+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 68
  1. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    368

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Ich habe weniger einen Weihnachts- als einen Silvesterblues. Bin aber dieses Jahr schon seit Wochen etwas traurig, weil eine Freundin nächstes Jahr weit wegzieht und ich eine andere leider vor Weihnachten nicht mehr sehen konnte, obwohl wir wochenlang versucht haben, etwas auf die Reihe zu bekommen. War eine nette kleine Tradition von uns, uns im Dezember zu treffen. Außerdem bin ich beruflich wie persönlich nicht so zufrieden mit mir, daher neige ich insb. am Jahresende dazu, Revue passieren lassen und mit den "Erfolgen" meines Umfelds zu vergleichen. Wohlwissend, dass ich bei vielem nur die Oberfläche sehe und keinesfalls wissen kann, ob und wie glücklich die Leute tatsächlich sind.
    Ich trag Dich bei mir, / bis der Vorhang fällt. - H. Grönemeyer

  2. Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    5.481

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Zitat Zitat von Lilly_Dus Beitrag anzeigen
    Was sollte man denn deiner Meinung nach tun, wenn man um diese Zeit alleine ist, keine Familie hat, zwar Freunde aber die sind anderweitig verpflichtet?
    Genau.

    Ich möchte kein Anhängsel sein bei einer Feier im Familienkreis (egal ob bei Verwandten oder bei Freunden), das sich in allem anpassen muss.
    Eine Freundin meinte, sie würde in meiner Situation mit einer Freundin essen gehen. Sie selbst ist bei ihrer Mutter, wie meine andere Singlefreundin auch. Alle anderen haben Familie. Es verreisen auch viele! Plötzlich ist da ein "Loch" im Jahr. Wie im Sommer auch. Nicht mal anrufen kann man diejenigen, die "in Familie" sind.

    Aber mir geht es nicht in erster Linie darum, nicht allein zu sein. Wenn ich so grantele, dann mag ich nur ganz bestimmte Leute um mich haben. Mir ist vieles nicht recht.

    Jetzt habe ich das mit der Seelennahrung erst verstanden … Arbeit nährt die Seele nicht, hieß es.
    Bei mir ist die hungrige Seele als Erstes da. Wäre sie "kakaogesättigter", könnte ich besser arbeiten und käme dann zusätzlich in den Genuss der Seelennahrung meiner Arbeit.

    Nein, es muss nicht immer Idylle sein! Die Hauptsache ist, zu sich stehen und mit sich selbst Frieden zu schließen. Auch für den Umgang mit sich selbst gilt die Weihnachtsbotschaft.
    Ein Verliebter sieht eine Blume anders als ein Kamel.

    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, fühlt sich sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. Chinesische Weisheit

    Eine Lösung habe ich nicht, aber das Problem finde ich interessant :)

  3. Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    5.481

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Zitat Zitat von lux Beitrag anzeigen
    Bin aber dieses Jahr schon seit Wochen etwas traurig, weil eine Freundin nächstes Jahr weit wegzieht und ich eine andere leider vor Weihnachten nicht mehr sehen konnte, obwohl wir wochenlang versucht haben, etwas auf die Reihe zu bekommen.
    Es ist schön und kostbar, dass du Menschen hast, an denen du hängst und die du vermisst!
    Das unangenehme Gefühl jetzt ist leider die Kehrseite davon …

    Das Jahres-End-Resümee, wie erfolgreich man wahr, führt leicht zu Selbstverletzungen. Das habe ich mal gelesen: "Sich zu vergleichen, ist ein sicherer Weg, um unglücklich zu werden."

  4. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    65.272

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Zitat Zitat von Fenimi Beitrag anzeigen
    Das meine ich auch mit Granteln. Früher mochte ich die Märchenverfilmungen. "Ach, geh mir doch weg damit", sage ich zu mir selbst, wenn ich die Ankündigung im Fernsehprogramm sehe.

    Man muss dieses Leben doch auch gut leben können ohne so einen Idylle-Glauben!
    Warum? Ich mag das. Ich habe mir gestern Märchenfilme im ZDF angesehen. Gerade komme ich von Mary Poppins aus dem Kino. Morgen werde ich mir die Weihnachtsgeschichte ebenfalls im Kino ansehen. Herr S. streikt da, das mache ich alleine.

    Ich mag die Stimmung zu Weihnachten, die Lichter - das allein hat für mich schon etwas märchenhaftes. Dass das Leben so nicht ist, wissen wir doch alle. Aber so hin und wieder sich so einer Stimmung, einem Zauber hingeben - warum sollte man sich das versagen?
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  5. Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    5.481

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Ich mag die Stimmung zu Weihnachten, die Lichter - das allein hat für mich schon etwas märchenhaftes. Dass das Leben so nicht ist, wissen wir doch alle. Aber so hin und wieder sich so einer Stimmung, einem Zauber hingeben - warum sollte man sich das versagen?
    Da hast du mich missverstanden! wer es hat, sollte es sich nicht versagen!!

    Aber was ist mit Leuten wie mir, die gerade eher "nüchtern" drauf sind und denen es nicht gelingt in eine beseelte, idyllische Stimmung zu kommen?
    Früher hatte ich Freude an den Märchenfilmen, jetzt nicht mehr. Natürlich vermisse ich das etwas. Aber andererseits ist es eine Entwicklung und doch auch okay. Ich möchte trotz dieses Verlustes glücklich sein können oder zumindest aufrecht durch's Leben gehen. Das meinte ich.

  6. Avatar von lux
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    368

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Wenn es nur die Filme sind: Bei mir sind an Weihnachten britische Filme angesagt - Bridget Jones, About Time, The King´s Speech, wenn man es erträgt Love Actually... usw. Ich finde, die Briten machen viel besseres Kino als Hollywood. Mir wärmt das das Herz. (Russische) Märchen, Aschenbrödel & Co. sind mir zu sehr "früher", die zu schauen macht mich tatsächlich sehr traurig. Ansonstens gibt es einen Tag Chinesisch (Lieferservice), einen Käsesuppe und einen Essen bei Oma. Kernfamilie ist auch nicht mehr vollständig.
    Ich trag Dich bei mir, / bis der Vorhang fällt. - H. Grönemeyer

  7. Avatar von Iceman0905
    Registriert seit
    24.02.2011
    Beiträge
    1.415

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Ich glaube es liegt auch ein bisschen daran, dass Weihnachten in den Medien, in unserer Konsumgesellschaft (Werbung!) und in der öffentlichen Wahrnehmung sehr stark überhöht wird und sich damit ein ungeheurer Druck bei uns allen aufbaut. Alles muss ganz toll, schön und harmonisch sein. Das kann nicht gutgehen.

    Ich bin froh dass es mir im Lauf der Jahre ein bisschen gelungen ist, den Druck aus dem Kessel zu nehmen. Es war nicht leicht, das gebe ich zu. Ich sehe Weihnachten mittlerweile als ein Angebot, ein Geschenk, aus dem sich jeder etwas herauspicken kann was ihm oder ihr gut tut:

    - Kinder, ja natürlich, sie dürfen sich über den Zauber dieser Tage und die Geschenke freuen und ich freue mich mit ihnen
    - Arbeitnehmer freuen sich über die freien Tage und ein bisschen Ruhe, Durchatmen, einen langsameren Takt
    - Gläubige Menschen zelebrieren die Geburt Christi
    - Eher esoterisch orientierte Menschen machen Rauhnacht-Rituale
    - Freunde und Familie kommen zusammen, aber auch ohne Harmoniezwang! Ich stelle mir immer vor, es sei ein ganz normales Familientreffen an einem x-beliebigen Sommerwochenende und der Weihnachtsbaum stünde nur zufällig da in der Ecke rum. Das hilft, ehrlich!

    Das sind nur ein paar Beispiele.

    Ich weiß, es ist nicht immer leicht, und ich kann deinen Weihnachtsblues sehr gut verstehen, Fenimi. Aber versuche ein bisschen das Positive aus diesen Tagen mit zu nehmen, ohne Vergleiche zu machen, ohne Bilanzen zu ziehen, ohne wehmütig in die Vergangenheit zu schauen und ohne diesem Druck zu erliegen dass an diesen Tagen alles ganz toll sein muss. Es ist nur Weihnachten, und in drei Tagen ist es schon wieder vorbei. Gehe aufrecht durch diese Tage, ich weiß du kannst es schaffen!

    Ich wünsche dir alles Gute und sende ganz herzliche Grüße
    Ice

  8. Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    5.481

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Vielen Dank, Iceman!

    Es sind nicht nur drei Tage. Es geht ja schon in den Wochen davor los und reicht bis in den Januar hinein. Ein Loch im Jahr.

    Damit meine ich berufliche Treffen auf dem Weihnachtsmarkt (Zieleinlauf in Richtung Weihnachten), Einladungen von Freunden, die schon im Urlaubsstimmung sind, während ich mit meiner Arbeit noch nicht fertig bin. Und zwischen dem 20.12. und dem 7.1. ist überall tote Hose. (Fast) Keine Kontakte mehr. Beruflich wie privat.
    Selbst die Werbung per Mail ist weniger. Die werde ich doch wohl nicht vermissen!!

    Für mich war die Weihnachtszeit - in jungen Jahren eher die zwei Monate danach - schon immer die schwierigste Zeit im Jahr. Und sicherlich holen einen auch die Probleme ein, die man auch sonst im Leben hat. Das kommt noch dazu.

    Aber mir geht es jetzt schon besser. Vermutlich wirklich wegen dem Hinweis in diesem Strang, dass es auch mit der Kindheit zu tun hat. Das hat bei mir den Druck gemildert, jetzt alles ganz wunderbar und erwachsen im Griff zu haben und gestalten zu können. Dieses "Wer's drauf hat, kann immer glücklich sein." Nein! Das macht Druck.
    Ein Verliebter sieht eine Blume anders als ein Kamel.

    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, fühlt sich sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. Chinesische Weisheit

    Eine Lösung habe ich nicht, aber das Problem finde ich interessant :)
    Geändert von Fenimi (24.12.2018 um 12:09 Uhr)

  9. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    23.080

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Ihr Lieben, ich wünsch euch von Herzen Frohe Weihnachten.

    Und dass ihr einen schönen Tag verbracht habt. Mit wem auch immer. Und dass ihr was Leckeres esst (sollte man doch jeden Tag), und euch selbst beschenkt, wenn ihr Lust auf was habt.

    Und dass ihr einfach für euch euer eigenes Fest definiert.

    Ich weiss nicht, obs euch tröstet - ich war mal, anstatt das Fest einfach alleine zu verbringen, mit auf einem Pärchentrip. Fast zwangsweise (ich hätte ja auch NEIN sagen können ...), damit sich die Paare die schönsten Zimmer aussuchen durften und die Singles das mitbezahlten.

    Ich hatte letztes Jahr ein schwieriges, leider auch keine guten Nachrichten, viele Unsicherheiten.

    Mir war dieses Jahr einfach nur nach Ausruhen, gutem Essen, die wenigen Geschenke waren eher Praktisches.

    Den Konsumterror mach ich schon lang nicht mehr mit.

    Und ich geniesse wirklich die einzigen Feiertage, an denen man wirklich Ruhe hat. Ganz ehrlich.

    Und natürlich darf man sich auch darüber zoffen, ob der Baum gerade steht. Das gehört zum Leben dazu. Mir ist so ein kurzes Gewitter wegen einer Nichtigkeit viel lieber als verlogenes Kitsch-Klischee.

  10. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    23.080

    AW: Ich glaube, ich kriege den Weihnachtsblues …

    Ich gucke übrigens rasend gerne Dokumentationen, vor allem die von der BBC sind richtig gut. Die sind nicht so kitschig, mit einer Prise Selbsthumor.

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •