PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Metzger / Bäcker



dieandere.1976
25.11.2008, 14:46
Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, fand aber, dass es in diese Kategorie am besten passt.

Ich habe ein absolutes Problem damit, Metzger und Bäcker zu beobachten, wie sie die Ware, die sie mir verkaufen, mit ihren blanken Händen anfassen.....
Mit der Hand, wo mein Essen angefasst wird, wurde auch schon Geld von vielen anderen Menschen entgegen genommen....mit dieser Hand hat sie vielleicht die Arbeitsflächen sauber gemacht, war auf der Toilette, hat sich an oder in die NAse gelangt.... usw. usw.......
Ich stelle mir dann immer bildlich vor, wie die Bakterien auf ihrer Hand auf MEIN Fleisch rüber hupfen und sich dort vermehren und es sich richtig gemütlich machen....dasselbe gilt für die Bäckerei...
Ich steigere mich dann so sehr in diese Vorstellung rein, dass ich oft keine Lust mehr habe, die gekaufte Ware zu essen.

Ich war schon bei vielen Bäckereien und Metzgern...auf der Suche nach jemanden, die mit Handschuhen arbeiten....keine Chance...
Ich werde an dieser Situation nichts ändern können, dass die Leute nicht mit Handschuhen arbeiten und sollte mich wohl daran gewöhnen....aber ich kann es nicht....mittlerweile habe ich schon Horror davor, aus dem Auto zu steigen und zum Metzger zu laufen, weil ich mir hinterm Steuer schon vorgestellt hatte, wie viele Bakterien nun auf meinem Fleisch sind.

Schussel
25.11.2008, 14:50
Wenn cih darüber nachdenke, finde ich es auch nicht gerade angenehm. Aber Handschuhe machen die Sache nur dann besser, wenn die Handschuhe konsequent nur beim Berühren der Ware angezogen und beim kassieren ausgezogen werden.
Es gibt Bäcker, die manchmal mit so einem großen Plastikhandschuh hantieren. Aber auch nicht konsequent.

Inaktiver User
25.11.2008, 14:56
wie machst du es denn, wenn du essen gehst?

ich meine, da weißt du doch auch nicht, wer alles mit welchen bakteriell verseuchten fingern, deinen teller und die speisen angepackt hat?!

ich meine, keimfreiheit gibt es im lebensmittelbereich eher nicht.

selbst, wenn du im discounter dir das frisch gebackene brot persönlich aus dem regal nimmst... du hast vorher deinen einkaufswagen angefasst und wer weiß, wer noch?!

und denke doch mal dran, dass du auch noch ein immunsystem hast...

Schussel
25.11.2008, 14:59
Ich gehe normal essen, und kaufe beim Bäcker und beim Metzger ein. Das macht mir so lange nichts aus, so lange ich nicht darüber nachdenke.:freches grinsen:

Lavenderblue
25.11.2008, 19:49
Das anfassen der Ware ist noch harmlos...

Was denkst du, wie die Backwaren hergestellt werden?
Die meisten Sachen werden per Hand geformt, ins Regalgelegt etc.
Und du musst nicht glauben, daß die Gesellen sich wirklich jedes mal die Hände waschen, wenn sie pinkeln waren...

In einer großen Süßwarenfabrik habe ich auch schon Ratten über die gelagerte Rohmasse laufen sehen.

Sieh´s einfach so: du hast es bis jetzt überlebt, und es gibt nun mal keine keimfreien Lebensmittel.(ist auch gut so)

Lecker finde ich einige Dinge auch nicht.

LG,
Lavenderblue

dieandere.1976
25.11.2008, 20:05
Na klar habe ich es bis jetzt überlebt....nur auf das "WIE ÜBERLEBT" kommt es mir an....

Je älter ich werde, desto mehr graut es mich vor dem Einkaufen an einem Samstag und die Vorstellung der krabbelnden Bakterien, die aus der Nase der Verkäuferin stammen könnte....bäääh....nimmt mir jegliche Lust und Laune.

Verlangt ja auch keiner, dass die Lebensmittel absolut keimfrei sind....nur wenn ich eine Bäckersfrau dabei beobachte, wie sie Geld entgegen nimmt, schnell mit nem Lappen die Arbeitsfläche sauber macht, mal in die Hand zwischendrin niest um dann mein Brot anzufassen.....da schüttelt es mich einfach sehr.

Streuner
25.11.2008, 22:53
Eine/n gute/n Lebensmittelverkäufer/in erkennt man daran, dass er/sie seine/ihre Ware nur mit geeignetem Besteck anfasst und nie mit der bloßen Hand.

Selbst die Semmel kann man mit der Zange aus dem Korb nehmen, mit der Fleischgabel festhalten, sie dann mit dem Messer halbieren, um zwischen die Hälften die fachgerecht und hygienisch geschnittene Wurst oder den Leberkäse zu legen.

Will man Aufschnitt schneiden, faßt man die Wurst nur an der Haut an, hält das Papier unter die Schneidemaschine, auf das die Wurstscheiben fallen, ohne mit der Hand berührt zu werden.


Es gibt bei uns eine Metzgerei, da geh ich erst gar nicht mehr hin, weil da die Verkäuferin mit bloßen Händen erst das rohe Fleisch anfaßt und danach die Wurst und den Käse...

Pfuideibel!


Auch in der Küche faßt man Lebensmittel nur dann mit der bloßen Hand an, wenn es unbedingt sein muß, und dann auch nur, wenn das Produckt vor dem Verzehr mindestens auf 60° Grad erhitzt wird. Ansonsten alles mit geeignetem Besteck.


Als Verkäufer von Lebensmitteln aber auch als Koch sollte man seine Ware so behandeln, als wäre jedes Teil, das man zu bewegen hat, 300 Grad heiß.

dieandere.1976
26.11.2008, 06:21
@Streuner

Hm......dann haben wir anscheinend in unserem Umkreis wirklich keinen guten Metzger, denn ALLE fassen die Ware an. Ich habe in keiner Hand jemals eine Zange gesehen.

Habe schon im INternet nach einem Gesetz gekuckt, wo drin steht, dass es nach § soundso nach Regel soundso verboten ist, die Ware anzufassen, weil........find aber nichts.....hätte es sonst ausgedruckt und denen unter die Nase gehalten beim nächsten Einkauf.

Inaktiver User
26.11.2008, 08:51
Verlangt ja auch keiner, dass die Lebensmittel absolut keimfrei sind....nur wenn ich eine Bäckersfrau dabei beobachte, wie sie Geld entgegen nimmt, schnell mit nem Lappen die Arbeitsfläche sauber macht, mal in die Hand zwischendrin niest um dann mein Brot anzufassen.....da schüttelt es mich einfach sehr.

SOWAS gibt es???

iiiigittttt!!!! da würde ich natürlich auch kein brot kaufen. und auch sonst nichts!

Lakritze
05.12.2008, 10:00
Das kommt mir äußerst bekannt vor.
Ich finde das auch sehr eklig. Bei Fleisch ist es mir egal, sofern ich es brate (da werden die Bakterien eh abgetötet), aber bei Brot und Gebäck stört es mich sehr. Ich scheue mich aber auch nicht, die jeweilige Verkäuferin zu bitten, doch die (danebenliegende) Zange zu verwenden.
Ansonsten kaufe ich Brot und Gebäck meist beim Discounter, auch wegen der Deklaration - ich hab keine Lust, bei jedem Gebäckstück nach den Inhaltsstoffen zu fragen.
LG,
Lakritze

Hamster
05.12.2008, 10:10
Hallo die andere,

ich finde es ein wenig übertrieben. Sicher der Gedanke ist nicht schön, aber ich finde es trotzdem übertrieben.

Es gibt sovieles wo man mit Bakterien in Berührung kommt und es nicht bewusst warnimmt.

Beispiel. Du gehst einkaufen, nimmst den Einkaufswagen und auf der Fahrt nach Hause fasst du dir mit den Händen ins Gesicht oder nimmst dir einen Bonbon und steckst ihn mit deinen Händen in den Mund.

Der Koch der sich nicht die Hände wäscht und trotzdem dein Essen kocht.

Die Leute die dich in der S-Bahn anhusten und anniesen.

Die Türklinke die du anfasst und danach dir selber damit im Gesicht rumfuhrwerkst.

Und es gibt so viele Situationen in denen man unbewusst sich die Bakterien auf dem Silbertablett präsentiert.

LG

Inaktiver User
22.12.2008, 23:21
Gebe der Threaderöffnerin in allen Punkten recht und füge noch hinzu,dass ich mir immer vor Augen führe,wie die Männer meist aus den Toiletten kommen und sich vor aller Augen den Reissverschluss hochziehen.

Das erfolgte mit Sicherheit dann nicht NACH dem Händewaschen,sondern ,dieses fand dann überhaupt nicht statt.

Und ich bezweifle sehr,dass diese Wischlappen mit mindestens 60° C (besser 90° C) gewaschen und täglich ausgetauscht werden !

Die Bakterien werden wir überleben,da wir diese von Geburt an gewöhnt sind. Nur nimmt die Vorstellungskraft bei mir mit den Jahren zu,wo diese Hände kurz vorher noch überall gewesen sein könnten ! Das bringt dann den Ekel auf !

kleinenellie
23.12.2008, 08:19
Eine/n gute/n Lebensmittelverkäufer/in erkennt man daran, dass er/sie seine/ihre Ware nur mit geeignetem Besteck anfasst und nie mit der bloßen Hand.

Selbst die Semmel kann man mit der Zange aus dem Korb nehmen, mit der Fleischgabel festhalten, sie dann mit dem Messer halbieren, um zwischen die Hälften die fachgerecht und hygienisch geschnittene Wurst oder den Leberkäse zu legen.

Will man Aufschnitt schneiden, faßt man die Wurst nur an der Haut an, hält das Papier unter die Schneidemaschine, auf das die Wurstscheiben fallen, ohne mit der Hand berührt zu werden.


Es gibt bei uns eine Metzgerei, da geh ich erst gar nicht mehr hin, weil da die Verkäuferin mit bloßen Händen erst das rohe Fleisch anfaßt und danach die Wurst und den Käse...

Pfuideibel!


Auch in der Küche faßt man Lebensmittel nur dann mit der bloßen Hand an, wenn es unbedingt sein muß, und dann auch nur, wenn das Produckt vor dem Verzehr mindestens auf 60° Grad erhitzt wird. Ansonsten alles mit geeignetem Besteck.


Als Verkäufer von Lebensmitteln aber auch als Koch sollte man seine Ware so behandeln, als wäre jedes Teil, das man zu bewegen hat, 300 Grad heiß.



Das hört sich nach einem hochpreißigen Geschäft ala Dalmayer (schreibt man den so) oder Käfer an. :freches grinsen:

Natürlich wäre es schön, wenn es überall so wäre. Ich kann die Bedenken der TE schon auch nachvollziehen, nur denkt doch mal nach, wie die Arbeit in einen "normalen" Supermarkt aussieht.
Da werden 400 Euro Aushilfen, Schüler, Studenten oder Hausfrauen an die Wurst gestellt, dann wird ihnen gezeigt, wie sie abzuwiegen haben und das wars dann.
Das habe ich selber mehr als einmal erlebt, als ich noch im Verkauf war.
Wir ausgebildeten Verkäuferinnen mussten kassieren oder die Ware verräumen.
Und wehe du hast mal "ohne Arbeit" an der Wursttheke gestanden, sprich es war mal keine meterlange Kundenschlange angestanden.
Dann bist du sofort angepflaumt worden, das die Bier- und Wasserkästen immer noch nicht aufgestapelt worden sind.

In den kleinen Laden wo ich gelernt habe, lief es so ab. Ich habe als Lehrmädel ganz alleine die Wurst-Käse-und Brottheke bedient.
Nebenher musste ich in den Laden und Ware verräumen. Also immer schön hinter die Theke springen, wenn jemand da war und kaum war der weg wieder raus. Und wehe die Ware war nicht schnell genug in den Regalen.

In Endeffekt ist halt, in vielen Fällen, die Geiz ist Geil Mentalität dran schuld