Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51
  1. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Mein Mann und ich wurden überhaupt nicht von einem Pfarrer gefragt.
    "Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen!"
    Dalai Lama (geb. 1935)

    "Warum denn immer gleich so sachlich werden, wenn es doch auch persönlich geht!"

    André Heller (geb. 1947)
    in der BriCom als Hillie unterwegs seit 2003

  2. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Mein Sohn hat zur Taufe von seinem Großvater einen Krügerrand bekommen.
    Hund: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich. Sie müssen Götter sein!

    Katze: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich. Ich muss ein Gott sein!

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Wollte ich gerade schreiben!
    Habe ich immer zur Taufe geschenkt, meist Repliken alter Steiff-Teddybären. Mehrere der Täuflinge sind längst erwachsen und lieben ihren Bären immer noch.
    Das ist auch sehr schön ... hatten unsere Patenkinder aber schon zur Geburt oder dem darauffolgenden Weihnachtsfest bekommen. Die zwei lieben ihre Bären auch sehr.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  4. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Ich würde auch zu irgendeiner Art von Spareinlage tendieren, über die das Patenkind dann mit Eintritt der Volljährigkeit verfügen kann: für den Führerschein, die Ausbildung oder die erste eigene Wohnung.
    Man kann Sparverträge durchaus so abschließen, dass von Beginn an eine begünstigte Person festgelegt wird, falls der Sparer verstirbt.

    Was Schenkungssteuer usw. angeht, kenn ich mich nicht aus. Da würde ich mich einfach bei der Bank beraten lassen. Meine Hausbank hat vor Jahren immer das sogenannte Konfirmationsgeld angeboten: Eine bestimmte Summe, die für eine gewisse Zeit angelegt wurde und damals durchaus Zinsen brachte. Haben meine Kinder geschenkt bekommen. Von Schenkungssteuer war da nie die Rede.

    Ich finde auch das erwähnte Zuwendungs-Abo sehr nett.

  5. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Wir haben gemeinsam 4 Söhne.
    Paten sind andere Menschen, die beschenken.
    Red mit den Eltern.

    Über Schmuck und Spielzeug etc. ist Alles geboten.

    Wir schenken zur Geburt einen Tripptapp und jede Saison eine Winterjacke. Das 2. Kind bekommt dann Winterschuhe statt der Jacke.
    Den Eltern gefällt unsere Taktik.
    LG zb
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  6. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    Wir haben gemeinsam 4 Söhne.
    Paten sind andere Menschen, die beschenken.
    Verstehe ich nicht.

    .

  7. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Ist echt erschreckend dass einem so viel Steine in den Weg gelegt werden wenn man jemandem etwas Gutes tun will - wie Schenkungssteuer und dass das Geld unter BAFöG-Aspekten ein "Vermögen" wäre. Darüber will man sich jetzt noch keine Gedanken machen wenn man die Kleinen so im Kinderwagen rumbrabbeln sieht!
    Aber na klar, das ist natürlich etwas das man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte... Ich persönlich finde aber "Materielles" als Geschenk wirklich schöner als Geld. Silbermünzen, Goldbarren ... Etwas zum "in der Hand haben" eben.

  8. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Musst du nicht verstehen.@ schafwolle
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  9. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Zitat Zitat von Trudberta Beitrag anzeigen
    I Ich persönlich finde aber "Materielles" als Geschenk wirklich schöner als Geld. Silbermünzen, Goldbarren ... Etwas zum "in der Hand haben" eben.
    Das eine schließt das andere doch nicht aus. Ich würde in so einm Fall zweigleisig fahren: Regelmäßig was ansparen. Und zum Geburtstag und zu Weihnachten immer eine Kleinigkeit, mit der das Kind sofort was anfangen kann.

  10. User Info Menu

    AW: Atheisten auf einer Taufe

    Zitat Zitat von rosemary_ Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat zur Taufe von seinem Großvater einen Krügerrand bekommen.
    So ähnlich wie unser "Wiener Philharmoniker" ... ich finde eine Goldmünze nach wie vor ein tolles Geschenk, weil sie einen beständigen Wert darstellt. Setzt aber schon eine gewisse Großzügigkeit des Paten voraus.


    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    Musst du nicht verstehen.@ schafwolle
    Ist das eine Insider-Info, dass Paten "andere Menschen sind, die beschenken"?


    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Und zum Geburtstag und zu Weihnachten immer eine Kleinigkeit, mit der das Kind sofort was anfangen kann.
    Ich denke - ein gutes Verhältnis vorausgesetzt - das macht man eh automatisch.

    Zwei unserer Kinder wurden erst (gemeinsam) getauft, als sie fünf bzw. zwei Jahre alt waren. Betreffend Geschenke war das dann einfacher, weil die Paten die Kinder schon besser kannten und ganz gezielte Sachen aussuchen konnten.

    .

  11. 22.12.2020, 10:41


Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •