PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einparkhilfen



RicardaSchulz
17.11.2008, 09:19
Hallo,
trotz das ich es schon oft trainiert habe, habe ich immer noch Probleme beim Einparken. Vor allem bei markierten Parkplätzen (http://www.bodenmarkierungen.info/images/1215372574___p1010716.jpg) habe ich so meine Probleme. Deshalb dachte ich an den Kauf einer Einparkhilfe. Wer hat mit diesen Geräten bereits Erfahrung sammeln können? Lohnt sich die Anschaffung?

Inaktiver User
17.11.2008, 09:37
Hallo, Mrs. Marketing!:freches grinsen:

Ich nähme zuallererst mal den Link 'raus. Der ist hier nicht erlaubt. Und erkläre mir bitte nicht, wieso eine Einparkhilfe nützt, wenn die doch in aller Regel nur Hindernisse anzeigt, die man umfahren kann....:smirksmile:

canislupa
17.11.2008, 15:00
Ohne den Link aufgesucht zu haben..., also grundsätzlich: Eine Einparkhilfe in Form von so einem schneller werdenen Piepton, je näher man einem Hindernis kommt, ist schon hilfreich, da man ja wirklich das Heck seines Autos nicht sehen kann. Ich würde mich damit an Parklücken wagen, an denen ich ohne diese Hilfe vorbeifahre, weil ich sie für sehr eng halte.

Inaktiver User
18.11.2008, 10:25
ADAC hat Einparkhilfen getestet. Sehr günstig und sehr effektiv ist das System von VW. Aber ich kann das auch ohne Technik.

Mocca
18.11.2008, 10:57
Ich bin kein Mann und kann dat auch *zunge rausstreck*

Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen, das Gepiepe zu testen, mich macht es wuschich. Selbst bei einem mir unbekannten Auto bin ich in der Lage, die Dimensionen einigermaßen abzuschätzen, im Zweifel lass ich eine Parklücke, die mir reichlich eng scheint, eben aus, und wenn ich ein Auto erst mal kenne, weiß ich, in welche Lücke die Karre passt und in welche nicht (mehr).

Mocca, die Technikfeindliche

Inaktiver User
18.11.2008, 10:59
Öh, ich meinte nicht die Piep-Dinger. Sondern die Einparkhilfen, die das tatsächlich ohne Zutun machen.

Mocca
18.11.2008, 11:10
Dann wär doch der ganze Spaß beim Einparken wech... gestern Abend erst noch staunte mein Nachbar, der Fahrlehrer, wie ich den Golf mit Schwung in die knappe Lücke setzte *angeb*

Mocca

Inaktiver User
18.11.2008, 11:12
Welcher Fahrlehrer? Übrigens: Wenn ich ne Lücke sehe, die mir komisch vorkommt, laß ich das meine Frau machen.

Inaktiver User
18.11.2008, 11:13
Ich bin kein Mann und kann dat auch *zunge rausstreck*

Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen, das Gepiepe zu testen, mich macht es wuschich. Selbst bei einem mir unbekannten Auto bin ich in der Lage, die Dimensionen einigermaßen abzuschätzen, im Zweifel lass ich eine Parklücke, die mir reichlich eng scheint, eben aus, und wenn ich ein Auto erst mal kenne, weiß ich, in welche Lücke die Karre passt und in welche nicht (mehr).

Mocca, die Technikfeindliche

Ja, mich macht das Gepiepe auch raschelig. Ich hatte mal einen Leihwagen der dauernd gepiept und gezwitschert hat, ich dachte, jeden Moment fliegt das Teil in die Luft......

Nee, nix für mich. Dann lieber noch drei Mal um den Pudding fahren, bis ich was finde:freches grinsen:

Inaktiver User
18.11.2008, 11:15
Welcher Fahrlehrer? Übrigens: Wenn ich ne Lücke sehe, die mir komisch vorkommt, laß ich das meine Frau machen.

Weich:ostersmiley: *wechrenn*

Inaktiver User
18.11.2008, 11:20
Weich:ostersmiley: *wechrenn*

Ich steh wenigstens dazu. Kann mich auch gut raus reden. Da ich ganz schlecht 3-dimensional sehe... hat mich damals die Ausbildung zum Piloten gekostet...

Edelherb
18.11.2008, 11:20
Ich bin kein Mann und kann dat auch *zunge rausstreck*

Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen, das Gepiepe zu testen, mich macht es wuschich. Selbst bei einem mir unbekannten Auto bin ich in der Lage, die Dimensionen einigermaßen abzuschätzen, im Zweifel lass ich eine Parklücke, die mir reichlich eng scheint, eben aus, und wenn ich ein Auto erst mal kenne, weiß ich, in welche Lücke die Karre passt und in welche nicht (mehr).

Das kann man sich aber nicht überall leisten, außer, man will die ganze Nacht um den Block fahren oder seeehr weit laufen.

Es gibt Autos, da hat man echt sehr wenig Überblick über die Dimensionen, da kann Gepiepe praktisch sein. Allerdings nervt es mich, dass das schon so früh anspringt, man muss dann lernen, die langsamen Pieper zu überhören. Für den Dauergebrauch würde ich mir aber einfach kein Auto anschaffen, was man in meiner Gegend nicht gut parken kann.

Ansonsten probier ich im Zweifelsfall einfach aus, ob ich noch reinkomme.

Inaktiver User
18.11.2008, 11:29
Ich steh wenigstens dazu. Kann mich auch gut raus reden. Da ich ganz schlecht 3-dimensional sehe... hat mich damals die Ausbildung zum Piloten gekostet...

Das finde ich gut:blumengabe: , ich kenne zuviele Männer, die dann meckern.

Einem Freund ist das auch so gegangen, der leidet immer noch darunter.....

Inaktiver User
18.11.2008, 11:31
Für den Dauergebrauch würde ich mir aber einfach kein Auto anschaffen, was man in meiner Gegend nicht gut parken kann.


Das genau war auch eines der Kaufargumente unseres jetzigen Autos.

Inaktiver User
18.11.2008, 11:36
Das finde ich gut:blumengabe: , ich kenne zuviele Männer, die dann meckern.


Ich mecker nur, wenn mal wieder ein Kratzer drin ist und sie nur mit den Schultern zuckt. Oder wenn der Spritverbrauch fast 10 Liter beträgt, weil sie es nicht schafft, statt dem 4. Gang den 6. zu nehmen. Oder weil sie das Auto warm laufen läßt, obwohl da ne sündteure Standheizung drin ist...
Aber Einparken - das soll sie machen, wenn ich denke, mir wäre das zu heikel. Da wink ich auch gerne rein.

canislupa
18.11.2008, 15:09
Maddin, wenn Du ohne räumliches Sehen aufgewachsen bist, dann klappt es doch auch so, denn Du kennst es nicht anders. Das Fehlen von räumlichem Sehen wird erst bei größeren Geschwindigkeiten dramatisch (Ballspiele, Fliegerei...). Beim Einparken kann man sich ja langsam herantasten und notfalls einfach abbrechen. Nur Mut!

Rowellan
18.11.2008, 15:16
Ja, mich macht das Gepiepe auch raschelig. Ich hatte mal einen Leihwagen der dauernd gepiept und gezwitschert hat, ich dachte, jeden Moment fliegt das Teil in die Luft......

Nee, nix für mich. Dann lieber noch drei Mal um den Pudding fahren, bis ich was finde:freches grinsen:
Ich schließ mich da mal an.
Unser Firmenparkhaus hat diverse Säulen. Die kenne ich, ich kenne mein Auto und weiß, wie ich da einzuparken habe. Wenn ich aber mal nen Mietwagen mit so ner "Einparkhilfe" habe, die in diesem Ding gefühlt dauerpiept, wünsche ich mir verzweifelt den Knopf zum abschalten! Zumal das meistens Golfs sind und die sind zum Einparken ja sowieso ein Kindergeburtstag.

Inaktiver User
18.11.2008, 15:20
Nur Mut!

Danke. Aber es geht auch so. Ich fahr eh immer ohne Brille...:freches grinsen:

RicardaSchulz
19.11.2008, 09:45
Hallo,
wenn ich euch hier richtig verstehe, dann sollte ich doch lieber von diesen Einparkhilfen Abstand halten. Sie scheinen nicht so das Gelbe vom Ei zu sein. Da hilft also nur weiter üben ohne Hilfen. Oder sehe ich das falsch?

LG Ricarda :smile:

Mocca
19.11.2008, 09:55
Die beste Einparkhilfe für mich ist ein in der Nähe stehender und skeptisch dreinschauender (ansonsten völlig unbekannter) Mann.... Dann klappts bei mir im ersten Anlauf *gggg* Leider nicht immer verfügbar *seufz*

Nee, im Ernst: Millionen von Autofahrern haben es auf die eine oder andere Weise hinbekommen mit der Parkerei, warum also sollte ich die Erste sein, die es nicht raffen könnte?

Mocca

Mocca
19.11.2008, 09:57
Welcher Fahrlehrer? Übrigens: Wenn ich ne Lücke sehe, die mir komisch vorkommt, laß ich das meine Frau machen.


Du willst getz aber nicht Namen und Adresse meines Nachbarn haben, maddin? Oder biste es selbst, Kuat? *gggg*

Mocca

Inaktiver User
19.11.2008, 10:24
Hihi, ich wäre wohl der schlechteste Fahrlehrer in Deutschland.