Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 74
  1. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    @ dekomaus:

    Ah, Du meinst "Ohropax" oder so. Das könnte eine echte Option sein.

    Nachträglich mein Mitgefühl für deine Eltern wegen des Waldhorns ab 22 Uhr. Ich bin strikte Pazifistin, aber wie ich da reagiert hätte???
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  2. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Glückwunsch zum neuen Job!


    Ohropax ginge eventuell, oder einfach eine MickeyMouse? Haber ich immer bei der KGG, weil ich sonst irre werde


    Musst Du telefonieren, kommunizieren oder arbeitest Du kommunikationslos vor Dich hin?

    schwierig, wenn man die Dinger dauernd rein- und raus pfriemeln muss, dann lieber Schallschutzkopfhörer

  3. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Ich mag Musik gerne, aber was du da beschreibst, würde mich auch endlos nerven. Also mein Mitgefühl ist dir sicher.

    Aber vielleicht gewöhnt man sich dran.

    Was diese Noise Cancelling Kopfhörer betrifft: die sind gut, um so ein Grundrauschen auszublenden. Zuviel erwarten darf man nicht. In wieweit das im Büro praktikabel ist, kannst du nur selbst beurteilen. Wenn ihr mehrere im Büro seid, dann eher nicht so, weil du vielleicht nicht mitbekommst, wenn dich jemand ansprichst.
    Bin gerade beim Kochen.
    Im Rezept steht: „Gemüse putzen und würfeln.“
    Hab jetzt Gemüse geputzt und eine 4 gewürfelt.
    Und jetzt?

  4. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Wenn ihr mehrere im Büro seid, dann eher nicht so, weil du vielleicht nicht mitbekommst, wenn dich jemand ansprichst.
    doch, das bekommt man schon mit- ich bei der Krankengymnastik/quasi Fitnesstudio/KG am Gerät kriege das auch mit, wenn mich ein Therapeut anspricht und nehme die Dinger dann ab

  5. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Lady Emelia, es tut mir leid, dass Du dieser Dauerbeschallung ausgesetzt bist, das würde mich auch massiv stören.

    Je älter ich werde (bin über Mitte 40), desto lärmempfindlicher werde ich. Hintergrundgedudel aus dem Küchen Radio extrem selten, wenn schon, dann eher ein Vortrag zu einem Sachthema.
    Am liebsten laufe ich durch den Wald, dort ist mir Geräusch genug.

    Falls Du Dich für Ohrstöpsel entscheidest, die nicht auf dem ersten Blick sichtbar sind, dann kläre lieber Deine Kollegen kurz darüber auf und vereinbaren mit ihnen, dass sie in Dein Blickfeld treten sollen, wenn Sie mit Dir sprechen wollen, so dass Du die Stöpsel dann heraus nimmst.
    Die Kopfhörer wären ja gut sichtbar, allerdings finde ich, dass man unter manchen recht schnell schwitzt oder einem die Ohren "glühen", falls etwas zu straff sitzend.

    Es gibt auch Ohrstöpsel mit schmalem Bügel, keine Ahnung, ob die eine gute Alternative sind.

    Wie auch immer - Hauptsache Deine Kollegen denken nicht, Du wolltest nichts mit ihnen zu tun haben.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du eine gute Lösung für Dich findest.
    Geändert von Puls (22.07.2021 um 22:08 Uhr)
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  6. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Zitat Zitat von Puls Beitrag anzeigen

    Wie auch immer - Hauptsache Deine Kollegen denken nicht, Du wolltest nichts mit ihnen zu tun haben.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du eine gute Lösung für Dich findest.
    dem Wunsch schließe ich mich an!

    und klar, sagt man kurz, warum man sich "abschottet" und dass das nicht "gegen "die anderen gerichtet ist, sondern "für sich"- ich habe bisher immer nach erstem Erstaunen auch Verständnis dafür bekommen.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Wenn ich versuche, zu arbeiten, oder beim Kartenspielen zu gewinnen, kann ich es auch nicht ab, wenn im Hintergrund jemand rummusiziert. Egal ob live oder Radio, egal ob mein Geschmack oder nicht.

    Fenster zu (derzeit kommt eh nur Hitze und Feuchtigkeit rein), oder Ohrstöpsel, oder Noise Cancelling Kopfhörer, würde ich empfehlen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Ich mag zwar Musik. Aber ich mag die Berieselung auch überhaupt nicht. Ich mag es nicht, wenn jemand ein Büro Radio an hat. Ich finde das absolut schrecklich. Den ganzen Tag dieses Hintergrundgedudel. Das hat nichts mit Musik zu tun. Das ist für mich auch Belästigung.

    Ausblenden kannst du das natürlich schlecht, wenn du das von der Straße her hörst. Im Winter sind die Fenster zu. Das ist dann besser. Mich würde das wahrscheinlich auch sehr stören. Gibt es die Möglichkeit, dass du Ohrstöpsel nutzt? Oder Kopfhörer und etwas Eigenes hörst, was dich nicht stört. Telefon kann man ja eigentlich trotzdem hören. Aber wenn man häufig telefonieren muss, ist es natürlich unpraktisch.
    Nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft.

  9. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Ich mag es übrigens auch nicht, wenn das Radio zu Hause an ist. Also wenn es an ist, nur um an zu sein. Ich höre auch Radio. Aber ganz bewusst. Ich höre dann auch richtig zu. Auch die Berichte.
    Nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft.

  10. User Info Menu

    AW: Sich nicht viel aus Musik machen

    Ich könnte nicht mit neun Leuten ein Büro teilen, Musik hin oder her.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •