+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 75
  1. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.636

    AW: Wohin in Schottland

    In 10 Jahren ist vielleicht schon wieder was anderes angesagt, daher würde ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Lebenslauf schreiben - es sei denn, um schon mal ein paar Testbewerbungen zu starten.


  2. Registriert seit
    11.05.2019
    Beiträge
    106

    AW: Wohin in Schottland

    Ändern tut sich vieles, das stimmt.
    Planung und Ideen kann man sammeln, besser als blauäugig und Knall auf Fall was zu machen😁


  3. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.051

    AW: Wohin in Schottland

    Es ist vielleicht auch einfacher, nicht direkt bei schwierigen Dingen wie Fachvokabular oder einem CV zu beginnen, sondern erstmal die Grundlagen zu festigen. Solange du Probleme mit Wörtern wie "scottish" hast, könnte Fachsprache noch eine Nummer zu groß sein und ein CV mit zu vielen Rechtschreibfehlern macht auch keinen guten Eindruck.


  4. Registriert seit
    11.05.2019
    Beiträge
    106

    AW: Wohin in Schottland

    Sehr aufmerksam von Dir, vielen Dank.
    Du weißt wie gut ich in Englisch bin, nur weil ich zu schnell einen Fehler eingetippt habe👍🤗

  5. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    18.132

    AW: Wohin in Schottland

    Zum Glück geht es hier im Forum ja nicht um 1A Rechtschreibung und perfekte Vorstellungen.
    Von daher bleibt bitte beim eigentlichen Thema.

    Gruß,
    frangipani, Moderation
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.


  6. Registriert seit
    11.05.2019
    Beiträge
    106

    AW: Wohin in Schottland

    Thnx!
    Deswegen hab ich diesen weiteren Thread eröffnet, um Tipps zu bekommen und keine Zurechtweisungen😘

  7. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.283

    AW: Wohin in Schottland

    Ja, der CV wird in Richtung Vergangenheit geschrieben
    Es gibt Musterlebenslaeufe im Internet; bei vielen Stellen gibt es auch Application Packs, die man runterladen und ausfuellen muss, da kommt dann der Lebenslauf garnicht dazu. (Diese Packs dienen dazu, dass die Bewerbungen standardisiert alle Informationen enthalten, die den Arbeitgeber interessieren und von ihm so auch leichter verglichen werden koennen.)
    Fotos sind im Lebenslauf nicht ueblich.

    Du wirst (aufgrund des von dir gewuenschten Jobbereichs) aller Voraussicht nach ein aktuelles polizeiliches Fuehrungszeugnis benoetigen. Und - meistens mindestens zwei - Referenzen (weisungsbefugte Leute bzw. sonstwer Hoeherrangiges aus vorigen Jobs, der ueber dich Auskunft geben kann; in manchen Faellen stattdessen oder zusaetzlich andere Menschen in relevanten Positionen, z.B. ein Pfarrer aus der Gemeinde).

    Anmeldung im Sinne von Meldebehoerde? Das gibt es so nicht - welcome to the jungle
    Die offiziellsten Nachweise, die du hast bzw. durch die du in Behoerdensystemem aufscheinst, sind das Waehlerverzeichnis (electoral register), dein Konto fuer Council Tax (Gemeindeabgaben, die jeder Buerger entrichten muss), und danach diverse Rechnungen (z.B. Strom, Festnetz), die auf deinen Namen und Adresse lauten.
    Und eine Sozialversicherungsnummer musst du beantragen.

    Wie es davon abgesehen mit Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis ausschauen wird, steht natuerlich in den Sternen. Mit Glueck sind wir dann unabhaengig und in der EU. (Oder dank Nichtbrexit immer noch dabei.)
    Ansonsten - NHS ist (noch) gratis fuer EU-Auslaender, dass man irgendwas nachzahlen muss, waere mir neu?
    Wer hier wohnt (und arbeitet, sowieso), hat Anspruch auf Gratisbehandlungen, ausser beim Zahnarzt.

    Arbeit zu finden ist jetzt nicht sooo schwierig, allerdings sind die Bedingungen nicht immer die besten, ueberhaupt was Arbeitnehmerrechte (und auch -absicherung) anbelangt. Es empfiehlt sich schon mal nicht, arbeitslos zu sein - so leicht Anspruch wie in Europa hat man nicht, die Bezuege sind ein Witz und viele Arbeitlose werden dank horrender Quotenvorgaben der Regierung gegaengelt, bis sie aus dem System fliegen (das haelt die Zahlen schoen niedrig und wenn sie kein Brot haben, sollen sie halt Kuchen klauen, nicht wahr).
    Krank und/oder behindert zu sein, empfehle ich auch nicht. Generell kannst du hier froh sein, wenn du arbeitsfaehig bist, anders kann man finanziell kaum ueberleben.

    Sehr viele Dienstvertraege beruhen auf freier Mitarbeit - sogenannte zero hour contracts, bei denen oft kein Minimum an Wochenstunden garantiert ist. Besser einen netten Chef erwischen. Allerdings haben Krankenpfleger soweit ich weiss schon auch ordentliche Perma-Vertraege. Aber z.B. als Care Assistant oder bei sonstigen (Hilfs)berufen kann es sein, dass du eben nur nach Bedarf aufgerufen wirst.

    Auto: empfiehlt sich auf jeden Fall am Land, in der Stadt geht's natuerlich auch ohne. Der oeffentliche Verkehr hier ist gewoehnungsbeduerftig, das wird dir aber eh schon aufgefallen sein ;-) Haengt vermutlich auch von der Gegend ab.

    Dundee ist nett und vermutlich 'im Kommen' - waere toll, wenn dort investiert wuerde (ich haette ja aus voellig uneigennuetzigen Gruenden nix dagegen, wenn sie dort technomaessig ausbauen )
    Viel weiter rauf wuerde ich nicht unbedingt, weil dann bleiben wenig Staedte (Inverness und Aberdeen - aber wer will das schon ) und halt viel Pampa, wobei die durchaus Charme hat. Der wilde Norden auch. Skye ist sehr nett, viele Inseln sowieso - Arran und Mull sind wunderschoen, romantisch-natuerlich-inselig-ruhig (halt mit Touris, aber nicht in Massen), aber nicht allzuweit vom mittelschottischen Festland und somit Zivilisation entfernt.
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.


  8. Registriert seit
    25.09.2017
    Beiträge
    237

    AW: Wohin in Schottland

    Als Krankenschwester musst Du Dich beim NMC (nursing and midwifery council) registrieren lassen, um hier arbeiten zu dürfen.
    Bedarf besteht, erstmal ginge bestimmt auch eine Hilfstätigkeit, aber finanziell wäre das vermutlich knapp.


  9. Registriert seit
    11.05.2019
    Beiträge
    106

    AW: Wohin in Schottland

    Hey, there you are !!!!!🤗
    Ich freue mich so sehr über so viele geballte für mich wichtigen Infos, die direkt von vor Ort kommen!
    Ihr wisst gar nicht, wie viel mir das bedeutet!!!!

  10. Avatar von Tante_dorothee
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    531

    AW: Wohin in Schottland

    Zitat Zitat von Kitty_Snicket Beitrag anzeigen

    Ansonsten - NHS ist (noch) gratis fuer EU-Auslaender, dass man irgendwas nachzahlen muss, waere mir neu?
    Wer hier wohnt (und arbeitet, sowieso), hat Anspruch auf Gratisbehandlungen, ausser beim Zahnarzt.
    Eben, noch

    Als ich was von NHS nachzahlen schrieb, meinte ich Post-Brexit.

    Allerdings hast du recht, ich habe einen Denkfehler gemacht und Auswandern mit Einbürgerung gleichgesetzt. Wenn man Brite werden will, muss man NHS nachzahlen (bzw. kostet es einige k£, Begründung ist - klar, das Heilige NHS).

    Wie es aber in einigen Jahren aussehen wird, und darum geht es ja auch in diesem Strang, weiß keiner.

    Daher wäre meine Devise "Better safe than sorry" und Eventualitäten - gerade finanzieller Natur - sollte man einkalkulieren

+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •