+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. Inaktiver User

    Handwerkerrechnungen

    Hallo,

    kann mir jemand sagen, innerhalb welchen Zeitraums man eine Handwerkerrechnung bezahlt haben muss? 7 Tage, 14 Tage, 4 Wochen?

    Danke!
    Lola

  2. Avatar von Skunk
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    2.840

    AW: Handwerkerrechnungen

    Steht kein Zahlungsziel drauf?? Ich würde von 2 Wochen ausgehen.

  3. AW: Handwerkerrechnungen

    Normalerweise sind Handwerkerrechnungen sofort rein netto fällig. Wenn nicht innerhalb von 30 Tagen ab Zugang der Rechnung / Fälligkeit bezahlt wird, gerät man automatisch in Verzug - auch ohne nachfolgende Mahnung - allerdings muss dies einem Verbraucher gegenüber auf der Rechnung mitgeteilt werden.


  4. Inaktiver User

    AW: Handwerkerrechnungen

    Hallo, Junifrau,

    von sofort würde ich eigentlich auch ausgehen, aber wenn ich so schnell nicht erkennen kann, ob ich mit der erbrachten Leistung zufrieden bin? Ist bezahlt, ist für den Handwerker alles in Ordnung. Bin ich nicht zufrieden, bin ich die Dumme dabei. Er wird mir das Geld ja nicht zurücküberweisen. In unserem Fall geht es leider nicht um Kinkerlitzchen.

    Lola

  5. AW: Handwerkerrechnungen

    Wie lange brauchst du denn, um zu erkennen, ob du zufrieden bist?

    Wenn es keine offensichtlichen Fehler gibt, dann ist erst mal davon auszugehen, dass die ausgeführten Arbeiten ok sind, er seine Leistung erbracht und dafür auch sein Geld zu bekommen hat.

    Wenn sich im Nachhinein Mängel oder (berechtigte) Reklamationen ergeben, dann musst du sie ihm gegenüber geltend machen.


  6. Avatar von Mr_McTailor
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    12.638

    AW: Handwerkerrechnungen

    Das sind natürlich Dinge, die gerade bei Werkverträgen vorher geregelt werden sollten. Vorzugsweise schriftlich. Im Nachhinein die Rechnung hinauszuzögern, mit dem Argument, man werde ja vielleicht irgendwann mal feststellen können, dass man nicht zufrieden sei, geht natürlich nicht.

    Abgesehen davon gilt selbstverständlich die Haftung für Ausführungsmängel auch dann, wenn die Rechnung bereits beglichen wurde.

    Ich bin auch der Auffassung, dass eine Rechnung ohne Zahlungsziel nach Zugang unverzüglich zu begleichen ist. Hinsichtlich der Verzugsfolgen würde ich mal in die AGBs (ins Kleingedruckte) deines Handwerkers schauen. Damit die gegen euch wirksam sind (sofern ihr private Kunden seid) müssen sie mitgeteilt worden sein.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  7. Inaktiver User

    AW: Handwerkerrechnungen

    Die Zufriedenheit mit der Arbeit kann ich leider erst dann feststellen, wenn es draußen trocken ist - und es hat bis gestern Abend dauergeregnet.
    Lola

  8. Avatar von Mr_McTailor
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    12.638

    AW: Handwerkerrechnungen

    Ich verstehe natürlich das Problem, aber das hilft nichts. Der Handwerker hat seine Teil des Vertrages erfüllt und jetzt ist deine Gegenleistung (die Bezahlung) fällig.

    Das ändert aber, wie erwähnt, nichts daran, dass er dir ein mangelfreies Werk schuldet.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  9. Inaktiver User

    AW: Handwerkerrechnungen

    Dann zahl "unter dem Vorbehalt der Rückforderung"

  10. Inaktiver User

    AW: Handwerkerrechnungen

    Wenn es nach dem Aufhören des Regens nur kurze Zeit dauert um Mängel festzustellen, schreib dem Handwerker, dass er danach (z.B. innerhalb von 2 Wochen) mit der Zahlung rechnen kann, wenn es länger dauert, mache eine Teilzahlung mit dem Hinweis auf die möglichen Mängel.

    Auf jeden Fall kommuniziere warum du ggf. nicht sofort oder kompett zahlst.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •