+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51
  1. Avatar von Hilie
    Registriert seit
    24.01.2020
    Beiträge
    748

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Oh, und ich hab mitbekommen, dass es Kartengeber gibt, die nach der Verwendung einer Karte im Ausland automatisch und unaufgefordert eine neue Karte nach Hause schicken. Wenn man so eine also im Urlaub nutzt, ist sie kurz danach sowieso nicht mehr gültig. Keine Ahnung ob das bei allen so der Fall ist, bei der Bank eines Freundes schient das aber wohl üblich zu sein.
    Aber nicht bei den herkömmlichen Karten.

    Ganz ehrlich? Ich war nie alleine irgendwo, wo eine Kreditkarte zwingend erforderlich war - und habe Bezahlungen per Kreditkarte stets den anderen Überlassen und denen das Geld gegeben oder anschließend überwiesen.
    Da kann man natürlich gegen KK wettern!
    Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen kann.
    Marie von Ebner-Eschenbach
    Geändert von Hilie (25.02.2020 um 15:02 Uhr)

  2. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    929

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Wir bei der adac kreditkarte kennen das auch nicht.

    Und ein Passwort mussten wir auch nie angeben-nur unterschreiben. Und Pin,falls man Bargeld abheben wollte.
    Passiert ist uns nie was, egal ob in der Pampa, Urwald oder tiefstes Afrika.
    Aber jeder pflegt so sein Misstrauen- ich mag kein online-banking und habe für Bankgeschäfte ausserhalb meines Bundeslands ganz altmodisch telefonbanking.
    Ist auch irrational und die Kinder finden es seltsam.
    Daphnia

  3. Inaktiver User

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Zitat Zitat von Hilie Beitrag anzeigen
    Da kann man natürlich gegen KK wettern!
    Hätten sich solche Situationen nicht so lösen lassen, hätte ich mir eine Prepaid-Karte angeschafft. War aber eben nicht notwendig. Und ich denke schon, dass man sich auch gegen etwas aussprechen darf, auf das man zwangsweise angewiesen sein kann.

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    ganz altmodisch telefonbanking
    ...gibt es bei mir auch noch! Selten, aber gibt es - funktioniert auch wunderbar, solange das noch Angeboten wird, sehe ich keinen Grund, das zu ändern

  4. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    16.011

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Du argumentierst aus Unwissenheit und Medienpanik heraus.

    Jede KKbuchung ist vom Besitzer mit einem schnipp* wieder rückgängig zu machen. .
    Man muss nur seine Buchungen regelmäßig kontrollieren.

    Die Betrügereien, die alleine mit Paypal-Phishingmails betrieben werden, sind dramatisch höher.

    Und mal sehen, was die neuen Handy pay-Systeme bringen an Betrug.
    Die 25€ Masche wird sich dann im Umfang nach der Urlaubsphase im Sommer zeigen.
    Die Handydiebstähle werden drastisch ansteigen.

    Die KK ist sehr viel sicherer.

    Ich nutze übrigens nur Angebote, bei denen ich überweisen kann.
    buchungen sollte man auch auf dem konto regelmaessig kontrollieren, nicht nur bei einer kk

    wenn ich was bestelle versuche ich es meistens mit latschrift zu machen, habe ich keine arbeit mit, insbesondere wenn ich irgendwo oefter mal was kaufe
    oder ich zahle eben wie meistens mit kk, was verstaendlicherweise oft kleiner haendler nicht anbieten, das ist auch o.k.

    mit dem handy-bezahlsysteme sind in asien eher die normlitaet als die ausnahme, da kenne ich aber die probleme nicht
    chinesen zahlenw sie koennen, nur mit dem handy, so meine beobachtung
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  5. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    16.011

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    Sphx,
    wie handhabst du dann Reisen ausserhalb Europas? Buchung, Hotel, Mietwagen, Umbuchungen an Flughäfen? (hatten wir zb in Chile-ohne CC wär da nix gegangen. Auch ganz einfache Reisebuchungen im ADAC-Reisebüro über die adac-creditcard. Da waren dann die Versicherungen schon inbegriffen).
    Daphnia
    rot unterlegt von mir
    ohne kreditkarten alleine zum geldabheben waere ich da voellig aufgeschmissen, oder ich muesste unmengen an bargeld mit mir rumschleppen
    das war ja fruher selbst in europa bei groesseren oder laengeren urlauben schon ein gewurschtel, zu zeiten als man noch euroschecks hatte...
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  6. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    929

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Stimmt-die Eurochecks!
    Und waren die nicht begrenzt auf 300.-dm? Irgendso hab ichs im Kopf.

    Verrechnungsschecks gibts ja noch.
    Aber gan" normale" Schecks zum Bezahlen-gibts das eigentlich überhaupt noch bzw geben das Banken noch aus?
    Daphnia

  7. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.873

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    ich bin irgendwie zu blöd für Online-Banking (all diese Pins und TANs und Passwörter und wasnichtalles verwirren und überfordern mich komplett)
    Rowellan, ich wundere mich, offen gestanden, über so viel Voreingenommenheit.
    Es ist wirklich (!) kein Hexenwerk, bei Online-Banking durchzublicken bzw. damit zu arbeiten.
    Wie kontrollierst Du denn Deine Konten und tätigst Überweisungen?

    Geh mal persönlich zu Deiner Bankfiliale und lasse es Dir erklären.
    Es gibt nicht "all diese PINs und TANs". Im Gegenteil, es ist total übersichtlich und einfach.


    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Man muss nur seine Buchungen regelmäßig kontrollieren.
    Kontrolle der Geldbewegungen ist für mich auch das wichtigste Instrument bei der
    Kontenverwaltung.

    Ich nutze zB meine KK (Mastercard) schon sehr viele Jahre, und nur ein einziges Mal
    ist etwas passiert: ein Betrag wurde doppelt abgebucht. Der Fehler wurde umgehend
    behoben.

    Aber die Prepaid-KK für kleinere Beträge <100 Euro ist trotzdem eine Überlegung
    wert, gerade für kleine Bestellungen bei Amazon.

    Und um beim Strangthema zu bleiben:
    ich benutze und brauche Paypal nicht.

  8. Avatar von Hilie
    Registriert seit
    24.01.2020
    Beiträge
    748

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Rowellan, ich wundere mich, offen gestanden, über so viel Voreingenommenheit.
    Es ist wirklich (!) kein Hexenwerk, bei Online-Banking durchzublicken bzw. damit zu arbeiten.
    Wie kontrollierst Du denn Deine Konten und tätigst Überweisungen?

    Geh mal persönlich zu Deiner Bankfiliale und lasse es Dir erklären.
    Es gibt nicht "all diese PINs und TANs". Im Gegenteil, es ist total übersichtlich und einfach.




    Kontrolle der Geldbewegungen ist für mich auch das wichtigste Instrument bei der
    Kontenverwaltung.

    Ich nutze zB meine KK (Mastercard) schon sehr viele Jahre, und nur ein einziges Mal
    ist etwas passiert: ein Betrag wurde doppelt abgebucht. Der Fehler wurde umgehend
    behoben.
    Dem kann ich nur zustimmen.
    Wir machen schon seit vielen, vielen Jahren online Banking. Damals ging es noch mit Bildschirmtext. Ich weiß gar nicht mehr wie das ging.
    Tagliche Kontrolle der Konten gehört bei mir ebenso wie die Mailkontrolle dazu. Die SMS-TAN ist absolut sicher.
    Eine Fehlbuchung hatten wir auch schon mal, wurde am gleichen Tag zurückgebucht.
    Online Banking ist keine Hexerei.
    Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen kann.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  9. Inaktiver User

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Zitat Zitat von Hilie Beitrag anzeigen
    Die SMS-TAN ist absolut sicher.
    Äh, nein.

    Ja klar, das wird natürlich so verkauft. Ich möchte auch niemandem einen Vorwurf machen, der solche Aussagen nachplappert, weil sie ihm gut vorgebracht wurden. Ich kann nur appellieren, solche Aussagen nicht für "bare Münze" zu nehmen. Generell nichts auf einem Smartphone ist "sicher", das ist so ziemlich das letzte Gerät, dem ich irgendwas in Sachen Konto oder Bezahlung anvertrauen möchte.

    ...das Beispiel, dass die "MobileTAN" eben nicht sicher ist, ist gerade mal 5 Wochen alt. Das war meines Wissens nach der erste größere aufgedeckte Vorfall und aufgrund dieser konkreten Vorgehensweise ist es den Betroffenen noch recht schnell aufgefallen. Man darf davon ausgehen, dass es bei den nächsten Malen nicht mehr so leicht möglich sein wird, die Manipulation zu bemerken.

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt Nutzern daher, auf den Einsatz von mTAN ganz zu verzichten
    Die TAN-Generatoren (die Hardware-Kästchen, keine Smartphone-App, versteht sich) von Banken sind auch nicht wirklich gegen Einflussnahme gefeit, befinden sich aber im eigenen Besitz, in den eigenen vier Wänden (oder dem abgesperrten Hotelsafe, dem Versteck im Koffer, ...) und benötigen auch keinen Netzzugang, was die Sache in der Praxis schon merklich sicherer macht.

  10. Avatar von Hilie
    Registriert seit
    24.01.2020
    Beiträge
    748

    AW: Alternativen zu Paypal?

    Ich bekomme auf meinem Smartphone (mit PIN) über die Bank-App (mit PIN) für dieses Konto und diesen Betrag eine TAN und die ist nur dafür gültig. Was soll da schiefgehen? Mein Smartphone ist außerdem immer aus und wird nur nach Bedarf angeschaltet.
    Was anderes nutze ich nicht.
    Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen kann.
    Marie von Ebner-Eschenbach

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •