+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

  1. Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    9

    Laut Blutbild bin ich hochallergisch

    Laut Blutbild ist mein IgE erhöht, über 600 statt unter 100. Allergisch bin ich nicht, das hat ein Test ergeben und ich denke, das hätte ich auch schon gemerkt. Parasiten hab ich auch nicht, wurde gecheckt.
    Nun schickt meine Ärztin mich zur Sicherheit zum Hämatologen.
    Ist das nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen?
    Wenn ich gar nicht allergisch bin, kann doch der Blutwert quasi egal sein? Oder nicht?


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.011

    AW: Laut Blutbild bin ich hochallergisch

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    Ist das nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen?
    Wenn ich gar nicht allergisch bin, kann doch der Blutwert quasi egal sein? Oder nicht?
    Ich hab mal beschlossen, dass ich dann zum Arzt gehe, wenn ich gute Gründe dafür habe. GUTE Gründe.

    Eine Zahl auf einem Papier ist für mich kein guter Grund, wenn mein Wohlbefinden in Ordnung ist. Ein schlechtes Wohlbefinden, wie zB eine allergische Reaktion, wäre ein guter Grund.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: Laut Blutbild bin ich hochallergisch

    Gesamt IgE? Dafür kommt mir 100 als Grenzwert niedrig vor (flüchtiger Check auf labormedizin punkt at ergibt 220 als Grenzwert), aber egal...

    Das sollte abgeklärt werden. Es gibt Krankheiten, die sich unter anderem in einem erhöhten Wert äußern.
    Wobei Laborwerte so eine Sache sind. Das ist wie wenn in der Nacht irgendwo ein rotes Blinklicht ist. Kann ein beleuchteter Gartenzwerg sein, ein Windrad zwei Anhöhen weiter entfernt, ein Auto auf der nächsten Landstraße, oder ein Radfahrer direkt vor dir. Nach meiner Erfahrung sind Laborwerte immer nur so ein Anfangsverdacht. Aber genau deswegen klärt man sie ab.

    Weißt du, *warum* IgE bestimmt wurden, und ergibt der Grund für dich Sinn? Oder treibt dich der Verdacht, daß die Ärzte da auf etwas rumreiten, was nichts mit dem Grund zu tun hat, weswegen du zum Arzt gegangen bist und die Untersuchung hast machen lassen?

    Laß dir von zumindest dem Hämatologen (am besten auch von der Hausärztin) erzählen, was er annimmt, was er prüft, und warum. Wenn irgendwas behandelt wird, mach gleich einen Folgetermin aus (kann man bei Fachärzten nicht früh genug machen), so daß du nach Ende der Behandlung erfährst, ob sich was geändert hat und was, und was er jetzt tun will oder nicht, und entscheiden kannst, ob das OK für dich ist.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.245

    AW: Laut Blutbild bin ich hochallergisch

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    Wenn ich gar nicht allergisch bin, kann doch der Blutwert quasi egal sein? Oder nicht?
    Alle Allergietests sind so gut, wie der, der sie durchführt bzw. abliest.

    Der Gesamt IgE ist nicht geeignet eine Allergie festzustellen. Er gibt - wenn überhaupt - an, wie "bereit" ein Organismus wäre eine Allergie zu entwicklen - theoretisch.

    Der Gesamt IgE kann erhöht sein bei Atopikern, also Menschen mit der genetischen Disposition z. B. Neurodermitis zu bekommen.
    Oder bei Stress, Schwangerschaft, Infektionen .....

    Warum wurde er überhaupt bestimmt? Worum geht es da, wenn du keine Allergiesymptome hast?

    Auch ein "Allergie-Bluttest" (RAST/EAST etc) der einzelne, spezifische IgE bestimmt (z. B. spez. IgE gegen Katze oder so)
    gibt nur an, wie die Sensibilisierung ist. NICHT ob du eine Allergie hast.

    Hauttest (Prick) genauso. Riesenquadel und keine! Symptome heißt: sensibilisiert, aber (noch) nicht allergisch.
    kein Quaddel oder keine spez. IgE im Blut, ABER Symptome wie Niesen, jucken wenn man mit dem Allergen konfrontiert ist: Allergie

    Natürlich gibt es sehr oft eine Korrelation zwischen Sensibilisierungsgrad und Allergie. Also mords Reaktion der Haut und im Labor und mords Symptome.

    Aber eben nicht immer. Ich würde immer dem Symptom das letzte Wort geben. Evtl. kann ein Provokationstest (nasal etc) gemacht werden - Wenn man immer Zustände hat, wenn man im April durch eine Birkenallee geht, brauchts das nicht...

    Aber nochmal, aufgrund welcher Frage wurde der IgE bestimmt?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •