PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann Edelstahl rosten ?



Kathlen
13.11.2008, 19:50
Meine Mutter hat Besteck das gerostet ist. Sie sagt es ist Edelstahl. Ist es Möglich das Edelstahlbesteck rostet?

Claudia73
13.11.2008, 19:53
Die alleinige Begriffsdefinition, ein Edelstahl sei ein „chemisch besonders reiner“, „rostfreier“ oder „nichtrostender“ Stahl, ist ungenau bzw. falsch. Ein Edelstahl muss nicht zwangsläufig den Anforderungen eines nichtrostenden Stahls entsprechen. Trotzdem werden im Alltag häufig nur rostfreie Stähle als Edelstähle bezeichnet. Ebenso muss ein rostfreier Stahl nicht unbedingt auch ein Edelstahl sein. Der Legierungsbestandteil-Anteil der verschiedenen Sorten Edelstahl (niedrig- oder hochlegiert) ist jedoch genauestens definiert.

Quelle: wikipedia

Inaktiver User
13.11.2008, 19:54
Ja, ist es. Wenn z.B. Schmutzpartikel dran haften bleiben oder die Oberfläche durch irgendetwas angegriffen ist, können sich dort Ablagerungen bilden, die zu Korrosion führen.

Inaktiver User
13.11.2008, 20:00
Wenn ein Edelstahltopf z.B. mit Stahlwolle gereinigt wird, die nicht aus Edelstahl besteht, dann rostet der gute Topf bald schneller als man gucken kann ...

Timki32
13.11.2008, 20:55
Wobei aber nicht der eigentliche Topf rostet sondern nur die auf der Oberfläche haftenden Partikel des normalen Stahls. Von außen sieht das natürlich so aus, trifft aber nicht zu. Zumindestens habe ich noch nie wirklich durchgerosteten Edelstahl gesehen.

Inaktiver User
13.11.2008, 21:35
Zumindestens habe ich noch nie wirklich durchgerosteten Edelstahl gesehen.

OK ... von durchrosten möchte ich auch nicht ausgehen, aber um das rosten des Topfes (oder des Besteckes) dauerhaft zu verhindern, müssten die betreffenden Teile mit geeignetem Material eben gründlich geschliffen werden (oder ausser Schleifen eine für das entsprechende Stück anzuwendende geeignete Methode)

Ebayfan
13.11.2008, 21:49
Ich würde den rostigen Edelstahl einfach mal mit Stahlfix eincremen, ein Weilchen liegen lassen, das Zeug danach gründlich einmassieren und dann abspülen. Dann sollte der Rost weitgehend verschwunden sein. Reste entfernt man mit einem Radierstift, wie er in grauer Vorzeit von Sekretärinnen zur Korrektur der Durchschläge beim Schreibmaschine schreiben benutzt wurde und der auch im Zeichenbüro gern verwendet wurde. Er könnte allerdings die Oberfläche verändern also Glattes ein wenig matt machen und Mattes ein wenig glätten. Das kann übrigens auch beim Einmassieren von Stahlfix passieren, aber die Gefahr ist geringer.

Wenn Edelstahl rostet, ist es meist nur Flugrost und es geht leicht ab.

Karin11555
13.11.2008, 21:54
Könnte es auch sein, dass es sich um sogenannten Flugrost handelt? (http://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/2/article_id/6436/Magnet-gegen-Flugrost.html)

Statt des Magneten, wie bei *Frag Mutti.de* vorgeschlagen, tut es auch ein Stück zusammengeknüllte Alufolie.

Inaktiver User
13.11.2008, 21:55
Könnte es auch sein, dass es sich um sogenannten Flugrost handelt? (http://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/2/article_id/6436/Magnet-gegen-Flugrost.html)

Statt des Magneten, wie bei *Frag Mutti.de* vorgeschlagen, tut es auch ein Stück zusammengeknüllte Alufolie.

OT: Postfach leeren:ooooh:

Inaktiver User
14.11.2008, 11:20
Natürlich kann Edelstahl rosten. Besonders gerne in der Spülmaschine. Auch hier gilt eben: Qualität hat ihren Preis und man muß nicht alles hin nehmen. Wenn rostfrei drauf steht, wird das sicherlich ohne Murren getauscht.

madeleine76
18.11.2008, 12:30
Früher gab es mal dafür eine Polierpaste im Osten , die hieß Elsterglanz. Damit hat man das sehr gut wegbekommen. Ob es die immer noch gibt, kann ich jedoch nicht sagen. Der Rost im Geschirrspüler könnte ja auch von Bestecktteilen stammen, die nicht aus Edelstahl bestehen und sich auf dem Edelstahl nur festgesetzt haben, oder nicht?

Inaktiver User
18.11.2008, 12:46
Heißt die Paste nicht einfach nur VISS?:zwinker: