+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Da sich gerade in einem anderen Strang eine nette Plauderei über Auslandsaufenthalte und die Jobsuche im Ausland ergeben hat, eröffne ich mal einen allgemeinen Thread, wo sich alle rund um diese Themen austauschen können.

    Egal, ob es schon konkrete Pläne gibt oder es bisher nur eine Träumerei ist, irgendwann mal zumindest für einige Zeit im Ausland zu arbeiten - hier ist jeder willkommen.

  2. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Ich steig einfach mal direkt ein und verlagere unser Gespräch aus dem anderen Strang hier her:

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Für Irland hätte es letztens eine Stelle gegeben, die in einer österreichischen Jobbörse ausgeschrieben war, allerdings im technischen Bereich.

    Ich würde auf Zeit wieder wohin gehen, mein letzter Auslandseinsatz war vor 13 Jahren mittlerweile (Asien).
    Jetzt träume ich ein bisschen von Italien oder den USA.
    Weiters werden immer wieder Leute für Portugal gesucht, allerdings ist das ein eher mäßig bezahlter Call Center Job, und wohl eher für junge Leute gedacht, weil mit Party und Abenteuer geworben wird.
    Hawaii, wo in Asien warst du denn? Das klingt super spannend!

    Ich hab für Irland immer direkt in den irischen Jobbörsen geschaut. Es gibt auch eine extra Seite für Jobs für German Speakers, da müsste ich aber noch mal genau schauen, wie die heißt (wobei die Jobs halt auch wirklich durchschnittlich waren, aber als Einstieg auf jeden Fall nicht schlecht!).

    Bei den USA würde es sich wohl eher lohnen, sich ein Unternehmen mit Auslandsbüros zu suchen und sich dann nach einiger Zeit dahin versetzen zu lassen. Ich stelle es mir sonst ziemlich schwierig vor, ein Visum zu bekommen. Die Green Card Lottery will Trump ja auch eh abschaffen.

    Zitat Zitat von Polysonne Beitrag anzeigen
    Wenn du ein Jahr da bist, wirst du immer den Winter erwischen
    Ich bin auch im Januar eingereist.
    Poly, magst du erzählen, wie es bei dir war? Du bist für ein Jahr nach Deutschland gekommen? Hattest du schon einen festen Job oder hast du den erst vor Ort gesucht?


  3. Registriert seit
    08.07.2011
    Beiträge
    4.438

    AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Ich bin nach Deutschland ausgewandert, vor 20 Jahren. Aber die Einladung hatte ein Jahr Gültigkeit und den Zeitraum hatte ich ausgereizt. Kurz vor Fristende das Visum beantragt und dann noch kurz vor Visumende (3 Monate gültig) eingereist.

    Deswegen finde ich nichts schlimmes dabei, wenn es zu Umständen passt.
    Mit Idioten zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen.
    Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.»

    «Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.
    Zeig einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich.»


    Ich bin schon lange wieder monogam, bitte nicht auf den Nick achten

  4. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Zitat Zitat von Polysonne Beitrag anzeigen
    Ich bin nach Deutschland ausgewandert, vor 20 Jahren. Aber die Einladung hatte ein Jahr Gültigkeit und den Zeitraum hatte ich ausgereizt. Kurz vor Fristende das Visum beantragt und dann noch kurz vor Visumende (3 Monate gültig) eingereist.

    Deswegen finde ich nichts schlimmes dabei, wenn es zu Umständen passt.
    Darf ich fragen, woher du ursprünglich kommst?

    Bei mir wird es halt mit Visumsende ziemlich knapp, sollte ich meine BA tatsächlich erst im Wintersemester beginnen können: Das startet immer Mitte Oktober, wenn ich sie dann direkt anmelde sind es 9 Wochen Schreibzeit (Abgabe = 3. Dezember-Woche). Dann sind erst mal Weihnachtsferien bis zur 2. Januarwoche, ich nehme an, da wird kein Prof was korrigieren. Korrekturzeit beträgt 6 Wochen (= 3. Februarwoche). Danach kommt noch die mündl. Abschlussprüfung.

    Ok, einmal durchgerechnet, kann das nicht klappen, denn bis zum 22. Februar muss ich nach Kanada ausgereist sein. Also muss ich die Thesis auf jeden Fall entweder dieses Semester schreiben (fingers crossed) oder schon mal vorher einreisen, um mein Visum zu "aktivieren".


  5. Registriert seit
    08.07.2011
    Beiträge
    4.438

    AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Aber gut, dass wir darüber geredet haben. Dann musst du wohl versuchen, die Thesis jetzt zu schreiben..
    Der Rest per PN.
    Mit Idioten zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen.
    Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.»

    «Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er bedankt sich.
    Zeig einem dummen Menschen einen Fehler und er beleidigt dich.»


    Ich bin schon lange wieder monogam, bitte nicht auf den Nick achten

  6. AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Hawaii, wo in Asien warst du denn? Das klingt super spannend!

    Ich hab für Irland immer direkt in den irischen Jobbörsen geschaut. Es gibt auch eine extra Seite für Jobs für German Speakers, da müsste ich aber noch mal genau schauen, wie die heißt (wobei die Jobs halt auch wirklich durchschnittlich waren, aber als Einstieg auf jeden Fall nicht schlecht!).

    Bei den USA würde es sich wohl eher lohnen, sich ein Unternehmen mit Auslandsbüros zu suchen und sich dann nach einiger Zeit dahin versetzen zu lassen. Ich stelle es mir sonst ziemlich schwierig vor, ein Visum zu bekommen. Die Green Card Lottery will Trump ja auch eh abschaffen.
    Ich war sieben Monate in Japan, allerdings über ein österreichisches Unternehmen, also auch in Ö angestellt und versichert.

    Sowas würde ich jederzeit wieder machen, ich bin ja quasi komplett anhangslos.
    Lieber wäre mir allerdings schon, über ein einheimisches Unternehmen wo hinzukommen.

    Ich finde die internationalen Jobbörsen wie Monster von der Benutzeroberfläche her ziemlich unsympathisch.
    Vielleicht ist erfolgversprechender, über die Karriereseiten der Tageszeitungen des jeweiligen Landes zu schauen.

    Ein guter Job hier in Ö wäre allerdings auch was - ich träume halt ein bisschen, weil ich Tapetenwechsel bräuchte. Aber als Call Center-Kraft um 1400€ möchte ich halt auch nicht "auswandern". Lieber für ein kurzzeitiges Projekt - ganz möchte ich meine Heimat auch nicht verlassen.

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen

    Ok, einmal durchgerechnet, kann das nicht klappen, denn bis zum 22. Februar muss ich nach Kanada ausgereist sein. Also muss ich die Thesis auf jeden Fall entweder dieses Semester schreiben (fingers crossed) oder schon mal vorher einreisen, um mein Visum zu "aktivieren".
    Ich würde da auch eher großzügig kalkulieren - ich habe seinerzeit das ganze Sommersemester über geschrieben, mein Prof hat mit der Korrektur allerdings erst im Herbst begonnen, und die Diplomprüfung hatte ich am zweiletzten Tag der NACHFRIST. War etwas knapp alles ...

    Das kann ja nicht sein, dass du keinen Betreuer findest??? Das heißt dann ja auch, dass du mit der Themenfindung warten musst, gell. Schwebt dir schon ein Thema vor? Du kannst dann erst zu schreiben beginnen, wenn du fix weißt, wer es ist??

    So gesehen war es bei mir einfacher, weil es nur zwei mögliche Betreuer gab, ... für mein avisiertes Thema überhaupt nur einen.
    Aber ich musste mir den Beisitzer organsieren, aus einem anderen Institut - das geht dann schon eher ins Projektmanagement - bis man Erst- und Zweitprüfer und Beisitzer unter einen Hut bekommt ...
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  7. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Ja, Call Center scheint sehr beliebt zu sein, da habe ich in Irland auch endlos viele Angebote gefunden. Ich denke, es macht Sinn, sich auf sowas zu bewerben, wenn man tatsächlich für immer auswandern möchte. So hat man erst mal einen Fuß in der Tür, verdient ein bisschen was und kann sich dann in Ruhe nach etwas neuem umschauen.

    Das mit dem kurzzeitigen Tapetenwechsel kann ich soo gut verstehen! Das war auch der Grund, warum ich mich für das Working Holiday Visum beworben habe.. einfach mal was neues sehen, sich einer neuen Herausforderung stellen - aber dann auch wieder nach Hause kommen.

    Ja, ich werde auf jeden Fall mehr Zeit für die Thesis einplanen.. d.h. für mich, falls ich fürs Sommersemester niemanden mehr finde, werde ich über die Sommermonate nach Kanada gehen, zurück kommen, die Thesis schreiben und dann evtl. wieder nach Kanada gehen. Wobei ich da noch mal genau checken muss, ob ich überhaupt eine Pause dazwischen machen kann, oder ob ich nur 1x einreisen kann und mein Visum dann nach Ausreise weiterhin gültig ist, sodass ich einfach wiederkommen kann, oder ob dieses Jahr am Stück absolviert werden muss.

    Ich habe grob ein Thema.. möchte es hier nicht komplett öffentlich machen, aber es soll um junge Migranten und radikale Gruppierungen in Deutschland gehen. Das Thema muss vom Prüfungsamt genehmigt werden, was erst geht, wenn ich einen Betreuer habe. Der Prof, bei dem ich im Dienstag zur Sprechstunde gehe, meinte, eigentlich wäre er kein guter Betreuer für die Thematik, aber ich soll trotzdem kommen. D.h. er scheint noch Kapazitäten freizuhaben und zur Not kann ich mit ihm vielleicht ein neues Thema besprechen.


  8. Registriert seit
    08.07.2011
    Beiträge
    4.438

    AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Du kannst in diesem Jahr beliebig ein- und ausreisen, das Jahr verlängert sich aber nicht.
    Steht in deren FAQ.

  9. AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Ja, Call Center scheint sehr beliebt zu sein, da habe ich in Irland auch endlos viele Angebote gefunden. Ich denke, es macht Sinn, sich auf sowas zu bewerben, wenn man tatsächlich für immer auswandern möchte. So hat man erst mal einen Fuß in der Tür, verdient ein bisschen was und kann sich dann in Ruhe nach etwas neuem umschauen.
    Schon, wobei: in Portugal würde ich da glaub ich nichts Besonderes finden, und müsste ja erst auch noch die Sprache lernen.
    In Irland vielleicht eher, dort war ich noch nie, schätze das Klima aber für mich zu kühl ein.

    Und als was würdest du in Kanada arbeiten? Sind das diese Jobs auf Farmen etc.?
    Geht das so einfach mit dem Hin und Her? Kostet ja auch alles was ...
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  10. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    AW: Der "Wir wollen ins Ausland" Plauder-Thread

    Guten Morgen

    Sorry, bei mir war einiges los (im positiven Sinne), daher komme ich erst jetzt richtig zum Antworten.

    Ja, in Portugal ist die Jobaussicht aktuell ähnlich schlecht wie in Spanien, oder? Sprichst du denn etwas Spanisch? Dann würde es dir sicher leicht fallen, Portugiesisch zu lernen.

    Irland ist jetzt nicht gerade das Land Sonne, das stimmt. Wobei ich es nie besonders negativ fand, weil die Temperaturen immer ziemlich angenehm waren (also auf jeden Fall milder als in Deutschland) und als ich da war (einmal im Januar und einmal im März/April) hatte ich oft gutes Wetter. Meistens hat es für 10-15 min geregnet und gehagelt, danach kam wieder die Sonne für 2-3 Stunden raus und dann das selbe Spiel von vorne. Dafür ist eben alles ganz saftig grün.
    Irland ist aber auch sehr teuer und ich war ziemlich demotiviert als ich die Preise für Wohnungen in Dublin gesehen hab (und ich wohne in Frankfurt, wo alles auch schon super teuer ist).

    Anyway, ich bin gerade total verwirrt, was ich mit meinem Visum machen soll, weil sich auf der Arbeit bei mir einiges ändern wird. Wir sind ein sehr kleines Unternehmen mit zwei Mitarbeiterinnen und zwei Chefs.. gestern haben sie mir mitgeteilt, dass sie die Firma an einen Investor aus dem Oman verkauft haben. Den hab ich in der Vergangenheit schon 2x getroffenund letzte Woche hatte ich ein längeres Gespräch mit ihm, ohne zu wissen, dass das irgendwie ein Vorstellungsgespräch war. Jetzt macht das ganze Gespräch aber auch Sinn mit dem Hintergrund, dass ihm die Firma ab April gehören wird.

    Mein Vertrag läuft erst mal weiter und da er die Firma anscheinend erweitern möchte, könnte es sein, dass für mich nach dem Studium ein Vollzeit-Job rausspringt, was super genial wäre, da ich es liebe, dort zu arbeiten. Jetzt ist aber natürlich alles in der Schwebe.. entweder, ich überzeuge in der Übergangsphase und kann meine aktuelle Position aufrecht erhalten mit Chance auf Übernahme, oder ich verliere den Job. Sollte ich übernommen werden, wäre es natürlich auch blöd zu sagen, ich düse jetzt erst mal ein Jahr nach Kanada, bitte haltet mir die Stelle frei.

    Ich tendiere aktuell tatsächlich dazu, das erste Mal im August einzureisen, bis Oktober zu bleiben, dann meine Thesis zu schreiben. Danach hätte ich die Möglichkeit zurück zu gehen oder hier zu bleiben, sollte mir der Job angeboten werden.

    Finanziell ist das für mich stemmbar, weil ich einiges gespart habe (und der Dollarkurs für Kanada ist super niedrig, sodass da ein schönes Sümmchen rauskommt). Als was ich genau arbeiten würde, ist eine sehr gute Frage.. eigentlich wollte ich ja mit Abschluss hin und mir was "richtiges" in meiner Branche suchen. Wenn ich erst mal nur im Sommer da bin, wäre das nicht möglich und ich würde vermutlich den Fokus mehr auf sowas wie Farmarbeit legen und viel rumreisen.

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •