Umfrage: Die Plünnen zu Haus ...

Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Inaktiver User

    Die Plünnen zu Haus ...

    Angeregt durch Beiträge in nem anderen Forum ... ne nigelnagelneue Umfrage ...
    Diesmal geht's um Kleidung (Plünnen) zu Haus.
    Was tragt Ihr dort normalerweise oder am liebsten?
    Die Liste (wieder bisken warten bis sie kommt) deckt natürlich nicht alles ab, für alles was nicht aufgeführt ist, gibt's wie immer die Beiträge ... auch Plünnen, die gar nicht in Frage kommen ... erzählt es in den Posts ...

    Viel Schpass
    Geändert von Inaktiver User (11.04.2019 um 11:26 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    Ich hab jetzt mal "Pyjama" und "das gleiche wie im Büro" angekreuzt. Pyjama aber frühestens ab 19 h (das ist bei uns ungeschriebenes Gesetz ), das "gleiche wie im Büro" heißt bei mir: Jeans/Chino + Shirt/Shirtbluse/Pulli.

    Was mit "Loungewear" gemeint ist, weiß ich nicht, könnte aber auch noch infrage kommen, wenn damit Leggins oder Baumwolltights mit weitem Pulli oder langem Baumwollshirt (so ne Art Yoga-Dress) gemeint ist.

    Gar nicht in die Tüte kommen mir ausgeleierte Joggingbüxen und Gammelshirts (also ausgebeult, verzogen, mit Grauschleier o.ä.). Auch wenn ich nur in Leggins und Shirt rumhänge, möchte ich "adrett" aussehen. Passt dann auch farblich irgendwie zusammen, dann fühl ich mich wohler.

    Zum Kochen zieh ich mir manchmal den Pulli vom Vortag an, bevor er dann in die Wäsche wandert. Damit mein Oberteil, das ich aktuell (und ggf. auch noch am nächsten Tag) trage, nicht nach Essen riecht
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  3. User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    [QUOTE=Blueberry82;34041997]Ich hab jetzt mal "Pyjama" und "das gleiche wie im Büro" angekreuzt.

    Ich auch. Nach der Arbeit dann in die Hundeklamotten, also nicht unbedingt schmutzig, sondern wetterfest.

    Nach dem Duschen dann je nach Raumtemperatur Handtuch oder Pyjama.
    In einem Anflug von geistiger Umnachtung hatte ich mir mal eine Haremshose gekauft, einmal hatte ich die an.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  4. User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Ich hab jetzt mal "Pyjama" und "das gleiche wie im Büro" angekreuzt. Pyjama aber frühestens ab 19 h (das ist bei uns ungeschriebenes Gesetz ), das "gleiche wie im Büro" heißt bei mir: Jeans/Chino + Shirt/Shirtbluse/Pulli.

    Was mit "Loungewear" gemeint ist, weiß ich nicht, könnte aber auch noch infrage kommen, wenn damit Leggins oder Baumwolltights mit weitem Pulli oder langem Baumwollshirt (so ne Art Yoga-Dress) gemeint ist.

    Gar nicht in die Tüte kommen mir ausgeleierte Joggingbüxen und Gammelshirts (also ausgebeult, verzogen, mit Grauschleier o.ä.). Auch wenn ich nur in Leggins und Shirt rumhänge, möchte ich "adrett" aussehen. Passt dann auch farblich irgendwie zusammen, dann fühl ich mich wohler.

    Zum Kochen zieh ich mir manchmal den Pulli vom Vortag an, bevor er dann in die Wäsche wandert. Damit mein Oberteil, das ich aktuell (und ggf. auch noch am nächsten Tag) trage, nicht nach Essen riecht
    Keine Ergänzungen nötig, kann ich für mich so übernehmen.
    Numme nit huddle!

  5. User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen

    Was mit "Loungewear" gemeint ist, weiß ich nicht, könnte aber auch noch infrage kommen, wenn damit Leggins oder Baumwolltights mit weitem Pulli oder langem Baumwollshirt (so ne Art Yoga-Dress) gemeint ist.

    Gar nicht in die Tüte kommen mir ausgeleierte Joggingbüxen und Gammelshirts (also ausgebeult, verzogen, mit Grauschleier o.ä.). Auch wenn ich nur in Leggins und Shirt rumhänge, möchte ich "adrett" aussehen. Passt dann auch farblich irgendwie zusammen, dann fühl ich mich wohler.

    e:
    Ansonsten hätten wir lt. Kaiser Karl die Kontrolle über unser Leben verloren

    Lack, Leder u. Peitsche - echt jetzt ?

  6. User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    In einem Anflug von geistiger Umnachtung hatte ich mir mal eine Haremshose gekauft, einmal hatte ich die an.
    Ich hatte auch mal eine an, das sah ganz furchtbar aus.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  7. User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    Wenn Loungewear Bequemhosen wie Leggings oder legere Hosen aus Sweatstoff sind dann ist es das was ich zu Hause am liebsten trage, im Sommer dann Baumwollradlerhosen.
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    * * * * *
    Es gibt Menschen, die wären mit zwei Gehirnen auch
    nicht schlauer, sondern nur doppelt so blöd.



  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    Ich trage zu Hause Jeans (meist schon etwas abgeliebte, ich hab mir aber auch schon eigens "Gammeljeans" gekauft) mit temperaturangepasstem Oberteil - T-Shirts, Langarmshirts, Sweatshirts, Wollpullis, Strick- oder leichte Fleecejacken (die gibt's ja auch in durchaus ansehnlich). Die Oberteile sind auch ein Mix aus etwas älteren Teilen, die nicht mehr bürotauglich sind, und Neuem.

    Im Sommer dann Röcke oder Shorts mit Top bzw. leichte Kleider.

    Schlabberhosen mag ich überhaupt nicht, meine Yogapants trage ich nur zum Yoga. Auch Pyjamas trage ich ausschließlich zum Schlafen. Tagsüber im Schlafanzug zu sein schreit für mich förmlich "krank" (und selbst da muss es mir schon sehr dreckig gehen, dass ich mir nicht was anderes anziehe, wenn ich aufstehe).

    Zitat Zitat von Blueberry82 Beitrag anzeigen
    Zum Kochen zieh ich mir manchmal den Pulli vom Vortag an, bevor er dann in die Wäsche wandert. Damit mein Oberteil, das ich aktuell (und ggf. auch noch am nächsten Tag) trage, nicht nach Essen riecht
    Das würde ich mich nicht trauen, weil ich beim Kochen schon mal rumspritze und -kleckere und mich schwarz ärgern würde, wenn ich aus einem Büro-Teil Fett- oder andere Flecken nicht mehr rauskriegen würde

    Mit verfärbten, vergrauten oder löchrigen Teilen geht es mir wie Dir, die mag ich auch nicht mehr zu Hause anziehen. Höchstens mal für ganz üble Dreckarbeiten.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  9. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Die Plünnen zu Haus ...

    Ich trage zu Hause eigentlich alles, das man als Hauskleidung qualifizieren kann. Loungewear, Homewear, Sleepwear, etc. Ich habe davon sicher fast so viel wie von normalen Klamotten, was einfach daher rührt, dass ich die meiste Zeit über zu Hause bin und mich täglich umziehe. Schicke Ausgehkleidung würde ich dann doch nicht zu Hause anziehen. Das wäre mir zu schade. Bei mir variiert es je nach Jahreszeit zwischen langen, 3/4 und kurzen Hosen und oben rum zwischen Shirts, Tank Tops und Spaghetti Tops. Haussocken, Hausschuhe, Clogs und Hausjacken wie Schlafmäntel, Bademäntel und Co trage ich natürlich auch darüber, wenn es eben kühler ist. Die Dicke wird wieder je nach Jahreszeit bestimmt.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •