PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berliner - Welche Tageszeitung?



Inaktiver User
03.11.2008, 21:07
Hallo,

.. an die Berliner hier,
wir möchten unserer Tochter und Freund gerne ein Abo einer Berliner Tageszeitung schenken.
Nur welche Zeitung nimmt man?

Die beiden stehen nicht auf Pillepalle und Tratsch.
Bissel was Seriöses...
Aber auch Veranstaltungs-und Ausstellungstipps... halt bissel Niewooo sollte sie haben.

Kann mir hier jemand einen Tipp geben?

Auf Antworten freut sich
ahnam

Mr_McTailor
03.11.2008, 21:11
Der Tagesspiegel (http://www.tagesspiegel.de/)

Inaktiver User
03.11.2008, 21:17
also die einzige Zeitung mit nivea:freches grinsen: ist m. E die "Berliner Zeitung" kaum Klatsch, gut geschriebene und recherchierte Beiträge, nicht so viel Werbung. Kann ich empfehlen. Ich les die seit 28 Jahren.
Der Tagespiegel geht noch einigermassen und in Teilen auch die Morgenpost. Aber bei manchen Beiträgen rollen sich mir die Fussnägel hoch. Das kann daran liegen, dass ich mich in einigen Westberliner Interna nicht so auskenne.

Inaktiver User
03.11.2008, 21:31
Danke euch fürs Erste... ich werde rescherschieren, ob es den beiden genehm ist.

schnarchstop
03.11.2008, 21:35
Der Tagesspiegel (http://www.tagesspiegel.de/)


Man liest grad oben in der Leiste "SPD in Trümmern". Das ist wohl etwas sehr übertrieben und stammt aus einer CDU-freundlichen Sichtweise.

:lachen:

Inaktiver User
03.11.2008, 21:46
nun, in Berlin liegt ja wohl eher die CDU in Trümmern... und mit rot/rot klappt das doch einigermassen. ich weiss gar nicht, was die Hessen da für Angst vor haben.

Inaktiver User
03.11.2008, 21:46
Man liest grad oben in der Leiste "SPD in Trümmern". Das ist wohl etwas sehr übertrieben und stammt aus einer CDU-freundlichen Sichtweise.

:lachen:

Ich lese:
"Der tägliche Infarkt auf der Berliner Stadtautobahn"
oder
"Randalierer bedroht BVG-Fahrgäste mit Küchenmesser"

... das klingt mir doch sehr nach der "Morgenpost" aus DD, anhängselnd dem Radiosender PSR: PKW stieß mit Straßenbahn zusammen.

Spannend!

Ich tauche mal intensiver ein...

schnarchstop
03.11.2008, 21:53
nun, in Berlin liegt ja wohl eher die CDU in Trümmern... und mit rot/rot klappt das doch einigermassen. ich weiss gar nicht, was die Hessen da für Angst vor haben.


Das ist wohl ein bisschen wie mit der CSU: Sie merkt zwar, dass es abwärts geht, glaubt aber noch an die alten Zeiten.:smirksmile:


In Hessen rechnet Roland Koch mal wieder mit dem schlechten Gedächtnis der Wähler und hofft bei Neuwahlen auf mehr Stimmen.

Ich weiss nicht, was noch passieren muss, damit die Menschen umdenken.

Inaktiver User
03.11.2008, 21:57
jo...

spannend, nicht? seit ich den täglichen Infarkt auf der Köhlbrandbrücke oder dem Elbtunnel habe lesen sich die Berliner Problemchen doch witzig.:freches grinsen:

hier übrigens noch der Link zur "Berliner" (http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/)

die Dresdner Mopo ist doch auch bloss ein Revolverblatt wie der Kurier (http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/) oder die BZ. (http://www.bz-berlin.de/) Gut aufm Klo zu lesen sagt mein Mann immer.:freches grinsen:

schnarchstop
03.11.2008, 21:59
jo...

spannend, nicht? seit ich den täglichen Infarkt auf der Köhlbrandbrücke oder dem Elbtunnel habe lesen sich die Berliner Problemchen doch witzig.:freches grinsen:

hier übrigens noch der Link zur "Berliner" (http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/)

die Dresdner Mopo ist doch auch bloss ein Revolverblatt wie der Kurier (http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/) oder die BZ. (http://www.bz-berlin.de/) Gut aufm Klo zu lesen sagt mein Mann immer.:freches grinsen:


Da lese ich doch lieber die SÜDDEUTSCHE, auch in Berlin einen Versuch wert.
:blumengabe:

Inaktiver User
04.11.2008, 08:02
Die 3 Großen und "seriösen" bzw. normalen Tageszeitungen sind

"Der Tagesspiegel"
"Berliner Morgenpost"
"Berliner Zeitung"

Die ersten beiden stammen aus dem Westteil der Stadt, letztere aus dem Ostteil. Merkt man ihnen aber nun nicht direkt an. Generell würde ich sagen, ist die MoPo das Blatt der Konservativen, der Tagesspiegel eher mittiger orientiert, Berliner Zeitung auch.

Wers linker mag kauft die TAZ, wers knallhart links-marxistisch mag die "Junge Welt". Man weiß ett ja nicht so bei den jungen Leuten heut :zwinker:

yorki
04.11.2008, 09:07
Der Tagessspiegel ist halt "West", die "Berliner" Ost - auch nach fast 20 Jahren. Beide erheben immer mal wieder überregionalen Anspruch, den sie aber m.E. nicht richtig einlösen (einzelne Highlights mal ausgenommen).
Die Morgenpost ist eine "echte" Lokalzeitung - und Springer (und damit für viele nicht lesbar).

Der Tagesspiegel hat eine wirklich gute Sonntagsausgabe.

Da die Süddeutsche mir zu viel Bayern-Perspektive hat, lese ich die FAZ.
Für die Lokalnachrichten gucke ich entweder ins Netz (Tagesspiegel) oder lese die Werbeblättchen, die sie immer in den Hausflur legen. Da steht dann das echt lokale aus dem Kiez ...

Kappuziner
04.11.2008, 11:18
Das stimmt mit dem "West" und "Ost".
Allerdings gibt es auch Westerberliner, wie z.B. mich, die lieber die Berliner Zeitung lesen. wenn ich eine Zeitung abonnieren würde, wäre sie es.
Liegt mir einfach mehr.

Klares Plus für den Tagesspiegel ist aber wirklich der Sonntagsteil, der ist ganz toll, während die Berliner Zeitung grad Sonntags, wenn man mal Zeit zum Zeitunglesen hat, nicht erscheint.

Andere Zeitungen kämen für mich nicht infrage.

schnarchstop
04.11.2008, 11:34
Die 3 Großen und "seriösen" bzw. normalen Tageszeitungen sind

"Der Tagesspiegel"
"Berliner Morgenpost"
"Berliner Zeitung"

Die ersten beiden stammen aus dem Westteil der Stadt, letztere aus dem Ostteil. Merkt man ihnen aber nun nicht direkt an. Generell würde ich sagen, ist die MoPo das Blatt der Konservativen, der Tagesspiegel eher mittiger orientiert, Berliner Zeitung auch.

Wers linker mag kauft die TAZ, wers knallhart links-marxistisch mag die "Junge Welt". Man weiß ett ja nicht so bei den jungen Leuten heut :zwinker:


Die TAZ titelt heute "Ypsilanti kocht" :smirksmile: während die FAZ begeistert schreibt "Die fantastischen Vier" und Merkel besucht die FAZ-Redaktion.

Da weiss man doch gleich, wer auf welcher Seite steht.

TAZ ist witzig und hat einen neutralen kritischen Anspruch.
FAZ ist hämisch und konservativ. Merkel hat wohl noch nicht gemerkelt, dass die LINKE aus Politikern der neuen Bundesländern besteht. Denn dann müsste der Jubel über die fantastischen Vier etwas gedämpfter sein.

:blumengabe:

Edelherb
04.11.2008, 11:38
Für Veranstaltungstipps wäre allerdings neben den Tageszeitungen noch die zitty (http://www.zitty.de/) zu nennen.

yorki
04.11.2008, 12:04
Na, die kauft mein Mann immer - vermutlich aus nostalgischen Gründen (die Studentenjahre waren ja sooo schön ....). Mich stören immer die häßlichen Titelbilder ...

Kappuziner
04.11.2008, 15:22
Bei Zitty und Tip (den beiden konkurrierenden 14-tägigen Veranstaltungszeitungen) gehen die Philosophien aber mindestens so weit auseinander wie bei Tagesspiegel und Berliner Zeitung.
Da würde ich vorher mal unauffällig nachhorchen.

Inaktiver User
04.11.2008, 20:15
Vielen Dank an euch alle!

Ich werde mich in die Materie vertiefen und abwägen, damit wir nicht ins Fettnäpfchen treten und das Geschenk auch als Geschenk ankommt.

LG
ahnam