+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. Avatar von volpina808
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    130

    Frage DUFTSTOFFALLERGIE

    Hallo ihr Lieben,

    ich suche immer noch Leidensgenossinnen.
    Vor ca 8 Jahren wurde bei einem Allergietest eine Duft-und Konservierungstoffallergie bei mir festgestellt.
    Ich habe auch eine Hausstaub-und Tierallergie, die ich aber gut im Griff habe, weil ich alle Auslöser (meine geliebten Katzen) entfernt habe und meide.
    Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich nicht jedes Kosmetikprodukt vertrage. Es fing mit Deos an, auf die habe ich schon sehr lange reagiert und konnte nur die ohne Parfum verwenden. FDann hat e s sich ausgedehtn auf Duschgels und Körperlotionen. Parfum kann ich schon seit fast 20 Jahren nicht mehr benutzen, aber ich dachte lange, dass es an dem Alkohol liegt, der darin ist.
    Ich habe also immer dieselben Produkte benutzt (das fand ich schon sehr schade), aber auch das hat nicht geholfen, denn die Hersteller ändern die Rezepturen wohl ziemlich häufig.
    Seit ungef. 1 Jahr gibt es bei dm eine Pflegeserie für sehr empfindliche Haut, ganz ohne Duftstoffe. Bis dahin gabes die nur für viel Geld in der Apotheke. Also muss es doch schon eine Zielgruppe geben.
    Ich finde mich übrigens nicht mit dieser Allergie ab. Manchmal kann ich nämlich auch einige der Stoffe tolerieren, die auf der Liste meiner Allergologin stehen. Als ich sie fragte, wie mich am besten verhalten soll, meinte sie: "Am besten nicht jeden Tag duschen und wenig Seife und Reinigungsprodukte verwenden. Eine Creme zum Ausprobieren von einem Schweizer Pharmakonzern hat sie mir gegeben. das Zeug war nur fettig und stank. Ich habe es nur einmal benutzt.
    Wenn es noch jemand gibt, der diese Probleme hat, bitte schreiben.


    LG volpine808
    Can you tell a green field from a cold steel rain,
    do you think you can tell?

    ("Wish you were here",Pink Floyd)


    - "Das Ende des Schmerzes ist Liebe" (Jiddu Krishnamurti) -

  2. gesperrt Avatar von Boorg
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    1.420

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    *handreich*

    nicht verzagen!

    bei mir ist es wieder besser geworden (bioresonanzbehandlung)

    als sich meine Gesundheit verbesserte. Einfach probieren, was geht.

    Notfalls selbst mischen.

  3. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Zitat Zitat von Boorg
    *handreich*

    nicht verzagen!

    bei mir ist es wieder besser geworden (bioresonanzbehandlung)

    als sich meine Gesundheit verbesserte. Einfach probieren, was geht.

    Notfalls selbst mischen.

    meine lieben
    falls ihr gelesen habt...in dem artikel von balance, der hier ja auch anzuklicken ist..

    ***Entspannungsverfahren - etwa Yoga oder Muskelrelaxation nach Jacobson - haben sich als Allergieheiler bewährt. "Dafür braucht man kein jahrelanges Training, ein einfacher Volkshochschulkurs reicht", sagt die Allergologin Peters. "Das Entscheidende ist, regelmäßig Entspannungsmomente in den Alltag einzubauen." Manchmal kann auch eine Psychotherapie hilfreich sein - vor allem dann, wenn Stress, Ängste oder zwischenmenschliche Probleme immer wieder zu allergischen Beschwerden führen.
    Besprechen Sie am besten mit Ihrem Allergologen, ob eine solche Behandlung in Ihrem Fall nützlich sein könnte. Auch alternative Methoden wie Akupunktur erzielen bei Pollenallergikern und Asthmatikern recht gute Erfolge. Diagnostische Verfahren wie Bioresonanz, Kinesiologie, Iris- und Zungendiagnostik sowie Therapien wie Darmsanierung, Ozon-, Sauerstoff- oder Zelltherape kosten dagegen viel Geld, ohne dass es wissenschaftliche Beweise dafür gibt, dass sie überhaupt wirken.***

    das mit der akkupunktur kann ich auch bestätigen. es lindert ..helfen für immer und radikal, wie man es sich wünscht...NEIN.


    liebe volpina!
    als ich als frühblüherallegiker in die kur kam, wurde mir sofort alles was ich an dusch-, parfüm- und shampoomittelchen immer nahm, weggenommen. auch waren dabei bio-produkte usw.

    meine situation besserte sich sofort schon allein dadurch.
    falls du heute noch nach einer salbe suchst, geruchsfrei und ohne nebenwirkungen...
    gern geb ich dir diese durch.

    das selbst mischen würde ich nicht machen, es bilden sich, wenn es nicht absolut steril ist, schnell schimmelstoffe, und als allergiker reagiert man auch oft auch diese schimmelsporen.

    lieben
    leidensgenossinnengruß

    nur auf andere weise...es gibt noch viel viel mehr, worauf man reagieren kann...
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

  4. gesperrt Avatar von Boorg
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    1.420

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Shampoo und Waschgel kann man schon selber mischen.

    Bei Creme - sollte man sich schon gut auskennen - ist kaufen einfacher.

    ENTSPANNEN!

    hat mir auch sehr geholfen.

  5. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Zitat Zitat von Boorg
    Shampoo und Waschgel kann man schon selber mischen.

    Bei Creme - sollte man sich schon gut auskennen - ist kaufen einfacher.

    ENTSPANNEN!

    hat mir auch sehr geholfen.
    prima!!! das freut mich.

    schön das es dir wieder gut geht. welche allergien hast du denn? nur duftstoffe?
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

  6. Avatar von volpina808
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    130

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Hallo Boorg, hallo Ravina -
    Leidensgenossinnen, danke für eure Tipps.
    Ich glaube auch, dass Enstpannungsübungen (z.B,. auch Autogenes Training) helfen können. Und dass sichAllergien durch (seelischen) Stress verschlimmern.
    Ich habe aber auch die ERfahrung gemacht, dass ich im Verlauf meines Zyklus unterschiedlich stark auf allergieauslösende Stoffe anspreche. Ich habe einen Hautarzt gefragt, ob er das bestätigen kann, aber er meinte, dass sei eine subjektive Beobachtung, die sich verstärkt, wenn ich daran glaube. Auf deutsch: ich hätte mich hineingesteigert.
    Habt ihr dieses Phänomen bei euch beobachtet, ...dass in der ersten Zyklushälfte die Haut empfindlicher ist?

    Boorg, kannst Du mir, falls Du diesen Strang noch mal liest, sagen, was eine Bioresonanzbehandlung kostet. Wird doch wahrscheinlich nicht von der KK bezahlt?

    LG volpina808
    versc
    Can you tell a green field from a cold steel rain,
    do you think you can tell?

    ("Wish you were here",Pink Floyd)


    - "Das Ende des Schmerzes ist Liebe" (Jiddu Krishnamurti) -

  7. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Zitat Zitat von volpina808
    Hallo Boorg, hallo Ravina -
    Leidensgenossinnen, danke für eure Tipps.
    Ich glaube auch, dass Enstpannungsübungen (z.B,. auch Autogenes Training) helfen können. Und dass sichAllergien durch (seelischen) Stress verschlimmern.
    Ich habe aber auch die ERfahrung gemacht, dass ich im Verlauf meines Zyklus unterschiedlich stark auf allergieauslösende Stoffe anspreche. Ich habe einen Hautarzt gefragt, ob er das bestätigen kann, aber er meinte, dass sei eine subjektive Beobachtung, die sich verstärkt, wenn ich daran glaube. Auf deutsch: ich hätte mich hineingesteigert.
    Habt ihr dieses Phänomen bei euch beobachtet, ...dass in der ersten Zyklushälfte die Haut empfindlicher ist?

    Boorg, kannst Du mir, falls Du diesen Strang noch mal liest, sagen, was eine Bioresonanzbehandlung kostet. Wird doch wahrscheinlich nicht von der KK bezahlt?

    LG volpina808
    versc
    meine liebe

    die beobachtung die du gemacht hast, kann ich nach aussagen von anderen nicht bestätigen.
    aber das stress auf der haut sichtbar ist, ist sehr klar.
    die haut ist unser größtes organ und daher alles denkbar.

    nein, die bioresonaztherapie wird nicht von der KK bezahlt..aus dem vorher von mir genannten grund, der wörtlich von den ärzten der charitee stammt. sie haben das gründlich untersucht.
    es gibt bis jetzt keine wissenschaftlichen erkenntnisse, das es hilfreich ist.

    aber wenn es dir hilft, bzw. schon mal lindert, warum solltest du es nicht einmal probieren.
    weil heilt hat recht!!
    die kosten werden variieren, je nach arzt oder heilpraktiker. würde an deiner stelle verhandeln. ist machbar.

    alles gute und berichte mal..ob es gut war.
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

  8. Inaktiver User

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Volpina,

    hier <aufzeig'>, bin ebenfalls unter anderem Duftstoffallergikerin. Was ich merkwürdig finde: Deine Ärztin hat Dir geraten, nicht jeden Tag zu duschen. Wenn aber Deine Haut ansonsten (bei Vermeidung Deiner Allergene) in Ordnung ist, kannst Du duschen, so oft Du willst. Ich würde mir zum Beispiel schon ziemlich schmutzig vorkommen, wenn ich mich nicht duschen sollte oder "wenig" Duschgel (was ist wenig?) verwenden dürfte. Deshalb würde mich interessieren, ob Dir die Ärztin erklärt hat, wie sie auf diesen seltsamen Tipp kommt.

    Es gibt schon seit vielen Jahren genügend auch günstige und sogar ökologisch erzeugte Köperpflege und Kosmetik ohne Duftstoffe. Selber anrühren musst Du Dir nicht unbedingt etwas. Ich halte das genau wie Ravina für bedenklich!

    LG, Orlando


  9. Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    156

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Hallo!

    Auch ich bin unter anderem Duftstoffallergikerin!
    Bin aber zum Glück nur auf die synthetischen Stoffe allergisch und auf Zitrone! Konnte mich am Anfang auch schlecht damit abfinden, da ich immer die teuren Produkte aus der Apotheke kaufen mußte! Seit einiger Zeit benutze ich jetzt die Produkte von Nature friends! Die Produkte duften wenigstens und ich vertrage sie auch sehr gut!

    LG Clara

  10. Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.274

    AW: DUFTSTOFFALLERGIE

    Zitat Zitat von Clara78
    Hallo!

    Auch ich bin unter anderem Duftstoffallergikerin!
    Bin aber zum Glück nur auf die synthetischen Stoffe allergisch und auf Zitrone! Konnte mich am Anfang auch schlecht damit abfinden, da ich immer die teuren Produkte aus der Apotheke kaufen mußte! Seit einiger Zeit benutze ich jetzt die Produkte von Nature friends! Die Produkte duften wenigstens und ich vertrage sie auch sehr gut!

    LG Clara
    hey danke für deinen tip
    liebe clara...

    bis auf einige zusätze für allergiker, sehen die cremes ja gut aus.
    zb. die apfel + mandellotion...
    da könnten einige frühblüherallergiker doch reagieren.

    zitrone könnte eine fructoseunverträglichkeit sein?
    hast du das einmal mit anderen zitrusdingen bemerkt?
    säfte usw.

    alles liebe
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •