+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 76

Thema: Wann sterben?

  1. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    19.408

    AW: Wann sterben?

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wie ihr euch das vorstellt, den Tod bewusst zu erleben.
    Meistens beobachte ich, dass Menschen sich in den letzten Tagen völlig aus der Außenwelt zurückziehen, nicht mehr ansprechbar sind.
    Allerdings suchen viele die körperliche Nähe eines Menschen, z.B. Hand halten.

    Solche Film-, Bühnen- und Romantode, in denen der Sterbende noch ein paar mehr oder weniger wichtige Worte von sich gibt, mag es geben. Ich habe es noch nicht erlebt.

    So denke ich mir das auch. Ich hab ja bislang nur eine Person beim Sterben begleitet, mene Mutter, 6 Tage und 5 Nächte. Das war so, wie du es beschreibst. Aufgrund ihres Krankheitsbildes war die ganze Zeit kein verbaler Austausch möglich, lediglich Handdrücken und in den letzten 3 Tagen gar nichts mehr.
    Inwieweit sie was bewusst erlebt oder durchlebt hat, das weiss keiner. Und das ist auch gut so, das ist privat, finde ich.

    Ich will vom Tod auch nichts haben. Wenn er da ist, bin ich nicht mehr. Ich will vom Leben etwas haben.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  2. Avatar von Fyona
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    2.003

    AW: Wann sterben?

    Viele Ansichten, Überzeugungen und Wünsche!
    Der Tod ist nach wie vor die große Unbekannte, und Genaues wissen wir erst, wenn wir ihn erleben oder hinter uns haben.
    Ein großes Mitspracherecht haben wir nicht, es sei denn, wir machen es wie Gunter Sachs, wenn wir merken, dass es rapide bergab geht und wir noch klare Entscheidungen treffen können und Suizid für unser Menschenrecht halten.
    Es ist ein Glück zu lesen
    Elke Heidenreich


  3. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.814

    AW: Wann sterben?

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    Viele Ansichten, Überzeugungen und Wünsche!
    Der Tod ist nach wie vor die große Unbekannte, und Genaues wissen wir erst, wenn wir ihn erleben oder hinter uns haben.
    Ein großes Mitspracherecht haben wir nicht, es sei denn, wir machen es wie Gunter Sachs, wenn wir merken, dass es rapide bergab geht und wir noch klare Entscheidungen treffen können und Suizid für unser Menschenrecht halten.

    Ich glaube, es gibt Zweifel, ob Gunter Sachs wirklich mit einer beginnenden Demenz konfrontiert war.

    Also besser nicht voreilig entscheiden!

    Es gibt andererseits auch nicht wenige Menschen, die den richtigen Zeitpunkt verpassten.

  4. Avatar von Fyona
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    2.003

    AW: Wann sterben?

    Am besten kommt es gar nicht erst zu Zuständen, die den Suizid als Freund und Helfer erscheinen lassen.
    Aber tröstlich, dass es die Option immerhin gibt und dass der Gesetzgeber keine rigide Haltung mehr dazu einnimmt.

    Seit acht Jahren werde ich zunehmend mit dem Thema Tod konfrontiert.
    Erstens das Pflegeheim, zweitens die Seniorenwohnanlage, in der alle Nachbarn ein Mindestalter ab 60 haben.

    In dieser Zeit sind viele mir bekannte Menschen gestorben.
    Das lässt überdeutlich erkennen, wie endlich das Leben ist.

    Ich habe, wie gesagt, keine Angst vor dem eigenen Tod, aber davor, allein auf weiter Flur zurückzubleiben.
    Es ist ein Glück zu lesen
    Elke Heidenreich


  5. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.814

    AW: Wann sterben?

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    Ich habe, wie gesagt, keine Angst vor dem eigenen Tod, aber davor, allein auf weiter Flur zurückzubleiben.

    Hast du keine engen Freundschaften, wo euch emotional was verbindet?
    Ohne ist oder kann es schwer werden.

    Manchen Menschen helfen (einigermaßen) in solchen Situationen Tiere, vor allem ein Hund.
    Und, wenn man es kann und möchte, ein Ehrenamt. Gerade auch mit jüngeren Menschen, insbesondere auch mit Kindern.
    Aber das muss man natürlich auch wollen. Sonst ist es nichts.

  6. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    17.290

    AW: Wann sterben?

    Ich hoffe sehr, dass ich den richtigen Zeitpunkt einmal finde, wann auch immer der sein wird.
    Ich habe allerding auch gelernt, dass man den in jungen Jahren viel "früher" verortet, als in späten. Weil man sich doch an viele Einschränkungen, von denen man heute sagt, "das kann ich nicht ertragen" quasi hineinwächst und sich Prioritäten verschieben.

    Meine eine Großmutter hat immer gesagt, - als sie jung war - "ach wenn ich siebzig werde, das reicht dann ..." ihr eigenen Eltern und Großeltern sind deutlich vor 70 verstorben und wie soll ich sagen, früher war man mit siebzig ja auch wirklich alt.
    Meine Großmutter gehörte dann zu der Generation, die mir siebzig noch ziemlich jung war und mit siebzig gab es bei ihr noch viele Aktivitäten und keinen Gedanken an das Altwerden oder Sterben ... auch wenn mein Großvater sie regelmäßig im Scherz daran erinnert hat, was sie ihm mal versprochen habe ...

    Und meine älteste Freundin zeigt mir ganz aktiv, dass das Leben auch mit 100 noch nicht vorbei sein muss, sondern noch Spaß macht, wenn auch immer weniger. Aber als ihr Mann vor fast zwanzig Jahren verstorben ist, hat sie nochmal "so richtig aufgedreht" und ganz viele Dinge getan, die sie wegen seiner Behinderung vorher mit ihm nicht machen konnte. Sie hat ihn geliebt, er war ihr Lebensmensch, aber sie hat auch gesagt, dass sie ihn zwar sehr vermisst, aber keine Zeit hat, jetzt lange zu trauern ... sie hätte ja vielleicht nicht mehr viel Zeit und wolle JETZT leben. Und das tut sie nun seit zwanzig Jahren, so wie in den achtzig davor.

    Und ich nehme mir das auch schon jetzt (viel jünger als sie) zum Vorbild.

    Ich habe "meine Angelegenheiten geregelt" sprich Patientenverfügung, Testament und Vorsorgevollmacht - und nu ist Zeit mein Leben zu genießen und zwar jeden Tag und auch jeden Tag für Kleinigkeiten dankbar zu sein und fröhlich. So dass ich dann - wann auch immer - wirklich sagen kann "war schön, jetzt isses genug".

    Da kann bei einer schweren Erkrankung in ein paar Wochen sein, es kann aber auch erst in 50 Jahren sein, keine Ahnung.


    Und nein definitiv, ich will meine Sterben nicht auskosten und miterleben - am liebsten wäre mir abends müde einzuschlafen und morgens nicht mehr aufzuwachen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  7. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.814

    AW: Wann sterben?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    I
    Und meine älteste Freundin zeigt mir ganz aktiv, dass das Leben auch mit 100 noch nicht vorbei sein muss, sondern noch Spaß macht, wenn auch immer weniger. Aber als ihr Mann vor fast zwanzig Jahren verstorben ist, hat sie nochmal "so richtig aufgedreht" und ganz viele Dinge getan, die sie wegen seiner Behinderung vorher mit ihm nicht machen konnte. Sie hat ihn geliebt, er war ihr Lebensmensch, aber sie hat auch gesagt, dass sie ihn zwar sehr vermisst, aber keine Zeit hat, jetzt lange zu trauern ... sie hätte ja vielleicht nicht mehr viel Zeit und wolle JETZT leben. Und das tut sie nun seit zwanzig Jahren, so wie in den achtzig davor.


    Liest sich wie aus einem Buch "Wie kann ich zufrieden sterben?"

  8. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    17.290

    AW: Wann sterben?

    Ich sehe es eher als Inspiration für ein zufriedenes und glückliches Leben.
    Der Tod wird nur einen sehr kleinen Anteil meines Lebens ausmachen - ich konzentriere ich daher lieber auf das Leben.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    7.106

    AW: Wann sterben?

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    In dieser Zeit sind viele mir bekannte Menschen gestorben.
    Das lässt überdeutlich erkennen, wie endlich das Leben ist.
    Erstaunlich ist, dass sich Menschen in den Heimen nicht allzuviel mit anderen Bewohnern solidarisieren und mehr oder weniger alleine vor sich hin machen.



    Ich habe, wie gesagt, keine Angst vor dem eigenen Tod, aber davor, allein auf weiter Flur zurückzubleiben.
    Kommen ja wieder andere nach

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee

    you tell it it tells you you grab it it grabs you you tell it it tells you you grab it it grabs you you tell it it tells you you grab


  10. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    7.106

    AW: Wann sterben?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich sehe es eher als Inspiration für ein zufriedenes und glückliches Leben.
    Der Tod wird nur einen sehr kleinen Anteil meines Lebens ausmachen - ich konzentriere ich daher lieber auf das Leben.
    Ich denke mir dabei, dass Leben ein Privileg sei und es gelebt werden sollte, egal in welcher Form; Hauptsache gut und mit möglichst wenig Problemen.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee

    you tell it it tells you you grab it it grabs you you tell it it tells you you grab it it grabs you you tell it it tells you you grab


+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •