Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
  1. User Info Menu

    Atheisten auf einer Taufe

    Hi Leute!

    Meine beste Freundin aus dem Studium hat ihr Kind bekommen. Eigentlich sollte ich Patin werden, aber da ich selbst weder gläubig noch getauft bin ging das "leider" nicht.. obwohl ich auch so mein bestes geben werde, dem kleinen ein schönes Leben zu verschaffen ;) Und einen guten Start vor allem!

    Wo wir beim Thema sind: Was schenkt man denn so zur Taufe? Nur Geld erscheint mir etwas herzlos.. Oder ist das das angebrachteste Geschenk sag ich mal?

  2. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Könnte man die Eltern fragen?

  3. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Die Eltern fragen finde ich auch sehr angebracht - gerade damit man nicht den dreißigsten Strampler bekommt.

    Es kommt ja auch auf dein Budget an.

    Als persönliches Geschenk finde ich ein Silberbesteck für Kinder sehr schön - mein Mann und ich hüten unsere immer noch und es sind wunderschöne Erinnerungen. Vor allem wenn noch eine Gravur darauf ist.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Herzlichen Glueckwunsch zum neuen "Patenkind", wenn auch nicht im religioesen Sinne. Offenbar hast Du vor, eine Bezugsperson fuer das Kind zu sein, das ist wunderbar.
    Ja, erstmal die Eltern fragen.
    Und dann: Soll es eine Kleinigkeit sein, eine "Grossigkeit" (weil Du wegen Geld fragst, vielleicht wolltest Du schonmal was "zuruecklegen" fuer das Kleine?), ein Erinnerungsstueck?
    Klassiker sind in meiner Erfahrung:
    - Besteck
    - Schmuck fuer Maedchen (-kann man geteilter Meinung sein, aber ich habe Schmuck, den ich schon zur Taufe bekommen habe, und finde das total schoen-),
    - Spardose (mein Sohn hat einen schoene, edle Silberspardose, aber auch nicht soooo edel, dass er sie nicht in die Hand nehmen und benutzen koennte)

    Kinderbibeln usw. scheidet in Deinem Fall ja aus. Aber gibt es vielleicht ein anderes Buch oder Kinderbuch, das Dir selbst viel bedeutet? Das faende ich auch total schoen.

    Wenn Du dem Kind wirklich finanziell etwas "vorlegen" willst, finde ich das auch sehr nett, wuerde dann vielleicht noch ein kleines (!) Spielzeug fuer "jetzt" dazuschenken.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  5. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Zum schon genannten Schmuck (eine meiner Töchter bekam einen Silberanhänger mit ihrem Namen, sehr zeitlos, hat sie als Teenager gern und lange getragen und besitzt ihn bis heute) fiele mir noch ein Porzellanset ein, bestehend aus (kleinerem) tiefen Teller, flachem Teller sowie Tasse. Die gibt es von etlichen Herstellern mit "unkitschigen", aber für Kinder passenden Motiven. Besteck wurde schon genannt... Bzgl "Spielzeug" würde ich die Eltern fragen, das ist ein weites Feld.
    Ein selbstgemachter Gutschein für die ersten Schuhe fiele mir auch noch ein.

  6. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ein selbstgemachter Gutschein für die ersten Schuhe fiele mir auch noch ein.
    Ein sehr schöne Idee. Wenn man dann noch den Einkauf mit Kind und Eltern gemeinsam macht, kann man noch einen netten Tag gestalten.

    So haben wir es als Großeltern gemacht. Allerdings nicht als Taufgeschenk, sondern wir haben immer für die Enkel die ersten Schuhe gekauft. Mittlerweile 5mal. Es war immer sehr spaßig.
    Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
    Gustav Heinemann

  7. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Ein kleines Schmuckstück fände ich auch sehr schön und als Pate kann man gut etwas Geld auch schenken, indem man ein Sparbuch (auch wenn's keine Zinsen mehr gibt) einrichtet.
    Auf dieses Sparbuch könnten die Eltern dann zusätzlich (wenn es in ihrem finanziellen Rahmen liegt) das Kindergeld einzahlen ... was das Kind später mit dem Geld anfängt, kann es dann ja selber entscheiden ...
    Die gerechte Entrüstung ist leider viel seltener als die ungerechte Rüstung.
    (Ringelnatz)

  8. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Wir haben dem Kind quasi ein "Zuneigungsabo" geschenkt, Situation etwas komplexer als bei Euch - aber vielleicht ist die Idee eine Anregung für Dich. Die Eltern waren in die USA ausgewandert, wir mit die besten Freunde. Und Taufpaten. Zur Taufe gab es eine Box mit Videos der Sendung mit der Maus (damals richtig Videos, aufgenommen ab dem Tag, an dem wir von der Schwangerschaft erfahren haben). Und diese Videos gab es ohne eine einzige Ausnahme, bis beide Kinder volljährig waren. Immer eine bestimmte Zahl auf Video (später DVD), mit einem selbst gemachten Cover, nummeriert. Die Videos gingen bis zu einer dreistelligen Zahl, die DVDs dann noch knapp darunter.

    Zudem gab es natürlich noch anderes - im Grunde haben die Kids eine komplette deutsche Fernsehkindheit in die USA transferiert bekommen, die Märchenfilme der ARD und und und.

    Sie gucken das übrigens selbst als Erwachsene noch an - jede Frage, ob sie nicht zu alt dafür sind wurde im Keim erstickt. Natürlich gab es auch noch andere Geschenke - aber die Kindervideos kamen automatisch und zuverlässig.

    Die enge Freundschaft besteht auch nach wie vor.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  9. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Besteck darf auch ein schönes aus Edelstahl sein.

    Wenn es etwas Bleibendes, Wertvolles sein soll, geht auch ein Silberleuchter.

    "Geld" einfach so würde ich nicht schenken. Wenn, dann auf ein Sparbuch mit der Absicht, immer mal wieder oder regelmäßig etwas darauf zu tun.

  10. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    In meiner Umgebung sind die meisten Eltern mit Geldgeschenken zufrieden. Sie werden auf das Sparbuch der Kinder geschoben und gut ist’s.

    Frage auf jeden Fall die Eltern, da werden Sie geholfen :-)

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •