+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62
  1. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    18.942

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Erle fliegt hier... ich freu mich auf die Regentage...
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  2. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    14.015

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Ich weiß, wovon ihr redet. Ein bißchen merke ich es ja schon seit Mitte Januar, aber seit Wochenende ist echt der Pollen los. Und obendrauf hab ich mir noch eine Erkältung eingefangen... die Nieserei und Augenjuckerei reicht nicht, es muss auch noch Husten und Halsschmerzen sein

    Im Normalfall helfen mir Ceterizin (oder so ähnlich) und Augentropfen, aber dieses Jahr ist es auch gefühlt heftiger. Und dabei ist mein Hauptallergen Birke noch nicht mal unterwegs. Das kann noch heiter werden...
    *lost in the woods*

  3. Inaktiver User

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Seit ich in den Wechseljahren bin, habe ich keinen Heuschnupfen mehr - so gesehen haben sie auch was Gutes.

    Allvent ist jedoch ein prima Tipp für meine Mutter, die seit etwa zehn Tagen auch schon sehr leidet.

  4. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    4.334

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Ebastel (Rezeptpflichtig) nehmen aber auch die Ärzte selbst
    1 Tabellte am Tag, allerding solte man schon 10 Tage vorher anfangen damit sich ein Schutz aufbaut
    Duschen, Klamotten wechseln, Sonne meiden
    Das schlimmste ist dieses Krankheitsgefühl, Schwindel, dicker Kopp, vermutlich der Kampf durch die Histaminausschüttung im Körper, bin immer total kaputt und tierisch müde, fühlt sich an wie krank sein mit beginnender schwerer Erkältung ohne Erkältung oder Fieber ohne Fieber.

    Hasel, Erle und Birke meine Staatsfeinde Nr.1 insgesamt 11 Jahre an der Nadel zur Desensibilisierung gehangen, aber es hilft nur bis zu einen bestimmten Punkt das es nicht noch schlimmer wird (Asthma)


  5. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.925

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Eine Freundin von mir hat dieses Problem mit Akupunktur in den Griff bekommen.
    Zahlt meine Kasse nicht.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Seit ich in den Wechseljahren bin, habe ich keinen Heuschnupfen mehr...
    War bei mir ähnlich. Ganz weg sind die Allergien leider nicht aber immerhin deutlich besser als früher.

  6. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.919

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Ich weiß, wovon ihr redet. Ein bißchen merke ich es ja schon seit Mitte Januar, aber seit Wochenende ist echt der Pollen los. Und obendrauf hab ich mir noch eine Erkältung eingefangen... die Nieserei und Augenjuckerei reicht nicht, es muss auch noch Husten und Halsschmerzen sein

    Im Normalfall helfen mir Ceterizin (oder so ähnlich) und Augentropfen, aber dieses Jahr ist es auch gefühlt heftiger. Und dabei ist mein Hauptallergen Birke noch nicht mal unterwegs. Das kann noch heiter werden...
    Tja, Birke habe ich auch noch vor mir. Aber Hasel ist genauso stark bei mir.
    Ich hatte das auch geglaubt mit dem zusätzlichen Infekt. Meine HNO-ÄRZTE Ärztin sagt aber, das ist diesmal alles die Allergie. Husten und Halsweh und Abgeschlagenheit. Gar nicht schön.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.302

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Seit ich in den Wechseljahren bin, habe ich keinen Heuschnupfen mehr - so gesehen haben sie auch was Gutes.
    siehst - und bei mir ging es da erst Recht wieder volle Kanne los.
    Hatte früher (also seit über 30 Jahren) Gräser und Roggen. War damit bedient
    Seit neuesten habe ich auch noch das frühe Zeug und Hausstaubmilben.

    Meine Oma hatte übrigens noch mit 89 einen Heuschnupfen bekommen. Gibt es alles und keiner weiß wieso.

    Ich habe mir heuer so PollTec-Vliese machen lassen. Hoffe die kommen bald.

  8. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    14.015

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Tja, Birke habe ich auch noch vor mir. Aber Hasel ist genauso stark bei mir.
    Ich hatte das auch geglaubt mit dem zusätzlichen Infekt. Meine HNO-ÄRZTE Ärztin sagt aber, das ist diesmal alles die Allergie. Husten und Halsweh und Abgeschlagenheit. Gar nicht schön.
    Ärgs. Bitte nein. Erkältung ist nach ein paar Tagen weg - Pollen fliegen länger
    *lost in the woods*

  9. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.331

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Falls es Dich tröstet, bei mir war's doch eine Erkältung, als es richtig übel war mit Halskratzen und Fließschnupfen
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  10. Avatar von Karamelll
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    75

    AW: Pollenallergie dieses Jahr superaggressiv - was tur ihr?

    Hallo liebe Leidensgenossinnen,
    ich finde es dieses Jahr auch sehr heftig! Ich habe mich gefragt, ob es vielleicht etwas mit dem "Supersommer 2018" zu tun haben könnte, und habe stattdessen diesen Link gefunden
    Klimawandel und Allergien – Klimawandel
    Es sieht so aus, als müssten wir uns dank Klimawandel auf längere und heftigere Heuschnupfenzeiten einstellen
    Ich nehme abends Cetirizin, das hilft ein bisschen, und wenn ich es irgendwie möglich machen kann fliege ich für zwei Wochen während der Hochsaison von Hasel, Birke und Erle (meine 3 Hauptfeinde) für zwei Wochen ans Meer nach Portugal (Mallorca geht sicher auch). Dort gibt es diese Pflanzen nicht, und die Meerluft tut gut. Man kann seinem Körper auch einen "Kurzurlaub" in einem Hallenbad oder Erlebnisbad (so wie Tropical Island bei Berlin) gönnen, dort kann man auch für einen Tag durchatmen.
    Ansonsten folgende Tipps:
    Lüften morgens oder direkt nach dem Regen, wenn die Pollenbelastung gering ist.
    Teppichboden raus, stattdessen Laminat oder Holz.
    Pollenfilter an die Fenster und ins Auto.
    Liebe Grüße
    Karamell
    You are lovable because you exist (Louise Hay)

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •