+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.621

    AW: Dilemma nach dem Black-Friday-Shoppen?

    Die 10 % die überflüssig sind und die Du wirklich nicht brauchst - schick sie doch zurück, wenn das möglich ist. Falls nicht - freu Dich doch einfach dran - und nimm einen Lerneffekt fürs nächste Jahr mit. Einfach gar nicht auf die Angebote gucken.

    Ich fühle mich von den Mails und dem Irrsinn mit den Angeboten "schlag auf schlag" gestreßt und schau das gar nicht an. Es gibt wenig, daß ich soooo dringend brauche, daß ich mir den Streß mache, da die Angebote zu verfolgen.

    Sollte ich aber etwas dringend benötigen, würde ich so eine Aktion dazu nutzen, ganz gezielt zu suchen, ob genau das gewünschte reduziert ist.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: Dilemma nach dem Black-Friday-Shoppen?

    Zitat Zitat von EH-Frau Beitrag anzeigen
    Aber trotzdem... wie werde ich das ungute Gefühl los?
    Nimm die Sachen, die du gekauft hast, weil du sie brauchst, alle *jetzt* in Gebrauch. Nicht in sechs Monaten oder zwei Jahren. Bis dahin sind sie alt und doof und langweilig und du bist genervt von ihnen, weil du sie seit Ewigkeiten im Schrank von links nach rechts schiebst, keiner will sie mehr haben, aber weil sie neu sind, bringst du es nicht über dich, sie wegzuwerfen.

    Also: Altes Zeug raus, neues Zeug rein! (Bei den Laufschuhen -- wenn man viel läuft, sollte man ohnehin nicht jeden Tag die gleichen Schuhe tragen. Da dürfen die alten vielleicht noch ein bißchen bleiben.)

    Wo das nicht geht oder du es nicht über dich bringst, verkauf die Sachen wieder.

    Untersuche deinen Hamsterimpuls. Du hast vermutlich soviel gekauft weil ein unangenehmes Gefühl (Mangel, Zukunftsangst?) dich antrieb. Wovor hast du Angst? Daß es das eine wahre ergonomisch gute und ästhetisch ansprechende Verschleißteil bald nicht mehr gibt? Das kann sein. (Frag jeden Glühbirnen- und Strohhalmhamsterer!) Besorg dir eine Kiste, schreib drauf "Hamsterware", sortiere das Objekt (z.B. die Maus) liebevoll ein und finde einen Platz für die Kiste. Der Effekt sollte das "eine Sorge weniger!" Gefühl sein.

    Oder nur, daß etwas teurer wird? So teuer, daß du es nicht mehr bezahlen kannst? Ist das realistisch? Gehört etwas von den "in zwei Jahren wird das ein großes Loch in meine Haushaltskasse reißen"-Objekten in deine Hamsterkiste, siehst du die große Erleichterung, wenn du in zwei Jahren oder fünf oder zehn die Kiste öffnest und es ist noch ein (wasauchimmer) da?
    Das kann sein, aber für gewöhnlich verlieren Konsumgüter an Wert. Du hast jetzt Geld auf eine unbekannte Zeitdauer in Anlagen (Konsumgüter) gebunden, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Verluste machen wird. Ist das ein Risikoprofil, das du anstrebst?

    Für die nächste Black Week buche ein Meditationsretreat in der Pampa.

    ---

    Ein Laden hier hat im Fenster hängen: "Keine Deals -- immer faire Preise". Ich finde das sehr streßfrei.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.703

    AW: Dilemma nach dem Black-Friday-Shoppen?

    Ich kann deine Gedanken verstehen, aaaber ...

    es ist ärgerlich, wenn die Schuhe oder die Maus kaputt gehen, du neue brauchst, erstmal auf die Suche gehen musst ...
    Deswegen finde ich diese Käufe nicht unvernünftig.

    Andererseits, vielleicht gibts in einem halben Jahr viel bessere Schuhe? Oder ein besseres Maus-Modell?

    Ich kaufe mal bestimmte, relativ unverderbliche Lebensmittel auf Vorrat, auch mal mein Lieblingsparfum, oder ein Pflegeprodukt, mit dem ich super klar komme. Bei allem anderen aber denke ich mir
    "Hey, vielleicht findest du was Besseres".

    Google mal "buyer s remorse".

  4. Avatar von wasdennnoch
    Registriert seit
    31.08.2019
    Beiträge
    276

    AW: Dilemma nach dem Black-Friday-Shoppen?

    Laß dir das ungute Gefühl einfach am Arsch vorbeigehen. Wenn du es nicht tust, verdirbst du dir die Freude an den gekauften Sachen.
    Wenn ich mal wieder im Wollrausch war und unbedingt dieses tolle Garn kaufen mußte, obwohl ich Zuhause einen Riesenvorrat Wolle liegen habe, dann lasse ich mir das ungute Gefühl an meinem Allerwertesten vorbeigehen und überlege statt dessen schon mal, was ich alles mit dem Garn anfangen kann.
    Grüße und Dank fürs Lesen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •