+ Antworten
Seite 6 von 33 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 330
  1. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.256

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    .

    Einsamkeit...muss nicht sein und hat man selber in der Hand.
    Die Aussage finde ich unheimlich platt. Wäre dem so, würden hier in der Bricom nicht hunderte von Strängen aufgemacht, mit der Frage, wie finde ich jemanden.

    Wer jahrelang seinen schwer kranken Ehepartner bis zum Tode geflegt hat, hat alle Kontakte zur Umwelt verloren.
    Wer sich eine Depression eingefangen hat, ebenfalls.

    Und ich finde es unheimlich schwer in meinem Alter neue Freunde zu finden, denn von meinen Schulkameraden bin ich inzwischen der letzte Überlebende. Die ersten starben schon vor 35 Jahren.

    Vor zwei Jahren habe ich mit meiner Frau eine echte Seniorenreise mit Scanclub (Reiseanbieter für über 60jährige) nach Kühlungsborn gemacht. Schöne Küstenstadt, tolles Hotel mit tollem Service. Jeden Abend mindestens eine Musikveranstaltung. Und egal, was gespielt wurde, es waren jeden Abend "Seemann, lass das träumen" dabei. Als jüngsten Interpreten wurde Hans Albers interpretiert - und all sangen mit. Ich habe mich ernsthaft gefragt: Wo sind die Rocker geblieben? Ich war das doch nicht alleine.

    Und wenn sich der Frage Einsamkeit die Regierung annehmen will, scheint es denn wohl doch ein Problem zu sein.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  2. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.953

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Einsamkeit hat nichts mit der An- oder Abwesenheit von Leuten um jemanden herum zu tun. Egal in welchem Alter.
    People are so crackers.
    John Lennon

  3. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.049

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Einsamkeit hat nichts mit der An- oder Abwesenheit von Leuten um jemanden herum zu tun. Egal in welchem Alter.
    Im Prinzip hast du Recht. Abwesenheit von anderen Leuten ist allein sein. Einsam sein ist ein Gefühl. Da können auch 100 Leute um dich rum sein, wenn du die alle nicht magst, dann fühlste trotzdem oder gerade deswegen einsam.

    Trotzdem führt Alleinsein aufgrund der geringeren Mobilität im Alter und dem Wegsterben Gleichaltriger oft zu Einsamkeit. Man hat einfach nicht mehr (so oft) die Möglichkeit, Menschen kennenzulernen, die man dann auch mag und mit denen man Zeit und Interessen teilt.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  4. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.049

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Wer jahrelang seinen schwer kranken Ehepartner bis zum Tode geflegt hat, hat alle Kontakte zur Umwelt verloren.
    Wer sich eine Depression eingefangen hat, ebenfalls.

    Und ich finde es unheimlich schwer in meinem Alter neue Freunde zu finden, denn von meinen Schulkameraden bin ich inzwischen der letzte Überlebende. Die ersten starben schon vor 35 Jahren.
    Wobei man ja auch regionale Gegebenheiten berücksichtigen muss. Der Ostwestfale und speziell der Lipper ist ja nicht gerade ein Muster an Kontaktfreudigkeit. Im Rheinland sähe das wahrscheinlich anders aus.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  5. Avatar von Brombeerkatze1
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    4.580

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Einsamkeit hat nichts mit der An- oder Abwesenheit von Leuten um jemanden herum zu tun. Egal in welchem Alter.
    Doch - hat es schon. Wer 14 Tage oder länger tot in seiner Wohnung liegt war einsam - und hatte keine "Leute um sich herum".

  6. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    7.953

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Doch - hat es schon. Wer 14 Tage oder länger tot in seiner Wohnung liegt war einsam - und hatte keine "Leute um sich herum".
    Mag sein. Zunächst mal bedeutet das, dass jemand keine Kontakte zur Außenwelt hatte und allein war, warum auch immer. Im Alter, bei zunehmender Isolation und dem Fehlen Gleichaltriger, die eventuell schon verstorben sind, kann sowas natürlich eher passieren.

    Was ich meinte, war dies hier:

    Zitat Zitat von phantomlake Beitrag anzeigen
    Abwesenheit von anderen Leuten ist allein sein. Einsam sein ist ein Gefühl.
    People are so crackers.
    John Lennon

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.052

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Die Aussage finde ich unheimlich platt. Wäre dem so, würden hier in der Bricom nicht hunderte von Strängen aufgemacht, mit der Frage, wie finde ich jemanden.

    .
    Ich nicht.
    Und deswegen sehe ich persönlich auch keinen Grund, es als solches zu sehen.

    Nur, weil Politiker nach sozialen Themen suchen, muss ich mich an dem Problem nicht beteiligen.
    Fakt ist, dass das Gefühl der Einsamkeit durch die Person selber verursacht wird und sie selber es lösen kann.

    Das Thema ist ja der Ausdruck Senior...und Einsamkeit trifft zudem auf alle Altersklassen zu.

    Die verzweifelten Suchen, die Du ansprichst hier, haben hochprozentige mit Partnersuche zu tun.
    Wenn die einzige Motivation Einsamkeit wäre als klare Bedürftigkeit, wäre das schon desaströs...zumal das hier kein Seniorenforum ist.
    Geändert von chaos99 (04.06.2019 um 06:11 Uhr)


  8. Registriert seit
    03.06.2019
    Beiträge
    69

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass das Gefühl der Einsamkeit durch die Person selber verursacht wird und sie selber es lösen kann.
    [...]...und Einsamkeit trifft zudem auf alle Altersklassen zu.

    Die verzweifelten Suchen, die Du ansprichst hier, haben hochprozentige mit Partnersuche zu tun.
    Hm, ja, da stimme ich zu.

    Gerade habe ich Band 2 der "Tagebücher des Hendrik Groen, 85 Jahre" gelesen.
    Der ist alleinstehend, lebt im Altersheim, und natürlich sterben ihm seine Liebsten weg.
    Und spätestens an diesem Punkt gibt es zwei Möglichkeiten, wie es sich weiterentwickeln kann:
    Mensch vereinsamt. Oder Mensch öffnet sich trotzdem immer wieder für neue Menschen, was auch bedeutet, nicht ausschließlich um die eigenen Befindlichkeiten zu kreisen.
    Hendrik Groen ist Typ 2.
    Vermutlich ist Typ 2 die Minderheit - aber dennoch, Typ 2 zu sein, ist m.E. eine Entscheidung.
    The sky is always blue above the clouds.


  9. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.829

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Aber alt sein mit diversen unangenehmen Begleiterscheinungen wird immer mehr zur Krux. Zu akzeptieren, dass man mit zunehmendem Alter weder gesünder noch schöner noch leistungsfähiger wird, ist wohl nicht mehr so einfach.
    Ach, dafür wird man weiser, souveräner, gelassener, heiterer, verständnisvoller für menschliche Schwächen... halt eben all die Qualitäten, die machen, dass Grossväter und Grossmütter so heiss geliebt werden von den Enkeln.

    Effizienter wird man auch. Notgedrungen, da ja die Energie sparsam verwaltet werden will und es doof ist, Energie in überflüssige Dinge wie hysterisches Drama oder ähnlich zu investieren.

    "Senior" scheint mir in erster Linie ein Marketingwort zu sein. Viele ältere und alte Leute sind recht wohlhabend, da gibt's was zu verdienen!

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  10. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.829

    AW: Seniorin - ab welchem Alter?

    Zitat Zitat von Galah_2 Beitrag anzeigen
    So interessant ihre Inhalte waren, die Sprache war grauslig: "Reife Frauen" - das klingt für mich nach Fallobst.
    "Reif" klingt für mich nach Käse und Wein. Reif ist gut :-)

    "unreif" genannt zu werden wäre auf alle Fälle etwas, was mich in der Blüte meiner vier Lebensjahrzehnte deutlich mehr ärgern würde, als als reif (erwachsen, verantwortungsvoll, weise...) betrachtet und bezeichnet zu werden.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten
Seite 6 von 33 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •