Antworten
Seite 2 von 23 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 226
  1. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    @Ewiger Bub

    ich kenne den Vorwurf (auch an dich), aber ich erlebte das immer als eine Art, Themen zu steuern, die nicht genehm sind. Von Moderat*eus*innen und ander*innen. (doch, es hat was*innen, doch, doch, könnte grad auf dumme Gedank*innen kommen und mir das STernderl auch anlachen. )

    Ich finde, wenn man nicht antworten will, dann lässt man es. Und allein damit erübrigen sich Kaperhaken. Wenn aber, viele antworten und so einen Gedankenaustausch erst am laufen halten, dann ist das doch nicht kapern, sondern eigentlich meutern - wenn überhaupt!

    Denn dann beteiligen sich viele (genug viele) an diesen zusätzlich oder neu eingebrachten Thema und eben nicht am Ausgangstext. Das ist doch wie "mit den Füßen abgestimmt" oder?

    Wenn ein zusätzliches Thema oder ein Gedankengang oder ein Anliegen keinen Widerhall findet, weil die User einfach am Ausgangsanliegen weiterdiskutierten, dann kann kapern wer will.

    Wenn aber die User diese zusätzliche Thema aufgreifen - dann ist das doch okay?

    Was mich interessieren würde @Ewiger Bub mit wievielen Nicks warst du im zitierten Strang dabei?

  2. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von EwigerBub Beitrag anzeigen
    Hallo, nachdem mir hier öfters vorgeworfen wird "Stränge zu kapern", und gar die Threadersteller zu vertreiben, möchte ich mal wissen was die Etikette dafür eurer Meinung nach wirklich ist.
    Das Problem taucht personenbezogen sehr selten auf und trifft Dich.
    Das hast Du ja erkannt.

    Es fällt eben auf, wenn jemand, statt direkt zum Thema zu schreiben, immer wieder "sein" Thema breitwalzt.
    Und das in Worten und Satzbau, die schon nach copy&paste sich lesen, da genau das ein Erkennungsmerkmal der Person ist, egal und dem wievielten Nick derjenige schreibt.

    Die Sätze sind identisch, die Punkte sind identisch, die Denkweise bleibt identisch.
    Die Probleme bleiben fix und identisch.

    Die Orientierung am Problem eines TE wird damit beiseite geschoben.

    Da Du nach Dir in dem Zusammenhang gefragt hast, ist Dir sicher auch Deine Erkennbarkeit dadurch aufgefallen.

    Ich persönlich kann auch nicht mehr Tips oder Erfahrungen von jemanden wahrnehmen, der aus seiner Vergangenheit oder Gegenwart.. nichts.. mitnehmen kann und Ratschläge selber zur Änderung eines Dilemmas ignoriert.

    Wenn es so weit geht, dass ernst gemeinte Tips verleugnet, weg argumentiert, Fragen ausschliesslich mit Gegenfragen beantwortet werden, und ignoriert werden am laufenden Band, tatsächlich jahrelang(!)... mit.. Du hast s selber geschrieben... laufend wechselnden Nicks... und man statt dessen immer wieder die dünne kalte Suppe auf den Tisch stellt und sich dafür immer wieder selber bemitleidet, STATT PROAKTIV TÄTIG ZU WERDEN,... dass sie kalt bleibt.. Obwohl ein Herd direkt daneben steht, ...muss man sich über Schweigen oder Augen verdrehende Kommentare nicht wundern.

    Wer sich nur einklinkt, um mit zu Jammern, hilft niemandem weiter konstruktiv.

    Dich trifft es aus all den Gründen massiv.
    Du bist aber nicht die einzige Person, der das passiert.
    Andere erstellen regelmäßig über Jahre sogar Threads dazu und sind sogar enttäuscht bis sauer, wenn man es bemerkt.

    Wie kann man das abstellen?
    Im Thread an der Ausgangsfrage kleben oder eben am Zwischenthema bleiben.. Vielleicht auch mal mit positiver Erfahrung.

  3. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    der unterschied zwischen kapern und eigene erfahrungen einbringen ist, ob ich in einem strang von mir berichte, um der strangeröffnerin einen vergleich zu bieten oder ein argument zu liefern oder zu widerlegen - oder ich anfange, meine eigenen fragen zu meiner eigenen situation zu stellen.

    ein "mir geht's auch so" oder "mir geht's anders" ist i.d.r. kein kapern.

    das was du machst, @ewigerbub, geht meist leider weit darüber hinaus. klar, die leute antworten dir dann. das würde ich aber grundsätzlich keinem vorwerfen. es ist schon deine verantwortung, einen eigenen strang aufzumachen, wenn dich ein schuh drückt.

  4. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wenn aber, viele antworten und so einen Gedankenaustausch erst am laufen halten, dann ist das doch nicht kapern, sondern eigentlich meutern - wenn überhaupt!

    Denn dann beteiligen sich viele (genug viele) an diesen zusätzlich oder neu eingebrachten Thema und eben nicht am Ausgangstext. Das ist doch wie "mit den Füßen abgestimmt" oder?

    Wenn ein zusätzliches Thema oder ein Gedankengang oder ein Anliegen keinen Widerhall findet, weil die User einfach am Ausgangsanliegen weiterdiskutierten, dann kann kapern wer will.

    Wenn aber die User diese zusätzliche Thema aufgreifen - dann ist das doch okay?
    Das passt vielleicht zu Strängen, die sich eher allgemein um bestimmte Themen drehen oder per se das Zeug zum Plauderstrang haben, aber nicht um welche, die von jemanden mit einem speziellen persönlichem Thema bzw. Problem eröffnet worden sind.

    Was heißt denn in diesem Fall "abstimmen mit den Füßen"? Wessen Problem das spannendere ist? Dann sollte sich nicht nur der reingrätschende Problembär an die eigene Nase fassen sondern auch die User, die diesen bereitwillig adoptieren und für eine blöde Gruppendynamik zu Ungunsten der TE-Eröffner mit sorgen.
    People are so crackers.
    John Lennon

  5. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von EwigerBub Beitrag anzeigen
    Hallo, nachdem mir hier öfters vorgeworfen wird "Stränge zu kapern", und gar die Threadersteller zu vertreiben, möchte ich mal wissen was die Etikette dafür eurer Meinung nach wirklich ist.
    Nach meinem Eindruck hast du daran keine große Schuld, da sich auch immer wieder auf deine Antworten gestürzt wird, sodass du wiederum antwortest. Klar, dass das dann gern eine eigene raumeinnehmende Dynamik in einem fremden Strang entwickelt, gerade wenn die oder der TE gar nicht so viel antwortet. Man könnte es ja aber auch lassen, dir zu antworten und schon hätte man selbst seinen aktiven Beitrag dazu geleistet, dass du den Strang nicht angeblich kaperst. Es muss sich also niemand über etwas beschweren, was man letztendlich selbst mit in der Hand hat.

  6. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Übersetze Strang mit real life: stell dir vor, jemand steht heulend vor einer Gruppe (Kollegen, Freundeskreis, Familie, egal) weil er/sie gerade Unterstützung, Trost oder Tipps braucht. Dann kommst du daher, benutzt das Thema nur grob als Aufhänger, breitest deine eigenen Probleme aus, lenkst damit die Aufmerksamkeit aller auf dich und reißt das Gespräch an dich. Die heulende Person steht dann ziemlich blöd und allein da - einsam, da du schon das Beispiel bemüht hast.
    Das kann ich nachvollziehen.
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wenn ein zusätzliches Thema oder ein Gedankengang oder ein Anliegen keinen Widerhall findet, weil die User einfach am Ausgangsanliegen weiterdiskutierten, dann kann kapern wer will.
    Das stimmt allerdings auch.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Was mich interessieren würde @Ewiger Bub mit wievielen Nicks warst du im zitierten Strang dabei?
    Mit einem. Eh lustig ich wollte etwas dazu schreiben weils gerade auch wieder aktuell ist, habe dann aus Interesse alle 56 Seiten nachgelesen und entdeckt daß ich ziemlich genau was ich jetzt schreiben wollte schon Anfang dieses Jahres geschrieben hatte.

    Kommt wohl auch darauf an wie es formuliert ist, sowas wie "Wie geht es euch mit dem älterwerden" sehe ich schon als Aufforderung genau darauf zu antworten auch wenn der TE sich offenbar doch wünscht hier primär seine Situation zu diskutieren. Da schreibe ich auch mal direkt als Antwort auf das Strangthema ohne überhaupt ein Posting gelesen zu haben.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von EwigerBub Beitrag anzeigen
    Eh lustig ich wollte etwas dazu schreiben weils gerade auch wieder aktuell ist, habe dann aus Interesse alle 56 Seiten nachgelesen und entdeckt daß ich ziemlich genau was ich jetzt schreiben wollte schon Anfang dieses Jahres geschrieben hatte.
    quod erat demonstrandum
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von noprincess Beitrag anzeigen
    Nach meinem Eindruck hast du daran keine große Schuld, da sich auch immer wieder auf deine Antworten gestürzt wird, sodass du wiederum antwortest. Klar, dass das dann gern eine eigene raumeinnehmende Dynamik in einem fremden Strang entwickelt, gerade wenn die oder der TE gar nicht so viel antwortet. Man könnte es ja aber auch lassen, dir zu antworten und schon hätte man selbst seinen aktiven Beitrag dazu geleistet, dass du den Strang nicht angeblich kaperst. Es muss sich also niemand über etwas beschweren, was man letztendlich selbst mit in der Hand hat.
    so sehe ich das auch.

    Und der TE hat selber in der Hand sich in seinen STrang aktiv einzubringen.
    Und die User haben in der Hand, wem sie wie sehr antworten.

    und ja @Kambara - mache Posts sind interessanter als andere. Auch innerhalb eines STranges. Solange all das unter dem Oberbegriff "ich bin so einsam und was könnte ich tun " (Bsp.) diskutiert wird, finde ich das okay.

    Kapern wäre für mich: einen Einsamkeitsstrang für Diättipps zu kapern. Also ganz anderes Thema.

    Ich finde, es wird immer dann ein zusätzlihcer Gesichtspunkt freudig diskutiert, wenn der TE sich ncht oder nur unfreundich oder kryptisch beteiligt. Je aktiver der TE, desto weniger Schlenker zu zusätzlichen Gedanken und Posts.

  9. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von noprincess Beitrag anzeigen
    Nach meinem Eindruck hast du daran keine große Schuld, da sich auch immer wieder auf deine Antworten gestürzt wird, sodass du wiederum antwortest. Klar, dass das dann gern eine eigene raumeinnehmende Dynamik in einem fremden Strang entwickelt, gerade wenn die oder der TE gar nicht so viel antwortet. Man könnte es ja aber auch lassen, dir zu antworten und schon hätte man selbst seinen aktiven Beitrag dazu geleistet, dass du den Strang nicht angeblich kaperst. Es muss sich also niemand über etwas beschweren, was man letztendlich selbst mit in der Hand hat.
    Ja, es ist immer ein Zusammenspiel mehrerer Seiten, die dann zur "Kaper-Situation" führen. Aber wenn man das weiß und deshalb auch schon angezählt wurde, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum man dann sein eigenes Verhalten nicht ändert und sein Problem in eigenen Themensträngen erörtert. Oder spätestens dann, wenn man merkt, dass andere wieder ordentlich drauf anspringen, sagt: Stopp, hier bitte nicht, wir gehen woanders hin und aus eigenem Antrieb ein eigenes Thema eröffnet. Das ist ja nichts, was einen überfordert.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  10. User Info Menu

    AW: Stränge "kapern" ???

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    quod erat demonstrandum
    Würde auch gerne nochwas schreiben aber jetzt trau ich mich nicht mehr.
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Je aktiver der TE, desto weniger Schlenker zu zusätzlichen Gedanken und Posts.
    Das ist sicher ein wesentlicher Aspekt dabei.

Antworten
Seite 2 von 23 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •