+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

  1. Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    39

    Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Hallo,

    mein jetziges Wohnumfeld ist so, dass ich- als alleinstehende Frau- schlimmsten Mobbing ausgesetzt bin und einfach keine Ruhe vor diesen unverschämt frechen Leuten bekomme, obwohl ich diese ignoriere.

    Ergo: Ich werde in absehbarer Zeit umziehen.

    Eigentlich hätte ich nie gedacht, hier mal wegzuziehen. Da ich jedoch seit dem Tod des letzten Menschen, den ich über alles geliebt habe, in dieser Stadt nie mehr glücklich war und mich hier auch ehrlich gesagt nichts hält, denke ich seit einigen Tagen über diesen Schritt ernsthaft nach.
    Warum, so frage ich mich, wenn schon packen, warum dann nicht in einer größeren Stadt mit mehr Möglichkeiten egal in welcher Beziehung, neu anfangen? Nochmal woanders nach Glück im Leben suchen.

    Denn um es offen zu sagen. Hier laufe ich Gefahr oben genannten Leuten immer wieder über den Weg zu laufen. Und genau das ist es, was mich zu dieser Überlegung treibt.
    Aber: Mit Ü50 ? Hat man da überhaupt noch eine Chance, dass Glück und die Zufreidenheit zu finden, nach welcher man sucht?

    Mich würden eure Ansichten, euer Rat sowie eure Meinung dazu sehr interessieren.
    Hat eine von euch schon einmal solche, oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank für eure Antworten.

  2. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.935

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Zitat Zitat von Hoffnungsuchende Beitrag anzeigen
    Aber: Mit Ü50 ? Hat man da überhaupt noch eine Chance, dass Glück und die Zufreidenheit zu finden, nach welcher man sucht?
    Glück und Zufriedenheit ist keine Frage des Lebensalters, sondern der eigenen, inneren Einstellung. Auch mit Ü50 kann man sich noch einmal "auf den Weg machen". Man muß es nur wollen und einen Sinn darin sehen. Oder anders herum ausgedrückt, man sich sich selber alles mies machen, auch einen Neuanfang. Wenn dieser Neuanfang in Deinem Denken positiv besetzt ist wird es auch klappen.

    Viel Glück !
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  3. Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    39

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Danke für Deine schnelle Antwort. Ja, ich denke positiv in Richtung Neuanfang. Alles was ich geliebt habe, habe ich verloren. :-(

  4. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.255

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Du selbst bist doch noch da.
    „Naja - oder so ähnlich. Oder ganz anders. Und wenn schon. Es ist egal. Weil am Ende sind wir alle Sternenstaub.

    Zitat überlassen von der lieben t_t


  5. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    863

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Zitat Zitat von Hoffnungsuchende Beitrag anzeigen
    Aber: Mit Ü50 ? Hat man da überhaupt noch eine Chance, dass Glück und die Zufreidenheit zu finden, nach welcher man sucht?
    Ich bin im letzten Oktober umgezogen in eine andere Stadt ca. 200 km entfernt und bereue es nicht, Es war anfangs schon anstrengend und die neue Stadt ein Kompromiss, aber mir gefällt es jetzt hier sogar sehr gut. Ich würde sagen, dass ich mich eingelebt habe und einige neue Bekanntinnen habe ich. Ich finde die Leute hier sogar sehr nett.
    Deine Aussage ist vielleicht aus Deinem allgemein schlechten Lebensgefühl heraus so. Selbstverständlich hängt wohlfühlen nicht zwangsläufig mit dem Alter zusammen. Ich bin auch gerade 50 geworden und muss sagen, dass es mir sehr gut geht. Ich weiß das aber auch zu schätzen und bin dankbar dafür. Mir unlösbaren Konflikten würde ich mich auch nicht mehr aufhalten. Das war der Grund für meine Trennung. Schade um die Zeit, dann lieber diese in eine Veränderung gesteckt. Leicht ist mir dabei nun auch nicht alles gefallen. So ist es nicht, aber unterm Strich hat es sich gelohnt für mich.

  6. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    573

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Also wenn ich mich an meinem Wohnort nicht wohlfühlen würde
    und zudem keinerlei Bindungen mehr an diesen Ort hätte, wäre ich ruckzuck weg.

    Das ist nicht unbedingt eine Frage des Alters. Du bist ü50, nicht ü90.

    Irgendeine Form von Neuanfang geht immer. Nur Mut und viel Glück
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  7. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.426

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Wie stellst du dir den Umzug vor?
    Bist du erwerbstätig, geht mit dem Ortswechsel ein Jobwechsel einher?

    Du bist vor wenigen (?) Monaten in das Umfeld gezogen, welches dir nicht behagt. Erhoffst du dir vom Ortswechsel eine bessere Hausgemeinschaft?
    Wie gehst du im schlimmsten Fall damit um, dass eine neue Hausgemeinschaft möglicherweise kein netteres Umfeld bietet?
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)


  8. Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    39

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Du selbst bist doch noch da.
    In meiner jetzigen Situation liebe ich mich nicht, sehe mich nur noch als Opfer von Verleumdung.


  9. Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    39

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Zitat Zitat von fromanotherplanet Beitrag anzeigen
    Ich bin im letzten Oktober umgezogen in eine andere Stadt ca. 200 km entfernt und bereue es nicht, Es war anfangs schon anstrengend und die neue Stadt ein Kompromiss, aber mir gefällt es jetzt hier sogar sehr gut. Ich würde sagen, dass ich mich eingelebt habe und einige neue Bekanntinnen habe ich. Ich finde die Leute hier sogar sehr nett.
    Deine Aussage ist vielleicht aus Deinem allgemein schlechten Lebensgefühl heraus so. Selbstverständlich hängt wohlfühlen nicht zwangsläufig mit dem Alter zusammen. Ich bin auch gerade 50 geworden und muss sagen, dass es mir sehr gut geht. Ich weiß das aber auch zu schätzen und bin dankbar dafür. Mir unlösbaren Konflikten würde ich mich auch nicht mehr aufhalten. Das war der Grund für meine Trennung. Schade um die Zeit, dann lieber diese in eine Veränderung gesteckt. Leicht ist mir dabei nun auch nicht alles gefallen. So ist es nicht, aber unterm Strich hat es sich gelohnt für mich.
    Aller Anfang ist schwer, sagt der Volksmund. Wenn es sich am Ende gelohnt hat. Okay!


  10. Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    39

    AW: Umzug in eine andere Stadt mit Ü50 wagen? Bitte um Rat!

    Von "wenigen Monaten hier wohnen" war/ ist keine Rede.
    Mit dem Umzug würde ich gleich den Jobwechsel vollziehen. Wenn ein Neuanfang, dann richtig. Erst Wohnung finden, danach einen Job. Und da es in eine "größere Stadt" gehen soll, sind die Aussichten etwas zu finden besser als hier.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •