+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54
  1. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.707

    Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Guten Morgen an alle auch Gepeinigten,
    bei mir (ich wohne im Norden) ist Sonntag meine Pollenallergie (Haselnuss) losgegangen, wie noch nie.
    Laufende Nase, juckende Augen, Hustenreiz, juckende Haut und total abgeschlagen.
    Ich hatte Montag Abend sowieso einen Termin bei meiner HNO-Ärztin, die sagte mir, dieses Jahr wäre es besonders heftig.
    Bei Euch auch?
    Ich nehme Lorano akut am Abend (bereits seit 3 Wochen), seit gut 3 Wochen auch schon Cromo-Augentropfen (Allergieaugentropfen), zusätzlich Kreuzkümmel. Jetzt will ich umstellen auf Cetirizin abends (weil es mich so müde macht) und Lorano am morgen.
    Bin ganz unzufrieden, ich möchte gern joggen und draußen sein bei dem Wetter, ist aber nicht möglich.

    Was tut Ihr? Habt Ihr einen Tipp? Hilft Haare waschen abends wirklich? Oder etwas anderes?


  2. Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    136

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Hallo overknee, bei mir ist es auch ungewohnt heftig und früh losgegangen...als Tip hätte ich noch ein freiverkäufliches cortisonhaltiges Nasenspray ( gibt es von versch. Herstellern, ich weiß nicht, ob ich hier die Markennamen nennen darf), damit bin ich in den letzten Jahren immer gut klar gekommen.
    Es dauert aber ein paar Tage, bis die Wirkung einsetzt, es hilft aber auch gegen Augenjucken.
    Zusätzlich schwöre ich darauf, die Nase mit Salzwasser zu spülen, dann sind die Pollen erst mal raus aus der Nase:-)
    Zum Glück ist der Spuk sonst nach zwei, drei Wochen vorbei gewesen...hoffentlich dieses Jahr auch.
    Dir gute Besserung,
    liebe Grüße, Leny


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.103

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Mometa ist rezeptfrei und state of art bei allergischer Rhinitis.

    kann man ohne Suchtproblematik auch lange nehmen - auch keine übliche Cortison-Nebenwirkungen, da Schleimhaut sich immer wieder neu aufbaut und regneriert. Also keine Rebound-Wirkung etc.

    Nebenwirkung: trockene Nasenschleimhaut - kann mit der Zeit bluten. Daher Pflege mit Hyaluronspray oder Salbe etc.

    was auch gut ist, ist ein Kombi-Präparat aus Kortison und Azelastin: Dymista.
    Ist verschreibungspflichtig.

    Probier auch mal so Sachen wie:

    - Allvent: Astralagus/Traganz-Extrakt
    - Wachtelei-Extrakt (fällt mir der Markenname grad nicht ein, auch was mit "A"
    - Schwarzkümmelöl

    Alles Gute (bin selber betroffen und habe inzwischen 1001 Allergien )
    Geändert von R_Rokeby (26.02.2019 um 09:49 Uhr)


  4. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    1.978

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    und so eine Imunisierung beim Arzt? Wäre das nichts?

    Ich habe toi toi toi keine großen Probleme - bei Efeu reagiere ich mit niesen, dem gehe ich aus dem Weg.

    Ich drück die Daumen...

  5. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.707

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Desensibilisierung habe ich hinter mir, viele Jahre Spritzen. Hat damals auch was gebracht.
    Aber wie gesagt, dieses Jahr ist es Horror.
    Im Winter hatte die Ärztin noch einen Test gemacht und gesagt, ich würde nicht schlimm genug reagieren, um bei der KK eine erneute Spritzenkur zu bekommen. So ein Mist.


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.103

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von dharma-- Beitrag anzeigen
    und so eine Imunisierung beim Arzt? Wäre das nichts?
    SIT ist natürlich das Einzige, was gewissermaßen kurativ wirkt - aber auch nicht auf Dauer und nicht immer und bei jedem - bla bla bla

    Es ist auch so, dass man meines Wissens nach seriöserweise "nur" gegen das Hauptallergen desensibilisiert.
    Also wenn Staatsfeind No 1 z. B. Hasel ist, dann macht man Frühblüher/Bäume mit Fokus auf Hasel - da gibt es Standard-Zubereitungen an Allergenen.

    Das hilft dann gegen Hasel (im Idealfall) aber NICHT gegen z. B. Gräser oder Getreide oder Katzen oder Milben oder Eierlegendewollmilchsäue.

    Daher kann es sein, dass man trotz/nach SIT noch Symptomunterdrückende Medikamente braucht.

    Die NaturHK versucht mit Tragant etc. auch systemisch anzupacken. Ich fand Allvent ganz gut - bin mir aber bewusst, dass Placebo sein kann, was mir aber immer eher egal ist

  7. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    7.286

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Probier auch mal so Sachen wie:

    - Allvent: Astralagus/Traganz-Extrakt
    Das kann ich auch empfehlen.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  8. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    21.152

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Die NaturHK versucht mit Tragant etc. auch systemisch anzupacken. Ich fand Allvent ganz gut - bin mir aber bewusst, dass Placebo sein kann, was mir aber immer eher egal ist
    Hauptsache, es hilft.

    Mein Heuschnupfen ist zum Glück nicht so ausgeprägt, dass ich "harte Sachen" dagegen nehmen müsste, aber ich habe auch den Eindruck, dass es momentan ganz schön heftig ist mit dem Pollenflug. Meine Pollenwarnapp zeigt mir Warnstufe 3 bei den Haseln, das hatte ich noch nie, seit ich die App nutze.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner


  9. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.908

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Ich hatte Montag Abend sowieso einen Termin bei meiner HNO-Ärztin, die sagte mir, dieses Jahr wäre es besonders heftig.
    Bei Euch auch?
    Bei mir auch. Ich habe mehrmals täglich Niesattacken und meine Augen jucken wie blöde. Hab mir schon Augentropfen geholt, die helfen zumindest etwas.

    Ansonsten nehme ich nichts ein, war auch die letzen Jahre nie nötig, weil die Allergien nicht mehr so ausgeprägt sind bei mir. Nur dieses Jahr haben die Pollen offenbar zum Großangriff geblasen.

  10. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.132

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Eine Freundin von mir hat dieses Problem mit Akupunktur in den Griff bekommen.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •