+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 68
  1. Avatar von aurora18
    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    437

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen

    Ich mag die Stimmung zu Weihnachten, die Lichter - das allein hat für mich schon etwas märchenhaftes. Dass das Leben so nicht ist, wissen wir doch alle. Aber so hin und wieder sich so einer Stimmung, einem Zauber hingeben - warum sollte man sich das versagen?
    genauso mache ich das auch .. Lichterketten, Duftöl, Teelichter .. und Kino : der Grinch, der Nussknacker und heute gehen wir alle dorthin .. eine schöne Tradition Ich LIEBE Dezember !!!
    Carpe Diem

  2. Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    5.481

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Zitat Zitat von aurora18 Beitrag anzeigen
    Ich LIEBE Dezember !!!
    Ehrlich! Auch diesen grauen? Es wird ja gar nicht richtig hell!

    Aber du wirst es schon ernst gemeint haben. Viel Spaß im Theater!

    Ich war gestern spazieren und habe den grauen Himmel für tolle Fotos ausgenutzt. Ich habe mir "erlaubt" meine neue Kuscheljacke anzuziehen. Die Kapuze habe ich gar nicht abgenommen. So wie alle anderen Leute auch etwas auf dem Kopf hatten. Es war über Null Grad, aber unangehm feuchtkalt.

    Ich habe gut gekocht (bis dahin war es wunderbar), dann habe ich viel zu viel gegessen, durchgefroren, wie ich war. Anschließend kippte die Stimmung. Die vermisste Person wurde vermisst.
    Dann habe ich Sekt getrunken und "Dampfnudelblues" geguckt und gelacht!
    Ein Verliebter sieht eine Blume anders als ein Kamel.

    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, fühlt sich sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. Chinesische Weisheit

    Eine Lösung habe ich nicht, aber das Problem finde ich interessant :)


  3. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    596

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Ich hatte im Vorfeld auch ein wenig den Blues

    Eigentlich mag ich den Dezember von den Wintermonaten am Liebsten - durch die ganze Weihnachtsdekoration und -beleuchtung ist er weniger grau als die übrigen Monate.

    Aber dieses Jahr wurde mir sehr bewusst, dass ich doch irgendwie manchmal ganz schön allein bin Ich selbst bin Single und meine Familie ist sehr übersichtlich, nur ein Geschwister, das weiter weg wohnt und im großen Stil mit der Schwiegerfamilie feiert (die ich nicht wirklich kenne und es mir unangenehm wäre, da mitzufeiern) und meine Mutter, mit der ich bisher immer Weihnachten verbracht habe, der es aber nicht ganz so gut geht und es daher im Raum stand, dass das außer einem kurzen Besuch bei ihr dieses Mal nicht ginge. Meine Freunde feiern alle mit Familie und auch wenn ich weiß, dass die eine oder andere mich einladen würde, wüsste sie, dass ich alleine wäre, wollte ich das nicht.

    Meiner Mutter ging es jetzt glücklicherweise gut genug und ich verbrachte den Abend bei ihr, aber eher still und leise, weil es ihr sonst zu anstrengend ist.

    Und irgendwie vermisse ich schon das Gewusel vorher - gemeinsames Plätzchenbacken, das Planen eines schönen Essens, die Rituale wie der gemeinsame Spaziergang (am liebsten mit Hund ) vor der Bescherung, die Aufregung vor der Bescherung speziell der Kinder... Und das dann überall auch noch zu sehen (auch wenn es vielleicht nur „heile Welt“ im Fernsehen ist) oder erzählt zu bekommen, fördert nicht gerade die eigene Weihnachtsstimmung ...

    Aber jetzt ist es eigentlich schon wieder vorbei und ich genieße die kommenden freien Tage, weil es wirklich die einzigen Tage im Jahr sind, an dem die Welt so ein kleines bisschen stehen bleibt. Ich muss zum Glück nicht arbeiten und kann sofort abschalten, weil ich weiß, dass absolut nichts passieren kann, weil (fast) alle nicht da sind. Nach einem megahektischen Dezember im Büro lümmel ich jetzt abends auf der Couch und weiß, ich _kann_ das jetzt ohne schlechtes Gewissen, weil ich noch irgendetwas vorbereiten müsste.

    Jetzt komme ich doch noch irgendwie in Weihnachtsstimmung und bedauere es das erste Mal, dass ich (wie immer) keinen Baum habe 🎄

    In diesem Sinne wünsche ich allen noch ein paar schöne Tage, tut Euch etwas Gutes und ich hoffe, dass jeder „sein“ Weihnachten genießen kann wie er es mag - und sei es, dass man es ausfallen lässt und es sich „nur so“ gemütlich macht.


  4. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    368

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Hallo an alle Blues-Geplagten
    ich hatte bisher ein super-schönes und definitiv das entspannteste Weihnachten meines Lebens.
    Aus dem Lieferservice an Heiligabend wurde Essengehen mit einer Freundin. Sie ist auch Single und hat Familie nur weiter weg. Am einen Nebentisch saß eine Frau in unserem Alter mit ihren Eltern, die sich, was wir am Rande mitbekamen, über ihren Freund aufgeregt hat, am anderen ein Elternpaar nebst zwei Männern und einer Frau. Der eine Mann war wohl klassisches "fünftes Rad", im Laufe des Abends hat erst er und später auch sein Vater zunehmend zu uns herüber gesehen und seinen Sohn angestupst. Ansonsten gab es noch einen Achtertisch voller Leute, die sich amüsiert haben. Es war super! Ein ganzes Restaurant mit Leuten, die sich jenseits des Familie-unterm-Baum-mit-Geschenkeberg-Klischees einen tollen Abend gemacht haben.
    Heute habe ich zwei lange Spaziergänge mit dem Hund gemacht. Mittags habe ich zufällig die einzigen Sonnenstrahlen seit Wochen eingefangen, abends mit Glühwein im Thermobecher die Beleuchtung genossen. Morgen geht es dann zu Oma, der ich ausreden konnte, dafür drei Stunden zu kochen und eine ganze Torte für zwei zu bestellen. Es wird also ganz klein und entspannt. Mit dem (kleinen) Rest der Familie habe ich nur kurze Weihnachtswünsche per Whatsapp ausgetauscht und mir so auch irgendwelche "besorgten" Fragen bzgl. Weihnachten solo anhören musste.
    ... Ich glaube, so mache ich das jetzt immer.
    Ich trag Dich bei mir, / bis der Vorhang fällt. - H. Grönemeyer

  5. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    23.075

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Einen Baum würd ich mir auch für mich selbst holen. Und wenns ein kleiner Dekobaum wär ...


  6. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    596

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Sugarnova, bisher war ich bis auf wenige Male schlichtweg zu faul , zumal ich auch schon für Mutterns Baum zuständig bin. Mein Baumschmuck ist in den letzten Jahren auch nach und nach zu ihr gewandert und ich muss erst alles neu besorgen.

    Aber du hast Recht, es ist doch viel netter mit kleinem Bäumchen.

    Nächstes Jahr!🎄

  7. Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    5.481

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Ist für euch Weihnachten nun vorbei?

    Für mich geht "Weihnachten" als Thema und als Zustand bis in den Januar hinein, seufz.

    Es scheint entweder Weihnachts-Ablehner zu geben oder Leute, die das Positive betonen. Ich fühle mich eher so in der Mitte. Ich kann mit Weihnachten als christliches Fest schon etwas anfangen - und doch kommen immer wieder diese schlechte Launeanfälle.

    Gibt es Singles, die diese Zeit echt gelassen und mit guter Stimmung überstehen?

    @Lux: Super, dass du den Hl. Abend so positiv erlebt hast!!
    Wie war es bei der Großmutter?


  8. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    596

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Bei den Tagen zwischen den Jahren bin ich immer zwiegespalten: einerseits genieße ich die freien Tage, weil (s.o.) ja alle frei haben, und jobmäßig nichts anbrennen kann. Ich habe einen Job, bei dem es immer mal zu kleineren "Bränden" kommen kann und wir Feuerwehr spielen müssen, und wenn ich Urlaub habe und es betrifft meinen Bereich, habe ich dann schnell ein schlechtes Gewissen. Dank Firmensmartphone kriege ich auch alles mit bzw. ich muss mich wirklich zwingen, das Ding abzuschalten. Aber in den nächsten Tagen: nix!

    Andererseits sind es auch irgendwie "verlorene" freie Tage, denn man kann so wenig unternehmen: es herrscht noch allgemeine Familien- und Paarzeitstimmung und man kann noch nicht mal shoppen gehen, weil man totgetrampelt wird. Irgendwann ist auch die Ablage und die Steuererklärung gemacht und dann bin ich froh, wenn in der zweiten Januarwoche wieder "Normalbetrieb" herrscht!

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.909

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Zitat Zitat von Fenimi Beitrag anzeigen
    Was macht ihr, wenn es euch ähnlich geht?
    Ausleben. Traurige Lieder singen, melancholisch im Regen spazierengehen und spüren, wie schön es ist danach ins Warme und Trockene zu kommen. Gedichte lesen und schreiben. Tee trinken.
    Und wenn es genug ist mit der Melancholie und das neue Jahr winkt, räume ich Schränke auf. Das befreit.

    Wenn der Blues mitten im Betrieb und unter Leuten ist, ist es schwerer.

    Was die Prägung von "früher" angeht, habe ich einen Vorsprung. "Früher" endete bei mir mit 12. Von einem Jahr aufs andere, ohne, daß sich was geändert hatte (naja, Pubertät), war die Magie weg und die Melancholie noch da. Und auch vorher, mit Magie, waren die Feiertage immer ein Drahtseilakt. Irgendwer verlor immer die Nerven und schrie und polterte rum. Das größte Weihnachtswunder war jedes Jahr, daß abends um 6 alle wieder friedlich waren!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    14.433

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Ich hab den Weihnachtsblues eher jetzt... die Feiertage waren sehr schön, vielleicht auch weil ich mir diese "Magie" bewahrt habe. Ich bin ein großer Weihnachtsfan, auch gerne mit Familie (auch wenn es nach drei Tagen jetzt echt reicht...)
    Aber ich bin dieses Jahr dran mit Arbeiten "zwischen den Jahren" (wir wechseln uns ab im Team) und das fühlt sich einfach nicht richtig an. Die Zeit vom 24. Dezember und 2. Januar ist für mich schon seit Kindesbeinen eine Zeit, die irgendwie aus der Zeit gefallen ist. Eine Zeit zum Innehalten, das Jahr Revue passieren lassen, sich überlegen, was das Neue Jahr bringt. Eine Zeit, die einfach mal ein paar Gänge runterschaltet und in der die Welt draußen einfach keine Rolle spielt.

    Sich da einfach dämliche Mails anzugucken, in Calls zu sitzen und was auch immer sonst anfällt, das fühlt sich für mich persönlich grundsätzlich falsch an. Das passt einfach nicht zu meiner aktuellen Stimmung.

    Und ja, ich weiß, daß es jede Menge Leute gibt, denen das immer so geht, ist nur mein persönliches Empfinden.
    *lost in the woods*

+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •