Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 186
  1. User Info Menu

    Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Ich wende mich an dieses Forum, weil ich ansonsten schon vieles ausprobiert habe und einfach keinen Weg finde. Folgendes:

    Im Juni vergangenen Jahres erhielt ich Post aus Stuttgart (ich lebe und hab schon immer im Saarland gelebt). Mein „Vater“ wäre verstorben und man hätte mich als seine Tochter ermittelt.
    Dazu muss ich nun erzählen, dass ich zeitlebens keinen Kontakt zu diesem Menschen hatte. Meine Mutter hat mich alleine großgezogen und „er“ war auch nie ein Thema. Ich wusste nur dass er weg ging als ich 2 oder 3 Jahre alt war.
    Man kann sich also vorstellen dass der Schock recht groß war als mir in dem darauffolgenden Telefonat mitgeteilt wurde dass ich die Bestattungskosten zu tragen hätte. In einem Schreiben vom 7. Dezember wurde mir mitgeteilt dass man weitere bestattungspflichtige Angehörige ermittelt hätte, und nun geprüft werde wer für diese Kosten aufkommen müsse. Mit einem Schreiben vom Samstag ging mir nun der Kostenbescheid von 4000 Euro zu. Trotz dieser anderen Angehörigen werde ich gesamtschuldnerisch zur Begleichung der Kosten herangezogen.
    Ich fühle mich wie gelähmt. Es ist völlig irrelevant dass ich diesen Menschen nicht gekannt habe, dass er mich in die Welt gesetzt hat reicht, um mich 4000 Euro zahlen zu lassen. Selbstredend habe ich dieses Geld nicht. Trotzdem soll ich nun binnen 30 Tagen 4000 Euro bezahlen.
    Warum läuft das in Deutschland so? Wieso reicht die Tatsache, dass man von Menschen gezeugt/auf die Welt gebracht wurde dafür, dass man für deren Ableben aufkommen soll? Ich hatte da doch keinerlei Mitspracherecht. Genauso wenig wie jetzt. Ich verstehe dieses Gesetz nicht.
    Es ist eine Sache, für etwas aufkommen zu müssen dass man selbst "verbockt" hat. Aber Tausende von Euro zahlen zu müssen, obwohl man absolut nichts dafür kann lässt einen wirklich verzweifeln. Ich muss mich also wohl verschulden, um dieser Zahlungsaufforderung nachzukommen. Wollte noch mit einem Anwalt darüber reden, aber der verlangt sich nur für dieses Beratungsgespräch schon 230 Euro und das Geld habe ich nun wirklich nicht. Ich stehe zwar in Arbeit, aber verdiene keine 2000 netto im Monat oder hab irgendwie groß was auf der Seite. Hat hier noch jemand eine zündende Idee was ich tun könnte bevor ich wirklich den Weg der Verschuldung gehe?

    Mit lieben Grüßen,
    Nicole

  2. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    das ist echt hart

    bitte geh zu einem Anwalt, so ein Erstgespräch kostet meines Wissens ca 150 €-

    danach weißt Du mehr..vlg

    wenn kein Geld da ist, gäbe es auch- sorry- "günstigere" Bestattungen- i.d. R. zahlt eine Rechnung derjenige, der das in Auftrag gegeben hat...

    wie gesagt- befrage lieber gleich einen Anwalt, bevor Du mit bricom rumspekulierst und zahle n i c h t !

  3. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Es gibt doch Prozesskostenhilfe?
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  4. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Zitat Zitat von 1a2b Beitrag anzeigen
    das ist echt hart

    bitte geh zu einem Anwalt, so ein Erstgespräch kostet meines Wissens ca 150 €- danach weißt Du mehr..vlg
    danke.. ich hab dieses Geld aber nicht.. ich lebe alleine und komme mit meinem Gehalt auch gut klar, aber für solche Sachen fehlen mir dann doch noch ein paar Scheine mehr ;)

  5. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Zitat Zitat von Niggy80 Beitrag anzeigen
    danke.. ich hab dieses Geld aber nicht.. ich lebe alleine und komme mit meinem Gehalt auch gut klar, aber für solche Sachen fehlen mir dann doch noch ein paar Scheine mehr ;)
    wenn Du lieber 4.000 zahlen möchtest?

    Es könnte Dir ein Inkassoverfahren drohen- dann wird es richtig teuer- ohne rechtsgültige anwaltliche Beratung wirst Du hier nicht weiterkommen

    Ein Anruf bei einem Anwalt und Frage nach den Kosten bringt Dich weiter- und der Anruf kostet nichts!

    sorry, habs überlesen- ist ja schon passiert- 230 €- tja, trotzdem besser als 4000 oder noch mehr???
    Geändert von 1a2b (23.03.2021 um 10:53 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Da hilft Dir nur der Gang zum Anwalt. Der Weg wäre - ich bin Laiin! - meines Wissens nach so: der Verstorbene selbst, Ehegatte, Erbe, Kinder. Die ersten drei gibt es wohl nicht, deshalb bist Du die Nächste als "Bestattungspflichtige". Ob Du Kontakt hattest oder nicht, ist dabei leider egal.

    § 74 SGB XII könnte Dir helfen. Aber dafür musst Du anwaltlich vorgehen, schätze ich. https://dejure.org/gesetze/SGB_XII/7...%20zu%20tragen.

  7. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Es gibt doch Prozesskostenhilfe?
    na so weit wird es ja hoffentlich nicht kommen- außer der Forderer verklagt sie- was durchaus passieren könnte....

    drum lieber sofort: beraten lassen...

    Zitat Zitat von Niggy80 Beitrag anzeigen
    IHat hier noch jemand eine zündende Idee was ich tun könnte bevor ich wirklich den Weg der Verschuldung gehe?

    jetzt liegt es an Dir, wie viele "Schulden" Du machen musst...230 oder 4.000

  8. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Falls Du trotz der fehlenden typischen Eltern-Kind-Beziehung bezahlen musst, Deine finanziellen Verhältnisse das aber nicht zulassen, dann erkundige Dich bitte auch gleich nach (ggf. teilweisen) Leistungen nach SGB.

  9. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    gleube aus der sache kommst du nur raus, wenn dein vater dich quasi vernachlässigt hat, keinen unterhalt zahlte, dir schaden zufügte, misshandelte. du bist der erbe erster gattung, dh. aber, selbst wenn du das erbe ablehnst, musst du die beerdigung zahlen. gibts da evt. eine sterbeversicherung, die greifen könnte, einen nachlass, der für die beerdigungskosten herangezogen werden kann. war dein vater in der gewerkschaft, die zahlen auch noch sterbegeld. hast du das erbe angenommen? kannst du irgendwas aus dem Nachlass zu geld machen? ansonsten würde ich erstmal mit dem Amt sprechen, deine verdienst und vermögensverhältnisse offenlegen, das du auch keine reichtümer besitzt. keine ahnung, ob da irgendeine "sozialklausel" gilt. Ansonsten würde ich da echt mal zu einem Anwalt gehen, er für Nachlasssachen zuständig ist - gibts auch übers internet als telefonberatung, da wird im Minutentakt abgerechnet, wenn deine Frage mit einem klaren ja oder nein beatwortet werden kann, kommt man da preiswerter davon.

  10. User Info Menu

    AW: Kostenbescheid Bestattung vom Vater zu dem nie Kontakt bestand

    Zitat Zitat von dekomaus24 Beitrag anzeigen
    gleube aus der sache kommst du nur raus, wenn dein vater dich quasi vernachlässigt hat, keinen unterhalt zahlte, dir schaden zufügte, misshandelte. du bist der erbe erster gattung, dh. aber, selbst wenn du das erbe ablehnst, musst du die beerdigung zahlen. gibts da evt. eine sterbeversicherung, die greifen könnte, einen nachlass, der für die beerdigungskosten herangezogen werden kann. war dein vater in der gewerkschaft, die zahlen auch noch sterbegeld. hast du das erbe angenommen? kannst du irgendwas aus dem Nachlass zu geld machen? ansonsten würde ich erstmal mit dem Amt sprechen, deine verdienst und vermögensverhältnisse offenlegen, das du auch keine reichtümer besitzt. keine ahnung, ob da irgendeine "sozialklausel" gilt. Ansonsten würde ich da echt mal zu einem Anwalt gehen, er für Nachlasssachen zuständig ist - gibts auch übers internet als telefonberatung, da wird im Minutentakt abgerechnet, wenn deine Frage mit einem klaren ja oder nein beatwortet werden kann, kommt man da preiswerter davon.
    Von einem Erbe war nie die Rede, das hätte ich selbstredend auch abgelehnt. Wenn es eine Sterbeversicherung gab dann weiss ich nix davon. Wie gesagt, 0 Kontakt. Deine Antwort gibt mir dann wohl die Antwort die ich wissen wollte; ich werde um die Zahlung nicht drumrum kommen. Danke.

Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •