+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 72

  1. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    14

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Danke sehr, Skor


  2. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    14

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Promethea:"Bist du in einer Selbsthilfegruppe? Ich könnte mir vorstellen, dass es dir gut täte dich mit anderne direkt Betroffenen auszutauschen und mit denen vielleicht auch zu besprechen und zu üben, wie du mit solchem übergriffigem oder unbedachtem Verhalten Fremder umgehen kannst. Denn du kannst dich nicht davor schützen, in dem du nicht mehr vor die Türe gehst, du wrüdes besser lernen damit adäquat umzugehen."
    Nein. Seit vielen Jahren versuche ich, dieses Unglück vor anderen zu verbergen, obwohl ich immer versucht habe, meinen Sohn aus diesem Loch herauszuholen. Es schien mir immer, dass ich mich immer schützen könnte ... Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich in der medizinischen Praxis, in die ich als Patientin kam, wehren müsste,..war nicht bereit.


  3. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    14

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Ich stimme dem absolut zu, das sind natürlich meine Probleme, und niemand schuldet mir etwas. Und wenn in einer medizinischen Praxis, in der ich medizinische Hilfe beantragt habe, ein medizinischer Angestellter, der gegen die medizinische Ethik und die Vertraulichkeit verstößt, mich krank macht, sollte ich wahrscheinlich dasselbe sagen - ja, die Sache liegt in mir, sie hat das Recht, mich vor anderen zu beschämen ...


  4. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    14

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Azilal,Ich stimme dem absolut zu, das sind natürlich meine Probleme, und niemand schuldet mir etwas. Und wenn in einer medizinischen Praxis, in der ich medizinische Hilfe beantragt habe, ein medizinischer Angestellter, der gegen die medizinische Ethik und die Vertraulichkeit verstößt, mich krank macht, sollte ich wahrscheinlich dasselbe sagen - ja, die Sache liegt in mir, sie hat das Recht, mich vor anderen zu beschämen ...

  5. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.432

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    > Eva: Deine Geschichte hat eine sehr andere Qualität, in mehrfacher Hinscht.
    - Es handelt sich um einen Unternehmer, also eine quasi-öffentliche Person, deren Problem immer öffentlich war
    - Die Info: positiv ("hat es wieder geschafft")
    - Wäre die Absicht dahinter negativ, dann vermutlich nicht ohne Grund: Bei einem Bankrott sind immer Dritte geschädigt, bei einem großen ziemlich viele: Arbeitnehmer, die vielleicht den Lohn der letzten Monate in den Kamin schreiben können, andere Unternehmen (größere und kleinere, meist sehr viele Handwerksbetriebe), deren Verluste noch weit darüber hinaus gehen, die oft selber dadurch bankrott gehen. Unverschuldet, und da liegt der Unterschied zum großen Bankrotteur, der zockt und vielfach unüberschaubare Risiken eingeht. Und rechtzeitig einen Vermögensteile in Sicherheit bringt und wieder neu anfängt.
    Bilila, das ist mir schon vollkommen klar, ich wollte damit ja auch nur ausdrücken, das "man" mal was sagt was nicht korrekt ist - denke jeder weiß wie ich das meine.
    Es ging mir darum dass Ladani versuchen kann zu "verzeihen"
    auch um sich nicht reinzusteigern, das frisst doch auch wieder nur Energie.

    Wenn es für sie gut ist, dann möge sie gegen die Frau vorgehen.
    Das ist halt immer die Frage. Manchmal hilft es sich innerlich zu sagen: Haken dran, die ist doof und ich bin verletzt.

    Die Wunde kann ich absolut nachvollziehen, aber es ist Ladanis Wunde und wie sie besser versorgt werden kann,das weiß nur sie.

    Selbst stark werden, aushalten was der Sohn macht oder eben nicht macht.
    Nicht nur erkennen, auch begreifen, dass die Sucht alles zerstört, das Ladani aber nichts, wirklich gar nichts dagegen tun kann.

    Schwer, das weiß ich. Deshalb habe ich auch an eine Selbsthilfegruppe gedacht.
    Das ist anonym und dort sich Menschen die im gleichen Boot verzweifelt rudern und nicht weiter kommen.
    Erst wann das alles angesehen ist, dann kann es besser werden. Besser auszuhalten.

    Der ganze Krux liegt doch darin das der Sohn krank ist und Ladani sich dafür schämt. Aus diesem Scham ist das erwachsen.
    Und genau DAS muss sie nicht.

    Andere Menschen können wir nicht ändern
    aber wir können stark werden um das auszuhalten
    und dem entgegenzutreten ohne verletzt zu werden.

    Rechtlich ist da nix zu machen, außer Geld und Nerven dran zu verlieren

    Es ist einfach schlimm, wie Ladani sich quält
    nochmal: weil sie sich SCHÄMT
    und da ist NIX was sie schämen müsste

    Ladani
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile


  6. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    14

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Admaro, Vielen Dank für Ihren Rat und die Ratschläge vieler hier, die meinem Problem gegenüber nicht gleichgültig geblieben sind, werde ich genau das tun. Ich habe einen Termin nächste Woche. Ob ich in dieser Praxis bleibe, hängt von der Reaktion des Arztes ab.

  7. Inaktiver User

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Zitat Zitat von Ladani Beitrag anzeigen
    Danke sehr, Skor
    Gern.
    Ich denke, das Besondere, wie du es nanntest, könnte sein, dass es dich quasi kalt erwischt hat, weil man beim Arzt von einem geschützten Raum ausgeht.
    Und: Unabhängig von der Lösung des aktuellen Erlebten, solche Situationen müssen sich nicht wiederholen.
    Diese negativen Gefühle, die jemand anderes aktuell ausgelöst hat, sind etwas, was man sich erlauben kann, so zu bearbeiten, dass sie einen nicht / nicht mehr so stark belasten... dass aus dem Kummer ein sich-kümmern und Fürsorglichkeit für sich selbst wird. Lg
    Geändert von Inaktiver User (18.10.2019 um 15:06 Uhr)


  8. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    14

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Eva2, Ist das so. Sie haben vollkommen recht. Sie sehen und kennen die Wurzel dieses Problems sehr tief. Unsere ganze Familie trägt dieses Kreuz. Und ja, wir schämen uns. Dies ist das erste Mal, dass ich offen darüber schreibe. Es ist verständlich, warum. Sie kennen mich persönlich nicht. Ich kann die Gruppe wahrscheinlich nur anonym betreten. Ansonsten schöpfe ich Kraft in der Familie und das Wissen aus der Tatsache, dass ich viel über dieses Problem gelesen habe. Ich bedanke mich herzlich bei Ihnen für Ihre Worten.

  9. Inaktiver User

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Admaro, starker klarer Beitrag:-)


  10. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    3.427

    AW: Schweigepflichtverletzung durch Ärztehelferin

    Zitat Zitat von Ladani Beitrag anzeigen
    Azilal,Ich stimme dem absolut zu, das sind natürlich meine Probleme, und niemand schuldet mir etwas. Und wenn in einer medizinischen Praxis, in der ich medizinische Hilfe beantragt habe, ein medizinischer Angestellter, der gegen die medizinische Ethik und die Vertraulichkeit verstößt, mich krank macht, sollte ich wahrscheinlich dasselbe sagen - ja, die Sache liegt in mir, sie hat das Recht, mich vor anderen zu beschämen ...
    Schade, du hast nicht verstanden, was ich gemeint habe. Du tust dir keinen Gefallen damit, das Problem nach außen zu verlagern.

    Hier hat jemand gegen die guten Sitten, aber weder gegen medizinische Ethik noch Vertraulichkeit verstoßen. Die Frau macht dich nicht krank (!), es ist Dein Umgang mit Deiner persönlichen Situation, der dich krank macht.

    Du versuchst seit Jahren, das Unglück vor anderen zu verbergen, machst aber dann ihnen Vorwürfe, wenn dir das nicht gelingt. Du kannst das gerne ins Lächerliche ziehen, die Tatsache jedoch bleibt, dass nur DU etwas an DIR ändern kannst.

+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •