+ Antworten
Seite 4 von 29 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 286

  1. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    311

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Ich weiß nicht wie der Architekt heißt, der hier gegenüber die neuen Doppelhäuser geplant hat - aber ich wüsste zu gern, was der beruflich macht.

    Man kommt zur Tür rein, Platz für eine Garderobe ist im schmalen Flur nicht. Dafür bleibt man am herausstehenden Elektroverteiler hängen. Auf der einen Seite ist ein WC - man muss sich quasi zwischen Schüssel und Waschbecken hindurchfädeln, um sich setzen zu können. Der Traum geht weiter: Küche mit nur 4 Steckdosen an der Arbeitsfläche. Zwischen Küche und Wohnzimmer ist links die Treppe; rechts soll der Essplatz sein. Nur stört da die Wand vom Wohnzimmer, sodass man immer einen Slalomlauf hat.
    Sehr schön auch das 24qm große Schlafzimmer, das eine nur 2m breite Nische für das Doppelbett hat - gegenüber ist eine lange Wand für Kleiderschränke und dazwischen viel leerer, nicht nutzbarer Platz. Das absolute Highlight ist dann im Bad zu finden. Das einzige Fenster ist bodentief, 2x1m - und direkt gegenüber der bodengleichen Duschnische.

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.065

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Ganz ketzerisch und aus der Zeit gefallen: für ein offenes Bad zu Hause (ich hab da schon wirklich tolle Lösungen gesehen) kann ich mich noch eher erwärmen als für so manche offene Küche: dann nicht, wenn ich sie vom Sofa und Essplatz aus voll im Blick habe. Wenns ein bisschen netter sein soll (Einladung, Weihnachten..) mag ich nicht auf benutzte Pfannen und Töpfe gucken und auch nicht hektisch alles auf Schöner Wohnen bringen; auch im Alltag eigentlich nicht
    Offene Küchen sind auch mein Graus....

    Bin da voll deiner Meinung

    -----------

    Irgendwie ist bei uns in der Stadt auch der Hype, wenn man die Wohnung betritt steht man direkt im Wohnzimmer/Küche

    Umbau mit 150 qm und dann reicht es nicht für nen Eingangsbereich....

    -----
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  3. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.065

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Zitat Zitat von Butzlku Beitrag anzeigen
    Das einzige Fenster ist bodentief, 2x1m - und direkt gegenüber der bodengleichen Duschnische.

    Das verstehst du nicht ;)

    So hat der Nachbar wenigstens die Hilfsfunktion auf den nächsten Enthaarungstermin zu verweisen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  4. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.400

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    "Meine" Architekten fanden damals Treppen- und Balkongeländer mit Querstreben schicker als mit Längsstreben. Damals hatten wir noch keine Kinder und dachten nicht darüber nach. Aber wozu hat man Architekten?
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.065

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Ich finde bei Treppen ja jede Art von Geländer grausam.

    Streben die man einzeln putzen kann und noch schlimmer eine Glaswand......

    Zu einer Treppe gehören für mich links und rechts Wand.

    Eine Freundin hat eine Wohnung über 2 Etagen. Eine offene Wendeltreppe im Wohnzimmer führt in das OG. Wenn man auf der Couch sitzt und die Treppe nicht sauber geputzt ist, rieselt es in den Kaffee, wenn jemand hoch oder runter geht.

    Aber Hauptsache stylisch schick in Glas und Stahl. Passt zur Glaswand beim Wohnzimmer mit offener Küche
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  6. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    363

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    an absolut erster stelle stehen für mich zu glatte bodenbeläge z.B. in etlichen einkaufszentren, öffentlichen gebäuden, oder auch rutschige gehsteigbeläge (so eine art "kunstmarmor" - schaut jedenfalls so aus - wo schon normale nässe in verbindung mit staub, dreck, fallenden blättern zu unfallträchtigen rutschpartien führen kann.
    gerade im winter, wenn es draussen matschig ist (bei uns schneit es doch noch mal im winter) und du solch einkaufstempel, oder nur den supermarkt betrittst und da meist glatter fliesenboden ist, ich finde das ätzend und auch gefährlich.


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.143

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Wir haben Längsstreben. Aus Holz. Seitdem ich mehrfach einen feststeckenden Kinderkopf aus den Streben bugsieren musste hat sich die Anzahl verdoppelt (Gepriesen sei Schwager 2, der Tischler!).

    Zweiflugelige Sprossenfenster mit Oberlicht haben wir auch.
    Denkmalschutzauflage.

    Nachdem der erste Freund der Ältesten auf ihrer Geburtstagsfeier angetrunken die Haustür nicht fand, kurzerhand durchs geöffnete Oberlicht griff und die Flügel öffnete, dann mit fröhlichem "Moin" meinem schlafenden Mann auf die Bettdecke fiel, auch mit gesichertem Griff.

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.923

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Schöne Strang-Idee, Blila!


    Zitat Zitat von Josiena Beitrag anzeigen
    Sprossenfenster gehören meiner Meinung nach auch verboten ...
    Ich liebe Sprossenfenster, sie vermitteln (mir) Behaglichkeit.
    Inspiriert von der New England Bauweise, hatte ich bei unserem Hausumbau
    darauf bestanden, im Wohnteil der großen Küche ein Sprossenfenster (vertikal schiebbar)
    mit echten Holzsprossen zu haben.

    Meine Vorstellung schien exotisch zu sein, denn das Teil musste von einem Tischler
    maßgefertigt werden - dauerte rund drei Monate.

    Das Ergebnis hat so stimmig zum Raum gepasst, dass sogar mein Mann letztlich
    begeistert war.


    Zitat Zitat von daggy5gram Beitrag anzeigen
    Und ich frage mich, auch bei den hochhäusern mit durchgehenden glaswänden aussen (und vollglasaufzügen an der aussenwand etc.), ob die architekten samt auftraggebern ... noch nie gehört haben, dass es nicht wenige menschen mit höhenangst gibt.
    Ja.
    Ich erstarre immer in Ehrfurcht schon angesichts der Truppe, die die Glasflächen
    in schwindelerregenden Höhen reinigt.

    Ein wirklich abschreckendes Beispiel von Glashaus sehe ich fast täglich auf meiner
    Hunderunde. Der Weg entlang des Waldrandes ist höher gelegen als dieses komplett
    transparente Haus, bestehend aus drei Ebenen. Man hat den uneingeschränkten
    Blick in alle Räume, inklusive Schlafzimmer ganz unten. Nur der Pool ist teilweise
    vor Einblicken geschützt.

    Ich würde mich in diesem Glaspalast wie auf dem Präsentierteller fühlen und hätte
    keine entspannte Minute. Ist ja schön, wenn jemand nichts zu verbergen hat ;) ... aber
    so richtig einordnen kann ich nicht, was das für die Hausbesitzer so erstrebenswert macht.


    Zitat Zitat von Butzlku Beitrag anzeigen
    Küche mit nur 4 Steckdosen an der Arbeitsfläche.
    Wichtigste Regel beim Hausbau:
    auch keinen noch so guten Architekten einfach machen lassen, sondern selbst
    mitdenken.

    Mussten wir auf die harte Tour erfahren, als wir den Architekten damit beauftragten,
    einen Sockel für Waschmaschine und Trockner im Wirtschaftsraum einzuplanen.
    Die Höhe hatten wir (großer Fehler) nicht besprochen, da wir von einer normalen,
    zweckmäßigen Höhe ausgegangen waren.

    ... der Sockel war dann letztlich 60 cm hoch ... ... das Betongebilde musste
    natürlich wieder um 2/3 abgetragen werden (ein irrer Aufwand).


  9. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    311

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wichtigste Regel beim Hausbau:
    auch keinen noch so guten Architekten einfach machen lassen, sondern selbst
    mitdenken.

    Mussten wir auf die harte Tour erfahren, als wir den Architekten damit beauftragten,
    einen Sockel für Waschmaschine und Trockner im Wirtschaftsraum einzuplanen.
    Die Höhe hatten wir (großer Fehler) nicht besprochen, da wir von einer normalen,
    zweckmäßigen Höhe ausgegangen waren.

    ... der Sockel war dann letztlich 60 cm hoch ... ... das Betongebilde musste
    natürlich wieder um 2/3 abgetragen werden (ein irrer Aufwand).

    Deshalb planen und bauen wir beim Umbau alles selbst. In der Waschküche ist der Sockel unter WaMa und Trockner so hoch, dass zwei mal zwei Wäschekörbe drunterpassen. Obendrauf über den Geräten ist eine Arbeitsplatte zum Zusammenlegen der Wäsche. Und nebenan ist ein Schacht, der später einen Aufzug beherbergen soll - dann kommt die frische Wäsche direkt ins Ankleidezimmer. Perfekt. Gleich am Garteneingang ist eine Dusche mit zwei Türen - nach der Gartenarbeit geht man dreckig auf der einen Seite rein und kommt sauber auf der anderen Seite wieder raus.
    In der neuen Küche haben wir es mit rund 40 Steckdosen gesamt sicher etwas übertrieben - aber zumindest brauchen wir da auch dann keine Verlängerung mehr, wenn irgendwo zur Weihnachtszeit eine leuchtende Deko hinsoll ;)

  10. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.332

    AW: Architektenf***(lops): stylisher Horror

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wichtigste Regel beim Hausbau:
    auch keinen noch so guten Architekten einfach machen lassen, sondern selbst
    mitdenken.

    Mussten wir auf die harte Tour erfahren, als wir den Architekten damit beauftragten,
    einen Sockel für Waschmaschine und Trockner im Wirtschaftsraum einzuplanen.
    Die Höhe hatten wir (großer Fehler) nicht besprochen, da wir von einer normalen,
    zweckmäßigen Höhe ausgegangen waren.

    ... der Sockel war dann letztlich 60 cm hoch ... ... das Betongebilde musste
    natürlich wieder um 2/3 abgetragen werden (ein irrer Aufwand).
    Für Architekten, Inneneinrichter und Gerätedesigner sollte es offenbar zu den unabdingbaren Voraussetzungen für die Aufnahme der Ausbildung gehören, ein Jahr Hauswirtschaft in Theorie und Praxis absolviert zu haben.
    Und die Architekten und Stylisten sollten in ihrem allerersten Werk dann einige Monate leben, wirtschaften und putzen müssen. Wenn sie sich dann ausgeschämt haben, kann es nur noch besser werden.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

+ Antworten
Seite 4 von 29 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •