Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68
  1. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Tja.....

    Ich verstehe da ehrlich gesagt die Aufregung nicht.

    Amazon ist schlau genug diese Lücke entdeckt zu haben. Du kaufst die Produkte auch nicht bei Amazon sondern über Amazon bei deinem Supermarkt in der Nähe.

    Ein Einkäufer kriegt Geld, damit er für dich einkaufen geht und ein Fahrer der sie dir bringt.

    Und das mit super Qualität und sehr flott. Da kann man gegen Amazon sein, wie man möchte....

    Sie kapieren wie es laufen sollte im Jahr 2021
    Seh ich auch so. Gäbe es eine Alternative: nur zu. Würde ich gerne nutzen.

    Aber so richtig kriegen das andere ja offenbar nicht hin.

    Lebensmittel bei amazon habe ich jedoch auch noch nicht bestellt - ich muß sogar zugeben: ich wußte gar nicht, dass das geht...

    Schau ich mir aber gerne mal an.

    Nachtrag:
    ist bei uns nicht verfügbar. Schade! Kommt sicher noch. Wir sind ja keine Kleinstadt.
    Geändert von Inaktiver User (11.07.2021 um 07:57 Uhr)

  2. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Zitat Zitat von Frau_Beere Beitrag anzeigen
    Wir bestellen schon seit Jahren bei einem Biohof unsere Lebensmittel, Drogerieartikel und teilweise Kleidung. Leider ist das Liefergebiet sehr klein, so daß meine Mutter dort nicht bestellen konnte.
    Sie hat mehrfach Rewe ausprobiert und war sehr unzufrieden 90% der bestellten Bio Artikel wurden durch konventionelle Ersatzartikel geliefert. Statt Frischmilch, H -Milch und statt Rohrzucker, weißer Haushaltszucker.
    Nie wieder
    Ich würde der Sache noch eine Chance geben. Rewe hatte am Anfang solche Mackereien. Da haben die das mit den Lagern noch nicht so gut hingekriegt.

    Und wenn deine Mutter reklamiert hat, hat sie mit Sicherheit einen Gutschein o.ä. bekommen.

    Inzwischen sind die meisten Fehler ausgemerzt.

    Man muß die Ersatzartikel auch nicht nehmen, selbst wenn sie vorher angekündigt wurden.

    Ich finde aber gut, dass die Fahrer erstmal auch was mitbringen - bevor man GAR KEINE Milch hat, nimmt/kriegt man wenigstens H-Milch.

    Und die bio-Produkte in den Supermärkten sind nun mal knapper, weil sie günstiger sind.

    Eine beleidigte "Nie wieder"-Reaktion halte ich da für übertrieben. Besser wäre es, dem Unternehmen seinen Unmut mitzuteilen, damit es sich verbessern kann.

    Na, oder aber mal bei deinem Bioladen reklamieren, dass sie doch bitte den Lieferradius vergrößern.

  3. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Volle Zustimmung Chelonia_mydas!

    Ich hatte auch am Anfang Schwierigkeiten mit dem Lieferservice von Rewe.
    Aber ich habe noch keinen Kundenservice erlebt, der so nett und effektiv auf meine Reklamationen reagiert hat. In letzter Zeit sind die, bis auf ganz wenige Ausnahmen, auch nicht mehr nötig.

    Aber so richtig kriegen das andere ja offenbar nicht hin.
    In Hamburg gibt es noch Bringo, ein Kollege ist sehr zufrieden.
    Leider liefern sie nicht in meinen Stadtteil.

  4. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Hat eigentlich schon mal jemand was bei Gorillas bestellt? Die sind in meiner Stadt jetzt neu.

  5. User Info Menu

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Ich lasse mir auch oft Lebensmittel liefern, weil ich in der Zeit, die ich sonst dann mit beiden Kindern im Supermarkt wäre, dann auch einfach mit ihnen was anderes machen kann. Und ganz ehrlich, einkaufen mit kleinen Kindern ist jetzt nicht vergnügungssteuerpflichtig. Ich nutze den Rewe-Lieferservice und bin sehr zufrieden, ist bei mir auch immer billiger als so einkaufen zu gehen, weil der Extrakram weg fällt.

  6. User Info Menu

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich würde der Sache noch eine Chance geben. Rewe hatte am Anfang solche Mackereien. Da haben die das mit den Lagern noch nicht so gut hingekriegt.

    Und wenn deine Mutter reklamiert hat, hat sie mit Sicherheit einen Gutschein o.ä. bekommen.

    Inzwischen sind die meisten Fehler ausgemerzt.

    Man muß die Ersatzartikel auch nicht nehmen, selbst wenn sie vorher angekündigt wurden.

    Ich finde aber gut, dass die Fahrer erstmal auch was mitbringen - bevor man GAR KEINE Milch hat, nimmt/kriegt man wenigstens H-Milch.

    Und die bio-Produkte in den Supermärkten sind nun mal knapper, weil sie günstiger sind.

    Eine beleidigte "Nie wieder"-Reaktion halte ich da für übertrieben. Besser wäre es, dem Unternehmen seinen Unmut mitzuteilen, damit es sich verbessern kann.

    Na, oder aber mal bei deinem Bioladen reklamieren, dass sie doch bitte den Lieferradius vergrößern.

    Inzwischen ist Sie 2fach geimpft und geht ganz normal einkaufen, liefern nicht mehr notwendig.
    Mit fünfen ist man kinderreich!

    Gemopst by Evelyn Sanders

    Störchin mit Nr. 6 im Anflug, geplante Landung 02/2022

  7. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Zitat Zitat von Frau_Beere Beitrag anzeigen
    Inzwischen ist Sie 2fach geimpft und geht ganz normal einkaufen, liefern nicht mehr notwendig.
    Ok.

    Bei mir ist es weniger die Impfung - die hab ich auch - als vielmehr die Erleichterung bei gesundheitlichen Einschränkungen.
    Ich muß nix mehr schleppen. Darum gings und gehts bei mir.

    Während der Pandemie habe ich noch mehr davon profitiert.

  8. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Einen Lieferservice würde ich mir auch wünschen.
    In meiner Gegend bieten weder Rewe noch Amazon fresh noch Edeka noch ... einen derartigen Service an. Für mich war es im letzten Jahr und auch in diesem Frühling sehr schwierig, an Lebensmittel zu kommen, weil ich gesundheitlich sehr eingeschränkt war. Ich habe sogar mit dem Edeka-Filialleiter gesprochen, ob nicht ein Lieferservice möglich wäre, aber die Antwort lautete, er lohne sich nicht.
    Schließlich habe ich Trockenprodukte bei Migros Deutschland bestellt. Sie kamen im Paket, aber wenigstens Joghurt und Käse war noch dabei, und zusätzlich hatte ich noch eine Gemüsekiste und einen Brot-Liederservice.

    Ich kann nicht verstehen, warum in meiner Gegend – die Stadt ist ein Oberzentrum! – Lieferservices (oder Abholservices) nicht angeboten werden.

  9. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich kann nicht verstehen, warum in meiner Gegend – die Stadt ist ein Oberzentrum! – Lieferservices (oder Abholservices) nicht angeboten werden.
    Es wurde mittlerweile von vielen der Bedarf erkannt.

    Es gibt immer mehr Firmen die das bedienen möchten. (gorilla/knuspr/fresh/bringmeister)

    Es wird noch etwas dauern aber ich bin optimistisch das bald viele Gebiete beliefert werden können

  10. Inaktiver User

    AW: Lebensmittel liefern lassen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich kann nicht verstehen, warum in meiner Gegend – die Stadt ist ein Oberzentrum! – Lieferservices (oder Abholservices) nicht angeboten werden.
    Schau mal, ob bei dir evtl. Combi.de oder real.de funktioniert.

    Dass sich Lieferservices noch nicht lohnen, stimmt leider wohl. ich las neulich, dass rewe auch Verluste statt Gewinn eingefahren hat.

    Ich hoffe aus Eigeninteresse, dass es sich trotzdem etabliert auf längere Sicht!

Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •