Bin in Kontakt mit der Versicherung, vielleicht klärt sich das Ganze am Mittwoch ...
dennoch wollte ich gern die Einzugsermächtigung widerrufen.

Was schreibe ich denn?
Hiermit widerrufe ich die Ihnen erteilte Einzugsermächtigung.
Und das per Einschreiben?Mit Rückschein?

Ich wünschte, ich würde mich in diesen Dingen etwas besser auskennen.:peinlich:

Lieben Gruss
Lyanna

Inaktiver User
12.12.2008, 06:35
Achtung Lyanna.

Wenn es sich um die Zahlung des Erstbeitrages handelt, kann Dich ein Zahlungsverzug den Versicherungsschutz kosten.

Du kannst also nicht sagen, jetzt warte ich mal ab....
Am Einfachsten ist es, die Angelegenheit so schnell wie möglich zu klären.
Warum schließt Du denn eine Versicherung ab, bei der Du vorher nicht weißt, was diese kostet?
*verwundertdenkopfschüttel*

Wurde Dir denn kein Angebot vorgelegt und die Daten entsprechend diesem Angebot in einen Antrag übertragen? Hast Du etwa gar keine Antragskopie und kein Beratungsprotokoll? Beides ist enorm wichtig für Dich.

Schöne Grüße

justii

Lyanna
12.12.2008, 13:00
Hallo Justii-g

nein, die besagte Versicherung besteht schon länger.

Ich erkundige mich ja nur im Vorfeld, ob ich die Möglichkeit habe,
die Einzugsermächtigung zu widerrufen und wie ich das machen könnte.
Leider habe ich vor Versicherungsumstellung viel zu wenig gefragt.:peinlich:
Ich dachte nicht, dass ich so viele Probleme und Ungeklärtheiten haben würde.
Ich war einfach nicht informiert!
Was soll auch schon passieren?
Ich will sie ja nicht nicht bezahlen.:freches grinsen:

Ich bezahle die Versicherung und kündige sie dann im September09
zum Ablauf des Versicherungsjahres,
womöglich auch schon im August?
Ich muss mich nur noch erkundigen, wann genau ich sie kündigen muss,
damit auch das sich dann endlich erledigt hat!

Diese Angelegenheit hat mich irgendwie den letzten Nerv gekostet,
zu meinem allgemeinen Zustand fühle ich mich durch diese Ungeklärtheiten noch geschwächter.

Am Dienstag habe ich Kontakt mit dem Versicherungsvertreter besagter Gesellschaft,
um diese leidige Angelegenheit noch in diesem Jahr zu klären.
Er hat mir "versprochen", dass wir einen Weg finden, der mich endlich zur Ruhe kommen lässt
Die Sachbearbeiter besagter Gesellschaft verstehen selbst nicht,
was da eigentlich genau läuft ...


Ich selbst möchte nur wissen, ob und was ich von meiner Seite aus machen kann, ohne mich "in die Nesseln" zu setzen.

Ich habe diesbezüglich kein fundiertes Wissen und Versicherungen sind für mich "böhmische dörfer" -
und wohl nicht nur für mich.

Ich wünschte, ich hätte vorher mal so einiges gefragt.
Aber hinterher ist man immer schlauer oder auch nicht.:freches grinsen:

Es nützt mir auch nix, wenn mir gesagt wird,
ich solle die Gesellschaft auf Schadenersatz ansprechen,
zumindest eine offizielle Entschuldigung wäre fällig.
Das nützt mir persönlich alles nichts,
ich will nur endlich Klarheit in dieser Sache für mich.
Ich fühle mich jetzt getäuscht und über den Tisch gezogen, abgezockt!

Naja, nächstes Jahr um diese Zeit ists dann wohl ausgestanden?

Danke für die Tipps :blumengabe:

Lyanna

Inaktiver User
12.12.2008, 13:14
Um welche Versicherungssparte handelt es sich denn eigentlich?
Kfz....
Haftpflicht....
Unfall....
Lebensversicherung....

???

Gruß justii

Lyanna
12.12.2008, 13:42
Hausrat, Haftpflicht, Rechtschutz = Recht& Heim!

Deine Tipps diebezüglich habe ich schon gelesen,
aber ich gehe da raus, wenns nicht anders geht,
dann eben zum nächsten Jahresende!


Gruss :blumengabe:
Lyanna

Inaktiver User
12.12.2008, 14:10
Nee, wenn's um




Kapital-Lebensversicherung
Risiko-Lebensversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Dread-Disease-Versicherung


usw. gegangen wäre, dann kann man mit der Beitragszahlung kündigen.

Gemeint ist damit, dass man bei mtl. Zahlweise auch mtl. kündigen kann. Oder wer vierteljährlich zahlt, kann vierteljährlich kündigen usw.... Viele wissen das nicht und denken, es ist wie bei vielen anderen Versicherungssparten, bei denen nur jährlich gekündigt werden kann.

Bei HR + PHV + RS hängst wohl tatsächlich bis nächstes Jahr drinnen. Wobei bei dieser Gesellschaft sowohl die Hausrat als auch die Privathaftpflicht auch von der Qualität auch nicht das Gelbe vom Ei sind... Naja, mit der RS lässt sich gerade noch leben, die is nicht schlecht und ist nicht gut... (es gibt schlimmeres)

Lieben Gruß
justii

Lyanna
15.12.2008, 13:15
Hallo Justii-g

Gibt es wohl eine übergeordnete Stelle,
an die ich mich wegen dieser Versicherungsangelegenheit wenden könnte?
Gibt es sicher, ich weiss nur nicht, wer genau dafür zuständig wäre.
Möglich, dass sich auch gar keiner mit so einem "Mist" befasst?
Mich persönlich hat diese Sache belastet und drückt mich schwer.
Ich möchte sie nicht einfach so stillschweigend im Sande verlaufen lassen,
auch wenn ich weiss, dass ich "bezahlen" muss.

Naja, nichts im Leben ist umsonst, auch nicht die ERFAHRUNG!

Hinterher ist "man" immer schlauer ...:freches grinsen:

Lieben Gruss

Lyanna

Inaktiver User
15.12.2008, 13:32
Hallo Justii-g

Gibt es wohl eine übergeordnete Stelle,
an die ich mich wegen dieser Versicherungsangelegenheit wenden könnte?
Gibt es sicher, ich weiss nur nicht, wer genau dafür zuständig wäre.
Möglich, dass sich auch gar keiner mit so einem "Mist" befasst?
Mich persönlich hat diese Sache belastet und drückt mich schwer.
......


Hallo Lyanna.

Es gibt den Ombudsmann für Versicherungen *klick* (http://www.versicherungsombudsmann.de/home.html), der als kostenloser Ansprechpartner für Versicherungskunden die erste Adresse ist.
(ich hoffe, der Link geht in Ordnung @mods)

Schöne Grüße

justii

Lyanna
15.12.2008, 13:45
Ich danke dir, Justii-g

genau so etwas habe ich gesucht!

Lieben Gruss:blumengabe:

Lyanna