+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

  1. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.228

    Auf nach Berlin

    Ich fahre morgen zu einem Blitzbesuch nach Berlin.
    Dort werde ich zwei Bekannte besuchen, die erst vor zwei Wochen nach Berlin gezogen sind.
    Das heißt, sie kennen sich in Berlin genauso wenig aus, wie ich.

    Frage: Wo kann man in Berlin stundenlang ungestört sitzen, ohne alle halbe Stunde vom Personal höflich gebeten zu werden, doch wieder was zu bestellen?

    Es kann meinetwegen auch ein Ort sein, wo man einfach nur sitzen kann, also ohne zu essen und zu trinken, falls es in dem Dorf, das da Berlin heißt, so etwas geben sollte.
    Erst dachte ich an eine Bibliothek. Aber das wird nicht gehen, da die Leute doch in Bibliotheken meistens Ruhe brauchen und wir werden quatschen ohne Ende.

    Und nein, draußen möchten wir nicht sitzen, auch wenn die Sonne doch so nett sein sollte, ihr Gesicht zu zeigen.

    Hat jemand eine Idee? Hat jemand aus Berlin einen Geheimtipp?

    Das Thema wollte ich übrigens erst in der Rubrik "Reise" erstellen, aber da hieß es, dort würden keine neuen Themen mehr erstellt.

  2. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    3.012

    AW: Auf nach Berlin

    Eigentlich in allen Museumscafés, besonders in denen mit Selbstbedienung. Sehr schön das Café im Jüdischen Museum oder im Martin Gropiusbau. Ich liebe das im Bodemuseum, das hat aber einen für Dich ungünstigen, aufmerksamen Service. Die Museen haben auch alle Wartebereiche und / oder Treffpunkte, wo man sich auch länger hinsetzen und warten und schwatzen kann.

    Die Coffeeshops sind in der Regel auch ziemlich großzügig mit sitzen bleiben lassen, also Starbucks, Coffeemamas, barns, caras, Einstein, Meyerbeers, mehr fällt mir gerade nicht ein. Sofern die selfservice haben, ist es denen ziemlich schnuppe, wie lange man da sitzen bleibt und sich an einem Café festhält.

    Bibliotheken sind ungünstig, weil schwatzen da stört.

  3. Avatar von Mr_McTailor
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    12.894

    AW: Auf nach Berlin

    Berlin hat eine erhebliche flächenmäßige Ausdehnung. Für einen konkreten Tipp müsste man schon wissen, in welcher Ecke der Stadt (der Berliner nennt es Kiez) ihr seid.

    Museum ist jedenfalls gut.
    Ordentliche Hotels haben auch alle 'ne Ecke, wo man einen Kaffee bekommt (+ akzeptables Klo).
    Starbucks und MacD lassen einen vermutlich auch in Ruhe und es gibt WLAN.

    Da die Freundin neu in der Stadt ist, könnte sich bei IKEA (Tempelhof/Schöneberg, Spandau und Lichtenberg) vielleicht das Angenehme (nun ja) mit dem Nützlichen verbinden lassen.
    schlechte Technik > schlechte Laune



  4. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.228

    AW: Auf nach Berlin

    Danke für die Vorschläge!
    Irgendwie haben fast alle was.. sie gefallen mir.
    Jetzt haben wir morgen schon mal eine gute Auswahl..

    Die Qualität des Personals am Bodemuseum werden wir nicht würdigen. Jedenfalls diesmal nicht. Aber ich merke es mir mal als kleinen Geheimtipp.

    Morgen werde ich mir dann was aussuchen. Schließlich habe ich Gastrecht!


  5. Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    1.933

    AW: Auf nach Berlin

    Köpenick ist mein Geheimtipp. Die Altstadt dort ist wunderschön. Es gibt schöne Kaffees. Oder Friedrichshagen, die Bölschestrasse entlangschlendern, schön einkehren.
    Ansonsten kann ich Werder Nahe Berlin empfehlen, kommt man gut mit der Regionalbahn hin


  6. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    993

    AW: Auf nach Berlin

    "Blindenanstalt" in der Oranienstraße 26, nächste U-Bahnstation ist Kottbusser Tor, geöffnet von 10 - 17 Uhr am Samstag.

    Die Selbstbedienungs-Cafeteria oben im Karstadt am Hermannplatz bietet einen schönen Blick und ist gut zu erreichen mit der U7 und U8.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •