PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Waesche spinnt..



jethrotullpe
02.11.2008, 00:15
Warum wickeln sich eigentlich Bettlaken in der Waschmaschine immer um andere Sachen rum?

Jedesmal muss ich Socken, T-shirts, Unterwaesche, kleinere Handtuecher aus dem Bettzeug rauspulen...
Und die sind dann noch so zusammengekrumpelt, also echt!

Soviel Bettlaken hab ich auch nicht, dass sich das alleinige Waschen lohnt.

Mein ja nur....:ooooh:

crocus53
02.11.2008, 00:19
Es gibt Wäschenetze....

jethrotullpe
02.11.2008, 00:34
ja, ne, schon klar.

Ich wollt ja nur wissen warum das passiert.
Genauso wie immer einer von zwei Socken verschwindet..
Muss man wahrscheinlich in die Kategorie [B]Unerklaerliches des Haushalts[B] abbuchen.
Und nein, ich hab Samstags nix besseres zu tun...

Karin11555
02.11.2008, 00:44
ja, ne, schon klar.

Ich wollt ja nur wissen warum das passiert.
Genauso wie immer einer von zwei Socken verschwindet..
Muss man wahrscheinlich in die Kategorie [B]Unerklaerliches des Haushalts[b] abbuchen.
Und nein, ich hab Samstags nix besseres zu tun...

Wenn zwei von zwei Socken verschwinden würden, würdest Du es ja gar nicht merken! :freches grinsen:

pudelnudel_
02.11.2008, 01:09
Warum wickeln sich eigentlich Bettlaken in der Waschmaschine immer um andere Sachen rum?


Das passiert bei mir auch ständig:knatsch:

Ich verbuche das entweder unter
- Phänomene die kein Mensch versteht oder
- Probleme die kein Mensch braucht
:smirksmile:

Warum das passiert, kann ich dir aber auch nicht sagen, ist wohl eine physikalische Sache. Könnte mit den Umdrehungen in der WaMa zusammenhängen und mit der Masse des Bettlakens, die ja um einiges größer und daher "einnehmender" als eine Socke ist. Aber das ist nur meine bescheidene laienhafte Meinung, vielleicht gibts hier ja noch ne Experteneinschätzung dazu?

Frag doch mal im Technik und Computer-Forum nach...

Schönen Sonntag
Gruß pudelnudel

jethrotullpe
02.11.2008, 01:14
Ich hab so viele einsame paarlose Socken, das fuellt ne ganze Schublade.
Vielleicht sollte ich ja immer dieselben kaufen, das wuerde helfen.

M= U : pi (h/%)
oder?

Sonderzeicen
02.11.2008, 01:37
das phaenomen mit dem einwickeln ist deutlicher zu beobachten, wenn man einen trockner nimmt:

wenn der trockner alle paar minuten anhaelt und die drehrichtung wechselt, kommt es kaum zum einwickeln.

meiner war allerdings mal kaputt und drehte sich nur in eine richtung, und da dauerte es keine 10 minuten, bis die grossen teile einen ballen gebildet hatten und auseinandergefriemelt werden mussten.

demnach scheints mit der gleichbleibenden drehrichtung zu tun zu haben.

Inaktiver User
02.11.2008, 08:58
das phaenomen mit dem einwickeln ist deutlicher zu beobachten, wenn man einen trockner nimmt:

wenn der trockner alle paar minuten anhaelt und die drehrichtung wechselt, kommt es kaum zum einwickeln.

meiner war allerdings mal kaputt und drehte sich nur in eine richtung, und da dauerte es keine 10 minuten, bis die grossen teile einen ballen gebildet hatten und auseinandergefriemelt werden mussten.

demnach scheints mit der gleichbleibenden drehrichtung zu tun zu haben.

Das kann es auch nicht sein, denn meine Waschmaschine wechselt auch die Drehrichtung.

Allerdings wasche ich Bettwäsche und Socken nie zusammen, sondern wenn, dann Bettwäsche, Duschtücher, Handtücher einerseits und Socken, T-Shirts, Pullover andererseits (aber wir sind auch drei Personen und besitzen jeder einen ausreichenden Vorrat von allem).

Inaktiver User
02.11.2008, 12:16
Ich kann auch nur empfehlen große Wäschestücke nicht gemeinsam mit kleinen zu waschen. Und: Bettlaken tue ich zwar auch in den Trockner, aber auch hier niemals gemeinsam mit kleinen Teilen. Selbst in Wäschenetzen werden die Teile eingeknubbelt. Die Drehrichtung der Trommel ändern sich sowohl im Trockner als auch in der Wama, es liegt daran, dass überhaupt gedreht wird. Die großen Teile sind träger als die kleinen (Physik), deshalb verharren die großen, trotz Wäschebeweger gerne länger an einer Stelle als die kleinen.

Dann geschieht es, dass dadurch, dass die kleinen Teile mehr in Bewegung sind, sie öfter die Bahn des Lakens kreuzen und sich selber so in das Laken einwickeln. Es liegt also mehr an den kleinen Teilen als an den großen.

Einfach nicht beides gemeinsam waschen und schon ist Ruhe.

:blumengabe:

jethrotullpe
02.11.2008, 13:59
Also daran liegts, am verschiedenen Drehmoment. Wieder was dazugelernt.
Werde besser sortieren.
Vielen lieben Dank fuer die ausgezeichneten Erklaerungen!:blumengabe: