+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

  1. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    14

    Frage Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Hallo zusammen,


    ich habe mich neu hier angemeldet auf der Suche nach Tipps und ERfahrungsberichte über ARbeit/Praktika oder Sprachreise nach Japan.

    Kurz zu den persönlichen Hintergründen:
    - Ich (29) möchte mir einen Traum erfüllen
    - ich war noch nie im Ausland und habe während meines Studiums all diese Chancen nicht genutzt
    - ich habe eine Arbeitsstelle bei der ich sehr wenig verdiene und die mir eigtl. auch keinen Spaß macht
    - Ich möchte in meinem Leben noch mal etwas anderes machen, weiß aber nicht was und wie


    Der Plan (noch unausgereift) sieht so aus:

    mir meinen Jahresurlaub zu nehmen und dort durch eine Art Programm Erfahrungen zu machen.
    Ob das mit ARbeiten dort klappt ist denke ich eher fraglich, da ich ja dann hier in Deutschland meinen Chef um ERlaubnis bitte müsste etc.. Hat jemand ERfahrungen gemacht, mit Praktika etc? wäre so etwas für mich möglich? Oder ist vllt. ein Sprachprogramm das Beste? Was habe ich in meinem Alter noch für Möglichkeiten?

    Wenn es mir gefällt , dann möchte ich gerne mal für länger weg, das wäre natürlich damit verbunden meinen Job hier wieder aufzugeben, was eine Riesenentscheidung wäre, zumahl ich noch nie gearbeitet habe und dies mein erster Job ist. Geld ist demnach auch noch nichts angespart (aber für die drei Wochen könnte ich es zusammenkriegen)

    Meine beiden Lieblingsreiseziele wären Japan und/oder Kanada, wobei ich lieber nach Japan gehen würde, da ich seit einiger Zeit einen Japanischkurs besuche und die Sprache auf jeden Fall vertiefen möchte. Von der Jahreszeit her würde ich wie viele gerne in der Kirschblütenzeit reisen. Wäre das empfehlenswert oder sind andere Jahreszeiten aus anderen Gründen besser geeignet?

    Ich habe überlegt nicht nach Tokyo sondern in eine etwas ruhigere Stadt, wie z.B. Fukuoka oder Kyoto zu gehen. Vielleicht kann mir auch jemand einen Ort in Japan vorschlagen, der gut geeignet wäre bzw. zu empfehlen. Darüber hinaus würde mich interessieren, wie ihr das mit den Erdbeben/Taifune usw. wahrgenommen habt, soweit ihr schon mal da wart.

    DA ich alleine reise, wäre es gut, jemand vor Ort zu haben, am besten ein Ortskundiger, der mir bisschen helfen kann (ist aber kein Muss).. evtl. hat auch hier jmd. TIpps

    Das wars erst mal von mir, vllt. fällt mir nachher noch was ein. ES würde mich freuen, wenn mich jemand hier etwas beraten könnte, auch was die persönlichen Entscheidungen betrifft und einfach mich mal auszutauschen. :)

    vielen dank
    Geändert von kininarimasu (17.11.2013 um 20:49 Uhr)


  2. Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    114

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Hallo kininarimasu,

    hast du evtl. studiert und kommst aus dem geisteswissenschaftlichen Bereich? Wenn ja, dann käme vielleicht eine DAAD-Sprachassistenz/ -Lektorat oder, wenn es nicht zwingend Japan sein muss, auch ein Bosch-Lektorat für dich in Frage.

    Bei Japan kam mir der Gedanke, dass eine Sprachreise ohne Job vor Ort wahrscheinlich recht kostenintensiv werden wird. Wenn Geld allerdings nicht das Problem ist: Mach es auf jeden Fall!

    LG & viel Erfolg,
    Mary


  3. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    14

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    hallo mary,

    danke für deine antwort.
    ich habe leider nix geisteswissenschaftliches studiert, studiert habe ich allerdings schon. ich werde

    DAAD-Sprachassistenz/ -Lektorat mal googlen. Kann jmd. Programme empfehlen,die er schon selbst ausprobiert hat oder gutes gehört hat?

    grüße

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.719

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Vielleicht was mit Work and Travel? Ich weiß aber nicht, wie die Bedingungen für so etwas sind.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  5. Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    1.514

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Bei den meisten Programmen, wie z.B. Work&Travel, kann man soweit ich weiß bis zum 30. Lebensjahr teilnehmen, bei manchen auch bis zum 35.

    Für ein Praktikum werden meistens mindestens vier Wochen vorausgesetzt, oft mehr. Macht vermutlich auch Sinn.

    Ein Sprachprogramm wäre natürlich kostenintensiver. Aber es ist was ganz anderes, eine Sprache vor Ort anzuwenden.Durch den Sprachkurs lernt man direkt Leute kennen, die auch die Stadt/Land erkunden wollen. Eine Sprachschule hat auch meistens entsprechende Ansprechpartner. Und die Sprachschulen vermitteln oft auch Unterkünfte.

    Eine WG mit Einheimischen wäre eine Überlegung. Aber da müsste man schauen, ob man für den Zeitraum was findet.

    Wie es damit in Japan aussieht, weiß ich auch nicht.

    Kanada ist wahrscheinlich "erfahrener".

    Ich würde da einfach mal auf den entsprechenden Seiten, z.B. bei Work&Travel, nach Erfahrungsberichten schauen.
    Don't let them dictate to you the definition of yourself.

  6. Inaktiver User

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Zitat Zitat von kininarimasu Beitrag anzeigen
    mir meinen Jahresurlaub zu nehmen und dort durch eine Art Programm Erfahrungen zu machen.
    Ob das mit ARbeiten dort klappt ist denke ich eher fraglich, da ich ja dann hier in Deutschland meinen Chef um ERlaubnis bitte müsste etc.. Hat jemand ERfahrungen gemacht, mit Praktika etc? wäre so etwas für mich möglich? Oder ist vllt. ein Sprachprogramm das Beste? Was habe ich in meinem Alter noch für Möglichkeiten?
    Hast Du denn schon mal bei Deinem Arbeitgeber vorgefühlt, ob das überhaupt machbar ist, den Jahresurlaub an einem Stück zu nehmen? Ein Praktikum während des (Erholungs-)Urlaubs müsstest Du Dir übrigens auch genehmigen lassen.

    Edit: habe gerade nochmal gelesen, es geht nur um drei Wochen??? Das ist natürlich für eine wirkliche Auslandserfahrung zu kurz, das ist für mich ein normaler Urlaub.
    Geändert von Inaktiver User (20.11.2013 um 20:56 Uhr)


  7. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    14

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    ja leider, geht es erst mal nur um drei wochen , denn sonst müsste ich meinen Job kündigen :( ....
    (den Urlaub darf ich nehmen, das ist kein Problem)...
    es ist so, dass ich mir schon vorstellen kann, auch mal länger zu bleiben, aber ich habe gerade erst eine feste Stelle bekommen (die erste) und will die nicht gleich wieder hinschmeißen, zumindest nicht aus einer Laune heraus... dazu hab ich mir auch noch zu wenig Geld angespart. Aber mein Leben lang machen will ich dne Job auf keinen Fall!! Deshalb war meine Idee eine Art Arbeit im Ausland mir mal anzugucken.
    Das mit der Arbeitserlaubnis und ARbeitgeber fragen, gilt das auch für Freiwilligenarbeit (wofür man Unterkunft und Verpflegung bekommt)?

    Für mich wäre es jetzt auch in dem ganzen Wirrwarr erst mal wichtig zu wissen, in welcher Richtung ich denn suchen müsste. Ich hab abends immer nur sehr wenige Stunden Zeit , um mich damit zu befassen, und das Internet ist voll von Programmen etc... Es ist sehr anstrengend sich da durchzulesen und zu einem ERgebnis gekommen bin ich bisher auch noch nicht.

    Ich brauch also erst mal eine grobe Richtung, deshalb würden mir Ratschläge von Organisationen etc. mit denne ihr gute Erfahrungen gemacht habt ebenfalls helfen (auch wenns jetzt ein anderes Land war etc. )
    Sprachkurs ist für mich nat. immernoch eine Option. (nur weiß ich nciht ob ich mir das leisten kann).
    Work and Travel, dafür wär ich dann zu alt, weil ich dann genau 30 bin 8( ich bereu es so, das nicht gemacht zu haben!! ..

  8. Inaktiver User

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Zitat Zitat von kininarimasu Beitrag anzeigen
    Das mit der Arbeitserlaubnis und ARbeitgeber fragen, gilt das auch für Freiwilligenarbeit (wofür man Unterkunft und Verpflegung bekommt)?
    Vom Grundsatz her darfst Du im Urlaub nichts machen, was nicht der Erholung dient. Das hat nichts damit zu tun, ob Du dafür Geld bekommst oder nicht. Du solltest das dem Arbeitgeber daher auf jeden Fall anzeigen. Ich denke aber nicht, dass ein Arbeitgeber Ärger macht, wenn es nur um drei Wochen geht.

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.719

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Das führt jetzt ein bißchen von der ursprünglichen Frage weg, aber da du deinen aktuellen Job wohl nicht behalten willst: Gibt es eine Möglichkeit in deiner Branche, einen Job mit Option auf Auslandsaufenthalt zu finden?

    Hast du vielleicht die Möglichkeit, z.B. einen Sprachkurs als Fortbildung zu handhaben? (Steuer, vielleicht Zuschüsse?)
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. Inaktiver User

    AW: Arbeit/Praktika/Sprachkurse in Japan - Brauche Rat

    Fällt mir übrigens gerade ein: ein Kollege von mir ist gerade für drei Wochen in Costa Rica - zwei Wochen sind Sprachkurs als Bildungsurlaub, eine Woche hängt er als privaten Urlaub dran.

    Daher mein Tipp: lass Dir vorsorglich mal Deinen Anspruch auf Bildungsurlaub von 2013 ins nächste Jahr übertragen, das musst Du noch vor Jahresende machen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •