Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74
  1. User Info Menu

    Sich nicht viel aus Musik machen

    Ich bin scheinbar die Einzige in meinem Umfeld, die sich, siehe oben, nicht viel aus Musik macht.

    Es gibt einige wenige Lieder / Songs / Musikstücke, zu denen ich einen emotionalen Bezug habe und die mir wichtig sind. "Klassische Rockmusik" mit Gitarre, Bass, Drums geht recht gut. Swing mag ich auch, aber alles nur vorsichtig dosiert.

    Wenn die Lyrics schlecht sind oder die Musik sich eher nach Gequietsche anhört leide ich Qualen.

    Ich höre kaum Radio - im Auto nur wenn der Verkehrsfunk wichtig sein kann - und habe keine Playlist, etc.

    Übrigens bin ich nicht 82, sondern 52

    Und seit letzter Woche habe ich folgendes Problem: Ich habe (und bin sehr, sehr glücklich darüber) bei einer neuen Arbeitsstelle angefangen.

    Die Bürofenster gehen auf die jetzt im Sommer sehr belebte Fußgängerzone (in diesem Fall eine schmale Gasse) hinaus und bis jetzt gab es jeden Tag von ca. 10.00 bis Büroschluss Musik diversester Genres direkt gegenüber von meinem Arbeitsplatz. Gestern Vormittag wurden Jazz und Klassik von 2 Musikern gleichzeitig geboten.

    Leider schaffe ich es nicht, die Dauerberieselung auszublenden und es stresst mich enorm zusätzlich zum "normalen Stress", den eine Einarbeitung nach sich zieht.

    Am liebsten würde ich den Mute-Knopf finden und drücken.

    Daher möchte ich in die Runde fragen, ob unter Euch ebenfalls Leute sind, die ein ähnliches Problem haben. Vielleicht gibt es Tipps oder Tricks, damit ich mit der Geräuschkulisse besser zurecht komme? Wie lange kann es dauern, bis ich mich daran gewöhnt habe?

    Danke!

    Emmi, die gerade die Stille ihres Zuhauses genießt...
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  2. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Das hat nichts damit zu tun, ob man sich was aus Musik macht oder nicht. Gegen die Geräuschkulisse helfen Noise Cancelling Kopfhörer.

  3. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Das wäre für mich auch Folter.
    Ich habe eine Nachbarin die stundenlang Flöte übt und generell eine schlecht schallisolierte Wohnung und habe jetzt so tolle Bluetooth-Kopfhörer.
    Ich hab allerdings auch Spotify und dadurch eine Riesenauswahl an Musik oder Play lists wie z.B. white/pink/brown noise, wenn ich nur ihr Geflöte ausblenden will.

  4. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Zitat Zitat von thymian2 Beitrag anzeigen
    Das hat nichts damit zu tun, ob man sich was aus Musik macht oder nicht. Gegen die Geräuschkulisse helfen Noise Cancelling Kopfhörer.
    Wie praktikabel sind solche Kopfhörer im Büro? Abgesehen davon, dass ich mir nicht unbedingt in der Probezeit eine Extrawurst braten möchte.
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  5. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Zitat Zitat von Sturmfest Beitrag anzeigen
    Das wäre für mich auch Folter.
    Danke für Dein Mitgefühl

    Ich fürchte, es werden sehr lange Wochen bis ca. Mitte September...
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  6. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Früher bin ich nie ohne Walkman aus dem Haus. Und daheim lief auch ständig Musik. Los ging das vor etwa 10 Jahren: immer weniger Rockmusik, lieber chillig, dann fast nur noch entspannte Klassik, und inzwischen auch das nur noch selten. Ich mags einfach ruhig.

  7. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Zitat Zitat von Lady_Emelia Beitrag anzeigen
    Danke für Dein Mitgefühl

    Ich fürchte, es werden sehr lange Wochen bis ca. Mitte September...
    Danach geht es dann vielleicht bald mit dem Weihnachtsmarkt los, wenn es dieses Jahr einen gibt.

    Habt Ihr denn da immer die Fenster auf?

  8. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    ja ich mache mir auch nichts aus musik, bzw. akustischer dauerbeschallung aller art, egal ob radio, kaufhaus"musik" (die verkäuferinnen tun mir da manchmal leid), oder irgendwelche strassenmusiker ... flöte üben ist ja noch "harmlos" , meine eltern wohnten früher neben berufsmusikern - da fing der sohn des hauses gegen 22 uhr an, waldhorn zu üben.... egal ob probezeit, oder nicht, ich würde mir ganz altmodisch ohrstöpsel in die ohren stecken und gut ist. sowas lenkt doch total ab, von konzentrierten arbeiten.

  9. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Zitat Zitat von thymian2 Beitrag anzeigen
    Danach geht es dann vielleicht bald mit dem Weihnachtsmarkt los, wenn es dieses Jahr einen gibt.

    Habt Ihr denn da immer die Fenster auf?
    Der Weihnachtsmarkt ist glücklicherweise 100 m entfernt

    Die Fenster gehen nach Westen raus, wir sind ca. 10 Personen. Sind die Fenster zu, kriegt man keine Luft...
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  10. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Zitat Zitat von Spatz33 Beitrag anzeigen
    Früher bin ich nie ohne Walkman aus dem Haus. Und daheim lief auch ständig Musik. Los ging das vor etwa 10 Jahren: immer weniger Rockmusik, lieber chillig, dann fast nur noch entspannte Klassik, und inzwischen auch das nur noch selten. Ich mags einfach ruhig.
    Klassik zu Hause könnte ich auch besser tolerieren, aber hier ist sonst niemand damit sozialisiert.

    Lustigerweise: Ich spiele als Hobby gern PC-Spiele. Da geht ohne Hintergrundmusik gar nix.

    Vielleich muss ich für nächstes Jahr als Ausgleich eine Auszeit in einem Schweigekloster machen. (Das würde mir schon seit vielen Jahren gut gefallen...)
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •