Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37
  1. Inaktiver User

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    monika_1025 - wie machst Du das mit dem Zuckerverzicht?

    Es ist ja in fast allen Lebensmitteln Zucker drin, oder verzichtest Du auch Eis, Kuchen und Co

    lg phyllis

  2. User Info Menu

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Manch Zucker ist ganz natürlich, wie eben auch in Milch. Da muß man sich nicht so den Kopf machen.

    Man sollte sich immer nach dem glycämischen Index richten, darüber gibt es Tabellen. Je niedriger, umso besser.

    Konditoreiprodukte, Ritter Sport und Konsorten - das sind die Zuckerhochburgsartikel.

    Getreide wird auch in Zucker aufgespalten, je feiner vermahlen, desto schlechter für einen, Vollkorn - da geht es langsamer zu.

    Man macht es einfach, man verzichtet drauf, oder man schränkt es ein. Sofern man denn überhaupt will.

    Schlemmen kann man trotzdem, das ist nun gar kein Problem.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  3. Inaktiver User

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    monika_1025 - wie machst Du das mit dem Zuckerverzicht?

    Es ist ja in fast allen Lebensmitteln Zucker drin, oder verzichtest Du auch Eis, Kuchen und Co

    lg phyllis
    ich esse nur ausnahmsweise mal was mit Zucker- siehe auch die STränge zu ketogener ERnährung..mit der Zeit ist es zu süß und man hat kein Verlangen mehr danach.....

    aber wenn doch mal, dann esse ich auch mal ein großes Eis....oder bei meiner Mutter einen Kuchen, weil sie sonst beleidigt wäre..

  4. User Info Menu

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Finde raus, wruaf die allergisch bist und meide dies. Verringere den Eiweiß- und Kohlehydratanteil deiner Nahrung und iß mehr gesunde Fette und Fettsäuren. Schau, dass deine Leber gut funktioniert und helfe ihr, zu entgiften. Lass den Darm untersuchen, bei Neurodermitikern gibt es meistens eklatantes Ungleichgewicht in der Darmflora. Hab keine Angst vor richtiger Dosis Cortison, mit dem Juckreiz und den Entzündungen schädigst du deine Haut wesentlich mehr als mit einer Cortison Stoßtherapie.

    Neurodermitis heißt keineswegs "keine Ahnung" in der Medizin, sondern eher "multifaktorielles Geschehen" - die Haut ist lediglich das Symptom, welches die tieferliegenden Ursachen von allergischem Geschehen und zu geringer "Entgiftung" auf Leber- und Darmebene anzeigt.

    Für dich (!!!) falsche Ernährung ist definitiv ein mitverursachender Baustein.

    Das war mein Wissen dazu in komprimierter Form, zu mehr bin ich heute nicht in der Lage wegen Halsentzündung.

    Ach so, dies noch: NIEMALS einem Allergiker diese ganze aryuvedische "Medizin" (ebenso TCM) verabreichen - es kann, da man die Zusammensetzung der Sachen m´nicht kennt, zu schweren Allergieattacken führen. Das ist in meinen Augen unverantwortlich.

  5. User Info Menu

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Mein Hausarzt sagte mir damals auch, dass der Schwenk von Asthma zu einem Hautausschlag nichts ungewöhnliches ist. Ich hatte als Kind eine chronische Bronchitis, vielleicht wars auch eher Asthma, ich glaube, damals (vor vielen vielen Jahren ), hat man das nicht so unterschieden, das dann irgendwann weg war und Jahre später als eine mal mehr, mal weniger schwere Neurodermitis/atopisches Ekzem wiederkam.

    Bei einem richtigen Schub hilft bei mir nur Kortison (ärztlich verschrieben, nicht die frei erhältlichen) und ansonsten viel Pflege, am liebsten mit Urea, je nach Zustand der Haut 5 oder 10%. Da habe ich mich durch diverse Produkte durchgetestet, Eucerin, Eubos, DM - im Augenblick bin ich bei der Globus-Eigenmarke, angenehm aufzutragen und nicht muffig. Aber wer auf Parfum verzichten muss, kommt dann um den seltsamen Geruch nicht drumrum - bei den Apothekenprodukten fand ich Eubos ganz gut. Es gibt auch von Eucerin ein Akutspray gegen den Juckreiz - manchmal reicht auch das.

    Keine Wolle, nur Baumwolle, Leinen etc. Sommer ist sowieso schöner weil die Sonne gut tut und ich mich öfter eincreme (Sonnencreme). Schwitzen gerade im Sommer ist dagegen kontraproduktiv :(

    Ich wünsch dir viel Glück, die für dich passenden Produkte zu finden - ist leider wirklich ein wenig mühselig.

  6. User Info Menu

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Mir geht es gerade ähnlich, ich fühle mit dir...
    Habe selbst im Jugendalter Allergien bekommen und die werden immer schlimmer und schlimmer, dann Asthma dazu durch ungünstige Stadt zum Wohnen und seit der Trennung von meinem Ex (auch schon gut 1,5 Jahre her) Neuro. So richtig weg geht es nie, aber bei Stress blüht alles auf und juckt.

    Ich habe verschiedene Cremes, die ih abwechselnd teste und benutze: Mikrosilbercreme, ein Balsam vom Imker aus Bienenwachs und Honig, Kräutercreme von Rizes Crete aus Griechenand, eine leichte Gesichtscreme von Lush, Melkfett oder Ringelblumensalbe und eben eine Cortisonsalbe.

    Im Februar habe ich eine Woche nach Master Cleanse gefastet, das hat auch die Allergien ein bisschen zurückgeschraubt. Da es das erste Mal war und ich dann blöderweise auf Arbeit doll gestresst wurde mit 10 durcharbeiten und sowas habe ich erstmal nur 5 Tage komplett gefastet plus jeweils 3 Tage an- und abfasten, aber beim nächsten Mal entschlacke ich noch mehr und will mal 7 Tage probieren. Man sollte sich halt insgesamt sehr gut um die Darmflora und Ernährung kümmern und herausfinden was einem nicht gut tut. Plus Allergien bekämpfen, in einem anderen Forum bin ich darauf aufmerksam gemacht wurden, dass Allergiemittel auch die Neuro beeinflussen zum verschwinden/verbessern.

    Ich drück dir die Daumen, dass es bald besser wird ;)

  7. User Info Menu

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Wie gesagt, ich hab's wegen Sorge um meinen Arbeitsplatz auch gerade wieder, aber nicht so schlimm wie beim ersten Mal. Durch das Cortison vom Hautarzt hat's sogar extremer gejuckt, ernährungsmäßig kann ich kaum noch etwas optimieren:

    Da bin ich vor Verzweiflung ins Sonnenstudio gegangen, vor 1 Woche. Schwächste Bank, 15 Minuten. Das hat bisher am besten geholfen.
    Die Hautklinik hat damals eine genau berechnete Lichttherapie gemacht, aber bis ich da Termine bekomme würde es noch lange dauern. Ich denke mir, wegen ein paarmal Sonnenstudio werde ich jetzt auch keinen Hautkrebs bekommen...
    Bäder mit Totes Meersalz tun mir auch gut.
    Ebenso: "Unguentum leniens" aus der Apotheke (=Kühlsalbe, sehr fettig).
    Die Hautklinik hat mich damals noch mit Rivanol Lösung "duschen" lassen (1 Liter musste ich mir vor dem Duschen überschütten), weil die Bakterienflora der Haut oft nicht stimmt.
    In dieses Unguentum leniens wurde für die Nacht noch ein lokales Betäubungsmittel (ich glaube Lidocain) gemischt, gegen den gräßlichen Juckreiz. Jetzt hab ich mir Lidocain Gel aus der Apotheke geholt.

    Na, nächste Woche bin ich dann am Mittelmeer, für zwei Wochen. Ich hoffe sehr, dass dort dann alles weg geht.

  8. User Info Menu

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Ergänzung: Ich habe heute Nacht tatsächlich durchgeschlafen, ohne von einem quäleden Juckanfall aus dem Schlaft gerissen worden zu sein.
    Ich habe gestern Abend das mit dem Rivanol gemacht. Oft ist ja die Balance der Hautbakterien bei Neurodermitis durcheinander, es sind Eitererreger drauf etc. Das Rivanol desinfiziert und es ist Gerbsäure drin, die beruhigend wirkt.

    Früher gab es die Rivanol Tabletten, die man auflösen musste. Die sind jetzt außer Handel, es gibt nur noch Rivanol Pulver, das allerdings viel höher konzentriert ist.
    Meine Apothekerin hat mir ausgerechnet, das 1-2 Messerspitzen von dem Pulver auf 1 l Wasser kommen, dann hat man die Konzentration wie bei den Tabletten. Das Zeug ist quittegelb.

    Wie gesagt, mir hat's heute Nacht geholfen.

    Es haben übrigens in Amerika mal Eltern ihr Kind von Neurodermitis "geheilt" indem sie es mit Chlorreiniger gebadet haben
    Es war natürlich ein Versehen, sie haben statt des Badezusatzes ihren Chlorreiniger genommen. Zum Glück war die Verdünnung groß genug! Aber dem Kind ging es besser.
    Das unterstützt die Bakterien These...

  9. Inaktiver User

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    auweia, definitiv nicht zur Nachahmung empfohlen....

    und diese These halte ich generell für fragwürdig...

    gute Besserung allen Gequälten hier!

  10. User Info Menu

    AW: Plötzlich Neurodermitis

    Ich empfehle Rivanol bei Neurodermitis nur dann, wenn es bereits eine Superinfektion gibt. Es trocknet irre aus, also Vorsicht!
    Ansonsten ist es eher die Feuchtigkeit, die da guttut und so macht man besser Umschläge mit NACL = physiologischer Kochsalzlösung = 0,9% Salzanteil auf 100 ml. Im Gesicht noch besser Thermalwasser.

    Zum "Gerben" geht ein Bad in Eichenrindenextrakt auch besser als Rivanol, aber NUR bei nässender Haut. Sonst bitte nicht! In der Apotheke mal beraten lassen. Den Eichenrindesud kann man selbst herstellen oder auch synthetisch kaufen.

    Natürlich sind Bakterien auf der Haut. Die müssen da auch sein. Es wird nur problematisch, wenn sie eine Infektion verursachen. Bitte keine Experimente, sondern lieber doch mal zum Arzt.

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •