+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

  1. Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    11

    Aussteigen mit vier Kindern?

    Nein, ich will nicht nach Hawaii oder Gomera ziehen. Ich suche einfach eine alternative Lebensform. Das war schon vor meiner (jetzt kaputten) Ehe mein Traum. Ich möchte mit vielen anderen Menschen gemeinsam ein Gut oder einen Hof bewirtschaften. Kibbuz? Ja, vielleicht so ähnlich. Jedenfalls keine Spinnerten, sondern Menschen, die mit beiden Beinen auf dem Boden stehen.
    Kennt Ihr solche Projekte?

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    62.058

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Bist du sicher, dass du nicht vor deinen Problemen davonläufst? Dass du dich deinen momentanen Problemen nicht stellen willst? Man kann sicher mit 4 Kindern ein "alternatives" Leben führen. Aber vorher solltest du deine Angelegenheiten ordnen.

    Du bist noch nicht getrennt, es steht eine Insolvenz ins Haus, du weißt nicht, ob du Kindesunterhalt bekommst, wie du arbeiten kannst. Das sind in meinen Augen viel zu viele Unbekannt, um sich darüber konkrete Gedanken zu machen.

    Du wirst in nächster Zeit für die Auseinandersetzungen viel Kraft brauchen. Du musst sehen, wie die Kinder sich mit der Trennung arrangieren. Und dann kannst du planen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  3. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.652

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Zitat Zitat von Maximom Beitrag anzeigen
    Nein, ich will nicht nach Hawaii oder Gomera ziehen. Ich suche einfach eine alternative Lebensform. Das war schon vor meiner (jetzt kaputten) Ehe mein Traum. Ich möchte mit vielen anderen Menschen gemeinsam ein Gut oder einen Hof bewirtschaften. Kibbuz? Ja, vielleicht so ähnlich. Jedenfalls keine Spinnerten, sondern Menschen, die mit beiden Beinen auf dem Boden stehen.
    Kennt Ihr solche Projekte?
    Nein, ich kenne solche Projekte nicht.

    Bevor man solche angeht, wäre für mich in jedem Fall eine gesicherte Finanzierung Voraussetzung. Bei ALLEN Beteiligten und das nicht nur im Interesse der Kinder.

    Sorgfältige Planung wäre das A und O. Wie werden die Eigentumsverhältnisse geregelt, wie die Kosten verteilt. Wie wird die finanzielle Durststrecke in den Anfangsjahren überbrückt ? Gibt es schon einen Hof/ein Gelände, wo das möglich ist ? etc. etc.

    Träume sind schön und gut, aber vor der Realisierung brauchts nunmal schnöde Planung. Und natürlich den schnöden Mammon.

    MIR wäre die Zahl der Unbekannten im konkreten Fall auch viel zu groß.

    Aber ich will das nicht madig machen, ich bin nur eher etwas pragmatisch veranlagt.

    Gruß, Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  4. Avatar von Borealis
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    2.133

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Hi,
    ich kenne - eigentlich nur vom Hörensagen - einen Selbstversorgerhof im Osten, auf den die beste Freundin meiner Schwägerin ziehen will. Ich für mich fände die Umstände dort nicht so toll, also dort, so wie es mir erzählt worden ist, waren das schon sektenähnliche Zustände:
    jeder darf nur 5 EUR am Tag ausgeben, wenn jemand einen Job hat, und was über hat, muss er das übrige Geld in die Gemeinschaftskasse geben, Raucher haben einen Quadratmeter, auf dem sie rauchen dürfen, etc. ... Es herrschen halt klare (für mich zu klare) Regeln, an die man sich zu halten hat, oder es lässt.
    Die Freundin meiner Schwägerin findet das da alles ganz toll so, und wohnt mit ihrem kleinen Sohn (der das alles gar nicht toll findet) seit ein paar Jahren für ein paar Monate im Sommer im Zelt auf dem Anwesen - solange kein Zimmer für sie frei ist.
    Abgesehen davon sind die Anwohner aus den umliegenden Dörfern mit dieser "WG" überhaupt nicht einverstanden, und terrorisieren sie, wo es geht.
    Andersrum fahre ich einmal im Jahr auf ein Festival in einer Landkommune, in die ich auch ziehen würde, wenn ich könnte - zumindest sieht das nach aussen hin sehr idyllisch aus (Link dahin gerne per PN - auch, wenn ich nicht glaube, daß da noch Zimmer frei sind).
    Es wäre halt schwer, in eine bestehende Gemeinschaft zu ziehen, wie auch immer, weil man sich an die Regeln halten müsste ... und klar, wenn man selber was gründen will, muss schon ein finanzieller Background da sein.
    Grüsse

  5. Inaktiver User

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    ja - wewewe schloss-blumenthal.de
    das ist bei mir in der Nähe - ich war dort und fand es, sowie auch die Menschen dort, recht nett. Und habe meine Öko-Emanzen-Vorurteilen Abbitte leisten müssen ;-)

  6. Inaktiver User

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Ich kenne auch so eine Öko-Emanzen-Kommune! ( Tanguera!) Naja, nicht nur für Frauen. Es ist eine kleine Dorfgemeinschaft an der nordamerkanischen Westküste. Sie sind Selbstversorger so gut es geht und soweit ich weiß. Keine Ahnung wie's mit den Einzelheiten ist. Ich zieh' aber bald ein da.

    Nee, nicht wirklich. Würde aber gerne mal hinfahren und Fragen stellen.

    Es geht also und manch einer lebt es, egal was andere sagen.
    Geändert von Inaktiver User (25.11.2009 um 20:12 Uhr)

  7. Inaktiver User

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Also bitte, nichts gegen die Öko-Emanzen!

  8. Inaktiver User

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Bin doch selber eine!

  9. Inaktiver User

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Wir waren mal in dem Ökodorf Sieben Linden.

    Die Atmosphäre war echt wunderschön, obwohl ich sonst auch zu Vorurteilen gegenüber "Ökos und Emanzen" ;-))) neige.
    Für die Kinder ist es sicher ganz toll. Ganz viel Natur, abgeschieden.

    Was aber toll war: In dem Dorf leben Menschen mit verschiedenen Konzepten: Da gibts die eher "pragmatischen" Eltern mit Kindern oder Rentner, die wollen einfach etwas alternativ leben, aber noch "normal". Dann gibt es da eine Wagenburg, also die wohnen im Wohnwagen. Dann gibt es eine Gruppe, die will versuchen, ganz ganz öko durchs Leben zu gehen - die benutzen keinen Strom.

    Ich war von der Atmosphäre in diesem Gelände einfach nur begeistert.

    Home - Ökodorf Sieben Linden


  10. Registriert seit
    06.10.2009
    Beiträge
    73

    AW: Aussteigen mit vier Kindern?

    Möchtest du dir denn selber einen solchen Hof kaufen, oder wäre es Dein Traum, einfach dort zu arbeiten und dort zu leben?

    Möchtest du denn in's Ausland, oder gerne in der Region bleiben?

    Ich kenne solche Höfe leider nicht.

    LG
    Das Glück lässt sich nie erreichen, denn beim Erreichen einer Glücksstufe wird zugleich eine neue sichtbar.

    Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •