+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

  1. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    115

    AW: Bankgebühren für Rentenzahlung aus der Schweiz vermeidbar?

    Zinn, bitte berichte!

  2. Inaktiver User

    AW: Bankgebühren für Rentenzahlung aus der Schweiz vermeidbar?

    Sanne, das Konto bei der Onlinebank wurde eingerichtet. Postidentifikationsprozedur wurde erledigt, Telebanking-PIN kam mit den Unterlagen.

    Die erste Schweizer Rentenzahlung kommt am 1. Juli auf dieses neue Konto. Dann stellt sich heraus, ob der Umrechnungskurs der Umrechnung bei der Hausbank entspricht und ob es wirklich gebührenfrei abläuft.

    Abschließend kann ich also erst nach dem nächsten Ersten berichten.


  3. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    115

    AW: Bankgebühren für Rentenzahlung aus der Schweiz vermeidbar?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sanne, das Konto bei der Onlinebank wurde eingerichtet. Postidentifikationsprozedur wurde erledigt, Telebanking-PIN kam mit den Unterlagen.

    Die erste Schweizer Rentenzahlung kommt am 1. Juli auf dieses neue Konto. Dann stellt sich heraus, ob der Umrechnungskurs der Umrechnung bei der Hausbank entspricht und ob es wirklich gebührenfrei abläuft.

    Abschließend kann ich also erst nach dem nächsten Ersten berichten.
    Klingt vielversprechend! Ich bin gespannt.


  4. Registriert seit
    05.07.2005
    Beiträge
    377

    AW: Bankgebühren für Rentenzahlung aus der Schweiz vermeidbar?

    Hallo zusammen

    Automatischer Informationsaustausch

    Ich bin vor Jahren aus Österreich in die Schweiz gezogen. Entsprechend habe ich noch ein Konto und Wertpapiere in meiner alten Heimat. Kürzlich hat die Bank ohne Vorinfo 200 Euro Gebühr eingezogen für den Aufwand, den Sie neuerdings aufgrund des Automatischen Informationsaustauschs AIA mit den ausländischen Kunden hat. Sehr ärgerlich! Diese Gebühr zieht sie nun jährlich ein (das machen auch Schweizer und Deutsche Banken mit ihren ausländischen Kunden).

    Ich habe beschlossen, meine Konten / Wertpapiere schleunigst abzuziehen und nur noch alles in der Schweiz zu managen.
    Ob das auch bei Konten für Rentenzahlungen zulässig ist, sollte mit den Banken abgeklärt werden. Auch wenn die Transaktionen selbst gebührenfrei ablaufen, kann das jeden Zinserfolg und jede Rentenzahlung empfindlich vermindern.

    Gruss, Kassandra

  5. Inaktiver User

    AW: Bankgebühren für Rentenzahlung aus der Schweiz vermeidbar?

    Das ist eine interessante, da wahrscheinlich wenig bekannte Information. Danke, Kassandra.

    Der Fall meiner Verwandten ist davon zum Glück nicht betroffen. Sie lebt in Deutschland und lässt sich ihre Rente auf ein deutsches Konto überweisen.

    Bei ihr geht es nur darum, dass ihre deutsche Hausbank hohe Gebühren für die Überweisung vom Schweizer Rentenversicherer verlangt. Mal sehen, ob ihr neues, ebenfalls deutsches Konto bei der Onlinebank den Rentenempfang wie versprochen gebührenfrei macht. Nächste Woche wissen wir Bescheid.

  6. Inaktiver User

    AW: Bankgebühren für Rentenzahlung aus der Schweiz vermeidbar?

    Die Sache funktioniert bestens:

    Die Onlinebank hat die Schweizer Renten meiner Verwandten und ihres Mannes gebührenfrei und mit dem gleichen fairen Wechselkurs entgegengenommen wie vorher die Hausbank.

    Der Transfer der Rentengelder vom Online-Girokonto aufs Girokonto der Hausbank per Telefonbanking wird als kinderleicht empfunden.

    Ich sonne mich im Lob der Clanmitglieder.

    Vielen Dank fürs Mitdenken und Anteilnehmen an alle Schreiber dieses Threads.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •