+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 62 von 62
  1. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    12.672

    AW: Groß oder klein, zusammen oder ge-trennt

    Zitat Zitat von Lucyanda Beitrag anzeigen
    Ihr macht mir Angst.

    Ja, mir auch. Meine Rechtschreibung ist ja im Großen und Ganzen ganz okay, aber wie ihr euch da die Regeln um die Ohren haut, das ist schon irgendwie vom anderen Stern.
    Hatte ich vor gefühlt 100 Jahren wahrscheinlich mal in der Schule, aber da mein Herangehen an Sprache eher intuitiv ist, steige ich bei solchen Feinheiten komplett aus. Und gestehe, daß ich in solchen Fällen einfach nach dem "Guck-Prinzip" arbeite: Ich gucke mir die Sachen an, was komisch aussieht, ist wahrscheinlich falsch.

    Zitat Zitat von Sentenza_ Beitrag anzeigen
    ich bin eine Freundin der Schreibweise mit Bindestrichen.
    Ja, ich auch. Diese Aneinanderreihung von Substantiven sieht irgendwie merkwürdig aus. So zusammenhanglos.
    *lost in the woods*

  2. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    3.966

    AW: Groß oder klein, zusammen oder ge-trennt

    Zitat Zitat von lich Beitrag anzeigen
    Rechtschreibung ist keine Frage einer Meinung oder gar ein Mehrheitsentscheid, sondern das Befolgen von Rechtschreib- und Grammatikregeln.

    Deine Analyse kannst du @fritzi72 in der Duden Grammatik Band 4 nachlesen, alternativ in der Helbig Buscha Grammatik.
    Inzwischen bin ich dazu gekommen, den Duden zu konsultieren. Zum Thema habe ich folgendes gefunden:

    -Unter Randnummer 757: Verbindungen von Substantiv und Verb entstehen insbesondere dann, wenn sich ein Substantiv als Akkusativobjekt auf ein Verb bezieht, also aus „jemandem einen Dank sagen“ wird „Dank sagen“, das ganze ist dann aber ein Verb.
    Passt zu unserem Beispiel „Korrektur lesen“.

    -Unter Randnummer 150 steht, dass die Verbindung eines Modalverbs mit Infinitiv ein mehrteiliges Prädikat darstellt.
    Also „ich muss schwimmen“ Subjekt plus mehrteiliges Prädikat, ebenso „ich muss Korrektur lesen“

    Um sicher zu gehen, dass ich nichts übersehen und den Duden richtig verstanden habe, habe ich nochmal einen mir bekannten Deutschlehrer gefragt, der mir bestätigt hat, dass im Satz „ich muss den Text Korrektur lesen“ Korrektur lesen Teil des Prädikats und kein Akkusativobjekt ist, vor der Rechtschreibreform sei deshalb die Schreibweise auch „korrekturlesen“ „danksagen“ etc gewesen.

    Ich möchte eigentlich nicht unnötig klugschxxxxen, aber die Sache hat mir keine Ruhe gelassen.

    Wenn Dich das nicht überzeugt, würde mich interessieren, auf welche Randnummer im Duden Band 4 Du Deine Satzanalyse stützt.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •