PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trinkgeld beim Physiotherapeuten?



vogelente
01.12.2008, 19:44
Hallo zusammen,

gebt Ihr Trinkgeld beim Physiotherapeuten?

Ich bekomme ab und zu mal Krankengymnastik verschrieben und überlege jedesmal, was ich als "kl. Anerkennung" geben soll. Bei Geld wüßte ich nicht, wieviel ich geben sollte.

Also hab letztens Süßes verschenkt, was gut ankam. Einmal hab ich nach einer "besonderen Behandlung" (Triggerpunktebehandlg.)
gefragt, womit ich eine Freude machen kann und habe ein "Gesundheitsprodukt" geschenkt.

Ich habe aber auch schon mal garnichts gegeben und muss noch dazu sagen, dass ich öfter mal den Therapeuten wechsle.

Gebt Ihr etwas und wenn ja was ungefähr?

Vogelente

Tahnee
01.12.2008, 19:46
Gebt Ihr etwas und wenn ja was ungefähr?

Ich wüßte nicht, wozu ich dem Physiotherapeuten Trinkgeld geben sollte. Er wird für seine Arbeit doch eh genügend bezahlt.

Inaktiver User
01.12.2008, 20:17
Nein, er bekommt von mir kein Trinkgeld!
Ich kenne auch keinen der das macht.

Trinkgeld gebe ich nur an Servicekräfte in der Gastronomie, Nagel- und Kosmetikstudio, Kosmetikerinnen.

Sentenza
01.12.2008, 20:42
Trinkgeld nur für Restaurant-, Cafekräfte und Taxifahrer.

Inaktiver User
01.12.2008, 21:06
Ist das vielleicht ein Versuch, als neue Sitte Trinkgeld für Physiotherapeuten einzuführen?

Ich gebe doch auch meinem Arzt oder meinem Banker :smirksmile: kein Trinkgeld

Tahnee
01.12.2008, 21:18
Ist das vielleicht ein Versuch, als neue Sitte Trinkgeld für Physiotherapeuten einzuführen?

Nachdem innerhalb weniger Tage die 2. Frage wegen Trinkgeld kommt, ist das schon verdächtig. :zwinker: :freches grinsen:

Mampf
04.12.2008, 18:32
Hallo,

es ist eine nette Geste, wenn Patienten sich nach Abschluß einer Behandlungsserie bedanken.
Erwarten tue ich das aber nicht. Mir ist es ebenfalls geläufiger in z.B. der Gastronomie Trinkgeld zu geben.

Hier muss ich widersprechen:


Er wird für seine Arbeit doch eh genügend bezahlt.

Schön wär´s, aber als Physiotherapeut wird man leider sehr oft schlecht bezahlt. :knatsch:

LG, Mampf.

Inaktiver User
04.12.2008, 18:39
Schön wär´s, aber als Physiotherapeut wird man leider sehr oft schlecht bezahlt. :knatsch:

LG, Mampf.

Rein rechtlich ist die Annahme von Trinkgeld als Physiotherapeut (oder ein anderer Gesundheitsberuf) tatsächlich eine Grauzone. Ich würde als Physio keins annehmen.

vogelente
05.12.2008, 15:16
Hallo Mampf,

"es ist eine nette Geste, wenn Patienten sich nach Abschluß einer Behandlungsserie bedanken"

das ist auch meine Meinung, ich persönl. habe bis jetzt
nur eine "Kleinigkeit" (kein Geld) gegeben, wenn ich dort länger in Behandlung war.

(ich arbeite übrigens in einer Branche, wo kein Trinkgeld üblich ist)

Vogelente

uschiuschi
18.07.2015, 16:02
Habe diesen alten Strang hochgeholt, weil bei mir das Thema bald ansteht.

Überwiegend war ja der Tenor, Trinkgeld nur in der Gastronomie, Taxifahrer.

Verstehe ich jetzt nicht ganz, warum beim Physiotherapeuten nicht. Beim Friseur gibt man in der Regel ja auch Trinkgeld.

Also...Trinkgeld ja oder nein und vor allem wie viel?

Danke für Euer Feedback.

Petra13
18.07.2015, 16:26
Ich hatte jetzt zwei Mal die Hand gebrochen und dadurch mehrere Behandlungen. Da ich mit der Arbeit der Physiotherapeutin sehr zufrieden war, habe ich beim letzten Termin etwas Süßes (Merci-Schokolade) mitgenommen.

Eine kleine Aufmerksamkeit kostet mich nicht viel und ich finde es auch nicht 'unangebracht', sondern sehe es als kleines Dankeschön an die Therapeutin. Sie kann das dann ja mit ihren Kollegen teilen. Geld würde da nicht geben.

Aber jeder wie er mag. :smirksmile:

Kikiri
18.07.2015, 17:15
Hallo,

bei "meinen" Physiotherapie-Praxen (ich war bisher in vier verschiedenen Praxen), steht ein Schweinchen auf dem Anmeldungs-Tresen. Dort habe ich bisher nach Abschluss der Behandlung immer etwas reingesteckt.

Meine Frage, was damit passiert, wurde immer so beantwortet:
Wir machen damit einen gemeinsamen Ausflug/Essen.
Beispiel: Ins Musical, Schiffahrt, Schmidt's Tivoli oder so

Es wird eine gemeinsame Veranstaltung. So unüblich kann Trinkgeld damit gar nicht sein, denn es ist für 4-8 Personen durchaus eine hohe Summe dafür nötig:zwinker:

Was andere geben, weiß ich nicht.
Ich hatte bei großer Zufriedenheit um die 5 Euro nach 4-6 Behandlungen gegeben.
Die hatte ich aber auch durchaus privat bezahlt, und auch mal per Überweisung.

Viele Grüße von
Kiki

Eva2
18.07.2015, 18:46
Das mit dem Schweinerl kenne ich auch.

Ich wüsste nicht was gegen eine Anerkennung spricht.
zB am Ende eines Krankenhausaufenthalts gibt man ja auch ein Päckchen Kaffe oder ähnliches für die Station.

Physios bekommen Süßigkeiten ohne Ende
Sohn legt die dann im Gemeinschaftsraum aus, so teilen sie sich das Hüftgold.

Große Geschenke - hohe Geldbeträge dürfen sie nicht annehmen.

Eine Patientin wollte ihm mal ihren (sehr alten) Corsa schenken, weil sie ein behindetengerechtes Fahrzeug bekam. Wir haben es dann für kleines Geld abgekauft.

Heisst jetzt nicht dass das Standart ist, aber auch sowas gibt es, wenn ein Physio jahrelang Hausbesuche bei dem Patienten macht reden sie schon auch mal Privat.
Der professionelle "Abstand" sollte aber IMMER erhalten bleiben.

Inaktiver User
18.07.2015, 20:22
Es ist durchaus üblich dem Physiotherapeuten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Oftmals wird die Rezeptgebühr, die man als Patient zu bezahlen hat, aufgerundet.
Das übliche "Schweinchen" wird gefüttert, es wird Schokolade, Selbstgebackenes, Wein und im
Sommer auch mal Obst gebracht.

Warum sollte man dem Therapeuten, und vor allem dann wenn man mit seiner Hilfe und Unterstützung zufrieden ist, nichts geben?

Jeder freut sich doch über kleine Anerkennungen für seine Leistungen.

uschiuschi
18.07.2015, 23:00
Danke erstmal für euer Feedback.

Ein Schweinderl habe ich noch nicht gesehen, möchte es auch "meiner" Physio zukommen lassen, da ich immer dieselbe habe.

Dachte auch erst an was Süßes, weiß aber inzwischen, dass sie allergisch gegen alle möglichen Lebensmittel ist.

Ich dachte jetzt an eine hochwertige Handcreme (Lavera, Sante, also NK), da ich gesehen habe, dass sie nach jedem Kunden am Händewaschen ist. Damit mache ich doch nix verkehrt, oder?

Eva2
18.07.2015, 23:16
da machst Du nichts verkehrt.

Sollte es doch "verkehrt" sein, aufgrund von Allergie oder sonst was,
dann ist es etwas was "Deine" gut tauschen kann.
:freches grinsen:

Camponolla
19.07.2015, 10:16
Ich war längere Zeit bei einer Physiotherapeutin, da ich sie sich sehr mir sehr gut getan hat und ich sehr zufrieden war, fragte ich, ob es eine Kaffeekasse gibt.
Chance ihr dann einige Male Teinkgeld gegeben.
Habe das zum ersten mal gemacht, und vorher habe ich auch nie einem Physiotherapeuten etwas gegeben.

bittersweet0403
19.07.2015, 10:46
Das übliche "Schweinchen" wird gefüttert, es wird Schokolade, Selbstgebackenes, Wein und im
Sommer auch mal Obst gebracht.
Ich würde sicher nichts Selbstgebackenes essen wollen. Mag vielleicht daran liegen, dass ich im Rahmen meiner Tätigkeit in der ambulanten pflege viele Haushalte mit sehr fragwürdigen Hygienezuständen gesehen habe. da schüttelt es mich regelrecht, wenn ich daran denke, etwas Selbstgebackenes essen zu müssen.

fiona
19.07.2015, 11:39
Ich bin auch seit längerem regelmässig in einer größeren Physiopraxis. Ich runde ab und an den Zuzahlungsbeitrag auf. Ansonsten gebe ich kein "Trinkgeld". Aus Gesprächen weiss ich, dass die Therapeuten nichts erwarten, sondern eher ein Problem mit den gut gemeinten Gaben haben. Die (Tonnen) von Süßwaren werden gespendet (z.B. aktuell Auffangstelle für syrische Familien bei uns im Viertel). Wenn Geld gegeben wird, machen sie mal einen Ausflug, gehen essen oder schaffen etwas für den Pausenraum an. Selbstgemachtes wird entsorgt.

LG Fiona

wildwusel
19.07.2015, 12:07
Ich schmeiß auch was ins Schwein, wenn da ein Schwein steht. So ein oder zwei Euro pro Besuch, normalerweise. Wenn kein Schwein da steht, nehme ich an, daß Trinkgeld als unangemssen emfpunden wird.

Wenn es irgendwo tatsächlich exzellent war, schreibe ich einen kleinen Brief oder eine Karte und bedanke mich. (Von einer Freundin, allerdings in einer anderen Branche, habe ich jetzt gehört, daß die schönsten Dankesbriefe die sind, die an den Chef adressiert sind und den Namen des zu Lobenden nennen... Weiß nicht, ob das generell so ist.)

Nur wenn ich eine jahrelange Geschäftsbeziehung im Guten beende, packe ich zur Karte auch ein Päckchen mit irgendeiner Leckerei, die zur Philosophie der Praxis paßt, so ein Happen pro Person. Das Problem der Süßigkeitenschwemme kenne ich noch aus meinem ersten Admin-Job, dazu möchte ich nicht unbedingt beitragen.

bittersweet0403
19.07.2015, 12:10
Ein Trinkgeld ist nicht üblich. Oft wird die Annahme sogar via Arbeitsvertrag untersagt.
Nach längerer guter Zusammenarbeit kann man sich natürlich mit einem kleinen Päckchen mal bedanken.

Monkele
19.07.2015, 12:29
In der Physiopraxis, wo ich schon seit geraumer Zeit hin gehe und sehr zufrieden bin, steht auch ein Schwein. Dort werfe ich ab und zu mal was rein, auch wenn das dann der Allgemeinheit in der Praxis zugute kommt und nicht meiner speziellen Therapeutin, über die ich ganz glücklich bin, dass ich sie gefunden habe.

Als ich mal über eine lustige Karte zum Thema KG gestolpert bin, habe ich mich auf der nochmals extra bedankt. Die hängt jetzt im Aufenthaltsraum der Praxis. Süßigkeiten schenke ich nicht, da sie damit schon überschwemmt werden.

PasoDoble
19.07.2015, 16:03
Vor Kurzem habe ich eine Behandlung abgeschlossen und meinem Physiotherapeuten eine gute Flasche Crémant d'Alsace mitgebracht, da wir in der letzten Zeit während der Behandlung viel über das Elsass diskutierten. Jetzt im Hochsommer ziehe ich einen prickelnden Crémant einer Flasche Champagner vor und kenne eigentlich niemanden, der das Getränk nicht mag :smile:

animosa
19.07.2015, 16:13
Jetzt im Hochsommer ziehe ich einen prickelnden Crémant einer Flasche Champagner vor und kenne eigentlich niemanden, der das Getränk nicht mag :smile:

:lachen:

Finde ich gut. So eine Freude kann man doch gerne auch mal jemandem machen.

Mein Vater, der ja nun regelmäßig Physiotherapie braucht, hat etwas an seinem Geburtstag ausgegeben. Da haben sich alle sehr gefreut in der Praxis (Kaffee und Kuchen).

Gelegenheiten und Ideen gibt es viele. Ich würde auch nicht unbedingt dem Therapeuten das Geld selber in die Hand drücken, sondern nach einem Schweinchen fragen.